:

Home / Forum / Recht & Unrecht / Kindesunterhalt..

Forum

Kindesunterhalt..

21. Februar 2006 um 17:07

Hallo !

Ich habe da mal eine Frage...mir dreht sich schon derr Kopf. Also es ist so ich bin seit 5 Jahren geschieden und meine Tochter lebt bei meinem Mann (das wollten wir beide so) da jetzt der Unterhaltsvorschuß ausläuft will mein Mann Unterhalt von mir-was auch sein gutes recht ist. Nun meine Frage: Ich verdiene mntl. 660 Euro ausgezahlt muss ich davon Unterhalt bezahlen? Wenn ja wieviel? Und ich bin in zweiter Ehe verheiratet, kann man meinen Lebenspartner belangen?

Ich will gerne Unterhalt zahlen weiß aber nicht wie, weil wir gerade so über die Runden kommen. Wer weiß Rat?

Vielen Dank schon mal im vorraus!!
Peterle

Dieser Mann will eigentlich nur seine Ruhe haben - aber hinter seinem Kopf geht die Post ab!

Dieser Mann will eigentlich nur seine Ruhe haben - aber hinter seinem Kopf geht die Post ab!

Dieser Mann will eigentlich nur seine Ruhe haben - aber hinter seinem Kopf geht die Post ab! Dieser Mann will eigentlich nur seine Ruhe haben - aber hinter seinem Kopf geht die Post ab!

Nicht wiederzuerkennen: Hier verändert sich nicht nur das Aussehen dieses Obdachlosen Nicht wiederzuerkennen: Hier verändert sich nicht nur das Aussehen dieses Obdachlosen

Dieser putzige Welpe begegnet zum ersten Mal einer Zitrone - und versteht die Welt nicht mehr Dieser putzige Welpe begegnet zum ersten Mal einer Zitrone - und versteht die Welt nicht mehr

21. Februar 2006 um 19:36

Härtefall-Mindessatz
Hallo,

ich habe mal gelesen,daß Du den Mindessatz zahlen mußt und wenn Du nicht kannst,gehen sie im Härtefall auch an den Partner.

Warum kannst Du mit 660 Euro kein Unterhalt für Dein Kind bezahlen?

Ich mag

23. Februar 2006 um 13:23

Kindesunterhalt
Bei Kindesunterhalt kennen deutsche Gerichte keinen
Spaß ! Wenn Du zu wenig verdienst mußt (!) Du Dir
einen Nebenjob suchen - vom Zeitung austragen bis
zur Prostitution !

Das Oberlandesgericht verurteilte eine Mutter auf vollen kindesunterhalt. Die Mutter hatte argumentiert, sie sei vor der Ehe nicht Kellnerin gewesen, sondern
habe in Wirklichkeit in einer Bar angeschafft.

Das OLG argumentierte, daß dieser Frau durchaus
zugemutet werden können, wieder in einer Bar
anzuschaffen.


Warnhinweis :
Nach HARTZ4 ist Dein Einkommen ggf. über dem kleinen Selbstbehalt. Führst Du den zu hohen Betrag nicht an
das Kind ab (der Vater ist ja nur Stellvertreter),
dann kommt der Staatsanwalt. Dabei kommt in der
Regel eine Verurteilung heraus. Läuft der Unterhalt dann noch nicht, wird die in der Regel ausgesprochene Bewähgrung widerrufen und es gibt

Ich mag

23. Februar 2006 um 13:24
In response to drjurvoncampe

Kindesunterhalt
Bei Kindesunterhalt kennen deutsche Gerichte keinen
Spaß ! Wenn Du zu wenig verdienst mußt (!) Du Dir
einen Nebenjob suchen - vom Zeitung austragen bis
zur Prostitution !

Das Oberlandesgericht verurteilte eine Mutter auf vollen kindesunterhalt. Die Mutter hatte argumentiert, sie sei vor der Ehe nicht Kellnerin gewesen, sondern
habe in Wirklichkeit in einer Bar angeschafft.

Das OLG argumentierte, daß dieser Frau durchaus
zugemutet werden können, wieder in einer Bar
anzuschaffen.


Warnhinweis :
Nach HARTZ4 ist Dein Einkommen ggf. über dem kleinen Selbstbehalt. Führst Du den zu hohen Betrag nicht an
das Kind ab (der Vater ist ja nur Stellvertreter),
dann kommt der Staatsanwalt. Dabei kommt in der
Regel eine Verurteilung heraus. Läuft der Unterhalt dann noch nicht, wird die in der Regel ausgesprochene Bewähgrung widerrufen und es gibt

Kindesunterhalt
Suche im Archiv oder bei google.de
nach dem Urteil des OLG Oldenburg.

Ich mag

16. März 2006 um 23:46
In response to equinox68

Härtefall-Mindessatz
Hallo,

ich habe mal gelesen,daß Du den Mindessatz zahlen mußt und wenn Du nicht kannst,gehen sie im Härtefall auch an den Partner.

Warum kannst Du mit 660 Euro kein Unterhalt für Dein Kind bezahlen?

Ich bin baff!!!!
Von 660,00 Unterhalt zu bezahlen ist nicht gerade leicht!!! Ich bin in der umgekehrten Situation - geschieden und lebe mit meinen beiden Kindern (18 u. 13 J./ die große ist noch in der Schule und lebt bei mir).
Mein Ex-Mann verdient so zwischen 1500 u. 2100 und zahlt lediglich 356 für beide (!) Kinder. Er lebt bei seiner Lebensgefährtin, die eine Eigentumswohnung hat.
Sicherlich muss er dort nicht viel Miete zahlen! Ich bin seit zwei Monaten arbeitslos und lebe von insgesamt
1100 (Unterhalt und Kindergeld eingerechnet). Ich finanziere Schule (die Fahrtkosten von rd. 900 /Jahr für die Große muss ich selbst im voraus auslegen), Sport
und alle anderen Wünsche (soweit sie nicht ins Uferlose gehen) selbst. Das heisst, den Leistungssport für meinen Sohn finanziert mein Lebensgefährte mit. Der zahlt bei 1300 Verdienst, 440 für seine beiden Kinder, die er nicht einmal sehen darf (es gibt da keinen Gerichtsbeschluss o. ä. - die haben ihn einfach vergessen, obwohl er den Kontakt sucht).
Und ich habe Skrupel, meinen Ex auf mehr zu verdonnern, damit es keinen Streit gibt?!
Weiss hier jemand, wieviel ich für meine Kinder bekommen sollte?
Kann mir jemand sagen, ob mein freund Unterhalt zahlen muss, wenn die Kinder und seine Ex das Umgangsrecht ignorieren?

Abert nochmal zu Unterhalt bei 660 im Monat: Da ist es schon verdammt schwer zu überleben!
Ich versteh zwar nie, warum ein Kind in dem Alter nicht bei seiner Mutter lebt!!!!!
Und wenn die 660 rein als Taschengeld für die Mutter ist, weil sie vom neuen Partner verpflegt wird, kann sie auch Unterhalt zahlen!

LG
Jojo 1005

Ich mag

17. März 2006 um 7:18
In response to jojo1005

Ich bin baff!!!!
Von 660,00 Unterhalt zu bezahlen ist nicht gerade leicht!!! Ich bin in der umgekehrten Situation - geschieden und lebe mit meinen beiden Kindern (18 u. 13 J./ die große ist noch in der Schule und lebt bei mir).
Mein Ex-Mann verdient so zwischen 1500 u. 2100 und zahlt lediglich 356 für beide (!) Kinder. Er lebt bei seiner Lebensgefährtin, die eine Eigentumswohnung hat.
Sicherlich muss er dort nicht viel Miete zahlen! Ich bin seit zwei Monaten arbeitslos und lebe von insgesamt
1100 (Unterhalt und Kindergeld eingerechnet). Ich finanziere Schule (die Fahrtkosten von rd. 900 /Jahr für die Große muss ich selbst im voraus auslegen), Sport
und alle anderen Wünsche (soweit sie nicht ins Uferlose gehen) selbst. Das heisst, den Leistungssport für meinen Sohn finanziert mein Lebensgefährte mit. Der zahlt bei 1300 Verdienst, 440 für seine beiden Kinder, die er nicht einmal sehen darf (es gibt da keinen Gerichtsbeschluss o. ä. - die haben ihn einfach vergessen, obwohl er den Kontakt sucht).
Und ich habe Skrupel, meinen Ex auf mehr zu verdonnern, damit es keinen Streit gibt?!
Weiss hier jemand, wieviel ich für meine Kinder bekommen sollte?
Kann mir jemand sagen, ob mein freund Unterhalt zahlen muss, wenn die Kinder und seine Ex das Umgangsrecht ignorieren?

Abert nochmal zu Unterhalt bei 660 im Monat: Da ist es schon verdammt schwer zu überleben!
Ich versteh zwar nie, warum ein Kind in dem Alter nicht bei seiner Mutter lebt!!!!!
Und wenn die 660 rein als Taschengeld für die Mutter ist, weil sie vom neuen Partner verpflegt wird, kann sie auch Unterhalt zahlen!

LG
Jojo 1005

Kindesunterhalt ist festgelegt
und wird nicht nach gut Dünken gezahlt

Wer wieviel zahlen muß,siehst Du in der Düsseldorfer Tabelle.

http://www.olg-duesseldorf.nrw.de/service/ddorftab-/ddorftab5/2005-07-01%20duess-tab.pdf

Dein Freund muß Unterhalt zahlen denn Kindesunterhaltszahlungen und Besuchsrecht sind zwei verschiedene Dinge.

Gruß

equinox68

Ich mag

17. März 2006 um 15:23
In response to equinox68

Kindesunterhalt ist festgelegt
und wird nicht nach gut Dünken gezahlt

Wer wieviel zahlen muß,siehst Du in der Düsseldorfer Tabelle.

http://www.olg-duesseldorf.nrw.de/service/ddorftab-/ddorftab5/2005-07-01%20duess-tab.pdf

Dein Freund muß Unterhalt zahlen denn Kindesunterhaltszahlungen und Besuchsrecht sind zwei verschiedene Dinge.

Gruß

equinox68

Vergiß es equinox


Papier ist geduldig.
Anspruch, welcher Anspruch?

Im wirklichen Leben sieht alles ganz anders aus.
Würde jeder auch nur den Mindestsatz aus der Düsseldorfer Tabelle
bekommen, hätten die Rechtsanwälte keine Arbeit mehr damit auch
nur den Titel auf Unterhalt (noch lange kein Geld) einzuklagen,
welcher dann auch noch abgewiesen wird.

Unser Rechtssystem kannst Du in der Pfeife rauchen!

Ich mag

17. März 2006 um 15:25

Zahl
...was Du erübrigen kannst bzw. z.B. den Mindestunterhalt.
Was arbeitest Du, wenn ich fragen darf und wieviel Std. im Monat.

Wenn Du nicht Zahlen willst, leg Dich auf den Rücken und streck
alle vier Gliedmaßen von Dir.
Zwingen kann Dich keiner - mein Ex hat es vorgezogen ein Studium
aufzunehmen. Der ist fein aus dem Schneider. Was man von mir nicht
sagen kann.

Ich mag

18. März 2006 um 9:38
In response to bilch123

Vergiß es equinox


Papier ist geduldig.
Anspruch, welcher Anspruch?

Im wirklichen Leben sieht alles ganz anders aus.
Würde jeder auch nur den Mindestsatz aus der Düsseldorfer Tabelle
bekommen, hätten die Rechtsanwälte keine Arbeit mehr damit auch
nur den Titel auf Unterhalt (noch lange kein Geld) einzuklagen,
welcher dann auch noch abgewiesen wird.

Unser Rechtssystem kannst Du in der Pfeife rauchen!

Nö,mein Erfahrungswert ist da ein anderer
bei Kindesunterhalt kennen die Gerichte keinen Spaß.

Klar,daß es Väter gibt,die sich sträuben aber wenn man nichts dagegen tun,kommt man auch nicht weiter.

Wie auch immer,die Düsseldorfer Tabelle ist maßgeblich und wenn sie den Unterhalt titulieren laßt,dann geht alles seinen Lauf.


Und Rechtsanwälte habe zu tun,da es viele Väter gibt,die nicht einsehen wollen,daß ihre Kinder ja von irgendeinem Geld unterhalten werden müssen,was sie ja während der gemeinsamen Zeit ja auch schon tun,nur alles aus einem Topf.

Ich mag

30. März 2006 um 21:15
In response to jojo1005

Ich bin baff!!!!
Von 660,00 Unterhalt zu bezahlen ist nicht gerade leicht!!! Ich bin in der umgekehrten Situation - geschieden und lebe mit meinen beiden Kindern (18 u. 13 J./ die große ist noch in der Schule und lebt bei mir).
Mein Ex-Mann verdient so zwischen 1500 u. 2100 und zahlt lediglich 356 für beide (!) Kinder. Er lebt bei seiner Lebensgefährtin, die eine Eigentumswohnung hat.
Sicherlich muss er dort nicht viel Miete zahlen! Ich bin seit zwei Monaten arbeitslos und lebe von insgesamt
1100 (Unterhalt und Kindergeld eingerechnet). Ich finanziere Schule (die Fahrtkosten von rd. 900 /Jahr für die Große muss ich selbst im voraus auslegen), Sport
und alle anderen Wünsche (soweit sie nicht ins Uferlose gehen) selbst. Das heisst, den Leistungssport für meinen Sohn finanziert mein Lebensgefährte mit. Der zahlt bei 1300 Verdienst, 440 für seine beiden Kinder, die er nicht einmal sehen darf (es gibt da keinen Gerichtsbeschluss o. ä. - die haben ihn einfach vergessen, obwohl er den Kontakt sucht).
Und ich habe Skrupel, meinen Ex auf mehr zu verdonnern, damit es keinen Streit gibt?!
Weiss hier jemand, wieviel ich für meine Kinder bekommen sollte?
Kann mir jemand sagen, ob mein freund Unterhalt zahlen muss, wenn die Kinder und seine Ex das Umgangsrecht ignorieren?

Abert nochmal zu Unterhalt bei 660 im Monat: Da ist es schon verdammt schwer zu überleben!
Ich versteh zwar nie, warum ein Kind in dem Alter nicht bei seiner Mutter lebt!!!!!
Und wenn die 660 rein als Taschengeld für die Mutter ist, weil sie vom neuen Partner verpflegt wird, kann sie auch Unterhalt zahlen!

LG
Jojo 1005

Unterhalt
Hallo Jojo!

nein taschengeld ist das keineswegs, ich hole meine Kinder alle 14 Tage und in den Ferien ich Fahre pro Monat 957 Kilometer. Das heißt Sprit wird von mir Finanziert, ich zahle Taschengeld, Private KV und den Kieferortophäden alle 3 Monate, jede Klassenfahrt zur Hälfte. Ich bezahle von dem Geld auch meine Eigenen Versicherungen Auto, Haftpflicht ect. Mein Mann zahlt die Miete und das Essen und seine Schulden die er machen mußte um das Begräbnis seines Vaters zu finanzieren + die raten für das Auto.
Ich muß 247 Euro zahlen das ist der Mindessatz, was ich auch gerne machen würde wenn ich das Geld hätte, ich habe schon 2 Jobs leider sind das nur Minijobs aber besser so als nix.

Das mein Kind bei seinem Vater lebt hat ganz einfache gründe, er hat ein Haus und ein gutes Einkommen.

LG
Elke

Ich mag

2. April 2006 um 14:16

Kindesunterhalt
hi mein ex verdient ca.200 mehr und muß 192 e bezahlen- der midestunterhalt beträgt ca.130 e aber wenn man nicht bezahlen KANN dann kann man vor gericht(DIE kosten muß man nicht bezahlen wenn man ein fomular ausfüllt) einen titel erwirken das der unterhalt erst fällig wird wenn man ca.800 e verdient.

Ich mag

Previous threads
Anzahl von Antworten
Letzte Antwort

Last Author's threads

Beliebteste Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen

Nach oben