Home / Forum / Recht & Unrecht / 2. Schwangerschaft während laufender Elternzeit

2. Schwangerschaft während laufender Elternzeit

8. Juni 2015 um 17:32

Hallo!

Ich habe da mal eine Frage und würde mich freuen, wenn mir jemand helfen kann!!!

Nach der Geburt meines Sohnes (Ende Oktober 2013) bin ich bis Ende Oktober 2015 (also für 2 Jahre) in Elternzeit.
Nun bin ich überraschend erneut schwanger (zwar erst SSW 5, ET Februar 2016, Beginn des Mutterschutzes 31.12.15).
Das hieße jetzt, ich müßte für 8 Wochen in meinen alten Job zurückkehren.
Ich finde das allerdings schon fast albern...!
Zudem habe ich auch etwas Angst, da ich einen ziemlich stressigen Job habe und auch schon in der ersten Schwangerschaft ab der 20. SSW vom FA ein Beschäftigungsverbot bekam....!
Ich weiß echt nicht was ich machen soll.

Und hat jemand eine Ahnung wie das Elterngeld in dem Fall berechnet wird?

Würde mich sehr über Antworten freuen.

Mehr lesen

8. Juni 2015 um 19:54

Das Timing für euern zweiten Engel...
Ist in Bezug auf das Elterngeld sehr ungünstig, da als Berechnungsgrundlage die letzten 12 Monate vorm Mutterschutz gelten mit Ausnahme der Monate wo Elterngeld bezogen wurde (bei verlängerter Auszahlung auf 24 Monate aber auch nur 12). Wenn bei dir alles et-mäßig nach plan läuft gelten also die Monate Januar bis Dezember 15. Wenn du nicht wieder arbeitest ab November und kein bv hast, bleibt es bei 300 Elterngeld. Wenn du arbeitest und dein Gehalt für 2 monate sehr hoch ist, würdest Du vielleicht etwas mehr kriegen... Leider wird man in Deutschland bestraft wenn man mehr als ein Jahr zu Hause bleibt und sich selbst um seine Kinder kümmert wir stehen auch noch vor dieser Entscheidung. Genieß die Schwangerschaft trotzdem

Gefällt mir

8. Juni 2015 um 20:10

Danke für die Antwort
So etwas hatte ich mir schon gedacht...
Dann kann ich ja nur hoffen, daß die SS soweit gut verläuft, und vielleicht gibt mir mein FA für die lächerlichen 8 Wochen vor dem Mutterschutz ein BV (bin eh als Risikoschwangere eingestuft!).
Mal sehen wieviel mehr Elterngeld es dann am Ende gibt.
Irgendwie wird des schon klappen...!

Woran hapert es denn bei eurer Entscheidung?
Auch finanzielle Gründe?

Gefällt mir

8. Juni 2015 um 22:52
In Antwort auf schmunzelhase2013

Danke für die Antwort
So etwas hatte ich mir schon gedacht...
Dann kann ich ja nur hoffen, daß die SS soweit gut verläuft, und vielleicht gibt mir mein FA für die lächerlichen 8 Wochen vor dem Mutterschutz ein BV (bin eh als Risikoschwangere eingestuft!).
Mal sehen wieviel mehr Elterngeld es dann am Ende gibt.
Irgendwie wird des schon klappen...!

Woran hapert es denn bei eurer Entscheidung?
Auch finanzielle Gründe?

Das liebe Geld...
Bei uns ist mein Mann zu Hause und ich bin nach 8 Wochen wieder arbeiten gegangen weil ich wesentlich mehr verdiene. Das war sowieso schon ein großes Opfer Wenn ich die maus (3 Monate) seh, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, sie mit 12 Monaten in die Kita zu geben. Daher planen wir auch, dass mein Mann 3 Jahre zu Hause bleibt und nach dem ersten Jahr maximal auf 450 euro basis arbeiten geht. Wenn es klappt, hätten wir aber gerne noch 1,2,3 weitere Kinder und dann sieht's auch schlecht aus mit Elterngeld

Gefällt mir

18. Juni 2015 um 15:11

Gejammer von unserwunder2015
" Leider wird man in Deutschland bestraft wenn man mehr als ein Jahr zu Hause bleibt und .."
Wieso wird man hier bestraft??
Dieses Gejammer auf hohem Niveau geht mir richtig auf die Nerven. In vielen europäischen Ländern gibt es diese hohen Familienleistungen gar nicht. Bsp. Niederlande: Kindergeld 63,88 - 91,26 . Dazu gibt es noch einkommensabhängige Zulagen. Mit 18 Jahren ist Ende. Sonstige Erziehungsleistungen vergleichbar dem Elterngeld gleich 0. Wir sind hier in Deutschland schon recht gut aufgestellt. Und das sollte man sich einfach mal vor Augen halten!

Gefällt mir

4. August 2015 um 14:56

Huhu
Herzlichen Glückwunsch! Fals es dich noch interessiert mein Sohn ist am 27.7.2013 geboren also bräuchte ich die Abrechnungen von 2012/2013 bin dann in der Elternzeit wieder schwanger geworden. Meine Tochter ist am 28.8.2014 geboren ich brachte die Abrechnung wieder aus 2012/2013 und die Bescheinigung über die Höhe das eltergeldes bei mir ist es gleich hoch geblieben plus geschwisterbonus!

Liebe Grüße Nadine

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Long4Lashes

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen