Home / Forum / Recht & Unrecht / Abschiebung meines türkischen Freundes nach Scheidung

Abschiebung meines türkischen Freundes nach Scheidung

30. März 2014 um 1:20 Letzte Antwort: 3. Juli 2016 um 22:59

Hallo Zusammen!
Ich habe ein ganz wichtiges Anliegen.Ich habe seit einigen Monaten einen kurdischen Freund. Er wohnt seit 2 Jahren ca. in Deutschland. Arbeitet fest & hat auch die Prüfungen im deutschen Sprachkurs bestanden. Mein Freund wird jetzt Anfang April von seiner Frau geschieden. Sie selber ist auch Türkin, hat aber einen deutschen Pass.Sie hat meinen freund vor ca. 2 Jahren rüber geholt. Die Ehe hat nicht lange gehalten. Sie leben seit einem Jahr getrennt(Trennungsjahr).
Nun zu meinem Anliegen. Mein Freund war vor zwei Tagen bei seinem Anwalt und hat erfahren, dass er nach der Scheidung hier in Deutschland abgeschoben werden könnte.(Seine Ex möchte das auch) Er muss sich auch mit seiner Ex in der Türkei scheiden lassen und sie weigert sich aber dagegen.Meine Frage ist folgende: Kann mein Freund einfach so abgeschoben werden obwohl er hier fest arbeitet? Und wenn ja wie kann man ihm helfen???Ich weiß das ich ihn heiraten könnte,aber da er in der Türkei noch verheiratet gilt gestaltet sich das schwierig wenn er wegen der Scheidung in der Türkei ist,muss er bestimmt direkt da bleiben und dann wird es lange dauern bis er wieder zurück darf. Ich selber bin Deutsche und weder verheiratet,noch geschieden. Ich weiß, dass es auch noch die Möglichkeit gibt schwanger zu werden,bevor sie ihn abschieben,aber das ist ja nicht mal eben so getan ich bin bin ab Sommer im Anerkennungsjahr zur Erzieherin,wenn ich die Prüfung im Mai bestehe. Deswegen wäre es nicht so schlau jetzt schwanger zu werden. Ich weiß ja auch nicht wie viel Zeit im bleibt bis er abgeschoben wird...
Kennt sich hier vielleicht jemand damit aus???
Es wäre super wenn ich eine Antwort bekommen könnte,da der Termin schon Ende nächster Woche ist und wir beide sehr durcheinander sind

Danke im Voraus

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

25. Mai 2014 um 23:51

Doch...
leider ist das rechtlich so geregelt.Sie haben aus Liebe geheiratet.Zumindest schien das so.Sie waren ein Jahr verheiratet.Und leben seit genau 13 Monaten getrennt.Er hat seinen Scheidungstermin am 4.7. Er hat große Angst abgeschoben zu werden,da seine Ex darauf bestehen wird. Sie hat ihn sogar ihn sogar angezeigt wegen Sachbeschädigung an ihrem Auto.Mein Freund musste zur Polizei Fingerabdrücke abgegeben.Natürlich sprachen die Beweise für ihn und es wurde fallen gelassen.Diese Ex hat psychische Probleme und hat auch bei der Ausländerbehörde nur schlechtes uber ihn verlauten lassen er arbeitet fest und hat auch die Deutschprüfung B1 direkt bestanden.Er steht eigentlich auf eigenen Beinen aber ob Deutschland ihn deshalb hier lässt weiss man nicht. Wir wollen nicht heiratet sondern einfach nur offiziell zusammen sein.Heiraten hat Zeit auch wenn ich es aus Liebe zu ihm tuen würde.

Gefällt mir
25. Mai 2014 um 23:51

Doch...
leider ist das rechtlich so geregelt.Sie haben aus Liebe geheiratet.Zumindest schien das so.Sie waren ein Jahr verheiratet.Und leben seit genau 13 Monaten getrennt.Er hat seinen Scheidungstermin am 4.7. Er hat große Angst abgeschoben zu werden,da seine Ex darauf bestehen wird. Sie hat ihn sogar ihn sogar angezeigt wegen Sachbeschädigung an ihrem Auto.Mein Freund musste zur Polizei Fingerabdrücke abgegeben.Natürlich sprachen die Beweise für ihn und es wurde fallen gelassen.Diese Ex hat psychische Probleme und hat auch bei der Ausländerbehörde nur schlechtes uber ihn verlauten lassen er arbeitet fest und hat auch die Deutschprüfung B1 direkt bestanden.Er steht eigentlich auf eigenen Beinen aber ob Deutschland ihn deshalb hier lässt weiss man nicht. Wir wollen nicht heiratet sondern einfach nur offiziell zusammen sein.Heiraten hat Zeit auch wenn ich es aus Liebe zu ihm tuen würde.

Gefällt mir
26. November 2015 um 11:06
In Antwort auf canim1987

Doch...
leider ist das rechtlich so geregelt.Sie haben aus Liebe geheiratet.Zumindest schien das so.Sie waren ein Jahr verheiratet.Und leben seit genau 13 Monaten getrennt.Er hat seinen Scheidungstermin am 4.7. Er hat große Angst abgeschoben zu werden,da seine Ex darauf bestehen wird. Sie hat ihn sogar ihn sogar angezeigt wegen Sachbeschädigung an ihrem Auto.Mein Freund musste zur Polizei Fingerabdrücke abgegeben.Natürlich sprachen die Beweise für ihn und es wurde fallen gelassen.Diese Ex hat psychische Probleme und hat auch bei der Ausländerbehörde nur schlechtes uber ihn verlauten lassen er arbeitet fest und hat auch die Deutschprüfung B1 direkt bestanden.Er steht eigentlich auf eigenen Beinen aber ob Deutschland ihn deshalb hier lässt weiss man nicht. Wir wollen nicht heiratet sondern einfach nur offiziell zusammen sein.Heiraten hat Zeit auch wenn ich es aus Liebe zu ihm tuen würde.

Hallo Canim!
Ich habe das gleiche Problem wie du und bin auf dein Schreiben aufmerksam geworden. Kannst du mir bitte schreiben wie es zum Schluß abgelaufen ist? Wie ich sehe, habt ihr geheiratet oder? LG

Gefällt mir
12. Januar 2016 um 16:42
In Antwort auf pax_12265703

Hallo Canim!
Ich habe das gleiche Problem wie du und bin auf dein Schreiben aufmerksam geworden. Kannst du mir bitte schreiben wie es zum Schluß abgelaufen ist? Wie ich sehe, habt ihr geheiratet oder? LG

Hallo
Ja die Scheidung war zwar durch gegangen bis Juli. Er hatte dann im September Verhandlung. Bin mittlerweile auch schwanger von ihm im 5 Monat .War ich auch in der Zeit als die Verhandlung wegen seines Aufenthaltes war. Das war aber zu der Zeit für das Gericht kein Grund ihn hier zu halten. Er sollte trotz Festeinstellung abgeschoben werden innerhalb der nächsten 3 Monate. Ich habe ihn dann im Oktober geheiratet. Wir waren dann beim Ausländeramt und sie haben uns mitgeteilt das er in die Türkei fliegen soll um ein neues Visum zu beantragen. Wir haben aber die Sorge das sie ihn da behalten. Wir wollen jetzt bis zur Geburt des Babys warten dann geht das automatisch ohne das er in die Türkei muss. Hier in Deutschland scheint es echt schwierig zu sein hierbleiben zu können. Ich war schockiert das sogar eine Schwangerschaft kein Grund ist den Mann hier zu lassen. Wie ist es denn heute dir?

Gefällt mir
3. Juli 2016 um 22:59

Hallo
Ich kenne mich nicht mit Abschiebungsgesetze aus, aber mit Ausländer, ich könnte Dir jetzt 1000 Gründe nennen ihm nicht zu trauen, aber nicht einen ihn zu trauen.

Ich bin entsetzt über die Gutgläubigkeit deutscher Frauen!!!!!!!

Ich kenne viele negative Liebesgeschichten über Beziehungen zwischen deutschen und Ausländer.

Der begriff Ausländer ist nur die Wahrheit, ich bin im Ausland auch ein Ausländer, und habe im Ausland sehr positive Erfahrungen mit Menschen aus dem Ausland gemacht, auch mit männlichen.

Sie versuchen so gut sie können ein Leben in Würde zu leben und geben alles was sie können, negative Erfahrungen über männliche Ausländer im Ausland kennt jeder, ihre Einstellung über Frauen ist hochgradig negativ, sie leben in der Steinzeit.

Ein Zeitungsschreiber hatte mal einen Türken gefragt: Was liebst Du mehr? Deine Frau oder dein Auto, die Antwort war glasklar, natürlich mein Auto.

Oder die Geschichte im Fernsehen wo einem Ausländer gefragt wurde ob er treu sei und sie die Erste ist, ja 100%tig.
Die Frage an die deutsche Frau, junge Frau war: Glauben sie das? Ja!

Im Publikum stand eine deutsche Frau auf und sagte: Gelogen, ich bin die Erste, die zweite, ich bin die zweite,...
die Siebte ich ...

Ein Ausländischer Kollege war mal ganz dumm, weil er im betrunkenen Zustand, eine Insel nicht gesehen hatte, er kam von einer deutschen Frau, ist seiner deutschen Ehefrau nur aufgefallen, weil er das Polizeiauto geklaut hatte.

Eine Sozialarbeiterin und Kollegin hatte ihre Scheidung so begründet, ich habe ihm aus Trotz geheiratet, weil meine Eltern mir abgeraten haben.

Ich bin zu faul Dir alle 1000 Geschichten zu schreiben.
Wer Zeitung liest, Nachrichten hört usw, der erspart mit das.

Wer glaubt oder sich einreden lässt ich wäre ausländerfeindlich, dem sage ich ins Gesicht: Verstand verloren?, Ausländer?, naiv?, gutgläubig?

Ich hatte einen Schüler, deutsche Mutter, Ausländischen Vater, Mutter alleinerziehend.

Dieser Junge hatte nur einen Freund, mich, seine Mutter bezeichne ich nicht als Freund.

Und wenn Du erkannt hast, das ich Dich mehr liebe als Dein Freund, der nur Angst hat ausgewiesen zu werden, dann hast Du einen großen Bewusstseinssprung gemacht.

Es tut mir leid, das Du keine Freundinnen oder Freude hast, die Dich achten, oder lieben.

Wenn Du glaubst alles richtig zu machen, dann habe ich eine letzte Frage: Was macht jetzt Dein deutschen Zwilling?????????????????????? ???????????????????

Noch ein Rat von mir, frage doch mal seine Frau, oder besser ehemalige Frau.

Um mich besser zu verstehen, ich habe bestimmt mit 1000 Ausländer zusammen gearbeitet, Falsch wir sollten zusammen arbeiten, an einem kann ich mich erinnern, nein zwei die gearbeitet hatten, ganz liebe Menschen.

Mit den Ausländerinnen habe ich bis auf wenige keine negativen Erfahrungen gemacht.

Ich hoffe ich konnte Dir helfen!

LG Lichtkrieger


Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers