Home / Forum / Recht & Unrecht / Als Zeuge vor Gericht - fühle mich nicht bereit

Als Zeuge vor Gericht - fühle mich nicht bereit

2. Januar um 16:16 Letzte Antwort: 2. Januar um 21:47

Hallo ihr Lieben.
ich brauche dringend einen Rat von außerhalb bin wirklich verzweifelt.

Ich war 2017 in einer Beziehung in der es im Laufe der Zeit einen großen Zwischenfall gegeben hat, bei dem ich unglücklicherweise Zeugin war.
Mein damaliger Partner ist nun Angeklagter vor Gericht und ich soll eine Zeugenaussage machen. 
Mir ist absolut schlecht bei dem Gedanken und möchte am liebsten gar nicht erst hin.
War in dieser Beziehung auch jahrelang in Therapie wegen Depression. Überwiegend wegen anderen Themen aber der Vorfall damals hat mich extrem zurückgeworfen.

Jetzt habe ich mich gefragt, ob ich mir von meiner Therapeutin eine art Attest schreiben lassen kann, das mich von der Aussage befreit.
ich möchte einfach endlich mit dem Thema abschließen und nie nie wieder an den Vorfall denken oder gar darüber sprechen müssen. 
seitdem ich weiß, dass ich vor Gericht Aussagen muss, bin ich einfach komplett fertig und fühle mich unglaublich geschwächt..

Meint ihr das mit meiner Therapeutin würde klappen? Ich fühle mich psychisch absolut nicht in der Lage dafür, darüber zu reden 😔

Ich hoffe, es kann mir jemand helfen.
vielen lieben dank für eure Zeit.

Mehr lesen

2. Januar um 20:29

Nein das wird nicht gehen. Du bist als Zeuge geladen und du musst Aussagen. Ansonsten würde jeder aus Angst oder Faulheit diesen weg gehen. 

Du schaffst das trotzdem. 

Gefällt mir
2. Januar um 21:47
In Antwort auf heartfilia

Hallo ihr Lieben.
ich brauche dringend einen Rat von außerhalb bin wirklich verzweifelt.

Ich war 2017 in einer Beziehung in der es im Laufe der Zeit einen großen Zwischenfall gegeben hat, bei dem ich unglücklicherweise Zeugin war.
Mein damaliger Partner ist nun Angeklagter vor Gericht und ich soll eine Zeugenaussage machen. 
Mir ist absolut schlecht bei dem Gedanken und möchte am liebsten gar nicht erst hin.
War in dieser Beziehung auch jahrelang in Therapie wegen Depression. Überwiegend wegen anderen Themen aber der Vorfall damals hat mich extrem zurückgeworfen.

Jetzt habe ich mich gefragt, ob ich mir von meiner Therapeutin eine art Attest schreiben lassen kann, das mich von der Aussage befreit.
ich möchte einfach endlich mit dem Thema abschließen und nie nie wieder an den Vorfall denken oder gar darüber sprechen müssen. 
seitdem ich weiß, dass ich vor Gericht Aussagen muss, bin ich einfach komplett fertig und fühle mich unglaublich geschwächt..

Meint ihr das mit meiner Therapeutin würde klappen? Ich fühle mich psychisch absolut nicht in der Lage dafür, darüber zu reden 😔

Ich hoffe, es kann mir jemand helfen.
vielen lieben dank für eure Zeit.

Ich bin mir nicht sicher, ob das in Ausnahmefällen und mit Attest nicht doch möglich ist, auf deine Aussage zu verzichten. Aber ich bin  davon überzeugt, dass du dir keinen Gefallen damit tust, deinem Ex so viel Macht einzuräumen, dass du nicht als Zeuge aussagen kannst .
Um wirklich abzuschliessen und nicht ständig von der Geschichte wieder eingeholt zu werden, könntest du die Möglichkeit nutzen und mit einer klaren Aussage einen Schlussstrich ziehen. Das schaffst du.....

2 LikesGefällt mir