Home / Forum / Recht & Unrecht / Arbeitslos nach Ausbildung,was nun? Welche Hilfe?

Arbeitslos nach Ausbildung,was nun? Welche Hilfe?

24. März 2006 um 15:15

Ich werde im Juni meine Ausbildung zur Hotelfachfrau beenden.Da ich einen 12 Monate alten Sohn habe möchte ich zukünftig nur teilzeit arbeiten gehen,was allerdings nicht so einfach ist in meinem Beruf.Ich forste täglich die Stellenanzeigen durch aber werde nie fündig.Was passiert nun,wenn ich nicht übergangslos einen neuen Job habe und arbeitslos bin? Was steht mir zu? Arbeitslosengeld oder Harz 4? Odre gar nichts,weil mein Freund zu viel verdient (2000 Euro netto)? Wäre schön,wenn ich hier Antworten bekommen könnte.
Liebe Grüße
Sina

Mehr lesen

25. März 2006 um 16:55

..
wahrscheinlich würdest du nix bekommen, da dein Freund wirklich viel verdient. Auf jeden Fall müssen die beim Arbeitsamt erst ausrechnen, ob dein Freund dich unterhalten kann und wenn nicht ganz, dann werden diese einen Zuschuss leisten. Kenne so von meinen Freunden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2006 um 22:41

ARBEITSLOSENGELD
dir steht arbeitslosengeld zu. unabhängig davon, wieviel dein freund verdient. wenn das allerdings ausgelaufen ist, hättest du anspruch auf alg II (hartz IV). da dein freund DANN aber zuviel verdient, käme wahrscheinlich nichts bei rum. du solltest also auf jeden fall einen job finden! ich kann dir da nur www.meinestadt.de empfehlen.da sind stellenangebote in deinem näheren umkreis zu finden!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2006 um 22:50

Hallo
Also bei mir war das genauso. Ich habe nach der Ausbildung ebenfalls keine Arbeit gefunden und Arbeitslosengeld 1 bekommen. Du hast auf ALG1 ein Jahr lang anspruch (Vorraussetzung, du hast vorher nicht schon welches bekommen, das wird dir dann von der Zeit abgezogen.) Das Einkommen deines Freundes hat keinerlei Einfluss darauf. Auch nach meiner Heirat wurde mir nichts gestrichen (nur leichte veränderung wegen Änderung der Steuerklasse).
Auch kein privates Vermögen wie Bausparverträge, etc. Du bekommst rund 60% deines letzten Bruttoeinkommens glaub ich.
Ich würde das ALG noch vor Ende deiner Ausbildung beantragen, dort kannst du dich dann auch gleich über alles weitere beraten lassen.
Erst beim ALG 2 wird alles angerechnet, aber wie das dann mit deinem Einkommen bei deinem Freund aussieht (ohne das ihr verheiratet seid, weiß ich nicht. Wahrscheinlich musst du eher das Einkommen deiner Eltern angeben). Kenn mich da nicht so aus.

Naja, soweit kommt es hoffentlich nicht. Viel Glück bei der Jobsuche!

Lg Schokcoat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2006 um 19:46

Du bekommst...
... da du unverheitratet bist, 60% deines letzten Bruttogehalts. Um Arbeitslosgengeld (ALG) grundsätzlich zu erhalten, muss man mind. ein jahr lang versicherungspflichtig gearbeitet haben. Die Dauer des ALG berehnet sich danach, wie lange du gearbeitet hast und wie alt du bist.
ALG berücksichtigt nicht-anders als ALG ... Einkommen deines Freundes.
Du schreibst, du beendest im Juni deine ausbildung-melde dich umgehend bei deiner zuständigen Arbeitsagentur arbeitssuchend-andernfalls droht dir eine Sperrzeit deines Arbeitslosengeldes.

Liebe Grüße, Alina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2006 um 22:47

Du bekommst Arbeitslosengeld
Das Einkommen deines Freundes wird nicht mit eingerechnet. Das Arbeitsamt errechnet das durchschnittliche Bruttoeinkommen der letzten 12 Monate. Da du ein Kind hast bekommst du 67% des durchschnittlichen Bruttos.

Viel Glück bei der Arbeitssuche.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram