Home / Forum / Recht & Unrecht / Arbeitslosengeld nach Abfindung ?

Arbeitslosengeld nach Abfindung ?

14. Juli 2006 um 17:43


Hallo, Ihr Lieben,

wer kennt sich aus ?

Mein Freund erhält jetzt noch eine höhere Abfindung seiner Firma. Anchließend soll er Arbeitslosengeld erhalten.

Ich habe irgendwann mal gehört, dass die Abindung auf das Arbeitslosengeld angerechnet wird. Das man eventuell sogar für die ersten Wochen gesperrt wird.

Stimmt das ?

Viele Grüße

Mehr lesen

15. Juli 2006 um 0:24

Hallo
schau mal unter www.sozialhilfe24.de rein, da sind profis drin und können dir genau auskunft geben!

gruss lanlady

Gefällt mir

15. Juli 2006 um 23:50

Kommt drauf an...
... ob die Kündigungsfrist eingehalten wurde. Wenn die Kündigungsfrist vom Arbeitgeber eingehalten wurde, kann die Abfindung noch so hoch sein und sie wird beim Arbeitslosengeld mit berücksichtigt, heißt also der Anspruch auf ALG ruht nicht sondern es besteht direkt nach Kündigung Anspruch darauf. Ansonsten ruht der Anspruch maximal solange wie normal die Kündigungsfrist gedauert hätte

Gefällt mir

8. August 2006 um 22:37

Hatte auch grad so einen Fall...
dein Beitrag ist zwar schon etwas älter, aber dennoch:

Ein ehemaliger Kollege von mir wurde gekündigt und ich musste mich im Vorfeld über alles schlau machen. Wenn fristgerecht gekündigt wurde,die Kündigung rechtmässig ist und eine Abfindung vereinbart wird, darf diese nicht höher sein, als ein halbes Monatsgehalt pro betriebszugehörigem Jahr. Ist es höher, kann es Auswirkungen auf das Arbeitslosengeld haben, sprich für eine gewisse Zeit ausgesetzt werden.

Gruß
Grassiline

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Teste die neusten Trends!
experts-club

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen