Home / Forum / Recht & Unrecht / Arbeitsvertragsende und Mutterschutz

Arbeitsvertragsende und Mutterschutz

30. Mai 2007 um 16:37

Habe ein Problem und zwar folgendes:

Ich habe einen befristeten Arbeitsvertrag der bis zum 1.Sep. 2007 läuft.

Das Problem ist nun ich bin Schwanger und mein Chef weiß es nicht, ich wuste nicht ob ich es jetzt schon sagen soll oder noch etwas warte!?

Mein Vertrag sollte eigentlich verlängert werden da im moment die Auftragslage gut ist und ich nach zwei Verlängerungen jetzt einen Unbefristeten Vertrag bekommen müsste, so nun wenn ich meinem Chef sage das ich ein Baby erwarte wird er sicher den Vertrag auslaufen lassen und mich nicht Übernehmen!

Habe ich noch eine Chance gibt es da irgendwas im Mutterschutzgesetz, die können doch eine Schwangere nicht einfach so auf Arbeitslose setzen, oder doch??

Ich weiß im moment nicht was ich tun soll!

Bitte um Rat!

Danke im vorraus!

Lieben Gruß
Wunsch5

Mehr lesen

30. Mai 2007 um 17:11

Leider...
läuft ein befristeter Vertrag aus, da kannst du nichts machen. Auch nicht irgendwas mit Mutterschutz.
Das einzig schlaue ist eben, es zu verschweigen und erst nach unterschrift zu einem unbefristeten Vertrag sagen. Dann bist du gesichert und niemand kann dich kündigen.

Alles gute, libelle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2007 um 13:10

12 Wochen
Wie weit bist du denn?

Soweit cih weiß musst du es spätestaens nach der 12 Schwangerschaftswoche dem Chef sagen. Sonst kann das bestimmt Konzequenzen für dich haben.

Gegen den Fristvertrag kannst du glaub nicht smachen ausser, deinen chef fragen ob er dich nach deienr Schwangerschaft wieder einstellt. Aber das bringt dir ja nicht viel, weils zwischendrin ja keinGeld gibt.

Sorry.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2007 um 13:49

Sei nicht nett!
Ich wurde aus meine vorherige Stelle(unbefristet) ausgemobbt als ich nach 2 Jahren Elternzeit zurück wollte.
Mein Fehler!
Niemand wird dich beschützen, willst du deine Stelle behalten dann sollst du nichts sagen bis alles unterschrieben ist.
Kein Chef wird dich einstellen, außer du bis wircklich unersetzbar, und das ist keiner.
Vielleicht ist es nicht fair aber es ist viel schwieriger danach ein guten Job zu bekommen wenn man vom Elternzeit zurück ist (wenn gar möglich).
Alles gute!
Calexipe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Nötigung im Straßenverkehr? Bitte lesen ...
Von: elin_12868038
neu
25. Juni 2007 um 20:47
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram