Home / Forum / Recht & Unrecht / Arcor

Arcor

6. September 2006 um 16:01

Hallo,

vielleicht hat hier ja jemand ähnlichen Erfahrungen gemacht und kann mir weiterhelfen. Im lezten Jahr hielten meine Eltern plötzlich (Beide über 70 und schwerhörig)plötzlich eine Arco Rechnung in der Hand - und wussten nicht woher!! Nach langem Drängen bekam ich schließlich raus dass meine Eltern des öfteren Anrufe bezüglich Ihrer "angestammten Telefongesellschaft" der Telekom bekommen hätten - und schließlich kam dann auch ein "netter, junger Mann" ins Haus der dann meine Eltern anscheinden ein Vertragswerk unterschreiben liess !! Ich habe mich dann per Telefon mit Arcor in Verbindung gesetzt und um sofortige Stornierung des Vertrages gebeten, das meine Eltern kaum ein Wort von dem verstanden haben was Ihnen da angedreht wurde !! Man sagte mir, dass sei gar kein Problem die Angelegenheit würde umgehend storniert werden.

Aber Denkste: auch weiterhin flatterten meinen Eltern Rechnungen der Arcor Gesellschaft ins Haus - Da ich den Vertrag nie zu Gesicht bekommen habe, und gerade in lezter Zeit Arcor zimlich negative Schlagzeilen gemacht hat, gehe ich davon aus, dass gar kein Vertrag existiert und meine Eltern irgendie telefonisch "festgenagelt wurden" so nach dem Motto " die sind schon alte und bekommen eh nix mit"

Nun im Juli haben wir eine schrieftliche Kündigung an Arcor geschickt und auch einige Zeit später die Kündigungsbestätigung erhalten: und zwar zum 30.06.07 !!! Das kann doch wohl nicht war sein !! Das kann doch nicht rechtens sein oder. Ich brauche wohl nicht zu erwähnen, dass meine Eltern die früher bei der Telecom immer Telefonrechnungen von ca 20 haben - seit dem Vertrag mit Arcor gut das doppelte bezahlen !!

Kennst sich da jemand aus oder hat ähnliche Erfahrungen gemacht

Mehr lesen

7. September 2006 um 14:00

Hallo
ich habe das gleiche Problem mit Tele2 gehabt.Ich habe dafür nichts unterschrieben, sondern nach einem kurzen Telefongespräch wurden mir unverbindlich Unterlagen zugesandt. Gleichzeitig hat Tele2 bei der Telecom schon meinen Anschluss umstellen lassen, ohne mich zu informieren. Ich habe dann von einem 14tägigen widerrufsrecht gebrauch gemacht, der Brief sei aber erst einpaar Monate später angekommen. Du siehst, Arcor hat wahrscheinlich deinen Eltern gesagt, sie bekämen Material zugeschickt, sie aber nicht auf das 14tägige Widerrufsrecht hingewiesen. Die Kündigung an Arcor alleine reicht nicht aus, du mußt auf jeden Fall bei der Telekom anrufen und den Anschluss wieder auf die Telecom umstellen lassen. Das macht Arcor nämlich nicht. Es würde sonst jedes weitere Telefongespräch automatisch über die Vorwahl von Arcor laufen. Ich hoffe dir etwas geholfen zu haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2006 um 7:29

Re: Arcor
Hallo,

danke erst einmal für die Antworten: also es ist tatsächlich so, das meine Eltern (nachdem Sie o-Ton elendlang bequatscht worden sind) einen Vertrag unterschrieben haben !! eine totale Unverschämtheit ich bin davon überzeugt dass man sich da bewusst ältere Menschen aussucht: Tatsache ist, dass durch diesen Vertrag nun meinen Eltern der Sozailtarif (Sie haben eine sehr niedrige Rente) flöten geganen ist und Sie sich seitdem mit einer höheren Rechnung auseinandersetzen müssen !!

Über Kündigungsfristen war in dem Vertreagswerk natürlich nichts zu lesen. Aber ein ganzes jahr ????

Habe nun überlegt, als nächstes den Anschluss von der Telekom wieder umstellen zu lassen und über die Bank jegliche Einzüge die von Arcor kommen zu unterbinden. Was haltet Ihr davon - ich hoffe dass meine Eltern dann automatisch bald gekündigt werden

Gruss und Danke vorab

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook