Home / Forum / Recht & Unrecht / Ärger mit Hausverwaltung

Ärger mit Hausverwaltung

9. September 2014 um 13:35

Hi ihr Lieben,

wir sind vor kurzem umgezogen und sind ein bisschen verärgert über die Verhältnisse.
Angefangen hat es damit, dass die Marklerin die Mängel nicht an die Hausverwaltung weitergegen hat.
Wir haben uns dann direkt an die Verwaltung gewand, die uns aber wieder zur Marklerin geschickt hat. Die hatte die Courtage schon erhalten und sich nicht mehr gemeldet.
Soweit zu erwarten, dann haben aber alle Schlüssel gefehlt und die Verwaltung hat uns! gefragt, ob wir wissen wo die denn sind. Irgendwann wurden sie dann beim Hausmeister gefunden.
Zur Wohnungsübergabe haben wir dann nur Mäkelei gehört, weil wir wollten, dass die Vormieterüberreste (Spiegel, Lampen an die Fliesen geklebt etc.) verschwinden, eigentlich ja selbstverständlich. Beim Betreten der Wohnung wurde uns ein "fertiges" Übergabeprotokoll präsentiert, dass nur sehr wiederstrebend um die wirklichen Mägel, kaputte Fliesen und sowas, verlängert wurde.
In der Küche fehlen immer noch die Steckdosenabdeckungen, was in einem Raum, in dem mit Wasser hantiert wird, einfach gefährlich ist. Als ich heute 2 Wochen nach dem Umzug deswegen (und weil unsere recht einfachen Namen am Klingelschild insgesamt 4 Rechtschreibfehler aufweisen) angerufen hab und nach Vertröstungen Mietminderung erwähnte, wurde ich als agressiv und zickig beschimpft. Dann meinte man, dass ab jetzt vier Wochen Zeit zum Beheben das Mangel sind, was ich abgelehnt habe, weil es bereits im Übergabeprotooll erwähnt wird (und schon zum Auszug der Vormieterin bekannt war). Damals hieß es, es wird sich schnell jemand drum kümmern.

Das Hauptproblem ist, dass der Ansprechpartner jemand mit Migrationshintergrund und deshalb starkem Akzent ist, der einen einfach "totzuquatschen" versucht und immer wieder sagt, die entsprechenden Absprachen hätte es nie gegeben.

Ich will mich nicht total unbeliebt machen, aber sowas geht doch nicht. Hat jemand ähnliche Erfahrungen bzw. Ideen? Mir ist bisher nur eingefallen, alles schriftlich abzuhandeln.

Liebste Grüße

Mehr lesen

18. September 2014 um 19:43

Wenn Hausverwaltungen Mieter wie A... behandeln
Ruhrboden haben vor anderthalb Jahren , unseren Haus vom damaligen Privatvermieter gekauft. Haben von den damaligen Mieter (auch wir) die Mietverträge übernommen, seit dem wurde uns nur mitgeteilt wohin die Miete überwiesen werden muss. Danach habe Sie mehrfach versucht das Haus zuverkaufen ... wo die Käufer schließlich zurück gereten sind. Dann wird man nachst vom schlägertypen bedroht... und der Härte kräcker ... das wir keine Informationen bekommen wenn Handwerker im Hauskommen ... das Schlimmste war als sie vor unserem Haus die Straße aufgerissen haben und wir davon wusste klar das die dort fernwärme anschlusse zum Haus legen müssen, das wir eine Fernwärme Heizung bekommen das wussten wir bis dato nicht und bis heute haben wir keine offizelles schreiben von der Hausverwaltung Ruhrboden, das hat ja echt gedauert bis das loch in der straße zu war und durch das unwetter kam und wir hatten die keller voll dreckiges wasser und als wir dort angerufen haben sagt man dort zu uns wir sollen das wasser selber beseitigen...
so ist das bei Ruhrboden mittlerweile machen sie die rohre in den wohnungen ich kann in meiner Wohnung gar nicht nutzen keine wärme in der wohnung und schweine kalt... bin mal gespannt ob ich in winter ohne heizung sitze weil die anlage nicht inbetreib genommen werden kann weil die nicht aus dem quark kommen und vorallem weil keine informationen hat ....

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen