Home / Forum / Recht & Unrecht / Ärger mit Mieterin

Ärger mit Mieterin

10. Januar 2011 um 20:28

Hallo ihr lieben,

boah ich sags euch, was haben wir grad Probleme mit einer Mieterin... Wir wohnen in einem Mehrfamilienhaus. Die Mutter meines Verlobten ist die Eigentümerin und somit auch die Vermieterin. Alles im Haus ist eigentlich super harmonisch. Bis auf die Mieterin im EG, die neuerdings nur noch stress macht.

Die gute Frau wohnt seit ca. 2 jahren bei uns im Haus. Anfangs war noch alles ok und dann fing sie an, immer häufiger ihre Kehrwoche nicht zu machen. Wir haben deshalb extra Kehrwochenpläne fürs ganze Jahr erstellt, jeder hat einen bekommen und im Treppenhaus wurden auch welche aufgehängt. Alle haben sich dran gehalten, nur die werte Frau ausm EG wieder nicht. Dann hatte sie tatsächlich mal Kehrwoche gemacht (im Herbst) und ihren riesen Sack mit altem Laub stellte sie einfach vor die Haustür. Dort stand er wochenlang und war schon am vermodern. Erst als wir mal was gesagt haben, hat sie sich darum gekümmert. Schließlich ging es weiter und sie sagte uns, ihr Cerankochfeld wäre kaputt. Da wäre ein sprung drin. Naja sie behauptete dann ganz dreist, das wäre von Anfang an so gewesen. Wir haben 5 Zeugen die alle bestätigen können, dass das nicht so gewesen ist. Sie hat ja auch über ein jahr lang nichts bemängelt. Dann gings weiter mit dem Fenster. Das würde urplötzlich ziehen. Wir bekamen dann raus, dass sie einfach zu blöde war, das Fenster richtig zu schließen und deshalb hatte sich der Rahmen verzogen. Naja bisschen abgeschliffen und die Sache war gegessen.
Vor ein paar Tagen kam sie dann plötzlich an und auf einmal war ihre Heizung kaputt. Naja wir nen Heizungsbauer geholt und der stellte fest, dass der Schutzschalter kaputt war und deshalb die Sicherung raus geflogen war. Also neuer Schalter rein, sache repariert. Dachten wir.. aber nix wars. Klingelte die letzten Mittwoch um 22 uhr die Mutter meines verlobten ausm Bett um ihr zu sagen, dass die Heizung wieder nicht geht. Donnerstag war bei uns Feiertag, wir konnten also nix machen. Haben ihr nen Gasofen gegeben, damit sie wenigstens mit dem heizen kann. Freitag dann gleich Handwerker gerufen und da hiess es, sie können nicht vor nächster Woche (also diese Woche jetzt) kommen. Wir wollten gleich nen Termin für Anfang dieser Woche ausmachen, das passte der blöden kuh aber nicht. Sie hätte nicht vor Donnerstag Zeit und sie möchte uns auch nicht alleine mit den handwerkern in die Wohnung lassen, da fühle sie sich in ihrer Privatsphäre verletzt... Also haben wir Termin für Donnerstag ausgemacht und jetzt hat sie heute (angestachelt von ner Freundin von ihr) nen Brief geschrieben, dass ihr das zu spät wäre und jetzt wäre die Gasflasche vom Gasofen leer und jetzt könne sie gar nimmer heizen. Wir also kurz los, im Supermarkt schnell nen elektrischen heizlüfter gekauft, ihr den gebracht, den wollte se aber nicht haben, weil das ja zu viel strom kostet. Wir flippen noch aus mit dem Weib...

Hat jemand von euch erfahrungen mit so schwierigen Mietern. Was können wir denn tun? sie meckert nur am laufenden band rum und dann will se uns netmal zeitnah in die bude lassen. ich glaub langsam ich bin im falschen film... und zu allem überfluss, rennen ihre katzen auch noch dauern im hausflur rum. mal nicht aufgepasst und die wohnungstür aufgelassen, schon hat man eins ihrer viecher in der bude...

Eigentlich wollen wir nur noch dass die Kuh verschwindet...

Mehr lesen

11. Januar 2011 um 8:08

Naja....
wenn Sie euch einen Mangel der Wohnung meldet so seid ihr verpflichtet diesen zu beheben, habt ihr auch getan.

Sie ist allerdings verpflichtet die Behebung auch zu ermöglichen. Wenn die Heizung im Winter ausfällt ist eigentlich Eile geboten. Habt ihr ja auch gemacht. Also kann sie hinterher nicht meckern wenn der Termin auf ihr eignes Betreiben hin nach hinten verschoben wurde.

Ich würde die Sache mit der Kehrwoche im Auge behalten. Wenn sie dazu laut Mietvertrag verpflichtet ist kann man bei Nichteinhaltung mit einer Abmahnung reagieren. Die zweite Abmahnung ist dann die Rechtfertigung für eine Kündigung.

Man kann natürlich auch eine Reinigungskraft beauftragen (vorher ankündigen) und ihr das in Rechnung stellen.

LG
Heiner

Gefällt mir

11. Januar 2011 um 13:13
In Antwort auf heiner9999

Naja....
wenn Sie euch einen Mangel der Wohnung meldet so seid ihr verpflichtet diesen zu beheben, habt ihr auch getan.

Sie ist allerdings verpflichtet die Behebung auch zu ermöglichen. Wenn die Heizung im Winter ausfällt ist eigentlich Eile geboten. Habt ihr ja auch gemacht. Also kann sie hinterher nicht meckern wenn der Termin auf ihr eignes Betreiben hin nach hinten verschoben wurde.

Ich würde die Sache mit der Kehrwoche im Auge behalten. Wenn sie dazu laut Mietvertrag verpflichtet ist kann man bei Nichteinhaltung mit einer Abmahnung reagieren. Die zweite Abmahnung ist dann die Rechtfertigung für eine Kündigung.

Man kann natürlich auch eine Reinigungskraft beauftragen (vorher ankündigen) und ihr das in Rechnung stellen.

LG
Heiner

Danke für die Antwort
Das mit der Abmahnung werd ich bei meiner Schwiegermutter in Spe mal anregen. Das is ne gute Idee.

Was mich noch interessieren würde ist, was jetzt wäre, wenn sie jetzt wegen der Heizung die Miete kürzt. Darf sie das oder nicht? Es ist ja nicht unsere Schuld sondern ihre, dass der Handwerker erst am Donnerstag kommen kann. Hätte die kein Problem damit, den Handwerker kommen zu lassen, während sie nicht da ist, hätte der schon gestern kommen können.

naja heut morgen gabs auch schon wieder theater. die hat der mutter meines verlobten einen brief an die haustür gehängt und darin geschrieben, dass der heizlüfter den wir ihr gestern gebracht haben gar nix bringen würde und sie wieder den gasofen will und wir ne neue gasflasche kaufen sollen. und sie hatte wieder so n super timing... den brief haben wir alle gefunden, als wir grad alle auf dem weg zur Arbeit waren. jetzt muss sie halt wieder bis heute abend warten, bis von uns einer los kann so ne Gasflasche kaufen. vorher gehts halt nicht. Es sei denn sie würd selber ne falsche kaufen und wir würden ihr natürlich das geld dafür geben. aber das will sie auch wieder nicht...

Gefällt mir

11. Januar 2011 um 14:33
In Antwort auf sunny12382

Danke für die Antwort
Das mit der Abmahnung werd ich bei meiner Schwiegermutter in Spe mal anregen. Das is ne gute Idee.

Was mich noch interessieren würde ist, was jetzt wäre, wenn sie jetzt wegen der Heizung die Miete kürzt. Darf sie das oder nicht? Es ist ja nicht unsere Schuld sondern ihre, dass der Handwerker erst am Donnerstag kommen kann. Hätte die kein Problem damit, den Handwerker kommen zu lassen, während sie nicht da ist, hätte der schon gestern kommen können.

naja heut morgen gabs auch schon wieder theater. die hat der mutter meines verlobten einen brief an die haustür gehängt und darin geschrieben, dass der heizlüfter den wir ihr gestern gebracht haben gar nix bringen würde und sie wieder den gasofen will und wir ne neue gasflasche kaufen sollen. und sie hatte wieder so n super timing... den brief haben wir alle gefunden, als wir grad alle auf dem weg zur Arbeit waren. jetzt muss sie halt wieder bis heute abend warten, bis von uns einer los kann so ne Gasflasche kaufen. vorher gehts halt nicht. Es sei denn sie würd selber ne falsche kaufen und wir würden ihr natürlich das geld dafür geben. aber das will sie auch wieder nicht...

...und
wenn sie wieder mal was hat und keine Zeit, die handwerker in die Wohnung zu lassen, macht das schriftlich, lasst sie gegenzeichnen.

Sie kürzt sonst die Miete und ihr habt nichts in der Hand.

Gefällt mir

11. Januar 2011 um 16:04
In Antwort auf anonym09

...und
wenn sie wieder mal was hat und keine Zeit, die handwerker in die Wohnung zu lassen, macht das schriftlich, lasst sie gegenzeichnen.

Sie kürzt sonst die Miete und ihr habt nichts in der Hand.

Danke für den tip
werden wir nächstes mal machen..

Die ganze Vermietersache ist sowieso totales Neuland für uns. Bisher hat alles was mit den Vermietungen zu tun hatte der Vater von meinem Verlobten gemacht. Der ist jetzt aber letzten September gestorben und jetzt stehen wir alle quasi da wie der Ochs vorm Berg und müssen uns da durchwursteln. Die Mutter von meinem Verlobten bekommt das alleine überhaupt nicht gebacken und jetzt müssen eben wir und die Schwester meines Verlobten mit deren Mann her halten.

Ich finds halt ne Sauerei wie unverschämt die Mieterin auch ist. Mein Verlobter meinte heute morgen, heut abend kriegt se mal ne ordentliche Standpauke... Erst klingelt se einen um 22 Uhr ausm Bett und dann schreibt se auf einmal blöde Briefe, die sie an die Haustür hängt. Normal is auch was anderes. Sie meinte vor kurzem schon rotzfrech, Miete könnte sie auch ohne Probleme wo anders zahlen. Wir haben dann nur zu ihr gesagt, dass se das gern tun kann und eben nur kündigen muss. Bin mal gespannt, vielleicht geht sie ja auch von selber.

Wenn sie geht, wirds allerdings wieder spassig mit ihrem Herd und der behauptung das Cerankochfeld hätte von Anfang an nen Sprung gehabt. Als sie uns das gesagt hat (über ein Jahr nachdem sie eingezogen war und es damals nichts zu bemängeln gab) haben wir ihr gesagt, sie solls halt der Versicherung melden. Gut, hätte die vermutlich eh nicht gezahlt, wegen Schaden an Mietsache, aber trotzdem. Jetzt ist der Zug für die Versicherung auf jeden Fall abgefahren und wir werden die Kosten hierfür bei nem eventuellen Auszug auf jeden Fall von Ihrer Kaution einbehalten.

Gefällt mir

12. Januar 2011 um 7:42
In Antwort auf sunny12382

Danke für den tip
werden wir nächstes mal machen..

Die ganze Vermietersache ist sowieso totales Neuland für uns. Bisher hat alles was mit den Vermietungen zu tun hatte der Vater von meinem Verlobten gemacht. Der ist jetzt aber letzten September gestorben und jetzt stehen wir alle quasi da wie der Ochs vorm Berg und müssen uns da durchwursteln. Die Mutter von meinem Verlobten bekommt das alleine überhaupt nicht gebacken und jetzt müssen eben wir und die Schwester meines Verlobten mit deren Mann her halten.

Ich finds halt ne Sauerei wie unverschämt die Mieterin auch ist. Mein Verlobter meinte heute morgen, heut abend kriegt se mal ne ordentliche Standpauke... Erst klingelt se einen um 22 Uhr ausm Bett und dann schreibt se auf einmal blöde Briefe, die sie an die Haustür hängt. Normal is auch was anderes. Sie meinte vor kurzem schon rotzfrech, Miete könnte sie auch ohne Probleme wo anders zahlen. Wir haben dann nur zu ihr gesagt, dass se das gern tun kann und eben nur kündigen muss. Bin mal gespannt, vielleicht geht sie ja auch von selber.

Wenn sie geht, wirds allerdings wieder spassig mit ihrem Herd und der behauptung das Cerankochfeld hätte von Anfang an nen Sprung gehabt. Als sie uns das gesagt hat (über ein Jahr nachdem sie eingezogen war und es damals nichts zu bemängeln gab) haben wir ihr gesagt, sie solls halt der Versicherung melden. Gut, hätte die vermutlich eh nicht gezahlt, wegen Schaden an Mietsache, aber trotzdem. Jetzt ist der Zug für die Versicherung auf jeden Fall abgefahren und wir werden die Kosten hierfür bei nem eventuellen Auszug auf jeden Fall von Ihrer Kaution einbehalten.

Habt ihr kein Übergabeprotokoll?
Das macht man beim Ein- und Auszug.

Wie oben schon gesagt mit der Dame nur schriftlich verkehren. Ihr seid auch nicht verpflichtet der Damen einen Gasofen, heizlüfter oder was auch sonst rein zu stellen. Ihr seid verpflichtet die heizung schnellst möglich zu reparieren. Wenn es wegen ihr länger dauert, ist es eben länger kalt.


LG
Heiner

Gefällt mir

12. Januar 2011 um 9:15
In Antwort auf heiner9999

Habt ihr kein Übergabeprotokoll?
Das macht man beim Ein- und Auszug.

Wie oben schon gesagt mit der Dame nur schriftlich verkehren. Ihr seid auch nicht verpflichtet der Damen einen Gasofen, heizlüfter oder was auch sonst rein zu stellen. Ihr seid verpflichtet die heizung schnellst möglich zu reparieren. Wenn es wegen ihr länger dauert, ist es eben länger kalt.


LG
Heiner

Alles schriftlich
Ja wir machen jetzt wirklich nur noch alles schriftlich. haben uns heute morgen die Termine, die wir mit den Heizungsbauern ausgemacht haben, alle von ihr schriftlich bestätigen lassen. Sie war mega angepisst deshalb und meinte, dann macht sie jetzt in zukunft eben auch alles schriftlich. is uns grad recht

Gefällt mir

13. Februar 2011 um 10:09

Mieter
Guten morgen, es ist zwar schon was her,aber ich möchte Euch vielleicht noch einen Tip geben.
Ich selbst besitze mehrere Wohnungen und habe mich anfänglich auch mit div. Mietern gestritten, leider bekommt man da nicht so den Abstand, sondern versucht es dem Mieter recht zu machen.
Mittlerweile habe ich eine Hausverwaltung, die bekommt von mir pro WE 25,- dafür regeln sie alles für mich inkl. die Betriebskosten Abrechnung. Ich finde das Geld ist gut investiert, denn ich habe einfach keine Lust mich ständig um säumige Mieter zu kümmern. Übrigens habe ich eine Versicherung abgeschlossen, die mich unterstützt, wenn ein Mieter mehrere Monate nicht zahlt, (da muß aber erst ein Anwalt eingeschaltet werden)oder was mittlerweile zum Volkssport geworden ist, eine verdreckte Wohnung zurück lassen.Dann bekomme ich das Geld erstattet. Tolle Sache, aber bisher brauchte ich es noch nicht.

Gefällt mir

28. August 2011 um 16:29


Zum ausflippen solche Leute.

Zuerst einmal würde ich alles schriftlich bestätigen lassen. Ausgemachte/abgelehnte Termine bzw. Zwischenlösungen (Wie das Ablehnen des frühen Termins und des Elektroding).

Dann gehen solche Aktionen nicht mehr, von wegen" das ist mir zu spät"...mmmh, nun jaaaaaa, es gab ja nen früheren Termin.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen