Home / Forum / Recht & Unrecht / Babyerstausstattung - Beihilfe regt mich auf

Babyerstausstattung - Beihilfe regt mich auf

7. Mai 2007 um 15:51

Hallo zusammen,

mich regt es manchmal hier ziemlich auf, wenn sich einige über die Höhe der Beihilfe zur Babyerstausstattung beschweren. Ich nehme an, dass viele hier auf diese Hilfe angewiesen sind. Trotzdem weiß ich, dass es viel zu viel Menschen gibt die diese Beihilfen nicht verdient haben.
Seitdem ich aus der Schule bin war ich immer arbeiten. Ich habe nie jemanden auf der Tasche gelegen. Nun bin ich krank geschrieben ( habe schon Wehen) und werde es für den Rest meiner Schwangerschaft wohl auch bleiben
Nun müssen wir auch mit extrem weniger Geld zurecht kommen. Mir bezahlt keiner Anziehsachen, Kinderwagen, Autositze, Möbel...
Wer sich ein Kind anschafft, sollte auch in der Lage sein dafür selbst zu sorgen.
Gerade in sozial schwachen Familien sind 3,4 Kinder keine Seltenheit. Leider sind diese Leute nur bedingt an ihren Kindern interessiert. Gerade diese Kinder haben doch kaum eine Chance. Meist sind solche Kinder die nächste Generation von Sozialhilfeempfängern. Gefördert werden diese Kinder in den seltensten Fällen.
Ich möchte hier niemanden angreifen und zu nahe treten, aber mich regt so etwas unendlich auf.

Viele Grüße
Ines

Mehr lesen

8. Mai 2007 um 8:21

...
Ich stimm dir da voll und ganz zu.
Ich bekomm auch kein Geld für die Erstausstattung.
Aber wenn man wirklich will schafft man das auch alleine.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2007 um 21:29
In Antwort auf simone_12481298

...
Ich stimm dir da voll und ganz zu.
Ich bekomm auch kein Geld für die Erstausstattung.
Aber wenn man wirklich will schafft man das auch alleine.

...
Ich stimme auch zu

Ist leider so, dass viele auch MIT Arbeit (eher) arm sind *schnief*. Und der Hammer ist NUR weil sie eben Arbeit haben auf so etwas wie "Erstausstattung" keinen Anspruch haben.
Also da zähle ich mich und meinen Freund zu, wenn wir mal zu Dritt sein werden. Zu der armen arbeitenden Bevölkerung.

Wenn man dann nicht in der Familie genug Stütze bekommt (von den Eltern oder Großeltern) kann man guggen wie man sein Kind durchbekommt. Das man sich selber absolut zurücknimmt ist ja wohl selbstverständlich. Trotzdem sind die Leidtragenden die Kinder

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam