Home / Forum / Recht & Unrecht / Bei Arbeitslosigkeit zurück ziehen?

Bei Arbeitslosigkeit zurück ziehen?

22. Juli 2008 um 11:31

Ich hätte da mal eine Frage.
Ich bin 22 Jahre alt und im dritten Ausbildungsjahr, eher in der Verlängerung habe nämlich meine Abschlussprüfung nicht bestanden.
Ich möchte so gerne von zuhause raus, da ich bald 23 werde und mein Zimmer mit meiner 4 Jahre jüngeren Schwester teilen muss. Ich will einfach raus von zuhause um endlich "erwachsen" zu werden, meine Privatsphäre zu haben, bei uns gibt es ja noch nicht mal einen Zimmerschlüssel. Wenn ich jetzt etwas billiges finde was ich mir einigermaßen leisten kann. Unterstützung werde ich sehr wahrscheinlich nicht vom Staat bekommen können und von meinen Eltern auch nicht, da ich ja noch 2 Geschwister habe.
Was ist, so wie ich das einschätze, ich in einem halben Jahr arbeitslos bin. Zahlt dann das Arbeitsamt meine Wohnung oder müsste ich dann zurück ziehen, da ich da irgendwas gehört habe, dass die Eltern bis 25 für die Kinder aufkommen müssen.

Danke für die Antworten

Mehr lesen

22. Juli 2008 um 17:21

Richtig.
du müsstest dann zurückziehen, oder deine Eltern würden in dem Fall Unterhalt zahlen müssen...oder: es gibt ja auch immernoch die Möglichkeit irgendeinen Job anzunehmen. sich quasi über wasser zu halten.

Wenn du jetzt schon solche Gedanken hast(vielleicht keine Arbeitsstelle), denk doch einfach mal drüber nach ob dir nicht ein WG-Zimmer reichen würde. Es hat den Vorteil, dass du vieles mitbenutzen kannst (Küche mit allem pipapo, viell. Waschmaschine, Telefonanschluss) und WG's sind relativ günstiger.

Gefällt mir

23. Juli 2008 um 9:41
In Antwort auf lachataine

Richtig.
du müsstest dann zurückziehen, oder deine Eltern würden in dem Fall Unterhalt zahlen müssen...oder: es gibt ja auch immernoch die Möglichkeit irgendeinen Job anzunehmen. sich quasi über wasser zu halten.

Wenn du jetzt schon solche Gedanken hast(vielleicht keine Arbeitsstelle), denk doch einfach mal drüber nach ob dir nicht ein WG-Zimmer reichen würde. Es hat den Vorteil, dass du vieles mitbenutzen kannst (Küche mit allem pipapo, viell. Waschmaschine, Telefonanschluss) und WG's sind relativ günstiger.

Nee, lieber nicht
danke für die Info, dann werde ich doch lieber warten, bis ich meine Ausbildung abgeschlossen habe und einen festen Arbeitsplatz habe. Klar könnte man einen Job annehmen, aber "über Wasser halten" ist auch keine tolle Lebensform.
WG kommt für mich nicht in Frage, sind 5 Personen zuhause, will ja raus um meine Ruhe zu haben, um mein Reich zu haben und nicht schon jemand um mich zu haben.
Dann hätte ich ja auch mit meinem Freund zusammen ziehen können.
Aber danke für die Info

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen