Home / Forum / Recht & Unrecht / Beim klauen erwischt, was nun?

Beim klauen erwischt, was nun?

28. September um 20:43

Hallo!
Eine Freundin und ich (Sie 16, ich 15 Jahre) wurden heute beim DM beim klauen erwischt. Ein Ladendetektiv hatte uns, nachdem wir den Laden verlassen hatten, gebeten einmal mitzukommen und hat uns in ein kleines Büro geführt. Daraufhin haben wir unsere Taschen gelehrt und er hat dann die geklaute Ware in so zwei Boxen getan. Er hat nach unseren Personalien gefragt, und die Daten abgeschrieben. Dann hat er uns erklärt, dass wir jetzt unser Leben lang Hausverbot haben, und dazu mussten wir noch einen Zettel unterschreiben, dass wir das zur Kenntnis genommen hab. (Auf diesem Zettel hatte er auch unsere Personalien notiert) Der Typ hat uns dann aus dem Laden geführt, und nichts weiter dazu gesagt. Jetzt frag ich mich, was weiter passiert. Wir wurden beide das erste mal erwischt und haben keine Ahnung was auf uns zu kommt. Kann mir da jemand weiter helfen?
Schonmal danke und liebe Grüße.

Mehr lesen

28. September um 23:54

Ich nehme an, es wird eine Anzeige kommen mit einer Geldstrafe. Die würde ich schleunigst bezahlen, um zu verhindern, dass es noch teurer wird oder das Ganze sogar eingeklagt wird. 
Warum macht ihr so einen Scheiß? Euch ist schon klar, dass man das nicht darf? Klingt ja, als ob ihr das öfters macht. Gewöhnt euch das mal ganz schnell wieder ab. Ich hoffe, von den Eltern gibt's noch ordentliche Konsequenzen. 

Gefällt mir

29. September um 11:24

Meine Tochter klaute mal mit 16 einen nagellack bei müller in der schweiz.dabei lackierte sie sich nie die nägel und ich habe endlos fast alle nagellackfarben daheim.sie wäre also an der quelle gewesen.
es war bei ihr gruppendruck.noch 2 andere mädel wurden auch beim klauen erwischt.sie mussten je 50 franken strafe zahlen und hatte  mt ladenverbot.NICHT STEHLEN.

Gefällt mir

29. September um 11:26

3 monate ladenverbot bekamen damals alle 3 

Gefällt mir

9. Oktober um 7:32

Einen Teil der Konsequenz trägst du ja schon, denn es beunruhigt dich, nicht zu wissen, was auf euch zukommt. Hoffentlich macht es dir so viel Sorge, dass du zukünftig vorher überlegst, das darf man in euerm Alter durchaus erwarten.
Ihr werdet ein bis zwei Jahre Hausverbot erhalten und voraussichtlich 10-15 Sozialstunden. Wenn ihr Glück habt, steht das NOCH nicht in euerm Führungszeugnis. Das würde sich in euerm Lebenslauf nicht gut machen, denn für viele Anstellungen braucht man das.
Wenn das einmalig bleibt, ist das kein Beinbruch. Es liegt an euch !

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Fiktionsbescheinigung
Von: nizema84
neu
15. September um 9:27
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen