Home / Forum / Recht & Unrecht / Beiträge Fitnessklub...Betrug?

Beiträge Fitnessklub...Betrug?

21. Februar 2008 um 15:05

Hallo,

ich stecke in einer etwas verzwickten Lage.
Ich bin seit zwei Jahren Mitglied in einem Fitnessstudio, welches den Beitrag immer vom Konto abbucht (monatlich).

Es gibt dort nur Jahresverträge, und obwohl ich -wie so viele Menschen mit guten Vorsätzen- nur am Anfang regelmäßig dort trainierte, habe ich natürlich Ende letzten Jahres mal wieder den Kündigungstermin verpasst.

Naja, jedenfalls bin ich finaziell ins Trudeln geraten und es konnten drei Monatsbeiträge nicht abgebucht werden.
Bis dato bin ich zu keinem (!) Zeitpunkt in Verzug geraten.
Ich habe bereits angefangen, die offene Forderung abzubezahlen.

Trotzdem droht man mir mit einer Anzeige wegen vorsätzlichem Betrug.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Hand und Fuß hat, nachdem ich bisher immer gezahlt habe (immerhin 2 volle Jahre)

Aber Sorgen macht man sich ja trotzdem...Könnte das wirklich so durchgehen???

Wäre nett, wenn mir hier jemand etwas dazu sagen kann.

LG

Mehr lesen

26. Februar 2008 um 0:10

Betrug
Betrug setzt immer Vorsatz voraus, und der muss bewiesen werden. Wenn man Dir nachweisen kann, dass Du bei Vertragsabschluss schon gewusst hast, dass Du nicht zahlen kannst, dann könnte es Betrug sein, aber wenn Du zwei Jahre gezahlt hast, ist das eine leere Drohung. Man kann natürlich den klassischen Weg (Mahnbescheid / Klage / Gerichtsvollzieher) gehen, dagegen kannst Du nichts machen außer die Forderung schleunigst zu bezahlen.

Vielleicht kannst Du den Vertrag ja außerordentlich kündigen (Krankheit, Umzug, Schwangerschaft berechtigen eventuell dazu).
Außerdem würde ich jetzt mal sofort zum nächstmöglichen Zeitpunkt kündigen, damit sich der Vertrag nicht noch einmal verlängert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook