Home / Forum / Recht & Unrecht / Beschäftigungsverbot - Ablauf? / Mitteilung an AG

Beschäftigungsverbot - Ablauf? / Mitteilung an AG

28. März 2014 um 16:30

Hallo ihr Lieben,

ich bin jetzt in der 26 SSW und werde wohl nächste Woche ein Individuelles Beschäftigungsverbot von meinem Hausarzt bekommen. Er hatte das letzte Woche schon angekündigt, dass er mir gerne eines Ausstellen würde (bin diese Woche noch krank geschrieben), wenn meine Beschwerden nicht besser werden bis zum nächsten Termin.
Mit meinem Chef habe ich auch schon gesprochen, für ihn ist das ok.

Meine Frage hat eher mit dem organisatorischen zu tun.. Wenn mein Arzt mir das nächste Woche ausstellt.. Wo muss ich das dann überall melden? Der Krankenkasse?
Mein Termin ist am späten Nachmittag, sodass ich danach vermutlich in meiner Firma niemanden mehr erreiche um das mitzuteilen und am Tag darauf müsste ich ja theoretisch wieder "arbeiten gehen" da ich ja dann nicht mehr krank geschrieben bin.. Wie ist das mit der Mitteilungspflicht? Reicht das wenn ich Abends ne E-Mail schreibe und dann die Bescheinigung per Post zum AG schicke?

Ich weiß.. vermutlich werden sich meine Fragen diesbezüglich sowieso Anfang nächster Woche erledigen, wenn es so weit ist.. Aber mich beschäftigt das irgendwie ziemlich und vielleicht kann mir ja hier jemand helfen.

Und bitte.. mir geht es wirklich nur um das organisatorische.. ich möchte hier nicht darüber diskutieren warum und weshalb ich ein BV bekomme.

Vielen Dank schon mal!

LG

Mehr lesen

29. März 2014 um 8:31

Hallo!
Das Prozedere mit einem BV ist ganz einfach . Eigentlich muß man nicht mal der Krankenkasse bescheid geben, das macht der AG, da er sich dort sowieso melden muß wegen der Erstattung des Gehalts.

Und ja, in dem Fall kannst Du erst am nächsten Morgen bescheid geben, das völlig richtig und ausreichend.

Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest