Home / Forum / Recht & Unrecht / Beschäftigungsverbot.....

Beschäftigungsverbot.....

16. Januar 2009 um 22:04

Hallo!

Ich habe mal ein paar Fragen zum Beschäftigungsverbot.
Wenn ein Arzt diese ausspricht, um die Gesundheit von Mutter und Kind zu schützen, wer zahlt denn dann das Gehalt weiter?
Habe gehört, dass das Gehalt zu 100% weiter gezahlt wird - aber nicht vom Arbeitgeber.
Aber von wem denn dann?
Ich hörte auch, dass der Arbeitgeber sich um den ganzen Verlauf ( den ganzen Schriftverkehr ) zu kümmern hat, damit man als Arbeitnehmer auch fristgemäß sein Gehalt bekommt etc....
Was ist denn, wenn der Arbeitgeber sich aus "Wut" nicht darum kümmert? Wenn das Gehalt dann nicht pünktlich oder gar überhaupt gezahlt wird?
Wer ist denn dann dafür verantwortlich?

Über Eure Hilfe würde ich mich sehr freuen!

Mehr lesen

17. Januar 2009 um 13:40

Hallo!
Also ich hab das auch grade durchgemacht!
Das Gehalt wird vom Arbeitgeber erstmal bezahlt, er kann es sich aber von der KK wieder zurück holen. Vorausgesetzt er nimmt an diesem Verfahren teil, sprich hat eine entsprechende Versicherung abgeschlossen.
Geanu der AG muß sich um alles kümmern, Du mußt nichts machen.
Ich bin auch noch gespannt ob mein Gehalt kommt, wenn nicht sofort zum Anwalt.

Bei mir war es ganz ärgerlich für ihn, ich habe nur einen Tag dort gearbeitet, aber trotz Probezeit hat er keine Möglichkeiten da raus zu kommen...

Können uns ja auf dem Laufenden halten, wie es ausging mit Bezahlung...

Grüße Nora

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper