Home / Forum / Recht & Unrecht / Beschäftigungsverbot

Beschäftigungsverbot

13. August 2011 um 14:24

Hallo,

ich habe nun schon einiges über das Beschäftigungsverbot gelesen, aber ich habe keine Ahnung wann es für eine Schwangere sinnvoll ist. Mich würde mal interessieren, für welche Berufe das gilt und unter welchen Voraussetzungen?

Denn ich habe schon gelesen, das einige es bekommen haben, weil sie zu lange stehen mussten oder der Arbeitsweg zu lang war....
Ich arbeite z.B. in einen Cafe mit Selbstbedienung und ich stehe auch den ganzen Tag. Pause machen wir nur ganz kurz, schnell was essen, da wir meist alleine sind. Und eine Sitzgelegenheit bieten auch nur die Getränkekisten

Ich mache mir nur Sorgen um das Baby, ob es gefährlich werden könnte dieses lange stehen und auch Kisten heben. Ich weiß, nicht mehr wie 5 Kilo...
Es ist meine erste SS und ich bin da noch sehr unerfahren...wuschel mich da erst jetzt so langsam durch...

Ich wäre über jeden Rat sehr dankbar! Ich hoffe Ihr könnt mir ein paar Beispiele geben!

Liebe Grüße

Mehr lesen

16. August 2011 um 6:42

Beschäftigungsverbot
Hallo lilsmog,
Ich kann dir nur den Rat geben, sprich mit deiner FÄ! Sie darf so ein Beschäftigungsverbot ausstellen! Ich habe auch eins aber bei mir hat das mein Chef gemacht, weil sich meine FÄ quer gestellt hat! Ich bin Köchin von Beruf und da ist es ähnlich wie bei dir! Einfach mal ansprechen und ihr die Sache schildern! Ansonsten einfach mal mit deinem Chef sprechen, er hat dadurch ja keinen Nachteil was das Geld angeht! Er muss lediglich Ersatz für dich suchen! Falls du noch Fragen hast versuche ich dir gerne zu helfen!
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2011 um 13:25

Meist ...
... wird ein Beschäftigungsverbot bei Berufen ausgesprochen, bei denen mit Gefahrstoffen umgegangen wird oder riskant sind (Röntgenassistentin, Dachdeckerin usw.). Eine Bedienung fällt zwar nicht darunter, aber vielleicht hat Ihre Frauenärztin ein Einsehen.
Noch etwas: laut Berufsgenossenschaft muss einer Schwangeren längere Pausen zugestanden werden und zudem eine Ruhemöglichkeit. Sollte es also mit dem Beschäftigungsverbot nicht klappen, zumindest dafür muss Ihr Chef sorgen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2011 um 18:02

Beschäftigungsverbot
Also ich habe auch mal ne Frage..Ich habe vor 2 Wochen in einer Zahnarztpraxis neu angefangen.Jetzt bin ich vllt schwanger, blöder zeitpunkt aber es ist auf jeden Fall gewollt!Ich hätte auch gerne ein Beschäftigungsverbot da meine praxis 60km von mir zu Hause entfernt ist.Ausserdem arbeiten wir 8 Stunden ohne Pause durch.Man darf zwar essen und trinken aber eine richtige Pause gibt es nicht!An der Anmeldung arbeitet eine 25 Stunden Kraft und da ich neu bin kann ich eh nicht viel machen!Aber wie ich gehört habe mussten die anderen bis zum Schluss arbeiten!Und mir ist erzählt worden das sie nach Gründen suchen würde um mich raus zuschmeißen, und wenn sie dafür geld aus der kasse nehmen müssten um mir was anzuhängen!Jetzt hab ich total Angst wie sie reagiert wenn ich wirklich schwanger bin!!Was könnt ihr mir raten oder wie seht ihr das?Liebe grüße & schonmal Danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2011 um 19:58

Als zahnarzthelferin
bekommt man meist immer ein Beschäftigungsverbot ausser der arbeitgeber bietet ein reinen Büroarbeitsplatz.
einfach mit Frauenarzt darüber reden und dann wird weiter entschieden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club