Home / Forum / Recht & Unrecht / Beschäftigungsverbot krankenschwester

Beschäftigungsverbot krankenschwester

19. April 2016 um 19:19 Letzte Antwort: 23. April 2016 um 18:43

Hallo, bestimmt wurde es schon öfter angesprochen, doch bin ich auf noch keine passende Antwort gestossen. Ich bin Krankenschwester in einer Notaufnahme. Normalerweise wird nach Bekanntgabe der SS sofort ein BV ausgesprochen. Nur haben sich nun 4 gleichzeitig schwanger gemeldet. Ich war quasi die Letzte und soll nun als einzige kein BV kriegen (lt. Zentrumsmanager) sondern Büroarbeiten auf einer Station machen. Nun meine Frage: Welche Möglichkeiten habe ich um an ein BV ranzukommen? Lt. der Arzthelferin bei meiner FA, welche ich privat kenne, stellt diese keine BV aus ausser in besonderen Fällen. Ich hoffe Ihr könnt mir helfen! liebe grüsse, Kerstin

Mehr lesen

20. April 2016 um 15:32

Wo ist das Problem?
Wenn du Büroarbeiten auf einer Station machst, bist du nicht gefährdet. Du bekommst weiter dein Gehalt und erledigst weiter eine angemessene Tätigkeit, die für Schwangere geeignet ist. Warum sollte dir jemand ein BV ausstellen, wenn es dafür keinen Grund gibt?

Gefällt mir
21. April 2016 um 19:53

Warum
... soll das blöd sein? und warum "getroffen"? Sie sollte froh und dankbar sein, dass ihre Gesundheit so stabil ist, dass sie überhaupt arbeiten kann, und nicht auf die anderen neidisch sein. Und dann einfach froh sein, dass der Arbeitgeber so einen Schonarbeitsplatz freimacht. Ist ja auch nicht selbstverständlich. Es gibt viele Schwangere, die unter Gefährdungen im KKH arbeiten müssen, und sich nicht trauen was dagegen zu unternehmen. Und wer keine Lust hat zu arbeiten, hat vielleicht den falschen Beruf gewählt.

Gefällt mir
21. April 2016 um 21:53

Sorry
... aber für gutes Gehalt muss man normalerweise arbeiten, das ist doch keine Strafe. Der Arbeitgeber hätte auch alle vier Schwangeren ins Büro oder eine andere Station versetzen können. Aber was er mit den anderen macht, ist doch nicht ihre Sache. Was habt ihr für eine Einstellung?!! Wenn ihr keine Lust habt zu arbeiten, könnt ihr ja kündigen, Urlaub nehmen oder einen anderen Job suchen.

Gefällt mir
23. April 2016 um 18:43

Deine Gefühle
... in Ehre, aber sie bekommt Geld nicht dafür sich zu Hause auf dem Sofa "medizinisch fortzubilden", sondern für eine Arbeitsleistung. Was für eine Selbstbedienungsmentalität, zu meinen man wäre schwanger nicht verpflichtet zu arbeiten, während andere deinen vollen Lohn bezahlen müssen!! Du kannst dich gerne fortbilden und dafür unbezahlten Urlaub nehmen, da hat niemand was dagegen.

Gefällt mir