Home / Forum / Recht & Unrecht / Beschlagene fenster

Beschlagene fenster

1. November 2006 um 19:46

in meinem Wohnung sind Fenster nass und zwar in 2 Zimmern und in anderen Zimmern sind nicht nass, ich lüfte mehrmals am Tag und das hilft nicht. Was soll ich noch tun, kann mir jemand ein Rat geben? Villeicht kan die Mite vermindert werden?

Mehr lesen

2. November 2006 um 8:53

??? Miete mindern....
... bevor ich das tun würde, würde ich erst einmal den Vermieter darüber informieren!
Warum sofort auf die harte Tour, wenn es mit Freundlichkeit und Offenheit vielleicht auch geht???

Mein Rat: Vermeiter ansprechen und ihm von der Ferutigkeit an den Fenstern und den Luftungs-Gewohnheiten informieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2006 um 14:04
In Antwort auf alanis_12681975

??? Miete mindern....
... bevor ich das tun würde, würde ich erst einmal den Vermieter darüber informieren!
Warum sofort auf die harte Tour, wenn es mit Freundlichkeit und Offenheit vielleicht auch geht???

Mein Rat: Vermeiter ansprechen und ihm von der Ferutigkeit an den Fenstern und den Luftungs-Gewohnheiten informieren.

Ja
Das ist eine gute Idee! Erstmal offen drüber reden.

Wobei die meisten Vermieter, dann auf "falsche Lüftung" verweisen. War bei uns damals auch so.

Wir hatten dann Schimmelbefall im Schlaf- und Arbeitszimmer obwohl wir 3 - 4 mal am Tag stoßgelüftet haben und im Winter die Heizung bei offenem Fenster laufen lassen haben. Manchmal sind die neuen Häuser einfach "zu gut isoliert" (war bei uns halt leider so) deswegen haben wir damals eine Mietminderung gemacht.

LG
Kuke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2006 um 15:40
In Antwort auf adelle_11963897

Ja
Das ist eine gute Idee! Erstmal offen drüber reden.

Wobei die meisten Vermieter, dann auf "falsche Lüftung" verweisen. War bei uns damals auch so.

Wir hatten dann Schimmelbefall im Schlaf- und Arbeitszimmer obwohl wir 3 - 4 mal am Tag stoßgelüftet haben und im Winter die Heizung bei offenem Fenster laufen lassen haben. Manchmal sind die neuen Häuser einfach "zu gut isoliert" (war bei uns halt leider so) deswegen haben wir damals eine Mietminderung gemacht.

LG
Kuke

Genau....
... erst reden, versuche es friedlich zu klären, vielleicht umhören ob es bei anderen Nachbarn auch so ist. Erst dann die Miete mindern.

Bis dahin kann u. U. noch ein Raumentfeuchter helfen, dass es nich zu Schimmel kommt. Den bekommt man im Baumarkt für keine 5 .


LG
Steffy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2006 um 20:05
In Antwort auf alanis_12681975

Genau....
... erst reden, versuche es friedlich zu klären, vielleicht umhören ob es bei anderen Nachbarn auch so ist. Erst dann die Miete mindern.

Bis dahin kann u. U. noch ein Raumentfeuchter helfen, dass es nich zu Schimmel kommt. Den bekommt man im Baumarkt für keine 5 .


LG
Steffy

Hallo,
ich glaube nicht, dass ein Raumentfeuchter für 5,-- Eur eine von Feuchtigkeit oder Schimmel befallene Wohnung "trockenlegen" kann .

Lüftest Du die Wohnung richtig? Machst Du Stoßlüften mit weit geöffneten Fenstern, mehrmals täglich und sorgst Du für Durchzug? Wenn Du mehrmals täglich die Fenstern für einige Minuten weit öffnest, dann bringt das mehr, als wenn Du die Fenster für längere Zeit aufgekippt lässt.
Was auch gut hilft, gegen zuviel Raumfeuchtigkeit, ist das Du die Heizung einmal ganz aufdrehst, den Raum richtig warm werden lässt und dann die Fenster alle aufreisst. So zieht die ganze Feuchtigkeit einmal raus !

Aber wenn Deine Fenster richtig nass sind, dann scheinst Du wirklich ein Problem mit Feuchtigkeit zu haben. Wohnst Du im Altbau oder vielleicht in einem ganz neuen Haus?

Wenn Du in einem alten Haus wohnst kann das auf feuchte Wände und Schimmel hindeuten. Ein ganz neues Haus leidet jedoch oft unter Baufeuchte und muss extrem stark entlüftet werden, die Baufeuchte sollte nach 3 Wintern verschwinden (Wir haben das Problem gerade im Neubau ;-( ).

Du solltest den Vermieter anschreiben oder ihn ansprechen, er soll sich am besten selbst ein Bild machen und mal bei Dir vorbeischauen. Wenn sich mit "nett reden" nichts tut, musst Du ihn zunächst mit Fristsetzung drohen, das das Problem behoben wird (am besten schriftlich) und die Mietminderung androhen, erst wenn die festgesetzte Frist verstrichen ist, dann kannst Du die Mietminderung geltend machen.

Gruss, Ivy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2006 um 23:53

Hallo Malina,
was sagt dein Vermieter dazu? Du musst ihn detailliert und schriftlich informieren, erkläre ihm, dass du mehrmals am Tag stoßlüftest, keine Wäsche in der Wohnung trocknest, und es trotzdem auftritt. Schimmel in den Ecken/hinter den Schränken gibt es nicht? Wie sieht es, falls es ein Mehrfamilienhaus ist, in den Nachbarwohnungen aus? Bitte deinen Vermieter (mit Fristsetzung von zehn Tagen) um schriftliche Stellungnahme, wie er den Zustand abstellen will und biete ihm am besten gleich einen Besichtigungstermin an.
Meerblau

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2006 um 21:05
In Antwort auf subira_12505430

Hallo,
ich glaube nicht, dass ein Raumentfeuchter für 5,-- Eur eine von Feuchtigkeit oder Schimmel befallene Wohnung "trockenlegen" kann .

Lüftest Du die Wohnung richtig? Machst Du Stoßlüften mit weit geöffneten Fenstern, mehrmals täglich und sorgst Du für Durchzug? Wenn Du mehrmals täglich die Fenstern für einige Minuten weit öffnest, dann bringt das mehr, als wenn Du die Fenster für längere Zeit aufgekippt lässt.
Was auch gut hilft, gegen zuviel Raumfeuchtigkeit, ist das Du die Heizung einmal ganz aufdrehst, den Raum richtig warm werden lässt und dann die Fenster alle aufreisst. So zieht die ganze Feuchtigkeit einmal raus !

Aber wenn Deine Fenster richtig nass sind, dann scheinst Du wirklich ein Problem mit Feuchtigkeit zu haben. Wohnst Du im Altbau oder vielleicht in einem ganz neuen Haus?

Wenn Du in einem alten Haus wohnst kann das auf feuchte Wände und Schimmel hindeuten. Ein ganz neues Haus leidet jedoch oft unter Baufeuchte und muss extrem stark entlüftet werden, die Baufeuchte sollte nach 3 Wintern verschwinden (Wir haben das Problem gerade im Neubau ;-( ).

Du solltest den Vermieter anschreiben oder ihn ansprechen, er soll sich am besten selbst ein Bild machen und mal bei Dir vorbeischauen. Wenn sich mit "nett reden" nichts tut, musst Du ihn zunächst mit Fristsetzung drohen, das das Problem behoben wird (am besten schriftlich) und die Mietminderung androhen, erst wenn die festgesetzte Frist verstrichen ist, dann kannst Du die Mietminderung geltend machen.

Gruss, Ivy

Beschlagene fenster
wie geht das genau mit Fristsetzung,was soll
ich als erstes tun? Was ist das Fristsetzung?

Danke, malina135

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2006 um 12:45
In Antwort auf seonag_11863318

Beschlagene fenster
wie geht das genau mit Fristsetzung,was soll
ich als erstes tun? Was ist das Fristsetzung?

Danke, malina135

Du machst den Vermieter....
... auf einen Mangel aufmerksam, bittest ihn um Wiederherstellung und behälst Dir vor, wenn bis zum xx.xx.2006 der Mangel nicht behoben ist, die Miete zu mindern.

Um wieviel Du die Miete kündigen kannst, weiß ich allerdings nicht.
Aber google doch mal. Da wirst Du mit Sicherheit fündig! Da findest Du auch, was ein eFristsetzung ist.

Einen anderen Tipp habe ich allerdings noch! Da ja wohl etwas Ärger ansteht, würde ich an Deiner Stelle dem Mieterschutzbund beitreten. Die setzen dann auch für Dich solche Schreiben auf.



LG
Pluster

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2013 um 15:04

Schimmel am Fenster oder nur nass
Hallo,

sind nur die Scheiben beschlagen bzw. nass? Meistens kommt es, wenn die Scheiben nur eine 2-fach Verglasung haben oder wenn auch nicht durchgehend geheizt wird. Denn geheizte Luft kann auch die Feuchtigkeit besser aufnehmen. Die Feuchtigkeit selbst kommt ja von den Menschen selbst die in der Wohnung leben. Ausser das Mauerwerk ist undicht oder eine Wasserleitung ist kaputt. Schau mal auf die Seiten von http://www.fensterhandel.de. Da gibt es viele Infos rund ums Fenster. Wir haben uns dort neue Fenster gekauft. War gar nicht mal so teuer. Vielleicht kanns du deinen Vermieter überreden dass er da mal vorbeischaut und Euch neue Fenster einbaut.

Grüßle Angelika

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Im 4. Monat Schwanger - Jobangebot annehmen?
Von: rahel_12169769
neu
10. September 2013 um 15:56
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram