Home / Forum / Recht & Unrecht / Bin total am Ende was soll ich nur tun?

Bin total am Ende was soll ich nur tun?

11. April 2008 um 8:15

Hallo,

ich hatte vor den Osterferien 3 Wochen Praktikum bei einem Arzt.
Das Praktikum war dann zuende und er wusste wohl nicht das ich nicht wieder komme.

Dann rief er am Montag nach den Ferien im Bildungszentrum an und meinte ob ich zurück käme, wenn es mir gefällt und ich meine Arbeit gut mache gibt er mir einen Ausbildungsplatz.

Hab meiner Bildungsbegleiterin da schon gesagt gehabt das ich bei dem Arzt in den 3 Wochen durch die Hölle gegagen bin.

Ich bin nun 2 Wochen da hab mich heute krank gemeldet weil ich mich einfach nicht da hin traue.. die vom Bildungszentrum wollten gestern mit mir reden aber dann waren doch alle plötzlich in einer Besprechung und nun soll ich noch bis zum nächsteb Mal aushalten und ich schaffe es nicht.

Es macht mich alles so schrecklich unglücklich, das Arbeitsklima ist total furchtbar, jeden Tag muss ich Angst haben Fehler zu machen ,weil ich unerfahren bin und er macht mich ständig vor allen zur Schnecke.

Ich muss die Voruntersuchung mit den Patienten zum Großteil alleine durchführen und weiß nie genau wie ich was anfangen soll, weil ich es eben noch nicht selber gemacht hatte vorher.

Habe ihm meine Ängste geschildert und auch gesagt das ich die Arbeit nicht alleine beherrsche und hilfe brauche.

Doch er lässt mich trotzdem alleine arbeiten und die 1.Kraft in der Praxis die mir helfen sollte fällt mir immer in den Rücken und lässt mich mit Fehlern bei ihm auflaufen.

Sie sagt mir absichtlich Dinge die falsch sind um mich unglücklich zu machen und der Arzt glaub ihr mehr als mir, da sie schon fast 3 Jahre für ihn arbeitet.

Während der Arbeitszeit darf ich kaum was essen, immer wenn er mich essen sieht macht er mich dafür total doof an und sagt zu mir, es sei keine Pause ich soll arbeiten und die Karten für nächste Woche alle raus suchen.

Habe mich heute krank gemeldet weil ich allein bei dem Gedanken da hin gehen zu müssen übergeben muss und schlimmste Bauchschmerzen bekomme.

Ich fühle mich furchtbar elend und bin total am Ende und kurz davor das Praktikum abzubrechen.

Was soll ich nur tun? Soll ich den Tag nutzen das Praktikum abzubrechen und meine Bildungsbegleiterin um Hilfe bitten?

lg
Pink

Mehr lesen

13. April 2008 um 1:11

Immer mit der Ruhe
Hallo!

Als Praktikantin oder auch als Auszubildende ist es Dein gutes Recht, Fehler zu machen. Da würde ich mir gar keine Gedanken machen. Natürlich musst Du Dir überlegen, ob Du Dich überdurchschnittlich ungeschickt anstellst, oder ob der Arzt zu hohe Anforderungen an Dich stellt. Ich würde es als Arbeitgeber beispielsweise auch nicht gerne sehen, wenn meine Angestellten während der Arbeitszeit längere Zeit mit Essen zubringen würden. Dafür gibt es eine Mittagspause. Andererseits wirst Du mit einem schlechten Betriebsklima auf Dauer auch nicht glücklich.

Rede mit Deiner Bildungsbegleiterin, die soll mit dem Arzt sprechen. Die Sache muss ordentlich und ohne große Emotionen und Aufregung geklärt werden. Glaub mir, auch Dein Arbeitgeber steht morgens nicht mit der Absicht auf, seine Mitarbeiter schlecht zu behandeln. Vielleicht ist er sich der Problematik gar nicht bewusst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2008 um 17:19
In Antwort auf launce_12150060

Immer mit der Ruhe
Hallo!

Als Praktikantin oder auch als Auszubildende ist es Dein gutes Recht, Fehler zu machen. Da würde ich mir gar keine Gedanken machen. Natürlich musst Du Dir überlegen, ob Du Dich überdurchschnittlich ungeschickt anstellst, oder ob der Arzt zu hohe Anforderungen an Dich stellt. Ich würde es als Arbeitgeber beispielsweise auch nicht gerne sehen, wenn meine Angestellten während der Arbeitszeit längere Zeit mit Essen zubringen würden. Dafür gibt es eine Mittagspause. Andererseits wirst Du mit einem schlechten Betriebsklima auf Dauer auch nicht glücklich.

Rede mit Deiner Bildungsbegleiterin, die soll mit dem Arzt sprechen. Die Sache muss ordentlich und ohne große Emotionen und Aufregung geklärt werden. Glaub mir, auch Dein Arbeitgeber steht morgens nicht mit der Absicht auf, seine Mitarbeiter schlecht zu behandeln. Vielleicht ist er sich der Problematik gar nicht bewusst.

Und....
... so blöde kannst du dich eigentlich ja nicht angestellt haben, wenn der Arzt dir quasi eine Ausbildungsstelle angeboten hat....
Vielleicht ist das einfach so seine Art und überhaupt nicht böse gemeint! Es scheint ja so, als ob er dir schon ne ganze Menge zutraut, wenn du als unausgebildete Kraft alleine die Voruntersuchungen machen darfst...
Also, Kopf hoch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2008 um 14:33
In Antwort auf donna_12573729

Und....
... so blöde kannst du dich eigentlich ja nicht angestellt haben, wenn der Arzt dir quasi eine Ausbildungsstelle angeboten hat....
Vielleicht ist das einfach so seine Art und überhaupt nicht böse gemeint! Es scheint ja so, als ob er dir schon ne ganze Menge zutraut, wenn du als unausgebildete Kraft alleine die Voruntersuchungen machen darfst...
Also, Kopf hoch!

Trotdem eine pause verdient
ich würde an deiner Stelle, den Praktikumsplatz sausen lassen, wenn Du jetzt schon ohne Bezahlung ausgenutzt wirst und keine Pause haben darst...nur weg da. Eine Petzkollegin wirst du sicherlich noch woanders wiederfinden, da mußt du leider durch.
Menschen, die so eine Art an sich haben, sollten erst einmal einige Seminare belegen um Führungsqualitäten an den Tag zu bringen, wie Mitarbeitermotivation...etc. Liebe Leute laßt euch doch bitte nicht unterbuttern und immer nur denken "hauptsache ich hab nen Job". Klar schön, wenn man einen hat, doch es sollte dort auch Spaß machen und man sollte gern dort hingehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook