Home / Forum / Recht & Unrecht / Bitte hilfe!! Vaterschaft von mir unerwünscht...

Bitte hilfe!! Vaterschaft von mir unerwünscht...

1. Juni 2010 um 14:23

Ich habe ein für mich riiiiiiiiesiges Problem...

Kurz zusammengefasst:

Ich habe eine Tochter von Vater 1...getrennt, guter Kontakt
Habe einen Sohn (2010 geboren) von Vater 2 ...getrennt, sehr schlechtes Verhältnis (über Anwalt)

Vater 2 und ich haben kein gutes Verhältnis, sind schon in der Schwangerschaft auseinander gegangen
Er ist der Vater! Vaterschaft hat er anerkannt.
Da er psychisch labil ist, möchte ich nicht dass er Kontakt mit dem Kleinen hat (er hat ihn einmal gesehen)
Er möchte Kontakt, hat einen Anwalt eingeschaltet, da ich ihm den "Kontakt" verwehre.

Auch wenn es wahrscheinlich keiner nachvollziehen kann und das nicht so sieht---> ich möchte nicht dass er dass Kind sehen kann.
Er möchte jetzt einen Vaterschaftstest, dem werde ich nicht zustimmen, da er dann bestimmt auf biegen und brechen alle Rechte einklagt.
Ich weiß dass es jetzt bestimmt heisst "Wie kannst Du nur", aber es ist besser so,als so einen "Vater".
Ich hoffe dass er auf seine Rechte verzichtet, möchte natürlich dann auch auf Unterhalt verzichten und hätte jemanden der das Kind als seines annehmen würde und dieses auch unterschreiben würde... aber geht das überhaupt, wenn ich denjenigen nicht heirate??
Gibt es irgendeine Möglichkeit??
BItte bin um jeden TIPP dankbar!!!!!!!!!!!!!

LG Lukka

Mehr lesen

1. Juni 2010 um 18:32

Hmmm
Hallo Lukka, ich kann dir nur empfehlen zum Jugendamt und zum Anwalt zu gehen.

Meine Meinung dazu werde ich nicht schreiben, einiges hast du schon selbst geschrieben. Aber warum hast du dir von Vater 2 ein Kind machen lassen, wenn er so schlimm ist? Denke darüber nach, dass deine Gefühle ihm gegenüber vielleicht auf Enttäuschung oder Wut basieren. Wenns so ist, ist es vielleicht möglich, dass er zum Kind ganz toll ist und ein guter Papa wird. Wie wärs wenn du ihm eine Chance gibts?
Ach ja, habt ihr bei der Vaterschaftsanerkennung auch gemeinsames Sorgerecht unterschrieben? Wenn ja, kannst du dies nur durch einen Gericht rückgängig machen (das hat man mir gesagt, als mein Freund und ich den Wisch unterschrieben hatten, da wir nicht verheiratet sind und demnächst ein Kindi erwarten)....

Versuch objektiv zu denken und nicht nur auf deine Gefühle fixiert und lass dich vom Jugendamt und einem guten Anwalt für Familienrecht beraten. Danach wirst du alle Möglichkeiten wissen und kannst weiter entscheiden.

Ich drücke euch allen die Daumen, dass die Geschichte positiv für euch alle ausgeht!

LG Valentina

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Frage zu Vater nimmt komplette Elternzeit
Von: karinchen74
neu
27. Mai 2010 um 18:59

Hydro Boost

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen