Home / Forum / Recht & Unrecht / Darf man Beweisaufnahmen von Mobbing machen

Darf man Beweisaufnahmen von Mobbing machen

19. Januar 2017 um 15:07

Darf man eigentlich, wenn Leute einen mobben, diese dann dabei aufnehmen, und das der Polizei abgeben????? Ich wurde mal massiv gemobbt. Das habe ich damals aufgenommen. Nun frage ich mich, wenn ich das zur Polizei bringen würde, dann haetten die wenigstens den Beweis dafür, dass ich nicht verrückt bin. Denn einige Leute behaupten, ich hätte mir das Mobbing nur eingebildet/halluziniert. Darum möchte ich das ja gerne beweisen, dass sie das wirklich mit mir gemacht haben, mich gemobbt haben. Nun denke ich aber, dass ich Ärger kriege, wenn ich meine Aufnahmen bei der Polizei abgebe, weil man darf ja eigentlich nicht irgendwen aufnehmen. Aber wenn es dazu dient, etwas zu beweisen, ist es dann auch nicht erlaubt, oder doch ???? Denn ich würde meine Beweise echt gerne bei der Polizei abgeben. Ich traue mich aber nicht. Aber es sind ja sozusagen Beweise für Verleumdung/Üble Nachrede. Und ich find wichtig, dass man die denen mal zeigt. Denn mir werden andauernd neue Lügen angehängt.Und so langsam stinkt mir das . Ich möchte, dass die Wahrheit siegt.Und die Gerechtigkeit. Man kann über ein Mobbingopfer erzählen, dass es verrückt ist, und Halluzinationen hatte.Aber wenn dieses Mobbingopfer dann Beweisaufnahmen abgibt, dann kann man das nicht mehr erzählen. Was würdet ihr tun an meiner Stelle?

Mehr lesen

23. Januar 2017 um 16:10

Hallo
Selbst darf man von wie du selbst schreibst keine direkte Speicherung ohne Wissen des anderen vornehmen. Also ist das mit dem verrückt werden Gedanken von Dir noch ausser Gefahr, weil Du Dir dann darüber wahrscheinlich weniger Gedanken machen würdest. Schreibe ein Mobbing Tagebuch, für Dich zum Schutz, Du kannst das erlebte nachlesen, und die "verrückt werden Gedanken" lassen sich leichter kontrollieren als wenn nur alles im Gedächtniss stattfindet. Auch vor Gericht findet so ein Tagebuch normaler weise Anwendung. Wer hat wann was mit wem zu mir gesagt, getan, was war mein Gefühl, gibt es Auslöser. Das schlimme an Mobbing ist eigentlich das das Argument_ Das hast du dir eingebiltet_ von der anderen Seite immer kommt, also den schwarzen Peter immer dem Opfer zuschiebt.
Noch ein Tip. suche Dir einen GUTEN Psychologen, ( Ich sage extra nicht Psychiater, weil das der mit den Medikamenten ist ), NICHT weil DU verrückt bist, sondern weil der Dir zuhören muss, alles protokoliert und das Argument _verückt sein_entkräften kann, welches einem sonst wo möglich tatsächlich noch böse Streiche spielt.
in kürze und ganz allgemein ich hoffe es hilft viel Glück

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Unterhalt in Elternzeit
Von: sarahm89
neu
11. Januar 2017 um 8:13
ALG2 &Kindergeld unter 25 Jahren ?
Von: vincenza0011
neu
9. Januar 2017 um 21:46
Umgangswochenenden auf Grund Krankheit abgesagt.
Von: bianca674
neu
8. Januar 2017 um 18:37

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen