Home / Forum / Recht & Unrecht / Darf mein Kind die Name ihres Vaters tragen?

Darf mein Kind die Name ihres Vaters tragen?

29. Juni 2011 um 10:11

Hallo Liebe Leute,

bin philippinisch,lebe seit 6 jahren in Deutschland, bin jetzt geschieden und erwarte ein Kind von meinem jetztzigen Freund. wir sind nicht verheiratet. Ich will aber, wenn das Kind schon da ist, dass das Kind der name meines Freundes trägt aber mein Freund hat sich schon informiert und er sagte zu mir. Dass das kind seine namen nicht tragen kann und das kind wird die name mein ex-ehemannes tragen. Der Grund ist: Da ich bzw bis dahin keine Personalausweis/ Nachweis hab oder mich nicht nachweisen kann. Ich hab im Mai ein phil. Pass beantragen und hab dort angerufen. Die phil. Behörde sagte, dass der pass in 3 Monaten zu mir kommen würde. Gibt es keine andere Möglichkeiten, dass mein Kind seine name tragen kann oder meine Name. Ich finde es unverschämtheit oder ungerecht, dass unser Kind andere namen trägt. ah.. falls es euch hilft. Bin laut Deutschland gesetz geschieden aber auf den Phil bin immer noch mit mein ex-mann verheiratet. Könnt ihr mir bitte helfen. Wo kann ich mich informieren? an welchen Amt soll ich mich wenden?

Mehr lesen

29. Juni 2011 um 12:10

Nachname
Da das Kind in Deutschland geboren wird und du nach deutschem Recht geschieden bist, sollte das mit dem Nachnamen von deinem Freund eigentlich kein Problem sein. Ich verstehe aber irgendwie das mit dem Pass nicht. Irgendein Ausweisdokument wirst du doch haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2011 um 8:52

Nein
Das stimmt nicht. Ich kenne auch Fälle, wo es anders gelaufen ist. Nur wenn die Mutter schon ein Kind hat, das ihren Namen trägt, müssen die Geschwister (wenn di Eltern nicht verheiratet sind) auch diesen Namen tragen.
Beim ersten Kind kann man wählen, welcher Name genommen wird. Ich glaube, ih müsst aber vorher (kann man schon in der Schwangerschaft tun) beim Jugendamt das gemeinsame Sorgerecht vereinbaren.
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2011 um 19:39


Jup, frag beim Jugendamt nach!

Falls die Scheidung erst vor kurzem war, könnte es sein, daß die Geburt noch in den Zeitraum fällt, wo der Ex-Mann als Vater angesehen wird? Dann muß man unter Umständen erst die Vaterschaft anfechten, sofern Dein Ex-Mann das nicht auch von selbst tut.

In jedem Fall ist es sicher machbar, daß der Nachname Deines Freundes genutzt wird. Bei deutschen Paaren ist es so, da kann man wählen, sobald der nicht verheiratete Vater die Vaterschaft anerkennt, ob das Kind seinen Namen bekommt (war bei mir so).

Ob Du auf den Philippinen als geschieden giltst oder nicht ist hier irrelevant.

Kannst Du nicht vom Konsulat etwas Vorläufiges bekommen? Oder hast Du sowas wie Führerschein oder so?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2011 um 22:19
In Antwort auf cadi78


Jup, frag beim Jugendamt nach!

Falls die Scheidung erst vor kurzem war, könnte es sein, daß die Geburt noch in den Zeitraum fällt, wo der Ex-Mann als Vater angesehen wird? Dann muß man unter Umständen erst die Vaterschaft anfechten, sofern Dein Ex-Mann das nicht auch von selbst tut.

In jedem Fall ist es sicher machbar, daß der Nachname Deines Freundes genutzt wird. Bei deutschen Paaren ist es so, da kann man wählen, sobald der nicht verheiratete Vater die Vaterschaft anerkennt, ob das Kind seinen Namen bekommt (war bei mir so).

Ob Du auf den Philippinen als geschieden giltst oder nicht ist hier irrelevant.

Kannst Du nicht vom Konsulat etwas Vorläufiges bekommen? Oder hast Du sowas wie Führerschein oder so?

Danke
Hallo
Danke. Dir für antwort. Bin seit 2 Jahren geschieden und enen Führerschein hab ich net!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2011 um 22:24

Wir wollen beiden net heiraten
Mein freund und ich haben noch andere Pläne und heiraten kann ich ihn aber wenn ich auf den phil bin, werd ich dafür bestraft.werden, da ich auf den philppinen noch verheiratet bin. Es ist zu kompliziert und kostet menge geld.und zeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest