Home / Forum / Recht & Unrecht / Darf Vermieter Müll in Mieter-Tonne werfen?

Darf Vermieter Müll in Mieter-Tonne werfen?

13. Juli 2007 um 9:16

hallo,

ich habe ein ganz großes problem: Unser Vermieter ist auch gleichzeitig unser Nachbar. Eigentlich hat er seine eigenen Mülltonnen, doch wirft er seinen Müll immer in die Mülltonne der vielen Vermieter, sprich 4 Haushalten. Eigentlich ist mir klar, dass das nicht mit rechten dingen zugeht, aber traue ich mich nicht etwas zu sagen, da ich auf diese wohnung angewiesen bin und angst habe rauszufliegen. hinzu kommt, dass ich knapp 600 euro miete für eine 3zimmer-wohnung bezahle und für das geld erwartet man doch, dass der mieter soetwas nicht macht.

was soll ich tun? ich kann mir das doch nicht gefallen lassen.

danke im vorraus
nothing2lose

Mehr lesen

13. Juli 2007 um 14:59

"Darf Vermieter Müll in Mieter-Tonne werfen?"
Häng doch einfach mal nen Zettel an die Tonnen, dass er das lassen soll. Evtl. ist es ihm dann peinlich, wenn den Zettel alle sehen, und macht es nicht mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2007 um 21:29
In Antwort auf maeve_12119055

"Darf Vermieter Müll in Mieter-Tonne werfen?"
Häng doch einfach mal nen Zettel an die Tonnen, dass er das lassen soll. Evtl. ist es ihm dann peinlich, wenn den Zettel alle sehen, und macht es nicht mehr.

Am Besten
den Vermieter ansprechen.
Vielleicht als Frage formulieren.

Er darf das nicht, da die Müllgebühren auf die Mieter verteilt werden. Normalerweise nach Anzahl der Personen. Babys werden übrigens auch als ganze Person mitgezählt.

Schau mal auf deiner Nebenkostenabrechnung des letzten Jahres. Wenn der VM, da er Nachbar ist, sich selbst mitgezählt hat, bezahlt er auch einen Anteil an den Müllgebühren. Dann wäre es Rechtens das er Müll in eure Tonne wirft.

Also, frag ihn einfach, und, ein Kündigungsgrund ist sowas sowieso nicht. Keine Angst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2007 um 23:18
In Antwort auf barak_12650593

Am Besten
den Vermieter ansprechen.
Vielleicht als Frage formulieren.

Er darf das nicht, da die Müllgebühren auf die Mieter verteilt werden. Normalerweise nach Anzahl der Personen. Babys werden übrigens auch als ganze Person mitgezählt.

Schau mal auf deiner Nebenkostenabrechnung des letzten Jahres. Wenn der VM, da er Nachbar ist, sich selbst mitgezählt hat, bezahlt er auch einen Anteil an den Müllgebühren. Dann wäre es Rechtens das er Müll in eure Tonne wirft.

Also, frag ihn einfach, und, ein Kündigungsgrund ist sowas sowieso nicht. Keine Angst!

Danke
hey, danke für die vielen netten antworten.

nur das problem ist, das unser vermieter seine eigenen tonnen hat und seinen müll auf die tonnen der mieter verteilt. die 4 mietparteien teilen sich die tonnen für papier usw.
meiner meinung nach eine dreistigkeit und das ist ja das, was mich so stört.
ich persönlich würde nie auf die idee kommen soetwas zu tun.

hinzu kommt ja auch noch, das sich mein vermieter auch noch total arrogant aufführt, sich bei gesprächen oft als was besseres darstellt.
für 600 Euro zuzüglich NK kann man doch erwarten, dass man seine Ruhe hat und nur für den müll aufkommen muss, den man selber verursacht hat. ich fühle mich als mieter betrogen.

ich habe auch schon des öfteren über einen auszug nachgedacht, nur kann und will mein mitbewohner dies nicht. alleine kann ich die miete als student nicht aufbringen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2007 um 9:32
In Antwort auf than_12464171

Danke
hey, danke für die vielen netten antworten.

nur das problem ist, das unser vermieter seine eigenen tonnen hat und seinen müll auf die tonnen der mieter verteilt. die 4 mietparteien teilen sich die tonnen für papier usw.
meiner meinung nach eine dreistigkeit und das ist ja das, was mich so stört.
ich persönlich würde nie auf die idee kommen soetwas zu tun.

hinzu kommt ja auch noch, das sich mein vermieter auch noch total arrogant aufführt, sich bei gesprächen oft als was besseres darstellt.
für 600 Euro zuzüglich NK kann man doch erwarten, dass man seine Ruhe hat und nur für den müll aufkommen muss, den man selber verursacht hat. ich fühle mich als mieter betrogen.

ich habe auch schon des öfteren über einen auszug nachgedacht, nur kann und will mein mitbewohner dies nicht. alleine kann ich die miete als student nicht aufbringen.

Papiertonnen
kosten nichts. Zumindest bei der Entsorgung.
Und wenn die anderen Tonnen noch nicht voll sind, warum sollte er nicht kurz vor der Abholung noch etwas hineinwerfen.

Habt ihr allerdings nachher Probleme euren Müll zu entsorgen, so ist das vom VM eine Unverschämtheit.

Trotzdem den VM direkt ansprechen.
Z.B.: Hallo Herr VM, irgendwie habe ich das Gefühl jemand anderes wirft Müll in unsere Tonnen, und ich habe jede Woche das Problem meinen Müll loszuwerden. Könnten Sie das vielleicht einmal für ihre Mieter kontrollieren?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2007 um 0:38
In Antwort auf barak_12650593

Papiertonnen
kosten nichts. Zumindest bei der Entsorgung.
Und wenn die anderen Tonnen noch nicht voll sind, warum sollte er nicht kurz vor der Abholung noch etwas hineinwerfen.

Habt ihr allerdings nachher Probleme euren Müll zu entsorgen, so ist das vom VM eine Unverschämtheit.

Trotzdem den VM direkt ansprechen.
Z.B.: Hallo Herr VM, irgendwie habe ich das Gefühl jemand anderes wirft Müll in unsere Tonnen, und ich habe jede Woche das Problem meinen Müll loszuwerden. Könnten Sie das vielleicht einmal für ihre Mieter kontrollieren?

@harry
er sollte kurz vor der abholung nichts mehr hineinwerfen, weil es eine frechheit ist, seinen müll auf anderer leute kosten zu entsorgen!

der vermieter sollte meiner meinung nach kurz vor abholung nur etwas in seine eigene tonne werfen, weil er dort für die entsorgung aufkommt.

heute war es auch wieder extrem dreist. die frau des vermieters hat unsere biotonne fast halb voll gemacht, mit den abfällen aus ihrem eigenen garten versteht sich. ich war so sauer, bin es auch immer noch. wenn man sowas wie "warum sollte er nicht kurz vor der Abholung noch etwas hineinwerfen" liest, nachdem man täglich soetwas miterlebt, fehlen einem zu so einem kommentar die worte.
ich mein, ich will dich jetzt nicht persönlich angreifen.

mein vermieter stellt seine biotonne fast nur vierteljährlich raus. kein wunder, wenn er seinen abfall anderweitig loswird.

ich habe auch schon mal unsere volle tonne einfach nicht rausgestellt, weil ich einfach keinen anderen ausweg mehr gesehen habe, mich vor solchen angriffen zu wehren. aber nachdem der vermieter dies gecheckt hatte, fühlte er sich für die tonnen der mieter verantwortlich und stellt diese seither auch selber raus, damit er wieder platz für seinen müll in meiner tonne hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2007 um 20:23

@ maralea
selber richtig lesen!!!

Der Assi wirft seinen Müll in meine BIOTONNE, DIE SEHR WOHL WAS KOSTET.

Leute gibts, les bitte selber richtig, bevor du kommentierst. danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2007 um 8:34
In Antwort auf than_12464171

@ maralea
selber richtig lesen!!!

Der Assi wirft seinen Müll in meine BIOTONNE, DIE SEHR WOHL WAS KOSTET.

Leute gibts, les bitte selber richtig, bevor du kommentierst. danke

@ nothing2lose
Regt euch/dich doch nicht so auf, bringt doch nichts, und tut zur sache auch nichts.
@ nothing2lose, wenn du Frau/Mann genug bist, dann bitten wir dich deinen VM direkt anzusprechen. Das Problem bringt dich sonst nur um, und für Müll bringt es das nicht.

Ich glaube wir sind genau deiner Meinung, vielleicht zunächst ein bisschen Toleranter, aber diese Toleranz ist bei dir aufgebraucht.
Deshalb! Geh zu deinem VM, und kläre dad Problem.

Und was dabei herauskommt würden wir gerne wissen.

Kannst mir auch die Tel-Nr. von dem Kerl geben, ich ruf an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2007 um 11:04
In Antwort auf barak_12650593

Am Besten
den Vermieter ansprechen.
Vielleicht als Frage formulieren.

Er darf das nicht, da die Müllgebühren auf die Mieter verteilt werden. Normalerweise nach Anzahl der Personen. Babys werden übrigens auch als ganze Person mitgezählt.

Schau mal auf deiner Nebenkostenabrechnung des letzten Jahres. Wenn der VM, da er Nachbar ist, sich selbst mitgezählt hat, bezahlt er auch einen Anteil an den Müllgebühren. Dann wäre es Rechtens das er Müll in eure Tonne wirft.

Also, frag ihn einfach, und, ein Kündigungsgrund ist sowas sowieso nicht. Keine Angst!

2 Babys
machen mehr Müll als 3 Erwachsene! Also ich bin zumindest froh, dass unsere Kiddies aus dem Baby-in-die-Windel-mach-Alter raus sind. da sind wir mt einer Tonne kaum ausgekommen. Jetzt könnten wir glatt noch Untermieter in die Tonne nehmen.

das nurmalso zum Thema: Babys zählen als ganze Person

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Getrennt lebend + werdende Eltern= Elterngeld?
Von: than_12464171
neu
24. Juli 2007 um 11:30
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen