Home / Forum / Recht & Unrecht / Diebstahl?

Diebstahl?

1. Juni 2014 um 14:00

Hallo,
ich brauche mal Eure Hilfe.
Ich wohne seit März in meiner Wohnung. Im Trockenkeller stand seit dem ein Hochdruckreiniger. Nun wollte ich vor 2 Wochen meine Terrasse, ich bin die Einzigste mit einer, sauber machen. In der Annahme der Reiniger gehöre zum Haus, nahm ich diesen mit auf meine Terrasse. Den Strom nahm ich aus meinem Bad, beim anmachen des Hochdruckreinigers machte dieser erst einige brummende Geräusche und war dann still ich bemerkte das der Reiniger mir die Sicherung "rausgehauen" hatte.
Ich probierte dann noch eine Steckdose etwas entfernt an unserem Geräteschuppen, nichts.
So ließ ich den Reiniger am Geräteschuppen stehen.
Gestern rief mich ein Nachbar aus dem Haus an der war total sauer.Er hatte den Vermieter angerufen und dem hatte ich schon gesagt das der Hochdruckreiniger nicht funktioniert.
Ich hätte seinen Hochdruckreiniger "gestohlen" und wenn der jetzt kaputt ist war ich dass da er ja vorher gut funktioniert hätte. Entweder ich bringe ihn wieder in Ordnung oder er würde mich wegen Diebstahl und Sachbeschädigung anzeigen.
Ich habe mich bereit erklärt ihn am Montag zu einem Kundendienst zu bringen und mal nachsehen zu lassen, alles um den lieben Friedens willen.
Was glaubt Ihr...ist das Diebstahl gewesen wenn offen im Trockenraum Reinigungsgeräte stehen? Ich hatte vorher nicht alle im Haus gefragt ob jemanden der Reiniger gehört, da ich von ausgegangen war das der Vermieter ihn dort abgestellt hatte für die Mieter die ihn brauchen.

LG
schnecke

Mehr lesen

2. Juni 2014 um 8:14

Naja
also wenn jemand im Trockenraum deine Kleindung entwendet, dann wäre es doch auch Diebstahl, oder? Klar, die vermutung läge nahe, dass der Reiniger für die Terasse ist, aber wenn ich mir nicht zu 100% sicher wäre, würde ich fragen, im Zweifel ALLE.
Ich würde dem Mieter, dem der Reiniger gehört den Schaden ersetzen (ist zwar doof evtl. war der schon kaputt) und würde noch mal darauf hinweisen, was deine Gedankengänge waren und dich entschuldigen. Entweder er nimmt es an, oder er war darauf erpicht, dass jemand seinen Reiniger repariert

Gefällt mir

3. Juni 2014 um 19:21

Geprüft
Danke für Eure Antworten.
Ich halte Reinigungsgeräte und Kleidung für verschiedene Sachen. Wenn in einem Trockenkeller Wäsche hängt oder auf einer fremden Waschmaschine Pulver steht ist es ja offensichtlich das dies einem Mitbewohner gehört. Mir geht es um den Vorwurf "Diebstahl" allenfalls ist es ein Benutzen ohne gefragt zu haben. Hätte ich ihn sofort wieder dorthin gestellt wo er war hätte das niemand gewusst dass ich den ausprobiert habe.
Ich war mit dem Reiniger bei Kärcher dort ist er geprüft worden.
So und jetzt hat sich herausgestellt das der vollkommen in Ordnung ist. Das er nicht funktioniert muss an den alten Stromleitungen hier im Haus liegen.
Die Behauptung des Nachbarn er hätte ihn letztens noch benutzt für seinen Balkon ist also gelogen, denn wenn dieser Hochdruckreiniger bei mir und am Geräteschuppen keinen Strom bekommt so ist das in der Wohnung des Nachbarn höchst unwahrscheinlich das er dort funktionierte. Auch ist mir im Nachhinein eingefallen, wo hatte er das Wasser her? Er wollte einen Tag vom Wasserhahn aus dem Garten Wasser nehmen, dafür muss ich ihn aber in den Garten lassen. Mit dem Wasserhahn klappte es aber nicht da kein Wasser kam und er nicht wusste wo das angestellt wird.
Ergo haben die bestimmt ausprobiert und danach gedacht dass das Gerät kaputt ist und wollten mir die Reparatur unterjubeln.
Solche Nachbarn braucht Niemand. Ich habe es mir schriftlich vom Kundendienst geben lassen das der Reiniger in Ordnung ist.Die Antwort von meinem Nachbarn: "Gut, dann weiß ich Bescheid!"
In diesem Sinne
schnecke

Gefällt mir

3. Juni 2014 um 19:28

Nur ich?
Wir haben eine große Einfahrt und dort stehen auch Mülltonnen. Beides kann man mit dem Reiniger sauber machen und die 85 jährige Mutter des Vermieters hat auch wie ich eine Terrasse!! Aber nur sie und ich haben Zugang zum Garten. Der eine Nachbar hat einen Balkon etwas größer als die Norm und unterm Dach wohnen Studenten die haben nichts. Deshalb...wofür brauchte ein Mitbewohner einen Hochdruckreiniger? Das hatte ich gedacht...falsch gedacht!
Aber ließ mal was ich geschrieen habe.

LG
schnecke

Gefällt mir

3. Juni 2014 um 19:30
In Antwort auf schnecke452

Nur ich?
Wir haben eine große Einfahrt und dort stehen auch Mülltonnen. Beides kann man mit dem Reiniger sauber machen und die 85 jährige Mutter des Vermieters hat auch wie ich eine Terrasse!! Aber nur sie und ich haben Zugang zum Garten. Der eine Nachbar hat einen Balkon etwas größer als die Norm und unterm Dach wohnen Studenten die haben nichts. Deshalb...wofür brauchte ein Mitbewohner einen Hochdruckreiniger? Das hatte ich gedacht...falsch gedacht!
Aber ließ mal was ich geschrieen habe.

LG
schnecke

Sorry Fehler
*geschrieben

Gefällt mir

4. Juni 2014 um 7:50
In Antwort auf schnecke452

Geprüft
Danke für Eure Antworten.
Ich halte Reinigungsgeräte und Kleidung für verschiedene Sachen. Wenn in einem Trockenkeller Wäsche hängt oder auf einer fremden Waschmaschine Pulver steht ist es ja offensichtlich das dies einem Mitbewohner gehört. Mir geht es um den Vorwurf "Diebstahl" allenfalls ist es ein Benutzen ohne gefragt zu haben. Hätte ich ihn sofort wieder dorthin gestellt wo er war hätte das niemand gewusst dass ich den ausprobiert habe.
Ich war mit dem Reiniger bei Kärcher dort ist er geprüft worden.
So und jetzt hat sich herausgestellt das der vollkommen in Ordnung ist. Das er nicht funktioniert muss an den alten Stromleitungen hier im Haus liegen.
Die Behauptung des Nachbarn er hätte ihn letztens noch benutzt für seinen Balkon ist also gelogen, denn wenn dieser Hochdruckreiniger bei mir und am Geräteschuppen keinen Strom bekommt so ist das in der Wohnung des Nachbarn höchst unwahrscheinlich das er dort funktionierte. Auch ist mir im Nachhinein eingefallen, wo hatte er das Wasser her? Er wollte einen Tag vom Wasserhahn aus dem Garten Wasser nehmen, dafür muss ich ihn aber in den Garten lassen. Mit dem Wasserhahn klappte es aber nicht da kein Wasser kam und er nicht wusste wo das angestellt wird.
Ergo haben die bestimmt ausprobiert und danach gedacht dass das Gerät kaputt ist und wollten mir die Reparatur unterjubeln.
Solche Nachbarn braucht Niemand. Ich habe es mir schriftlich vom Kundendienst geben lassen das der Reiniger in Ordnung ist.Die Antwort von meinem Nachbarn: "Gut, dann weiß ich Bescheid!"
In diesem Sinne
schnecke

Ja es gibt solche und solche
ja, das Verhalten des Nachbarn ist mehr als fraglich. Aber dennoch nimmt man nicht irgendwelche Geräte, die einem nicht gehören oder wo nicht ausdrücklich draufsteht "Gemeinschaftseigentum" bzw. es bei Wohnungsübergabe gesagt wurde. ICH würde mir die Freiheit nicht nehmen und ich wäre auch etwas angenervt, wenn andere sich solche Freiheiten herausnehmen. OK, wenn es aus Versehen passiert und mir das im Nachhinein sagt wird -mit etwas Reue in der Stimme- dann ists OK, oder wenn man fragt, ob man es nehmen kann, aber als Selbstverständlich hinzunehmen, das alles, was frei rumsteht auch allen gehört - finde ich auch etwas naja - befremdlich.

Gefällt mir

4. Juni 2014 um 13:56

???
also bei unserem alten Haus waren auch uralt Leitungen verbaut, die nur mit wenigen A abgesichert waren, weil zu dünn und sogar aus Alu. Da sprang mit der neuen (vielen) Technik (WaMa, Waserkocher, Rechner etc.) auch die Sicherungen raus. So ein Hochdruckreininger zieht schon mal ordentlich was durch.

Gefällt mir

4. Juni 2014 um 13:59
In Antwort auf flyingkat

???
also bei unserem alten Haus waren auch uralt Leitungen verbaut, die nur mit wenigen A abgesichert waren, weil zu dünn und sogar aus Alu. Da sprang mit der neuen (vielen) Technik (WaMa, Waserkocher, Rechner etc.) auch die Sicherungen raus. So ein Hochdruckreininger zieht schon mal ordentlich was durch.

Nachtrag
unser K.rcher verlangt nach 16A (träge) Sicherung. Mit den alten Leitungen und deren Absicherungen biste gerade beim Einschaltstrom schon weit drüber.

Gefällt mir

4. Juni 2014 um 18:50

Stromleitungen
Das hat der Mann vom Kundendienst vermutet. Er sagte wenn der Reiniger bei uns nicht angeht könnte evtl. an alten Stromleitungen liegen oder wenn man eine Kabeltrommel benutzt manchmal daran das die nicht komplett abgewickelt ist. Anders kann er sich es nicht erklären da der Reiniger ganz "normal" auch nur 2000 Watt zieht.
Also diese Aussage ist nicht auf meinem Mist gewachsen!!
Habe ich nicht auch geschrieben das ich bei KÄRCHER war ????? Oder liest du nicht richtig?
LG
schnecke

Gefällt mir

4. Juni 2014 um 19:01

Nein
Ich bin erst im März eingezogen und bin hier auch die Älteste im Haus. Altersmäßig könnten die alle hier im Haus meine Kinder sein. Auch hatte ich außer "Hallo" im Treppenhaus noch mit keinem Kontakt. Die Frau des "besagten" Nachbarn grüßt aber nie zurück. Die Mutter meines Vermieters meinte zu mir (da hatte ich diese Dame noch nicht gesehen) das die Frau X eine "Etepetete Olle" sei, wirklich so hat die das gesagt und die ist 85 !

Ich denke eher die ist mit Vorsicht zu genießen.

Gefällt mir

12. Juni 2014 um 13:34

Danke
Hast recht es gibt immer Leute die keine "Nettikette" kennen und nur dumme Kommentare posten weil sie im "wahren Leben" nix zu sagen haben.
LG
schnecke

Gefällt mir

8. Oktober 2014 um 15:10

Rechtlich
ist ein Diebstahl dann gegeben, wenn du es weggenommen hast, um es zu deinem eigenen Vorteil deinem Besitz zuzufügen. Also: Nein.

Noch wichtiger aber Moralisch: Auch hier Nein.

Es war allerdings naiv. das ist richtig ^^ Aber sowas kann auch mal vorkommen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Strafanzeige
Von: lottchen22
neu
6. Oktober 2014 um 23:07

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen