Home / Forum / Recht & Unrecht / Dispo gekündigt und ich kann nicht zahlen - was nun?

Dispo gekündigt und ich kann nicht zahlen - was nun?

25. Mai 2005 um 22:22 Letzte Antwort: 28. Februar 2012 um 14:24

Hi.Mir wurd mein Dispo von 500 Euro gekündigt. Begründung war, dass die Überziehung in keiner Relation (mehr)zu meinen Einnahmen steht. Bin Studentin und habe momentan trotz intensiver Suche keinen Nebenjob.Die Bank hat mir eine Frist gesetzt, bis zum 07.06.05 muss ich zahlen. Ich habe aber kein Geld. Was jetzt? Was erwartet mich?

Mehr lesen

26. Mai 2005 um 9:05

?????
Kann ich nicht ganz nachvollziehen, sie haben Dir den Dispo doch eingeräumt, oder?
Dafür mußtest Du doch angeben was Du so an Einkünften hast, den jetzt zu kündigen weil er nicht in Relation steht?????
Oder hast Du Dein Konto ohne Dispo überzogen?
Naja, ich denke mal das Beste wäre es, wenn Du einen Termin mit einem Bankbarater absprichst, dort dei Situation schilderst und dann in kleinen Raten abzahlst.


Gruß

equinox68

Gefällt mir
26. Mai 2005 um 10:59
In Antwort auf shena_12375982

?????
Kann ich nicht ganz nachvollziehen, sie haben Dir den Dispo doch eingeräumt, oder?
Dafür mußtest Du doch angeben was Du so an Einkünften hast, den jetzt zu kündigen weil er nicht in Relation steht?????
Oder hast Du Dein Konto ohne Dispo überzogen?
Naja, ich denke mal das Beste wäre es, wenn Du einen Termin mit einem Bankbarater absprichst, dort dei Situation schilderst und dann in kleinen Raten abzahlst.


Gruß

equinox68

Hi
Hi.Nein, ich musste nie mein Einkommen nachweisen und es handelt sich um einen richtigen Dispo, so steht es in den Unterlagen. Das ist eine Direktbank, hab das Konto übers Internet abgeschlossen.

Gefällt mir
26. Mai 2005 um 13:16
In Antwort auf willow_12050839

Hi
Hi.Nein, ich musste nie mein Einkommen nachweisen und es handelt sich um einen richtigen Dispo, so steht es in den Unterlagen. Das ist eine Direktbank, hab das Konto übers Internet abgeschlossen.

Telefonisch
Dann mußtz Du halt telefonisch mit denen Verhandeln.
War der von Dir benannte der einzige Grund?
Die Banken verdienen ja schließlich an Dispokrediten????????

Also, vereinbare eine Ratenzahlung oder laß den Dispo umschulden in einen Kredit, da sind die Zinsen günstiger.

Gruß

equinox68, die genau weiß warum sie nie zu einer Direktbank gehen würde

1 LikesGefällt mir
26. Mai 2005 um 14:57
In Antwort auf shena_12375982

Telefonisch
Dann mußtz Du halt telefonisch mit denen Verhandeln.
War der von Dir benannte der einzige Grund?
Die Banken verdienen ja schließlich an Dispokrediten????????

Also, vereinbare eine Ratenzahlung oder laß den Dispo umschulden in einen Kredit, da sind die Zinsen günstiger.

Gruß

equinox68, die genau weiß warum sie nie zu einer Direktbank gehen würde

Hab eine Mail gesendet...
Hi.Habe mal deinen Rat befolgt und eine Mail an die Bank geschickt. Habe angegeben, dass ich wohl bald wieder nen Nebenjob haben werde (bin hauptberuflich Studentin) und darum gebeten den Dispo beizubehalten und falls das nicht möglich ist, eine Ratenzahlung zu gewähren.Mal auf die Antwort warten.Umschulden würde ich gern, aber um das zu können muss man in einem festen Arbeitsverhältnis stehen.Und ja, das war der einzige Grund für die Kündigung des Dispos, der im Schreiben angegeben war. Was passiert denn, wenn sich die Bank auf nichts einläßt und ich nicht zahlen kann? Folgt dann eine Anzeige?

1 LikesGefällt mir
26. Mai 2005 um 17:24
In Antwort auf willow_12050839

Hab eine Mail gesendet...
Hi.Habe mal deinen Rat befolgt und eine Mail an die Bank geschickt. Habe angegeben, dass ich wohl bald wieder nen Nebenjob haben werde (bin hauptberuflich Studentin) und darum gebeten den Dispo beizubehalten und falls das nicht möglich ist, eine Ratenzahlung zu gewähren.Mal auf die Antwort warten.Umschulden würde ich gern, aber um das zu können muss man in einem festen Arbeitsverhältnis stehen.Und ja, das war der einzige Grund für die Kündigung des Dispos, der im Schreiben angegeben war. Was passiert denn, wenn sich die Bank auf nichts einläßt und ich nicht zahlen kann? Folgt dann eine Anzeige?

Hmmm
So pauschal kann man nicht sagen was dann folgt.
Normalerweise klagen die dann, Du bekommst einen Mahnbescheid von Gericht, gegen den Du einspruch erheben kannst.
Ein Rechtsanwalt wäre dann ratsam.

Ich denke aber, sie werden sich auf die Ratenzahlung einlassen, denn Du bist ja zahlungswillig.

Naja, jetzt warte erst mal ab was kommt, solltest Du nichts hören rufe dort an.
Speichere unbedingt Deine Mail dort hin.

Gruß

equinox68

1 LikesGefällt mir
28. Mai 2005 um 19:23

Mmmhh ob die bank
da nicht ein problem hätte?
normalerweise werden dispos nur unter vorlage von lohn/gehaltsabrechnungen eingeräumt. manche banken haben sich da schon ein ei ins nest gelegt und sind selbt vor gericht nicht damit durchgekommen.
ich würde mich mal eher in diese richtung erkundigen, ob der dispo überhaupt zulässig ist,denn manche bank scheut nicht davor zurück einen schüler/azubi/studenten in die scheße zu reiten.
auf alle fälle nicht umschulden oder kredit aufnehmen und wieder ein konto mit dispo haben- sonst passierts und du hast wieder überzogen.
wenn du ihnen ratenzahlung angeboten hast, müßten sie das annehmen, denn wenn ein gerichtsvollzieher damit beauftragt wird, dann macht der auch nichts anderes.

falls der dispo rechtens ist undsich dein einkommen minimiert, dann hat die bank das recht den dispo zu kündigen.

Gefällt mir
3. Juni 2005 um 8:00

So kann man es nicht sagen
hi funkybrina,

das mit den regulären Banken und Sparkassen stimmt so auch nicht. uns hat die postbank jetzt den dispo gekündigt, den wir seit über 5 jahren hatten. und es war denen bekannt, dass es ein geschäftskonto war und keine regelmäßigen gehaltszahlungen darauf eingingen. vor 2 monaten auf einmal fällt es denen auf und sie kürzen den dispo von 2.500 auf 2000 eur. nachdem wir den dispo ausgeglichen haben bekamen wir ein schreiben, dass der dispo nun von 2000 auf 1000 eur gekürzt wird.
wir haben nun eine monatl. ratenzahlung vereinbart. schön und gut, aber dadurch haben wir überhaupt keinen dispo mehr. die meinten, wenn wir den dispo auf einmal ausgleichen würden, könnten wir die 1000 eur dispo behalten. wenn wir ratenzahlung vereinbaren, können sie uns überhaupt keinen dispo mehr gewähren und nun geht es runter bis 0.
toller kundenservice, echt. und andere banken sind da auch nicht besser, egal ob volksbank oder sparkasse. ist natürlich für kleinunternehmer noch schwieriger, wenn man keinen dispo mehr bekommt.
lg lony

Gefällt mir
3. Juni 2005 um 9:13

Fristverlängerung und Arbeitsvertrag
Hi.Es handelt sich um ein Studentenkonto und ich musste KEINE Gehaltsabrechnungen vorweisen, sondern lediglich im Antrag angeben, wieviel Geld voraussichtlich monatlich eingehen wird. Damals hatte ich noch einen Job auf 400 Euro Basis, daher kein Problem. Als ich dann meinen Job aufgeben musste und in finanzielle Schwierigkeiten geriet, hab ich den Dispo ausgeschöpft bis man ihn mir gekündigt hat. Nun habe ich heute bei der Bank angerufen und aufgrunddessen, dass ich schon mal 100 Euro überweisen werde (der auszugleichende Gesamtbetrag liegt bei 551 Euro), wird meine Frist bis zum 15.06 verlängert. Da ich am 13.06 einen neuen Nebenjob beginne, soll ich dann eine Kopie des Arbeitsvertrages hin schicken, damit man nochmal prüfen kann, ob man den Dispo beibehalten kann oder nicht. Was meint ihr wie die Chancen stehen bei einem monatlichen Verdienst von knapp 700 Euro (netto)?

Nun muss ich wohl meinem Arbeitgeber die Bankverbindung meines Kontos bei Direkt Bank geben, obwohl ich ansich immer alles über mein Hauptkonto bei der Citibank abwickel. Sobald ich die 551 Euro bezahlt hab, werd ich mein Konto bei der Direkt Bank auch auflösen, damit ich gar nicht erst in Versuchung komme...Lg.Snuffy84

Gefällt mir
20. Februar 2012 um 18:48

Zusammenschliessen
Hallo,

soetwas geschieht vielen, alle die sich aktiv von Iherer Bank ruiniert fühlen sollten sich bitte zusammenschliessen.,
Wenden sie sich an bankopfer@gmx.de Vielleicht sind wir gemeinsam stark, vielleicht können wir gemeinsam den Focus vom Anlagebetrug auf das lenken was Bankenbetreuer mit und machen und wir uns noch schämen nachdem sie docke an unseren Zinsen verdient haben. Wir müssen uns zusammenschliessen.

Gefällt mir
28. Februar 2012 um 14:24
In Antwort auf salim_12724068

Zusammenschliessen
Hallo,

soetwas geschieht vielen, alle die sich aktiv von Iherer Bank ruiniert fühlen sollten sich bitte zusammenschliessen.,
Wenden sie sich an bankopfer@gmx.de Vielleicht sind wir gemeinsam stark, vielleicht können wir gemeinsam den Focus vom Anlagebetrug auf das lenken was Bankenbetreuer mit und machen und wir uns noch schämen nachdem sie docke an unseren Zinsen verdient haben. Wir müssen uns zusammenschliessen.

Schön ...
... dass Sie ein 7 Jahre altes Thema reaktivieren.
Die Gutste dürfte schon längst mit dem Studieren fertig sein...

Wenn Ihr ganzer Verein so arbeitet, dürften die Banken nichts zu befürchten haben.

(Sorry)

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers