Home / Forum / Recht & Unrecht / Dringende Frage zum Erziehungsurlaub-wirklich sehr wichtig!

Dringende Frage zum Erziehungsurlaub-wirklich sehr wichtig!

5. Februar 2006 um 12:44

Ich hoffe ihr könnt mir helfen:
Ich bin vor 10 Monaten Mama geworden,allerings war ich damals noch in der Ausbildung,die ich auch unbedingt zuende machen wollte.Also habe ich Erziehungsurlaub verzichtet und habe direkt weiter gearbeitet.Erziehungsgeld habe ich jedoch für 1 Jahr genehmigt bekommen.Jetzt bin ich im Juni fertig mit der Ausbildung und würde danach gerne auf Teilzeit Basis weiterarbeiten,damit ich endlich Zeit für mein Kind habe.Allerdings ist es sehr schwierig in meiner Branche etwas für Teilzeit zu bekommen.Jetzt hab ich riesige Angst davor arbeitslos zu sein,denn dann hab ich eine Lücke im Lebenslauf und das gleich nach der Lehre,das macht sich nicht besonders gut.Jetzt hab ich mir überlegt,für den Fall,dass ich nicht sofort einen Job bekomme,könnte ich ja nachträglich meinen Erziehungsurlaub nehmen,dann müsste ich mich wenigstens nicht arbeitslos melden.Allerdings würde ich ja kein Erziehungsgeld mehr kriegen,da ich das ja jetzt schon erhalte,ab März fällt es weg. Jetzt zu meinen beiden Fragen: wo beantragt man Erziehungsurlaub? und: habe ich irgendwelche Möglichkeiten an finanzielle Unterstützung zu kommen? Denn allein mit dem Gehalt meines Freundes wird es sehr knapp.Und selbst wenn ich einen Nebenjob auf 400 Euro Basis machen würde würden wir finanziell nicht hinkommen.
Ich hoffe ihr wisst Rat.
Sina

Mehr lesen

5. Februar 2006 um 13:54

Die Lücke im Lebenslauf...
hat wohl eher Dein Kind!

Ich hab schon dreimal vom Vater Staat Arbeitslose kassiert. F***k the System!!!

Gruß Ludwig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2006 um 14:43
In Antwort auf ludwige3

Die Lücke im Lebenslauf...
hat wohl eher Dein Kind!

Ich hab schon dreimal vom Vater Staat Arbeitslose kassiert. F***k the System!!!

Gruß Ludwig

War ja
klar....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2006 um 14:47

Ich verstehe nicht ganz
wie man weiterarbeitet und gleichzeitig Erziehungsgeld bekommt. Ich dachte eigentlich, dass man Erziehungsgeld nur bekommt, wenn man auch Erziehungsurlaub nimmt, d.h. also mindestesn Teilzeit arbeitet.
Aber vielleicht liege ich jetzt auch total falsch.

Erziehungsurlaub kannst nur Du bei Deinem Arbeitgeber beantragen. Wenn Du also keine Arbeit hast, dann kannst Du auch keinen Erziehungsurlaub nehmen. Denn Urlaub gibt es nur, wenn man auch Arbeit hat.

Zur finanziellen Unterstützung: Ich bin mir nicht sicher, ob Du ggf. Arbeitslosengeld II bekommst (richtig Arbeitslosengeld dürftest Du vermutlich nicht bekommen) oder (ergänzende) Sozialhilfe. Dafür ist wesentlich, wie viel Dein Freund genau verdient. Ach ja, Wohngeld käme auch noch in Frage.
Am besten, Du gehst zu Deiner Arbeitsgemeinschaft und fragst ganz konkret nach.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2006 um 15:05
In Antwort auf zeus_12440067

Ich verstehe nicht ganz
wie man weiterarbeitet und gleichzeitig Erziehungsgeld bekommt. Ich dachte eigentlich, dass man Erziehungsgeld nur bekommt, wenn man auch Erziehungsurlaub nimmt, d.h. also mindestesn Teilzeit arbeitet.
Aber vielleicht liege ich jetzt auch total falsch.

Erziehungsurlaub kannst nur Du bei Deinem Arbeitgeber beantragen. Wenn Du also keine Arbeit hast, dann kannst Du auch keinen Erziehungsurlaub nehmen. Denn Urlaub gibt es nur, wenn man auch Arbeit hat.

Zur finanziellen Unterstützung: Ich bin mir nicht sicher, ob Du ggf. Arbeitslosengeld II bekommst (richtig Arbeitslosengeld dürftest Du vermutlich nicht bekommen) oder (ergänzende) Sozialhilfe. Dafür ist wesentlich, wie viel Dein Freund genau verdient. Ach ja, Wohngeld käme auch noch in Frage.
Am besten, Du gehst zu Deiner Arbeitsgemeinschaft und fragst ganz konkret nach.

Ich kann dir nur sagen,
das ich arbeiten gehen kann und dann auch Erziehungsgeld bekommme. Das geht aber nur, wenn man in der Lehre ist. Ist bei Azubis zu und ist auch gut so.

Lg Madlen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2006 um 18:16
In Antwort auf toni_12481053

Ich kann dir nur sagen,
das ich arbeiten gehen kann und dann auch Erziehungsgeld bekommme. Das geht aber nur, wenn man in der Lehre ist. Ist bei Azubis zu und ist auch gut so.

Lg Madlen

Das stimmt...
ist bei mir auch so,bekomme 2 Jahre Erziehungsgeld und dann noch ein halbes Jahr Bundeserziehungsgeld.
Bekommt man in der Ausbildung egal ob man daheim bleibt oder die Ausbildung weiter macht ( kommt natürlich auf das Jahreseinkommen an,wie immer).
Habe das nicht gewußt aber ich wurde extra nochmal angerufen von der Erziehungsgeldstelle,da ich das Budget beantragt hatte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook