Home / Forum / Recht & Unrecht / Ehe mit Ausländer

Ehe mit Ausländer

28. Juni 2005 um 18:09

Ich mit meinem Freund seit knapp 2 Jahren zusammen und liebe ihn wirklich sehr. Er kommt aus Afrika und hatte eine Aufenthaltserlaubnis für die Zeit seines Studiums. Das ist nun vorbei und das Amt hat jetzt geschrieben, dass die Erlaubnis unter keinen Umständen verlängert wird.
Ich will ihn auf keinen Fall verlieren und würde ihn deshalb auch heiraten, wenn es nicht anders geht, aber ich will mich vorher doch ganz gerne über die Konsequenzen, die evtl. bei einer späteren Trennung auf mich zukommen würden, informieren. Kann mir dazu jemand was sagen?
Außerdem wüsste ich gerne, wie das mit den Behörden ist. Hab im Fernsehn gesehen, dass die Beamten Beweise für die Echtheit der Hochzeit wollen etc. Aber wie gesagt, war das nur im TV und das ist ja bekanntlich nicht unbedingt die Realität. Ich mein, ich würd es wahrscheinlich auch anzweifeln, wenn da jemand kommt, dessen Aufenthaltserlaubnis abläuft und dann heiraten will. ich wollte ja auch eigentlich noch nicht heiraten, aber das ist ja die einzige möglichkeit! Außerdem wolle wir es dann auch erst mal nur Standesamtlich machen und in ein, zwei Jahren dann kirchlich mit allem drum und dran. ich würd auch gern meinen Namen behalten, damit es nicht gleich jeder mitbekommt. Könnte mir vorstellen, dass uns viele eine Scheinehe unterstellen würden und das muss nicht unbedingt sein,oder? oder ist das für die BEhörden ein Problem?
Für eure Hilfe bin ich schon jetzt sehr dankbar.

Mehr lesen

29. Juni 2005 um 8:45

Nachweisen
musst du da nichts, da kommt niemand von der behörde, der euch danach kontrolliert, zumindest bei uns nicht.

es wird aber sowieso ewig dauern, bis ihr die papiere zusammen habt, bei uns hat es über ein jahr gedauert...

aber wenn du noch nicht mal seinen namen annehmen möchtest, weil du nicht willst, dass es jeder bemerkt, dann solltest du dir das ganze nochmal gaaanz gut überlegen, hört sich nämlich nicht gerade so an, als würdest du ihn aus liebe heiraten...


sommer

Gefällt mir

29. Juni 2005 um 9:08
In Antwort auf sommersonnestrand

Nachweisen
musst du da nichts, da kommt niemand von der behörde, der euch danach kontrolliert, zumindest bei uns nicht.

es wird aber sowieso ewig dauern, bis ihr die papiere zusammen habt, bei uns hat es über ein jahr gedauert...

aber wenn du noch nicht mal seinen namen annehmen möchtest, weil du nicht willst, dass es jeder bemerkt, dann solltest du dir das ganze nochmal gaaanz gut überlegen, hört sich nämlich nicht gerade so an, als würdest du ihn aus liebe heiraten...


sommer

Ein Jahr?
Oh doch, ich liebe ihn iwrklich über alles!Das mit dem Namen ist auch noch gar nicht so sicher.
Aber das mit den Papieren hat mich jetzt doch geschockt! Wir haben nur bis zum 31.12. Zeit! dann muss er weg! Was braucht denn da so lange? Ich glaub ich geh noch heute aufs Standesamt und frag mal nach, was man alles braucht!

Gefällt mir

29. Juni 2005 um 13:35
In Antwort auf claudia2910

Ein Jahr?
Oh doch, ich liebe ihn iwrklich über alles!Das mit dem Namen ist auch noch gar nicht so sicher.
Aber das mit den Papieren hat mich jetzt doch geschockt! Wir haben nur bis zum 31.12. Zeit! dann muss er weg! Was braucht denn da so lange? Ich glaub ich geh noch heute aufs Standesamt und frag mal nach, was man alles braucht!

Ja
mein mann kommt ja auch aus afrika, deiner glaube ich ja auch!?

ersteinmal die papiere besorgen, dann hier übersetzen lassen, legalisieren und dann ein antrag beim gericht. wir hatten glück, dass die papiere nicht alle wieder nach afrika zur deutschen botschaft geschickt wurden, sonst dauert es meist noch länger und in afrika hat uns sein onkel sehr geholfen, der ist nämlich prof an der uni und hatte somit gute kontakte

es kommt ganz aufs land drauf an, welche unterlagen ihr braucht. bei manchen ländern braucht man kaum was, bei manchen brauchst du dafür umso mehr unterlagen.

genau, mache dich am besten beim standesamt schlau oder werde schwanger

p. s.: mit dem namen nicht falsch verstehen, aber gerade dann würde es für mich wie eine scheinehe aussehen...


sommer

Gefällt mir

29. Juni 2005 um 14:06
In Antwort auf sommersonnestrand

Ja
mein mann kommt ja auch aus afrika, deiner glaube ich ja auch!?

ersteinmal die papiere besorgen, dann hier übersetzen lassen, legalisieren und dann ein antrag beim gericht. wir hatten glück, dass die papiere nicht alle wieder nach afrika zur deutschen botschaft geschickt wurden, sonst dauert es meist noch länger und in afrika hat uns sein onkel sehr geholfen, der ist nämlich prof an der uni und hatte somit gute kontakte

es kommt ganz aufs land drauf an, welche unterlagen ihr braucht. bei manchen ländern braucht man kaum was, bei manchen brauchst du dafür umso mehr unterlagen.

genau, mache dich am besten beim standesamt schlau oder werde schwanger

p. s.: mit dem namen nicht falsch verstehen, aber gerade dann würde es für mich wie eine scheinehe aussehen...


sommer

Danke
hi
mein freund kommt aus eritrea. er meint, dass er nur diese ledigkeitsbescheinigung braucht. und das wär ne sache von 2-3 monaten. er hatte die auch schon mal beantragt und da war es sehr schnell da.

ich habe ja immer noch die Hoffnung, dass seine aufenthaltserlaubnis verlängert wird, wenn er dem Amt zeigt, dass er einen Job hat. So wurde es ihm am Anfang des jahres gesagt, aber jetzt ist es anscheinend anders.

das mit dem namen muss ich mir echt überlegen. vielleicht nehme ich einen doppelnamen. klingt zwar blöd, aber egal.

bin gerade so verzweifelt, weil ich mir das alles anders vorgestellt hatte. so mit antrag und vielen Gästen und vor allem mit seinen Eltern. aber das ist jetzt alles nicth möglich, weil wir kein geld haben. möchten die kirchliche hochzeit dann in 2-3jahren nachholen. aber das ist dann halt alles nicht das selbe. ist das alles ein mist! ne hochzeit soll doch was schönes sein und nicht so kurzfristig und quasi erzwungen. Aber ich will nochnmal sagen, dass ich ihn über alles liebe.

Schwanger will ich übringens nicht unbedingt werden! will ja mein Studium noch fertig machen!

Gefällt mir

29. Juni 2005 um 14:38
In Antwort auf claudia2910

Danke
hi
mein freund kommt aus eritrea. er meint, dass er nur diese ledigkeitsbescheinigung braucht. und das wär ne sache von 2-3 monaten. er hatte die auch schon mal beantragt und da war es sehr schnell da.

ich habe ja immer noch die Hoffnung, dass seine aufenthaltserlaubnis verlängert wird, wenn er dem Amt zeigt, dass er einen Job hat. So wurde es ihm am Anfang des jahres gesagt, aber jetzt ist es anscheinend anders.

das mit dem namen muss ich mir echt überlegen. vielleicht nehme ich einen doppelnamen. klingt zwar blöd, aber egal.

bin gerade so verzweifelt, weil ich mir das alles anders vorgestellt hatte. so mit antrag und vielen Gästen und vor allem mit seinen Eltern. aber das ist jetzt alles nicth möglich, weil wir kein geld haben. möchten die kirchliche hochzeit dann in 2-3jahren nachholen. aber das ist dann halt alles nicht das selbe. ist das alles ein mist! ne hochzeit soll doch was schönes sein und nicht so kurzfristig und quasi erzwungen. Aber ich will nochnmal sagen, dass ich ihn über alles liebe.

Schwanger will ich übringens nicht unbedingt werden! will ja mein Studium noch fertig machen!

Mein mann kommt aus
niger, seine familie wohnt aber seit jahren in benin...

also erstmal: das du ihn nicht liebst, kann ich gar nicht behaupten und will ich ja auch nicht, hat mich halt nur irritiert wegen dem nachnamen... außerdem hast du dich hier ja auch gar nicht zu rechtfertigen war also nicht böse gemeint!!!

hhmm, das kommt ganz drauf an. mein mann musste sich aus afrika eine geburtsurkunde und eine ledigkeitsbescheinigung besorgen, dass hat ja auch nur 2 oder 3 monate gedauert, dann geht es aber nach berlin zum auswärtigen amt und dann bekommst du es nach hause...

das problem ist ja: stellt sein land ein ehefähigkeitszeugnis aus? wenn ja, dann muss er das auch in seinem land besorgen, dann werden alle unterlagen hier in deutschland (beim auswärtigen amt) legalisiert. dann geht ihr damit zum standesamt, das schickt es dann wieder nach eritrea zur deutschen botschaft, dann wird es dort nochmals geprüft und wenn es gehemigt zurückkommt, dürft ihr heiraten.

wenn sein land kein ehefähigkeitszeugnis ausstellt, müsst ihr einen antrag beim oberlandesgericht stellen, dass ihr die befreiung des ehefähigkeitszeugnisses beantragt (das geht dann aber alles übers standesamt). sobald die befreiung erteilt wird, dürft ihr heiraten...

bei uns war zweites der fall, so dass es noch etwas schneller ging.

ich will dich ja nicht beunruhigen, aber ich kenne wirklich niemanden, bei dem es unter einem jahr gedauert hat, es sei denn sie ist schwanger geworden (beabsichtigt).

das mit der arbeit ist natürlich ein argument, aber die deutschen behörden schieben ja auch eine ganze familie nach 13 jahren in deutschland ab...

na klar sollte es so sein, dass seine familie auch dabei ist, aber das wird ja sicher nicht gehen, da seine familie sich den flug ja sicher gar nicht leisten kann (über 100 leute einfliegen lassen kostet ja )

wir fliegen von ende dezember bis ende januar runter und dann feiern wir da nochmal richtig nach, das plant seine familie jetzt schon...

kennst du seine familie denn?

hast du denn neben deinem studium noch arbeit? dann hat man nämlich bei der ausländerbehörde auch bessere chancen, weil du ihn sonst evtl. mit versorgen könntest...

wünsche euch beiden ganz viel glück...


sommer

1 LikesGefällt mir

30. Juni 2005 um 18:05
In Antwort auf sommersonnestrand

Mein mann kommt aus
niger, seine familie wohnt aber seit jahren in benin...

also erstmal: das du ihn nicht liebst, kann ich gar nicht behaupten und will ich ja auch nicht, hat mich halt nur irritiert wegen dem nachnamen... außerdem hast du dich hier ja auch gar nicht zu rechtfertigen war also nicht böse gemeint!!!

hhmm, das kommt ganz drauf an. mein mann musste sich aus afrika eine geburtsurkunde und eine ledigkeitsbescheinigung besorgen, dass hat ja auch nur 2 oder 3 monate gedauert, dann geht es aber nach berlin zum auswärtigen amt und dann bekommst du es nach hause...

das problem ist ja: stellt sein land ein ehefähigkeitszeugnis aus? wenn ja, dann muss er das auch in seinem land besorgen, dann werden alle unterlagen hier in deutschland (beim auswärtigen amt) legalisiert. dann geht ihr damit zum standesamt, das schickt es dann wieder nach eritrea zur deutschen botschaft, dann wird es dort nochmals geprüft und wenn es gehemigt zurückkommt, dürft ihr heiraten.

wenn sein land kein ehefähigkeitszeugnis ausstellt, müsst ihr einen antrag beim oberlandesgericht stellen, dass ihr die befreiung des ehefähigkeitszeugnisses beantragt (das geht dann aber alles übers standesamt). sobald die befreiung erteilt wird, dürft ihr heiraten...

bei uns war zweites der fall, so dass es noch etwas schneller ging.

ich will dich ja nicht beunruhigen, aber ich kenne wirklich niemanden, bei dem es unter einem jahr gedauert hat, es sei denn sie ist schwanger geworden (beabsichtigt).

das mit der arbeit ist natürlich ein argument, aber die deutschen behörden schieben ja auch eine ganze familie nach 13 jahren in deutschland ab...

na klar sollte es so sein, dass seine familie auch dabei ist, aber das wird ja sicher nicht gehen, da seine familie sich den flug ja sicher gar nicht leisten kann (über 100 leute einfliegen lassen kostet ja )

wir fliegen von ende dezember bis ende januar runter und dann feiern wir da nochmal richtig nach, das plant seine familie jetzt schon...

kennst du seine familie denn?

hast du denn neben deinem studium noch arbeit? dann hat man nämlich bei der ausländerbehörde auch bessere chancen, weil du ihn sonst evtl. mit versorgen könntest...

wünsche euch beiden ganz viel glück...


sommer

War auf amt
war grad auf dem standesamt und hab mich nach den unterlagen erkundigt.
mein freund brauch nur die ledigkeitsbescheinigung. hoffe, dass dauert nicht zu lange!
werd jetzt mal ans organisieren gehen.
danke nochmal für eure hilfe

Gefällt mir

1. Juli 2005 um 12:33
In Antwort auf sommersonnestrand

Mein mann kommt aus
niger, seine familie wohnt aber seit jahren in benin...

also erstmal: das du ihn nicht liebst, kann ich gar nicht behaupten und will ich ja auch nicht, hat mich halt nur irritiert wegen dem nachnamen... außerdem hast du dich hier ja auch gar nicht zu rechtfertigen war also nicht böse gemeint!!!

hhmm, das kommt ganz drauf an. mein mann musste sich aus afrika eine geburtsurkunde und eine ledigkeitsbescheinigung besorgen, dass hat ja auch nur 2 oder 3 monate gedauert, dann geht es aber nach berlin zum auswärtigen amt und dann bekommst du es nach hause...

das problem ist ja: stellt sein land ein ehefähigkeitszeugnis aus? wenn ja, dann muss er das auch in seinem land besorgen, dann werden alle unterlagen hier in deutschland (beim auswärtigen amt) legalisiert. dann geht ihr damit zum standesamt, das schickt es dann wieder nach eritrea zur deutschen botschaft, dann wird es dort nochmals geprüft und wenn es gehemigt zurückkommt, dürft ihr heiraten.

wenn sein land kein ehefähigkeitszeugnis ausstellt, müsst ihr einen antrag beim oberlandesgericht stellen, dass ihr die befreiung des ehefähigkeitszeugnisses beantragt (das geht dann aber alles übers standesamt). sobald die befreiung erteilt wird, dürft ihr heiraten...

bei uns war zweites der fall, so dass es noch etwas schneller ging.

ich will dich ja nicht beunruhigen, aber ich kenne wirklich niemanden, bei dem es unter einem jahr gedauert hat, es sei denn sie ist schwanger geworden (beabsichtigt).

das mit der arbeit ist natürlich ein argument, aber die deutschen behörden schieben ja auch eine ganze familie nach 13 jahren in deutschland ab...

na klar sollte es so sein, dass seine familie auch dabei ist, aber das wird ja sicher nicht gehen, da seine familie sich den flug ja sicher gar nicht leisten kann (über 100 leute einfliegen lassen kostet ja )

wir fliegen von ende dezember bis ende januar runter und dann feiern wir da nochmal richtig nach, das plant seine familie jetzt schon...

kennst du seine familie denn?

hast du denn neben deinem studium noch arbeit? dann hat man nämlich bei der ausländerbehörde auch bessere chancen, weil du ihn sonst evtl. mit versorgen könntest...

wünsche euch beiden ganz viel glück...


sommer

Sommersonnestrand
"das du ihn nicht liebst, kann ich gar nicht behaupten und will ich ja auch nicht, hat mich halt nur irritiert wegen dem nachnamen..."
= ?
Also dass es Dich gerade als Frau irritiert wundert mich aber echt, kann eine moderne, verheiratete Frau von heute nicht ihren Nachnamen beibehalten ohne dass es da Leute wie Dich gibt die das als irritierend empfinden???
Kann es sein dass Dein Muslimischer Gatte Dich ins Mittelalter versetzt hat?

1 LikesGefällt mir

1. Juli 2005 um 12:40
In Antwort auf prettystupid

Sommersonnestrand
"das du ihn nicht liebst, kann ich gar nicht behaupten und will ich ja auch nicht, hat mich halt nur irritiert wegen dem nachnamen..."
= ?
Also dass es Dich gerade als Frau irritiert wundert mich aber echt, kann eine moderne, verheiratete Frau von heute nicht ihren Nachnamen beibehalten ohne dass es da Leute wie Dich gibt die das als irritierend empfinden???
Kann es sein dass Dein Muslimischer Gatte Dich ins Mittelalter versetzt hat?

Kein muslim!!!
er ist christ, genau wie ich! mein nachname ist am aussterben und ich würde ihn deshlab gern behalten, auf der anderen seite, möchte ich auch den namen meines mannes, da spätere kinder dann wohl auch seinen namen tragen und ich möchte genauso heißen wie meine kinder. werde es wohl auch so machen, dass ich seinen annehme, da es auf eine generation mehr oder weniger mit meinem nachnamen auch nicht mehr ankommt.

Gefällt mir

1. Juli 2005 um 13:22
In Antwort auf claudia2910

Kein muslim!!!
er ist christ, genau wie ich! mein nachname ist am aussterben und ich würde ihn deshlab gern behalten, auf der anderen seite, möchte ich auch den namen meines mannes, da spätere kinder dann wohl auch seinen namen tragen und ich möchte genauso heißen wie meine kinder. werde es wohl auch so machen, dass ich seinen annehme, da es auf eine generation mehr oder weniger mit meinem nachnamen auch nicht mehr ankommt.

Liebe Claudia
das galt jetzt nicht Dir sondern der "Sonne" deren Mann aus Niger kommt.Ich würde es auch begrüßen wenn Du deinen Namen behälst zumal er so selten ist und wie Du schon sagst vom Austerben bedroht
Alles Gute

Gefällt mir

1. Juli 2005 um 13:59
In Antwort auf prettystupid

Liebe Claudia
das galt jetzt nicht Dir sondern der "Sonne" deren Mann aus Niger kommt.Ich würde es auch begrüßen wenn Du deinen Namen behälst zumal er so selten ist und wie Du schon sagst vom Austerben bedroht
Alles Gute

Ok
das hatte ich wohl falsch verstanden.

Gefällt mir

4. Juli 2005 um 13:50
In Antwort auf prettystupid

Sommersonnestrand
"das du ihn nicht liebst, kann ich gar nicht behaupten und will ich ja auch nicht, hat mich halt nur irritiert wegen dem nachnamen..."
= ?
Also dass es Dich gerade als Frau irritiert wundert mich aber echt, kann eine moderne, verheiratete Frau von heute nicht ihren Nachnamen beibehalten ohne dass es da Leute wie Dich gibt die das als irritierend empfinden???
Kann es sein dass Dein Muslimischer Gatte Dich ins Mittelalter versetzt hat?

Du musst erstmal genau lesen:
claudia schrieb:

"ich würd auch gern meinen Namen behalten, damit es nicht gleich jeder mitbekommt. Könnte mir vorstellen, dass uns viele eine Scheinehe unterstellen würden und das muss nicht unbedingt sein,oder?"

daraufhin habe ich gesagt, dass es, wenn sie seinen namen nicht annimmt jawohl noch mehr wie eine scheinehe aussieht.

dann haben wir darüber diskutiert und sie hat mehrmals betont, dass sie ihn wirklich liebt.

und deshalb diese antwort, dass es mich irritiert hat!

es hat sich also schon alles geklärt, du solltest mal genauer lesen, bevor du gleich jemanden angreifst und mal wieder auf der billigen schiene "dein muslimischer mann ..." fährst... misch dich doch nicht in anderer angelegenheiten ein...

sommer

1 LikesGefällt mir

4. Juli 2005 um 13:51
In Antwort auf claudia2910

War auf amt
war grad auf dem standesamt und hab mich nach den unterlagen erkundigt.
mein freund brauch nur die ledigkeitsbescheinigung. hoffe, dass dauert nicht zu lange!
werd jetzt mal ans organisieren gehen.
danke nochmal für eure hilfe

Das hört sich doch gut an
dann viiiel glück


sommer

Gefällt mir

6. Juli 2005 um 18:55
In Antwort auf sommersonnestrand

Das hört sich doch gut an
dann viiiel glück


sommer

Finde ich auch
viel glück!!

Gefällt mir

21. Juli 2006 um 11:54

Ehe mit ausländer
hallo, ich gehe jetzt auch einen ausländer heiraten aber nicht wegen der genähmigung wir sind seit 6 jahren zusammen!aber es kommt so viel auf euch zu .
er muss die kompletten papiere aus dem land beantragen eine vähigkeitsbescheinigung.
eine nicht ehebescheingung.
das heist das land muss schreiben das er dort noch nie verheiratet war wenn ihr das habt müsst ihr es auf deutsch überstzen fürs amt und dann wird erst die ehebescheinigung aus dem ausland beantragt das er hairaten darf und die wird 1 woche in dem land ausgehangen das er nicht schon kinder oder ähnliches in dem land hat!
wenn dies zurück kommt auch wieder auf deutsch übersetzen lasssen.wir haben alleine für die staatlich geprüfte übersetzerin 380 euro bezahlt da dies nicht jeder machen darf!
es hat über 1 jahr gedauert und für diese zeit müsst ihr eine frist auf dem amt beantragen das er noch so lange in deutschland bleiben darf da ihr heiraten wollt,wenn ihr pech habt muss er für diese zeit bis die papiere alle geklärt sind im ausland bleiben und kann erst wieder anreisen wenn die hochzeit ist!
gruss

Gefällt mir

9. August 2006 um 20:40

Hallo
hallo ich bin eine auslander auch und liebe i deutschland wenn du wirklich deine freund liebst du solls ihm schnel heiraten weil er hat keine andres chance sons die konnen ihm apbschiben mach schnel bitte vielle gluck

Gefällt mir

30. August 2006 um 19:46

Ich würde an deiner steller erstmal rausfinden
ob er dich oder deutschland heiraten will. sage ihm doch du möchtest gerne nach afrika auswandern und ihn dort heiraten damit du dann in afrika bleiben kannst. ich glaube nach seiner antwort haben sich all deine fragen erledigt.

1 LikesGefällt mir

31. Oktober 2006 um 12:37
In Antwort auf claudia2910

Ok
das hatte ich wohl falsch verstanden.

Brauch mal nen rat!
hallo, habe auch ein großes problem! es werden mich jetzt sicher alle für verrückt halten, aber egal...ich bin mit meinem freund erst 2 monate zusammen, und habe ihn in frankreich kennengelernt.er kommt aus algerien. wir haben uns auch schon gegenseitig besucht, und ich habe das gefühl, daß ich meinen deckel gefunden habe. das große problem ist aber dass er nicht legal in frankreich lebt,und wir beide sehr unter seiner situation und der entfernung leiden.es ist so schwierig eine aufenthaltsgenehmigung zu bekommen, beinahe unmöglich!an eine heirat zu denken ist eigentlich total absurt, man heiratet ja, weil man das will, und nicht weil man muß. gerade jetzt würde auch jeder wittern, was sache ist. wenn ich bei ihm nicht echte gefühle entwickelt hätte, würde ich über so etwas auch nie nachdenken. aber ich möchte ihn auch gern bei mir haben! aber das geht, leider gottes,wenn nur auf diesem weg! wenn ich das ganze beenden würde, hätte ich die probleme nicht mehr, aber das will ich ja gar nicht! haben wir überhaupt eine chance?

Gefällt mir

11. November 2006 um 6:25

Aus eigener erfahrung!!!
ich bin 20 und hatte was das betrifft zimlich viel zu kauen gehabt!mit 14 habe ich meinen freund kennen gelernt!der hat dann auch eine so sagt man ja abschiebung bekommen!!konnte ihn da aber noch nicht heiraten weil ich minderjährig war also bin ich in den ferien immer zu ihm gefahren er kommt aus serbien!hab also fast 4jahre gewartet und bin runter ihn zu heiraten!!das war sehr viek papierkram!!und die ausländerbehörde bei uns hat mir versichert das ich keine chance hätte!!aber ich war hartnäckig und habe es geschafft!!mittlerweile ist er wieder hier und haben eine kleine tochter!und ich würde es immer wieder machen!gruss jassy
ps:kämpfe um deine liebe

Gefällt mir

16. November 2006 um 16:21

Individuelle Entscheidung oder Solidarsystem
Also für mich stellt sich bei solchen Entscheidungen immer die Frage inwieweit ich selbst d.h. meine individuelle Lebensführung die Verantwortung für eventuelle Folgekosten übernehmen kann. Meines Erachtens solltest Du dann auch bereit sein sämtliche Kosten und auch auf Dauer zu tragen. Ich jedenfalls hab so überhaupt keinen Bock mehr, einem Solidarsystem anzugehören, indem solche Bauchentscheidungen nahezu risikolos abfedert werden. Wenn du Ihn wirklich so sehr liebst, dann könntest du doch auch nach Afrika gehen. Sei nett zu deinen Mitmenschen und trag wenigstens soviel Verantwortung.

1 LikesGefällt mir

9. Dezember 2006 um 11:14
In Antwort auf claudia2910

War auf amt
war grad auf dem standesamt und hab mich nach den unterlagen erkundigt.
mein freund brauch nur die ledigkeitsbescheinigung. hoffe, dass dauert nicht zu lange!
werd jetzt mal ans organisieren gehen.
danke nochmal für eure hilfe

Hallo,
um meinen Mann (tunesier)zu heiraten,brauchte er ein Ehefähigkeitszeugnis UND eine beglaubigte Abschrift seiner Geburtsurkunde und MINDESTENS eine Duldung (durch Asylbeantragung oä)bei uns lief alles über einen Anwalt und dauerte knapp 3 Monate...

Gefällt mir

26. März 2007 um 10:55
In Antwort auf hobbi11

Hallo,
um meinen Mann (tunesier)zu heiraten,brauchte er ein Ehefähigkeitszeugnis UND eine beglaubigte Abschrift seiner Geburtsurkunde und MINDESTENS eine Duldung (durch Asylbeantragung oä)bei uns lief alles über einen Anwalt und dauerte knapp 3 Monate...

Hallo
ich habe ebend deinen beitrag gelesen
ich möchte auch einen tunesier heiraten kannst du mir vielleicht sagen was ich alles besorgen muss und wie viel das kostet (werde es auch über den anwalt laufen lassen)
wie lange hat es denn bei dir gedauert bis dein mann nach deutschland kommen konnte

ich hoffe das du mir antwortest
lieben gruss mirjam

Gefällt mir

31. März 2007 um 3:46

"Ehe mit Ausländer"
Hallo,
Ich habe auch schon einiges erlebt.Ich und mein Freund schon seit 4 Jahren ein Paar.Er war damals Asyl.Das war alles so super,richtig ein Traum.Er liebt mich abgötisch und ich ihn auch.Ich schreibe "war",weil er musste ausreisen.Er bekamm keine Verlängerung.Heiraten haben wir die ganze 3 Jahre hier in Deutschland versucht,aber alles umsonst.Er ist ein Afghaner und Standesamt haben seine Unterlage überprüft natürlich auf unsere Kosten(ca.600 ).Dann bekommen wir ein Brief dort stand das die nicht überprüfen können,weil in Kabul ist das üblich ohne Geburtsurkude leben.Und wer hatte,dann durch das Krieg war der Archiv vernichtet/verbrand.Desswegen könnten wir hier in DE nicht heiraten. Dann wollten wir in Dänemark heiraten,weil dort kann man unbürokratisch alles erledigen.Und Heiratsurkunde wird hier anerkant,ABER er dürfte(als Asyl) nicht nach Dänemark fahren.Das ist ein Teufelskreis.
Dann haben wir uns entschlossen(wir hatten auch kein andere Wahl),das mein Verlobter freiwillig das Deutschland verlässt.UND DAS WAR UNSERE GROSSE FEHLER. Im Ausländeramr haben natürlich gesagt,das wir richtig machen.
Wir wollten dann ,das er als Gast nach Deutschland kommt und wir könnten dann in Dänemark heiraten.
Am 06.02.2006 hat mein Freund alle Ausreiseunterlage unterschrieben.Ausreisetermin war am 01.03.2006. Aber am 18.02.2006 erfahre ich ,das ich schwanger bin.Wir wollten seine Abreise rückgängig machen,wegen Kind(er könnte dann ein Verlängerung bekommen),aber im Auslän.amt akzeptierte das nicht mehr"Das ist schon zuspät"-bekammen wir,als Antwort.
Und jetzt schon seit einem Jahr versuche ich mein Verlobter zu uns holen,aber.... Unsere süsse Tochter kennt ihr Vater nur per.Telefon und Internet.Schade,das er ihr Geburt nicht mitbekommen hat.
Ich frage,wo ist die gerechtigkeit?????
Und eins habe ich daraus gelernt: Nicht alles machen,was die Behörde sagen-einfach KÄMPFEN;KÄMPFEN und noch mal KÄMPFEN.Auch wenn sie ein RA brauchen.Glaubt mir - ich hätte jetzt für RA tausende abgegeben.
Wenn das alles nicht klapt,was wir jetzt machen(Vaterschaftsanerkennung und dann Familien zusammenführung),dann fahre ich selber nach Afghanistan und heirate dort und bringe mein Traumman zu uns.
Danke,das sie meine Geschichte gelesen haben.
Und für sie wünsche ich wirklich Viel Glück mit ihrem Freund,und kämpfen sie un ihre Liebe...

Gefällt mir

31. März 2007 um 9:42
In Antwort auf lillydavid

"Ehe mit Ausländer"
Hallo,
Ich habe auch schon einiges erlebt.Ich und mein Freund schon seit 4 Jahren ein Paar.Er war damals Asyl.Das war alles so super,richtig ein Traum.Er liebt mich abgötisch und ich ihn auch.Ich schreibe "war",weil er musste ausreisen.Er bekamm keine Verlängerung.Heiraten haben wir die ganze 3 Jahre hier in Deutschland versucht,aber alles umsonst.Er ist ein Afghaner und Standesamt haben seine Unterlage überprüft natürlich auf unsere Kosten(ca.600 ).Dann bekommen wir ein Brief dort stand das die nicht überprüfen können,weil in Kabul ist das üblich ohne Geburtsurkude leben.Und wer hatte,dann durch das Krieg war der Archiv vernichtet/verbrand.Desswegen könnten wir hier in DE nicht heiraten. Dann wollten wir in Dänemark heiraten,weil dort kann man unbürokratisch alles erledigen.Und Heiratsurkunde wird hier anerkant,ABER er dürfte(als Asyl) nicht nach Dänemark fahren.Das ist ein Teufelskreis.
Dann haben wir uns entschlossen(wir hatten auch kein andere Wahl),das mein Verlobter freiwillig das Deutschland verlässt.UND DAS WAR UNSERE GROSSE FEHLER. Im Ausländeramr haben natürlich gesagt,das wir richtig machen.
Wir wollten dann ,das er als Gast nach Deutschland kommt und wir könnten dann in Dänemark heiraten.
Am 06.02.2006 hat mein Freund alle Ausreiseunterlage unterschrieben.Ausreisetermin war am 01.03.2006. Aber am 18.02.2006 erfahre ich ,das ich schwanger bin.Wir wollten seine Abreise rückgängig machen,wegen Kind(er könnte dann ein Verlängerung bekommen),aber im Auslän.amt akzeptierte das nicht mehr"Das ist schon zuspät"-bekammen wir,als Antwort.
Und jetzt schon seit einem Jahr versuche ich mein Verlobter zu uns holen,aber.... Unsere süsse Tochter kennt ihr Vater nur per.Telefon und Internet.Schade,das er ihr Geburt nicht mitbekommen hat.
Ich frage,wo ist die gerechtigkeit?????
Und eins habe ich daraus gelernt: Nicht alles machen,was die Behörde sagen-einfach KÄMPFEN;KÄMPFEN und noch mal KÄMPFEN.Auch wenn sie ein RA brauchen.Glaubt mir - ich hätte jetzt für RA tausende abgegeben.
Wenn das alles nicht klapt,was wir jetzt machen(Vaterschaftsanerkennung und dann Familien zusammenführung),dann fahre ich selber nach Afghanistan und heirate dort und bringe mein Traumman zu uns.
Danke,das sie meine Geschichte gelesen haben.
Und für sie wünsche ich wirklich Viel Glück mit ihrem Freund,und kämpfen sie un ihre Liebe...

Hallo lilly
Deine Geschichte hört sich traurig an ABER auch etwas seltsam....

Hast du denn die 6oo(!)Euro dem Deutschen Staat überwiesen?
Wenn ja-wofür?

Habe selber(leider) Ahnung von der Matherie

Habe das gleicher Erlebt-vor7Jahren mit einem Araber!

Wir haben schon in dr Schwangerschaft eine Vaterschaftsanerkennung beim Jugendamt unterschrieben-und schubbs haben wir geheiratet!

Jetzt im Nachhinein bei euch müsste s auch funktionieren-wenn dein Freund "sauber" ist dauert so eine Prüfung ca.3Monate.

Stelle doch einmal deine Fragen auf die Seite: 1001Geschichte.de

Unter Binationale Beziehungen-dort sinbd Damen die das gleiche durchgemacht haben un dir Ratschläge geben können-ich bin auch dort um Rede und Antwort zu stehen!!

Bitte versuche es...bis dann,sandra!

Gefällt mir

23. April 2007 um 16:21
In Antwort auf flower0109

Brauch mal nen rat!
hallo, habe auch ein großes problem! es werden mich jetzt sicher alle für verrückt halten, aber egal...ich bin mit meinem freund erst 2 monate zusammen, und habe ihn in frankreich kennengelernt.er kommt aus algerien. wir haben uns auch schon gegenseitig besucht, und ich habe das gefühl, daß ich meinen deckel gefunden habe. das große problem ist aber dass er nicht legal in frankreich lebt,und wir beide sehr unter seiner situation und der entfernung leiden.es ist so schwierig eine aufenthaltsgenehmigung zu bekommen, beinahe unmöglich!an eine heirat zu denken ist eigentlich total absurt, man heiratet ja, weil man das will, und nicht weil man muß. gerade jetzt würde auch jeder wittern, was sache ist. wenn ich bei ihm nicht echte gefühle entwickelt hätte, würde ich über so etwas auch nie nachdenken. aber ich möchte ihn auch gern bei mir haben! aber das geht, leider gottes,wenn nur auf diesem weg! wenn ich das ganze beenden würde, hätte ich die probleme nicht mehr, aber das will ich ja gar nicht! haben wir überhaupt eine chance?

Warum abgeschobene verheiratete ausländer kein bleiberecht bekommen
Hallo erstmal!
ich bin siet 3 Jahren mit meinem Mann glücklich verheiratet.
wir kämpfen schon in dieser zeit um einen aufenthalt und einer arbeitserlaubnis.
meine frage ist was kann ich tun

Gefällt mir

10. Mai 2007 um 23:44
In Antwort auf lillydavid

"Ehe mit Ausländer"
Hallo,
Ich habe auch schon einiges erlebt.Ich und mein Freund schon seit 4 Jahren ein Paar.Er war damals Asyl.Das war alles so super,richtig ein Traum.Er liebt mich abgötisch und ich ihn auch.Ich schreibe "war",weil er musste ausreisen.Er bekamm keine Verlängerung.Heiraten haben wir die ganze 3 Jahre hier in Deutschland versucht,aber alles umsonst.Er ist ein Afghaner und Standesamt haben seine Unterlage überprüft natürlich auf unsere Kosten(ca.600 ).Dann bekommen wir ein Brief dort stand das die nicht überprüfen können,weil in Kabul ist das üblich ohne Geburtsurkude leben.Und wer hatte,dann durch das Krieg war der Archiv vernichtet/verbrand.Desswegen könnten wir hier in DE nicht heiraten. Dann wollten wir in Dänemark heiraten,weil dort kann man unbürokratisch alles erledigen.Und Heiratsurkunde wird hier anerkant,ABER er dürfte(als Asyl) nicht nach Dänemark fahren.Das ist ein Teufelskreis.
Dann haben wir uns entschlossen(wir hatten auch kein andere Wahl),das mein Verlobter freiwillig das Deutschland verlässt.UND DAS WAR UNSERE GROSSE FEHLER. Im Ausländeramr haben natürlich gesagt,das wir richtig machen.
Wir wollten dann ,das er als Gast nach Deutschland kommt und wir könnten dann in Dänemark heiraten.
Am 06.02.2006 hat mein Freund alle Ausreiseunterlage unterschrieben.Ausreisetermin war am 01.03.2006. Aber am 18.02.2006 erfahre ich ,das ich schwanger bin.Wir wollten seine Abreise rückgängig machen,wegen Kind(er könnte dann ein Verlängerung bekommen),aber im Auslän.amt akzeptierte das nicht mehr"Das ist schon zuspät"-bekammen wir,als Antwort.
Und jetzt schon seit einem Jahr versuche ich mein Verlobter zu uns holen,aber.... Unsere süsse Tochter kennt ihr Vater nur per.Telefon und Internet.Schade,das er ihr Geburt nicht mitbekommen hat.
Ich frage,wo ist die gerechtigkeit?????
Und eins habe ich daraus gelernt: Nicht alles machen,was die Behörde sagen-einfach KÄMPFEN;KÄMPFEN und noch mal KÄMPFEN.Auch wenn sie ein RA brauchen.Glaubt mir - ich hätte jetzt für RA tausende abgegeben.
Wenn das alles nicht klapt,was wir jetzt machen(Vaterschaftsanerkennung und dann Familien zusammenführung),dann fahre ich selber nach Afghanistan und heirate dort und bringe mein Traumman zu uns.
Danke,das sie meine Geschichte gelesen haben.
Und für sie wünsche ich wirklich Viel Glück mit ihrem Freund,und kämpfen sie un ihre Liebe...

Ehe mit Ausländer
Hallo,

ja, es ist in Deutschland nicht so einfach einen Ausländer zu heiraten. Ich habe es am eigenen Leib erfahren und bin dabei bald verrückt geworden.

Der Papierkram ist sehr nervenaufreibend und kostet viel Zeit und Geld.
Aus diesem Grund gibt es Hochzeits- und Visaservices, da wird einem geholfen.
Ich habe mich damals an den Visa-Service in Worms gewandt. "Le Marriage" heisst dieser und hat prompt und gut geholfen.
Auch die Übersetzungskosten hielten sich in Grenzen.

Aber an Deiner Stelle würde ich nicht nach Afghanistan fahren und dort heiraten, den Behörden ist das vielleicht suspekt und sie werden die Ehe nicht anerkennen. Was sagt denn die Botschaft bzw. das Konsulat. In solchen Fällen helfen sie doch oder nicht?

Wende Dich auf jeden Fall mal dorthin.

Grüße
canjoeher

Gefällt mir

14. September 2007 um 21:47

Anfrage
hall ich suche eine frau zum heiraten ich bin ein deutscher

Gefällt mir

17. September 2007 um 11:46
In Antwort auf prettystupid

Liebe Claudia
das galt jetzt nicht Dir sondern der "Sonne" deren Mann aus Niger kommt.Ich würde es auch begrüßen wenn Du deinen Namen behälst zumal er so selten ist und wie Du schon sagst vom Austerben bedroht
Alles Gute

Einen Ausländer heiraten, keine einfache entscheidung
ich habe auch ein ziemliches theater durch mit dem standesamt. ich habe mein studium geschmissen und bin arbeiten gegangen. alles für die liebe.
aber nun interessiert meinen mann das alles nicht mehr.
...aber 3 jahre sind noch nicht um. interessiert mich jetzt auch nicht. was soll alles noch passieren?
ich würde nicht noch einmal einen ausländer heiraten.

Gefällt mir

22. Oktober 2007 um 18:26

Kämpfe für deine Liebe
Ich bin so in etwa in der gleich situation wie du. mein Freund ist Albaner und ist im Februar zurück in den Kosovo gegangen. Um ihn zu heiraten (im KOsovo) brauche ich ein Ehefäigkeitszeugnis. ich habe alle benötigten unterlagen vorgelegt ( sein Ehefähigkeitszeugnis, Passkopie und so weiter). Und heute nach fast 3 monaten bin ich nochmal zum standesamt um zufragen ob was rausgekommen ist und sie hat mir gesagt das sie bedenken hat das es eine Scheinehe ist und ich bekomme es nicht. Ich hab dann gefragt wie es währe wenn er nacht Deutschland kommt und dann sagt sie mir das es nichts ändern würde aber wir sollen nochmal vorsprechen wenn er hier währe aber wir könnten beim amtsgericht klage einreichen und die "erlaubnis" der ehe einklagen. Es ist einschwachsinn weil die bei der behörde nicht auf die menschen schauen und nicht sehen können wie sehr man sich gegenseitig liebt (Hab vor der frau schon angefangen zu weinen weil ich so am ende war). Wenn du deinen Freund wirklich liebst und du weißt das ER der einzige für dich ist und du für ihn dann lass dich nicht unterkriegen. Wenn bei uns nichts rauskommt ziehe ich in den Kosovo zu ihm und wir werden dort leben. Du musst einfach ein risiko eingehen um deine liebe zu zeigen.

Wenn ihr die erlaubniss zur heirat bekommt und behörde denkt das es scheinehe ist dann macht euch schon mal auf etwas gefasst. Die machen da kein sch*** drum. z.b. Ihr habt dann eigene wohung und plötzlich zieht jemande neben euch ein der sich zwar als neuer nachbar vorstellt jedoch von Ausländerbehörde ist um zu überprüfen ob er wirklich bei dir lebt. Es werden auch befragungen durch geführt wie z.b. auf welcher seite des bettes schlafen sie, rasiert sich ihr mann nass oder trocken und alles sowas und das gleich wir ihn auch gefragt. und wenn dann sachen nicht übereinstimmen kann s bestimmt probleme geben.

Werde dir über deine gefühle klar und was du wirklich willst. Denn wenn du nur angst hat alleine zusein wird da nichts darus aber wenn du ihn wirklich aus ganzer seele liebst dann käpf für euch und euere liebe.

Ich weiß sehr genau von was ich spreche ( man bedenke ich bin grad mal 18). Wenn du oder die anderen fragen habt dann schreibt mir ruhig ich kenn mich ziehmlich gut mit dem tehma aus.


Ich wünsche euch viel glück und kämpft wirklich für euch

Gefällt mir

30. November 2007 um 21:43

Je kleiner die Kommune, desto einfacher das Heiraten
Hi,


also ich bin Studentin und nun schon 2 1/2 Jahre glücklich mit einem Marokkaner verheiratet. Ich habe natürlich auch viele deutsche Freundinnen, die es ebenfalls sind. Bei denen war das Heiraten auch nicht so einfach. Ich denke, ich darf behaupten, dass das Heiraten bei uns ein Klacks war. Eine Freundin von mir hat berichtet, dass sie beim Beantragen der Hochzeit beim Standesamt (in Halle/Saale) auf eine Standesbeamtin getroffen ist, die für ihre kritische Beobachtung binationaler Paare bekannt ist. Schon dort wurden beide getrennt von einander befragt. Aufgrund einiger Unstimmigkeiten in den Antworten nahm der ganze Prozess wohl seinen Lauf. Meine Freundin musste 2 Jahre vor Gericht kämpfen. Auch ich hatte aufgrund dieser Horror-Geschichte Angst vor dem Standesamt. Ich habe jedoch in einer sehr, sehr winzigen Gemeinde geheiratet, in der es so gut wie keine Ausländer gibt. Die Beamten in der Meldebehörde hatten noch nicht einmal Ahnung, wie sie meinen Mann überhaupt anmelden müssen. Scheinbar haben die noch nicht so viele ausländische Reisepässe gesehen...
Jedoch habe ich meine Standesbeamtin direkt gefragt, ob uns irgendjemand eine Scheinehe vorwerfen kann. Sie sagte, dass das Standesamt kein Recht auf Mutmaßungen hat. Nur wenn sie offensichtlich erkennen kann, dass jemand zur Ehe gezwungen wird, hat sie das Recht zu reagieren. Mit der Ausländerbehörde scheint es hinsichtlich der Masse an ausländischen Klienten sicherlich vorkommen, dass größere Städte auch schlechtere Erfahrungen gemacht haben. Meine Devise lautet: Je kleiner der Ort, desto weniger Erfahrung mit Ausländern. Je weniger Erfahrung, desto weniger Vorbehalte, da man nicht soviele Negativerfahrungen gemacht hat.
Vergibt die Ausländerbehörde ein Visum, dass lang genug ist, um eine Heirat zu vollziehen, wird das Standesamt alle Anträge zur Überprüfung an das Gericht schicken. Dieses entscheidet über die Erlaubnis zur Ehevollziehung. Das einzige was mein Mann nachreichen musste, war ein notarieller Eid, dass er nicht im Ausland oder in Deutschland verheiratet ist.
Gebiete mit einer hohen Ausländerdichte, wie zum Beispiel Hamburg, lassen binationale Paare nicht ohne Ehevertrag heitaten. So ging es einer anderen Freundin.
Hilfreich war es auch, dass meine Mutti auch mal bei den Behörden nachgefragt hat, wielange es noch mit der Bearbeitung dauern würde. Wenn die sehen, dass auch die Familie dahinter steht, dann werden die Zweifel auch geringer. Ich kenne auch viele Paare, die ihre Namen jeweils beibehalten haben. Das machen manche Deutsche ja auch. Ist kein Problem. Das Fernsehen übertreibt auch etwas mit der Darstellung von Scheinehe usw.


Viel Glück

Gefällt mir

1. Januar 2008 um 11:38
In Antwort auf polskieslonce

Kämpfe für deine Liebe
Ich bin so in etwa in der gleich situation wie du. mein Freund ist Albaner und ist im Februar zurück in den Kosovo gegangen. Um ihn zu heiraten (im KOsovo) brauche ich ein Ehefäigkeitszeugnis. ich habe alle benötigten unterlagen vorgelegt ( sein Ehefähigkeitszeugnis, Passkopie und so weiter). Und heute nach fast 3 monaten bin ich nochmal zum standesamt um zufragen ob was rausgekommen ist und sie hat mir gesagt das sie bedenken hat das es eine Scheinehe ist und ich bekomme es nicht. Ich hab dann gefragt wie es währe wenn er nacht Deutschland kommt und dann sagt sie mir das es nichts ändern würde aber wir sollen nochmal vorsprechen wenn er hier währe aber wir könnten beim amtsgericht klage einreichen und die "erlaubnis" der ehe einklagen. Es ist einschwachsinn weil die bei der behörde nicht auf die menschen schauen und nicht sehen können wie sehr man sich gegenseitig liebt (Hab vor der frau schon angefangen zu weinen weil ich so am ende war). Wenn du deinen Freund wirklich liebst und du weißt das ER der einzige für dich ist und du für ihn dann lass dich nicht unterkriegen. Wenn bei uns nichts rauskommt ziehe ich in den Kosovo zu ihm und wir werden dort leben. Du musst einfach ein risiko eingehen um deine liebe zu zeigen.

Wenn ihr die erlaubniss zur heirat bekommt und behörde denkt das es scheinehe ist dann macht euch schon mal auf etwas gefasst. Die machen da kein sch*** drum. z.b. Ihr habt dann eigene wohung und plötzlich zieht jemande neben euch ein der sich zwar als neuer nachbar vorstellt jedoch von Ausländerbehörde ist um zu überprüfen ob er wirklich bei dir lebt. Es werden auch befragungen durch geführt wie z.b. auf welcher seite des bettes schlafen sie, rasiert sich ihr mann nass oder trocken und alles sowas und das gleich wir ihn auch gefragt. und wenn dann sachen nicht übereinstimmen kann s bestimmt probleme geben.

Werde dir über deine gefühle klar und was du wirklich willst. Denn wenn du nur angst hat alleine zusein wird da nichts darus aber wenn du ihn wirklich aus ganzer seele liebst dann käpf für euch und euere liebe.

Ich weiß sehr genau von was ich spreche ( man bedenke ich bin grad mal 18). Wenn du oder die anderen fragen habt dann schreibt mir ruhig ich kenn mich ziehmlich gut mit dem tehma aus.


Ich wünsche euch viel glück und kämpft wirklich für euch

Gott
Wenn es Gott geben würde, würden Landsleute keine Ausländer nehmen! Sie kommen wegen dem Geld, prügeln sich ständig, betrinken sich sinnlos und wollen uns Frauen, um hier ein super Leben zu führen!

Ich hatte einen ausländischen Kellner, der wohnte von der Arbeitsstelle mit dem Auto genau eine dreiviertel Stunde entfernt, deshalb war ich dann seine Freundin! Ich wohnte gleich daneben!

Naja, nach einer Weile war die Arbeitsstelle gekündigt, da hat er sich niewieder gemeldet!

Also war ich nur mittel zum Zweck!!!

Kennt einer den Artikel schon??


Verprügelter Rentner: "Sie haben losgeschimpft: Deutsches ... Sau..."
In einem Interview gegenüber der Bild äußerte sich der vor einer Woche verprügelte 76-jährige Pensionär Bruno N. detailliert zu dem Ablauf der Hass-Attacke vom Münchner U-Bahnhof. Demnach seien rassistische Beschimpfungen den Angriffen vorausgegangen.
Täter und Opfer, so der 76-jährige, seien sich in der U-Bahn gegenüber gesessen. Dabei habe zunächst einer der beiden Schläger dem Rentner mit hasserfüllten Blick Zigarettenrauch ins Gesicht geblasen. Als dieser auf das Zigarettenverbot hingewiesen habe, sei er mit üblen Hass-Parolen beschimpft worden.
Später seien die Täter ihrem Opfer gefolgt, um es bewusstlos zu schlagen. Der Pensionär betont: "Das waren nicht der Alkohol, die Zigaretten und die Drogen. Das war Hass auf mich, München, auf das Leben." Der Rentner erlitt einen dreifachen Schädel- und einen Jochbeinbruch.

1 LikesGefällt mir

6. Januar 2008 um 17:05

Ehe mit Ausländer
Hallo,
wenn Du ihm leibst ,wieso hast Du Angst / Problem mit Namen wechseln?? Ich behauptest dass Du stehst voll hinter ihm !!Und wieso hat mann Gedanken von der Scheidung wenn mann noch nicht Verheirete ist ??Komisch !!

Gefällt mir

28. Januar 2008 um 16:02

Hi Claudia
ich hab jetzt so ein ähnliches Problem wie du. Mein Freund ist auch aus Afrika und jetzt soll er das land verlassen. ich wäre aber auch bereit ihn zu heiraten, weil ich ihn liebe. was hast du jetzt gemacht? Hast du ihn geheiratet? Wenn ja, welche konsequenzen hatte das für dich? und wo habt ihr geheiratet? Schweiz, Deutschland,...?
Ich würde mich sehr über eine antwort von dir freuen? Danke.

Gefällt mir

17. April 2008 um 16:56
In Antwort auf lillydavid

"Ehe mit Ausländer"
Hallo,
Ich habe auch schon einiges erlebt.Ich und mein Freund schon seit 4 Jahren ein Paar.Er war damals Asyl.Das war alles so super,richtig ein Traum.Er liebt mich abgötisch und ich ihn auch.Ich schreibe "war",weil er musste ausreisen.Er bekamm keine Verlängerung.Heiraten haben wir die ganze 3 Jahre hier in Deutschland versucht,aber alles umsonst.Er ist ein Afghaner und Standesamt haben seine Unterlage überprüft natürlich auf unsere Kosten(ca.600 ).Dann bekommen wir ein Brief dort stand das die nicht überprüfen können,weil in Kabul ist das üblich ohne Geburtsurkude leben.Und wer hatte,dann durch das Krieg war der Archiv vernichtet/verbrand.Desswegen könnten wir hier in DE nicht heiraten. Dann wollten wir in Dänemark heiraten,weil dort kann man unbürokratisch alles erledigen.Und Heiratsurkunde wird hier anerkant,ABER er dürfte(als Asyl) nicht nach Dänemark fahren.Das ist ein Teufelskreis.
Dann haben wir uns entschlossen(wir hatten auch kein andere Wahl),das mein Verlobter freiwillig das Deutschland verlässt.UND DAS WAR UNSERE GROSSE FEHLER. Im Ausländeramr haben natürlich gesagt,das wir richtig machen.
Wir wollten dann ,das er als Gast nach Deutschland kommt und wir könnten dann in Dänemark heiraten.
Am 06.02.2006 hat mein Freund alle Ausreiseunterlage unterschrieben.Ausreisetermin war am 01.03.2006. Aber am 18.02.2006 erfahre ich ,das ich schwanger bin.Wir wollten seine Abreise rückgängig machen,wegen Kind(er könnte dann ein Verlängerung bekommen),aber im Auslän.amt akzeptierte das nicht mehr"Das ist schon zuspät"-bekammen wir,als Antwort.
Und jetzt schon seit einem Jahr versuche ich mein Verlobter zu uns holen,aber.... Unsere süsse Tochter kennt ihr Vater nur per.Telefon und Internet.Schade,das er ihr Geburt nicht mitbekommen hat.
Ich frage,wo ist die gerechtigkeit?????
Und eins habe ich daraus gelernt: Nicht alles machen,was die Behörde sagen-einfach KÄMPFEN;KÄMPFEN und noch mal KÄMPFEN.Auch wenn sie ein RA brauchen.Glaubt mir - ich hätte jetzt für RA tausende abgegeben.
Wenn das alles nicht klapt,was wir jetzt machen(Vaterschaftsanerkennung und dann Familien zusammenführung),dann fahre ich selber nach Afghanistan und heirate dort und bringe mein Traumman zu uns.
Danke,das sie meine Geschichte gelesen haben.
Und für sie wünsche ich wirklich Viel Glück mit ihrem Freund,und kämpfen sie un ihre Liebe...

Einen Ausländer heiraten geht in Dänemark ganz einfach!
Schaut doch mal hier vorbei:
www.wedding-abctravel.de

Die vermitteln solche Heirats Trips und die Kosten sind niedrig und die Ehe zählt hier genauso wie eine in Deutschland geschlossene Ehe!

Gefällt mir

11. Juni 2008 um 9:00
In Antwort auf alexandra1962

Hi Claudia
ich hab jetzt so ein ähnliches Problem wie du. Mein Freund ist auch aus Afrika und jetzt soll er das land verlassen. ich wäre aber auch bereit ihn zu heiraten, weil ich ihn liebe. was hast du jetzt gemacht? Hast du ihn geheiratet? Wenn ja, welche konsequenzen hatte das für dich? und wo habt ihr geheiratet? Schweiz, Deutschland,...?
Ich würde mich sehr über eine antwort von dir freuen? Danke.

Nichts überstürzen, schon war nicht eine Ehe...
Hi,

ich habe meine Frau im ICE kennen gelernt. Sie kommt aus Kirgisien und war seinerzeit Au-Pair bzw. Sprachstudentin danach. Sie wollte dann wieder zurück um in ihrem Land als Deutschlehrerin zu arbeiten. Nun ja, dazwischen kam halt ein Schnellzug. Obwohl ich vorher nicht gedacht hätte, dass ich mal eine binationale Partnerschaft eingehen würde, kam es doch zur Hochzeit.

Nun sind wir seit acht Jahren verheiratet und haben drei Kinder.

Durch unsere Behördenerfahrungen haben wir zwei Bekannten die sich ähnlich kennengelernt haben weiterhelfen können und daraus nun einen Nebenjob gemacht.

Leider bekamen wir so auch die Schattenseiten binationaler Verbindungen viel zu häufig mit.

Auch wenn es jetzt vielleicht besserwisserisch oder sonstwie Lehrerhaft klingen mag möchte ich doch an dieser Stelle einen Rat geben, den wir in unserer siebenjähringen Praxis als Erfahrung gewonnen haben.

Nahezu alle Paare die zu uns kamen und und um Rat wegen der Formalitäten für eine Heirat baten, bei weiblichdeutscher Beteiligung bis auf zwei sogar alle, sind mitlerweile entweder wieder getrennt, getrennt lebend oder geschieden. Die überwiegende Zahl davon, ca. 85 bis 90 Prozent lies sich nach vier Jahren wieder scheiden. Einige wenige auch schon nach ein oder zwei Jahren. Was dabei aber auffiel war, dass bei den Trennungen nach dieser kurzen Zeit ausschließlich die deutschen Partner die Scheidung eingereicht haben, während es bei Trennungen nach dem dritten Jahr fast ausschließlich die ausländischen Partner waren, die eine Trennung bzw. Scheidung beantragten.

Meine Frau und ich wünschen euch wirklich von Herzen alles Gute, vor allem Dir. Überdenke bzw. denke aber trotzdem genau über den Schritt nach, den Du gehen willst. Wir haben allen Paaren geraten, auch wenn es schwierig war, lieber erstmal eine zeitweilige räumliche Trennung hinzunehmen, oder wenn das möglich war, für mindestens ein Jahr zusammen zu wohnen um die Beziehung im Alltag zu testen, als nur der Behörden wegen übereilt zu handeln.

Die überwiegende Zahl der Paare hörte uns zwar zu, aber am Ende kam immer die gleiche Erwiederung:

Gefällt mir

11. Juni 2008 um 9:04

Nichts überstürzen, schon gar nicht eine Ehe
(((Fehlender Teil)))

"Sie haben ja recht, aber UNS wird das nicht pssieren. WIR lieben uns WIRKLICH.

In dem Moment waren sie davon auch fest überzeugt. Deutscher wie (nach unseren Beobachtungen) meist auch ausländischer Partner.

Jedes Mal wünschten wir uns, dass dies auch wirklich so war. Doch leider wurden unsere Wünsche selten erfüllt, bis auf jene Paare, die sich tatsächlich die Zeit nahmen, im Schnitt ein Jahr, um sich menschlich wie auch, und das wird fast ausschließlich maßlos unterschätzt kulturell, aneinander zu gewöhnen und WIRKLICH kennen zu lernen.

Auch hier gingen einige Beziehungen auseinander, aber trotzdem blieben die meisten Paare freundschaftlich verbunden.

In diesem Sinne kann ich Dir nur raten, Deine Entscheidung nicht nur von formalrechtlichen Erwägungen abhängig zu machen, so schwer es auch fällt. Meine Frau und ich wissen, wie euphorisch Liebe machen kann. Wir haben das selbst durch. Wenn ihr jetzt den schwierigeren Weg wählt, statt nur des Zusammenseins wegen weitreichende Entscheidungen auf die schelle zu treffen, wird euch das in der Zukunft, schon wegen der besseren Menschenkenntnis des Partners näher zusammenschweißen als dies andersrum je der Fall sein könnte.

Wir sind meist auf taube Ohren gestoßen, aber nicht immer.

Es liegt an Dir, an EUCH, was ihr draus macht.

Viel Glück, und Erfolg wünschen euch

Gefällt mir

30. Juli 2008 um 13:21
In Antwort auf christian643

Anfrage
hall ich suche eine frau zum heiraten ich bin ein deutscher

Hier findest du eine Frau zum heiraten
www.mordinson.com

Gefällt mir

4. August 2008 um 19:16
In Antwort auf polskieslonce

Kämpfe für deine Liebe
Ich bin so in etwa in der gleich situation wie du. mein Freund ist Albaner und ist im Februar zurück in den Kosovo gegangen. Um ihn zu heiraten (im KOsovo) brauche ich ein Ehefäigkeitszeugnis. ich habe alle benötigten unterlagen vorgelegt ( sein Ehefähigkeitszeugnis, Passkopie und so weiter). Und heute nach fast 3 monaten bin ich nochmal zum standesamt um zufragen ob was rausgekommen ist und sie hat mir gesagt das sie bedenken hat das es eine Scheinehe ist und ich bekomme es nicht. Ich hab dann gefragt wie es währe wenn er nacht Deutschland kommt und dann sagt sie mir das es nichts ändern würde aber wir sollen nochmal vorsprechen wenn er hier währe aber wir könnten beim amtsgericht klage einreichen und die "erlaubnis" der ehe einklagen. Es ist einschwachsinn weil die bei der behörde nicht auf die menschen schauen und nicht sehen können wie sehr man sich gegenseitig liebt (Hab vor der frau schon angefangen zu weinen weil ich so am ende war). Wenn du deinen Freund wirklich liebst und du weißt das ER der einzige für dich ist und du für ihn dann lass dich nicht unterkriegen. Wenn bei uns nichts rauskommt ziehe ich in den Kosovo zu ihm und wir werden dort leben. Du musst einfach ein risiko eingehen um deine liebe zu zeigen.

Wenn ihr die erlaubniss zur heirat bekommt und behörde denkt das es scheinehe ist dann macht euch schon mal auf etwas gefasst. Die machen da kein sch*** drum. z.b. Ihr habt dann eigene wohung und plötzlich zieht jemande neben euch ein der sich zwar als neuer nachbar vorstellt jedoch von Ausländerbehörde ist um zu überprüfen ob er wirklich bei dir lebt. Es werden auch befragungen durch geführt wie z.b. auf welcher seite des bettes schlafen sie, rasiert sich ihr mann nass oder trocken und alles sowas und das gleich wir ihn auch gefragt. und wenn dann sachen nicht übereinstimmen kann s bestimmt probleme geben.

Werde dir über deine gefühle klar und was du wirklich willst. Denn wenn du nur angst hat alleine zusein wird da nichts darus aber wenn du ihn wirklich aus ganzer seele liebst dann käpf für euch und euere liebe.

Ich weiß sehr genau von was ich spreche ( man bedenke ich bin grad mal 18). Wenn du oder die anderen fragen habt dann schreibt mir ruhig ich kenn mich ziehmlich gut mit dem tehma aus.


Ich wünsche euch viel glück und kämpft wirklich für euch

Kosovo
Hallo!
Ich habe da auch ein großes problem. Ich bin seit fast zwei Jahr mit einem Albaner zusammen. Ich komme selber aus dem Kosovo habe aber deutschen pass. da ich bei deutschen adoptiveltern groß geworden bin. Ich möchte gernemeinen freund rüber holen. Es wird alles abgelent. Ich bin gerade selbständig geworden und wollte eine besuchererlaubnis für ihn beantragen. wurde abgelent, weil ich noch kein lohn nachweis habe .es ist eine qual zu wissen man hat einen freund den man nur übers internet sehen kann.Sorry das ich das jetzt schreibe. es wird jeder ausländer nach deutschland gelassen aber wenn man selber in dieser siation ist bekommt man nichts hin. wer kann mir sagen was es noch für möglichkeiten giebt um ihn rüber zu holen.Ich fliege regelmäßig rüber aber das ist auch eine geld frage. ich bin schon am überlegen zurück zu gehen. aber ich habe eine kleine tochter die hat da drüben keine zukunft und der deutsche staat hilft uns nicht einmal das sie ihren vater bei sich haben kann.ich lebe in scheidung und mein ex mann zickt rum also heiraten kann ich ihn leider auch nicht. ich habe schonb alles versucht. ich weiß selber wie es ist im kosovo zu leben. und ich liebe meinen schatz sehr und er uns. ich schicke im schon geld rüber und pakete aber damit ist uns auch nicht geholfen.es kann nicht war sein das der staat einem jeden weg verbaut. ich würde für ihn sorgen er würde hier arbeiten gehen da er super deutsch spricht und schreibt.was hat der deutsch staat für problem? er hat noch nie was mit der polizei zu tuhen gehabt. wenn jemand krimminell aufgefallen ist kann ich es verstehen aber so verstehe ich es nicht. ich bin am ende.wer einen rat hat ich freue mich über jde antwort

Gefällt mir

28. August 2008 um 17:17

Heirat
war schon mal verheiratet,sie machen ab und zu wenn grund für eine scheinehe besteht kontrollen,auch spät abends.

Gefällt mir

28. August 2008 um 17:23

Kopflos
hast voll recht,ist eine von den braunen vielleicht hat auch sie fehler gemacht das er abgezogen ist

Gefällt mir

11. September 2008 um 0:36
In Antwort auf alexandra1962

Hi Claudia
ich hab jetzt so ein ähnliches Problem wie du. Mein Freund ist auch aus Afrika und jetzt soll er das land verlassen. ich wäre aber auch bereit ihn zu heiraten, weil ich ihn liebe. was hast du jetzt gemacht? Hast du ihn geheiratet? Wenn ja, welche konsequenzen hatte das für dich? und wo habt ihr geheiratet? Schweiz, Deutschland,...?
Ich würde mich sehr über eine antwort von dir freuen? Danke.

Heiraten? schneller gesagt als getan
hallo erstmal

ihr redet von heiraten so schnell. ich mein ich kann euch gut verstehen.
bin auch mit einen afrikaner zusammen und seit ca 1 jahr versuchen wir zu heiraten, ich mein bei uns besteht nun keine eile, aber es ist so schwer in deutschland einen afrikaner zu heiraten. was der alles für papaiere aus sein land braucht und was das alles kostet

als ich das alles erfuhr schüttelte ich nur mit den kopf und man merkt richtig wie sie ein steine in den weg legen.. nun seh ich erst deutschland wahres gesicht über ausländer, das wort kann ich nun auch nicht mehr hören, vorallem jetzt in meinen bzw unseren fall. von wegen gleiches recht für alle, egal ob schwarz weisss oder gelb... nene es wir wohl wahrscheinlci h sehr lange dauern das begriffen wird das wir alle menschen sind mit herz seele und verstand.

liebe grüsse babs

Gefällt mir

12. Oktober 2008 um 23:57

Hilfe
Hallo,

mein Freund,den ich wirklich sehr liebe,ist Marrokaner und ihm droht bald eine Abschiebung,da seine Duldung abläuft. Wir sind beide wirklich sehr verzweifelt und wissen nicht was wir tun sollen. Er wohnt in Frankfurt und wir sind schon eine Weile zusammen,haben auch vor zu heiraten,zusammen zu ziehen etc...
Die Sache ist,dass meine Eltern der jetzigen Heirat nicht zustimmen. Sie meinen ich sei zu jung (18Jahre) und soll erst mein Abitur fertig machen,bevor ich mich in eine Ehe stürze.Ihre genauen Worte waren :" Wenn ich du dich dem widersetzt,werden wir die Heirat dennoch mit allen Mitteln verhindern."
Ich bin wirklich verzweifelt und sogar jetzt habe ich Gänsehaut bekommen,während ich dir dies schreibe,weil ich ohne diesen Mann nicht leben kann.
Meine Frage wäre,ob uns jemand helfen könnte,indem sich eine Frau bereit eklärt meinen Freund zu heiraten um somit die Abschiebung zu umgehen und unsere Liebe zu retten.
Natürlich ist mir das unangenhem und ich weiß auch,dass das nicht legal ist,aber das "tolle" deutsche Gesetz zwingt einen zu solchen Maßnahmen.Wir haben wirklich nicht mehr viel Zeit. Die Abschiebung droht nächsten Monat.
Seit Wochen versuchen wir eine andere Lösung zu suchen,als "Heirat ohne Liebe,für Geld" aber es gibt keine andere. Sogar sein Anwalt hat gesagt,wenn er keine Frau findet,die ihn heiratet muss er seine Sachen packen und gehen =((
Mein und sein Leben würde das zerstören. Ich will mir die Zukunft ohne ihn gar nicht vorstellen.... =(((
Ich bete jeden Tag zu Gott,dass er mir/uns hilft und nun habe ich wirklich aus Zufall diese Seite gefunden....vielleicht war das ein Zeichen von Gott?!?!?!
Du würdest es nicht bereuen und einem jungen,süßen und nettem Paar sozusagen das "Leben" retten/einen riesen Gefallen tun.
Natürlich würde mein Freund eine gute Summe für die Hilfe zahlen und wir wären dir beide bis an unser Lebensende dankbar.
Bitte meldet euch auf meinen Hilferuf.
Falls ihr dies nicht hier machen wollt,sondern eher privat,dann könnt ihr mir auch an folgende E-mail Adresse schreiben: seni90@live.de

BITTE BITTE BITTE HELFT UNS! es ist wirklich für einen guten Zweck! Und man geht dabei auch nicht leer aus!

Viele Grüße,
Seni

Gefällt mir

28. Dezember 2008 um 13:57
In Antwort auf ixinox

Nichts überstürzen, schon war nicht eine Ehe...
Hi,

ich habe meine Frau im ICE kennen gelernt. Sie kommt aus Kirgisien und war seinerzeit Au-Pair bzw. Sprachstudentin danach. Sie wollte dann wieder zurück um in ihrem Land als Deutschlehrerin zu arbeiten. Nun ja, dazwischen kam halt ein Schnellzug. Obwohl ich vorher nicht gedacht hätte, dass ich mal eine binationale Partnerschaft eingehen würde, kam es doch zur Hochzeit.

Nun sind wir seit acht Jahren verheiratet und haben drei Kinder.

Durch unsere Behördenerfahrungen haben wir zwei Bekannten die sich ähnlich kennengelernt haben weiterhelfen können und daraus nun einen Nebenjob gemacht.

Leider bekamen wir so auch die Schattenseiten binationaler Verbindungen viel zu häufig mit.

Auch wenn es jetzt vielleicht besserwisserisch oder sonstwie Lehrerhaft klingen mag möchte ich doch an dieser Stelle einen Rat geben, den wir in unserer siebenjähringen Praxis als Erfahrung gewonnen haben.

Nahezu alle Paare die zu uns kamen und und um Rat wegen der Formalitäten für eine Heirat baten, bei weiblichdeutscher Beteiligung bis auf zwei sogar alle, sind mitlerweile entweder wieder getrennt, getrennt lebend oder geschieden. Die überwiegende Zahl davon, ca. 85 bis 90 Prozent lies sich nach vier Jahren wieder scheiden. Einige wenige auch schon nach ein oder zwei Jahren. Was dabei aber auffiel war, dass bei den Trennungen nach dieser kurzen Zeit ausschließlich die deutschen Partner die Scheidung eingereicht haben, während es bei Trennungen nach dem dritten Jahr fast ausschließlich die ausländischen Partner waren, die eine Trennung bzw. Scheidung beantragten.

Meine Frau und ich wünschen euch wirklich von Herzen alles Gute, vor allem Dir. Überdenke bzw. denke aber trotzdem genau über den Schritt nach, den Du gehen willst. Wir haben allen Paaren geraten, auch wenn es schwierig war, lieber erstmal eine zeitweilige räumliche Trennung hinzunehmen, oder wenn das möglich war, für mindestens ein Jahr zusammen zu wohnen um die Beziehung im Alltag zu testen, als nur der Behörden wegen übereilt zu handeln.

Die überwiegende Zahl der Paare hörte uns zwar zu, aber am Ende kam immer die gleiche Erwiederung:

Ehe? Ist auch keine Lösung!
Ich habe selbst die schmerzhafte Erfahrung gemacht und kann es immer noch kaum glauben. Mein noch Ehemann ist Afrikaner und vor acht Jahren zum studieren nach Deutschland gekommen. Als er ca ein Jahr in Deutschland war, lernten wir uns kennen. Ich war anfangs etwas unsicher, ob ich mit den kulturellen Unterschieden zurecht kommen würde. Aber mit den Jahren kamen sie mir immer geringfügiger vor. Er integrierte sich mehr und mehr und gab mir Kraft und Sicherheit. Doch immer war ich unsicher, was sein würde, wenn sein Studium rum ist. Er meinte, solange er mich so liebe, wolle er bei mir in Deutschland bleiben.
Er fing an Arbeit zu suchen, aber zumindest in der Nähe meiner Arbeit und meiner Familie war es schwierig. Wir liebten uns und wollten sowieso immer zusammen bleiben. Aber eigentlich wollte er vor der Hochzeit selbst schon Geld verdienen und auch nochmal bei seiner Familie gewesen sein. Schließlich heirateten wir trotzdem in Dänemark und meine ganze Familie und Freunde standen hinter uns. Wir waren mittlerweile 5,5Jahre zusammen und wohnten auch schon mehr als ein halbes Jahr zusammen zum Zeitpunkt der Hochzeit.
Aber danach wurde alles komplizierter. Ich hatte irgendwie doch ständig im Kopf, dass wir nicht nur allein aus Liebe geheiratet hatten und er plante sobald er genug Geld verdient hatte, endlich seine Eltern zu besuchen. Während ich immer konkreter gemeinsame Zukunftspläne machte, waren seine Gedanken in Afrika. Er hatte Angst vor der Begegnung. Wir hatten Streit, weil er sich distanzierte und ich es erst gar nicht verstand. Als er jetzt einen Monat in Afrika verbracht hatte, kam er bereits mit Trennungsgedanken nach Hause. Er hatte Schuldgefühle seiner Familie gegenüber, weil es ihm in Deutschland soviel besser zu gehen schien, und er war nicht mehr sicher für immer bei mir in Deutschland bleiben zu können. Er fühlte sich auch wieder viel mehr als Afrikaner. Nach drei Wochen hin und her haben wir uns getrennt. Eigentlich hat er sich getrennt. Aber mit dieser Zukunftsperspektive hätte ich auch nicht leben können. Ich habe nur bis zum Schluss gehofft, er wäre nur vorrübergehend so verändert.
Deshalb rate ich allen heiratswilligen Frauen, lieber erstmal alles was noch kommen muss, kommen zu lassen. Wir waren wirklich ein tolles Paar, aber nur solange mein Mann seine Vergangenheit hinter sich gelassen hat. Ich bereue nicht die Jahre mit ihm, aber die Hochzeit unter diesen Bedingungen schon. Wahrscheinlich wäre uns ohne die Hochzeit viel Streit und Druck erspart geblieben und die Enttäuschung wäre jetzt nicht ganz so tief. Also stellt Eure Liebe besser noch etwas auf die Probe. Lernt erstmal Eure Schwiegereltern kennen und gebt Euren Männern die Zeit, die sie brauchen, um zu sich selbst zu finden zwischen den Kulturen. Denn wie ihr an meiner Geschichte seht ist eine Ehe nicht immer eine Absicherung der gemeinsamen Zukunft. Vielleicht bewirkt sie manchmal sogar das Gegenteil.

Gefällt mir

28. Januar 2009 um 4:22
In Antwort auf tinihakima

Heirat
war schon mal verheiratet,sie machen ab und zu wenn grund für eine scheinehe besteht kontrollen,auch spät abends.

Scheinehe
Ich habe ihren Text mehrmals gelesen und bin zu der Ueberzeugung gekommen, dass sie beabsichtigen, mit voller Absicht eine Scheinehe einzuleiten.
Bedenken sie bitte, dass, wenn sich jemand auf ihre Sache einlaesst, sich unweigerlich ebenfalls strafbar macht.
Ich bin mir auch nicht sicher, ob dieser Beitrag nicht vom "Scheinheiratswilligen" selbst gepostet wurde.

mfg. Schorsch

Gefällt mir

28. Januar 2009 um 4:42
In Antwort auf senada8

Kosovo
Hallo!
Ich habe da auch ein großes problem. Ich bin seit fast zwei Jahr mit einem Albaner zusammen. Ich komme selber aus dem Kosovo habe aber deutschen pass. da ich bei deutschen adoptiveltern groß geworden bin. Ich möchte gernemeinen freund rüber holen. Es wird alles abgelent. Ich bin gerade selbständig geworden und wollte eine besuchererlaubnis für ihn beantragen. wurde abgelent, weil ich noch kein lohn nachweis habe .es ist eine qual zu wissen man hat einen freund den man nur übers internet sehen kann.Sorry das ich das jetzt schreibe. es wird jeder ausländer nach deutschland gelassen aber wenn man selber in dieser siation ist bekommt man nichts hin. wer kann mir sagen was es noch für möglichkeiten giebt um ihn rüber zu holen.Ich fliege regelmäßig rüber aber das ist auch eine geld frage. ich bin schon am überlegen zurück zu gehen. aber ich habe eine kleine tochter die hat da drüben keine zukunft und der deutsche staat hilft uns nicht einmal das sie ihren vater bei sich haben kann.ich lebe in scheidung und mein ex mann zickt rum also heiraten kann ich ihn leider auch nicht. ich habe schonb alles versucht. ich weiß selber wie es ist im kosovo zu leben. und ich liebe meinen schatz sehr und er uns. ich schicke im schon geld rüber und pakete aber damit ist uns auch nicht geholfen.es kann nicht war sein das der staat einem jeden weg verbaut. ich würde für ihn sorgen er würde hier arbeiten gehen da er super deutsch spricht und schreibt.was hat der deutsch staat für problem? er hat noch nie was mit der polizei zu tuhen gehabt. wenn jemand krimminell aufgefallen ist kann ich es verstehen aber so verstehe ich es nicht. ich bin am ende.wer einen rat hat ich freue mich über jde antwort

Kosovo
Warum gehst du nicht zu deinem Freund, den du so liebst. Wenn du ihn, und er dich wirklich liebt, spielt das Land, in dem man gemeinsam leben kann, keine Rolle.
Auch wenn dein Schatz gut deutsch sprechen kann, heisst das noch lange nicht, dass er auch sofort eine Arbeit bekommt.

Du hast geschrieben: es wird jeder ausländer nach deutschland gelassen aber wenn man selber in dieser siation ist bekommt man nichts hin. wer kann mir sagen was es noch für möglichkeiten giebt um ihn rüber zu holen.

Vieleicht ist Deutschland so langsam aus dem Schlaf erwacht, koennte eine Antwort darauf sein.

Ich lebe Gott sei Dank nicht mehr in Deutschland, aber ich wuensche euch beiden viel Spass dort, die werden das schon irgendwie akzeptieren.

Gruss von der Gold Coast.

Gefällt mir

28. Januar 2009 um 5:11

Kopfschuettel
Wenn du genau hinschauen moechtest, und das ist via Internet kein Problem, dann wirst auch du
leider feststellen, dass in den deutschen Gefaengnissen sehr wenige "Hans und Peter" anzutreffen sind.
Wenn man das ganze auch noch mit der prozentualen Anwesenheit von Achmet's und Goran's vergleicht,
dann kommt man schnell zu dem Entschluss, dass in diesem Staat einiges Faul ist, vor allem an den
Besuchern bzw. Gaesten dieses deutschen Staates.

Ich lebe in Australien, und ich kann dir versprechen, dass wir hier ein Multikulturelles Voelkchen sind.
Und in dieser Multikulti gibt es Bierbäuche, Socken in Sandalen und Weisswurscht, Schwartemagen und Kartoffeln...
ebenso, wie Bierbaeuche, Socken und Reis, oder Bierbaeuche Bauchnabelpircing und MC Donald.

Wenn aber hier einer, egal wo her, einen alten Mann dermassen niederbruegelt, kommt er unter 6 Jahren
unvergleichbarem Knast zu Deutschland nicht weg. Und das ist auch gut so.
Ausserdem haben solche Leute so gut wie keine Chance, dieses schoene Land Australien, auf Dauer
zu bewohnen.
Hier werden die Ankoemmlinge aus anderen Laendern sehr genau angeschaut.
Und ohne astreines polizeiliches Fuehrungszeugnis geht schon mal gar nichts.

Da muss sich Deutschland endlich mal eine Scheibe abschneiden.

Ich liebe Australien in vielerlei Hinsicht, aber bestimmt auch desswegen, weil sie nicht
jeden und alles herein lassen.
Was uebrigens Amerika, Kanada, Suedafrika und kompetente europaeische Laneder
ebenso handhaben.

mfg. Schorsch

Gefällt mir

20. August 2009 um 9:02

Suche Interviewpartner zum Thema Ehe mit Ausländern
HI!
Ich bin Journalistin und möchte genau über dieses Thema einen Artikel schreiben, aber weniger über die rechtliche, sondern die emotionale Seite. Seit Ihr jetzt schon verheiratet? Wie fühlt es sich an einen Ausländer aus einem relativ armen Land zu heiraten und mit der Unsicherheit leben zu müssen, dass er vllt. nur wegen dem Visum den Bund fürs Leben schließen möchte? Was ging vor der Eheschließung in Dir vor? Auch alle anderen in diesem Thread, die ähnliche Erfahrungen machen oder gemacht haben, bitte ich um Antwort und die Möglichkeit auf ein telefonisches Interview: diehl-media@gmx.de

Gruß
Nadine

Gefällt mir

20. Mai 2010 um 16:37

kommt aufs heimatland an
italiener essen spaghetti, spanier paella, algerier ihren monometer,afrikaner reis und planteen, tunesier couscous. kommt immer drauf an wo sie herkomen. es gibt überall dickbäuchige. auch in china gibts bäuchige, obwohl man sagt reis macht nicht dick und man sagt die reisfresser. und mit den socken in sandalen ist`s wie sich jeder wohlfühlt.

man sollte jeden leben lassen wie es ihnen gefällt. fazit: moslems gehen in die moschee und katholiken in die kirche. wo ist das problem. die hauptsache jede reinzelne fühlt sich wohl in seiner haut.

hauptsache du trägst keine socken in sandalen!!!

frage mich, wenn jemand in deutschland rummeckert, warum er nicht in sein heimatland geht, ohne socken in sandalen rumlaufen kann und seinen eigenen traditionsfraß isst.

Gefällt mir

20. Mai 2010 um 16:43
In Antwort auf alexandra1962

Hi Claudia
ich hab jetzt so ein ähnliches Problem wie du. Mein Freund ist auch aus Afrika und jetzt soll er das land verlassen. ich wäre aber auch bereit ihn zu heiraten, weil ich ihn liebe. was hast du jetzt gemacht? Hast du ihn geheiratet? Wenn ja, welche konsequenzen hatte das für dich? und wo habt ihr geheiratet? Schweiz, Deutschland,...?
Ich würde mich sehr über eine antwort von dir freuen? Danke.

heiraten
heiraten auf jeden fall. am besten, da wo er herkommt. besorge alle papiere und auf in den flieger. für die liebe ist alles möglich seinen partner nicht zu verlieren. bin auch mit einem nigerianer verheiratet und es ist der beste mann. ich habe viel von ihm gelernt.und er ist sehr gradlinig ehrlich und korrekt. wünsche dir das gleiche. aber kämpfe auch. wenn nichts hilft dann werde eben schwanger. dann muss er hier bleiben. viel glück gisela

Gefällt mir

27. Oktober 2010 um 11:56
In Antwort auf gelgilla

heiraten
heiraten auf jeden fall. am besten, da wo er herkommt. besorge alle papiere und auf in den flieger. für die liebe ist alles möglich seinen partner nicht zu verlieren. bin auch mit einem nigerianer verheiratet und es ist der beste mann. ich habe viel von ihm gelernt.und er ist sehr gradlinig ehrlich und korrekt. wünsche dir das gleiche. aber kämpfe auch. wenn nichts hilft dann werde eben schwanger. dann muss er hier bleiben. viel glück gisela

Hi
ich habe gerade alles gelesen . bin mit ein nigeria zusammen bekomme ihn leider nicht her weil ich vom amt bekomme lieben uns sehr und sind verzweifelt und wissen nicht was wir jetzt tun sollen .hoffe du kannst mir ein rat geben

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen