Home / Forum / Recht & Unrecht / Ehegattenunterhalt nach Wiederheirat

Ehegattenunterhalt nach Wiederheirat

1. Januar 2006 um 14:33

Hallo zusammen,

nach einer Scheidung wird man in der Regel nach Steuerklasse 1 eingestuft und demnach berechnet sich der Ehegattenunterhalt. Wie sieht es nach einer Wiederheirat und Steuerklasse 3 aus? Wird der Ehegattenunterhalt dann auch gemäß dem höheren Nettoeinkommen (nach Steuerklasse 3) berechnet oder bleibt die Berechnungsgrundlage Steuerklasse 1?

Danke für eure Antworten!

Mehr lesen

1. Januar 2006 um 19:41

Zum Verständnis
ein Mann hat sich scheiden lassen und zahlt für seine Exfrau bei Steuerklasse 1 nachehelichen Unterhalt.
Dieser Mann heiratet wieder,bekommt dadurch eine bessere Steuerklasse,richtig?

Der Unterhalt wird anhand des Nettogehaltes bestimmt, 3/7 von dem Nettogehalt,welches bei Steurklasse 3 ja mehr ist als bei Steuerklasse 1.

Die Exfrau bekommt dann auch mehr Geld.

Warum sollte die Berechnungsgrundlage eine Steurklasse sein,die der Mann gar nicht hat?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2006 um 16:33

Bei Wiederheirat bleibt der Steuervorteil
bis vor ein paar Jahren war es so, dass der Steuervorteil an den Unterhaltsempfänger ausgezahlt wurde. Dies wurde geändert! Der Steuervorteil den man bei Wiederheirat hat, bleibt in der neuen Partnerschaft und kann vom Ex-Partner nicht verlangt werden. Der Unterhalt wird nach Steuerklasse 1 berechnet. Ein kleiner Vorteil für Zweitfamilien. Zumindest mal was...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper