Home / Forum / Recht & Unrecht / Ehevertrag

Ehevertrag

2. Mai 2005 um 7:42 Letzte Antwort: 24. Juni 2005 um 13:51

Mein Freund und ich möchten im Juli heiraten, zum einen weil wir ein kleinen Jungen erwarten und zum anderen weil wir uns natürlich lieben und auch diesen schritt wagen möchten.

Letztes Jahr bin ich zu meinem Freund gezogen, der ein schönes Haus hat, was soweit auch schon abbezahlt ist.

Das heißt, ich habe alles aufgegeben, Wohnung, möbel usw. es gehört also alles meinem Freund.

Jetzt hat er angesprochen, dass er ein ehevertrag möchte.

Heißt das für mich, dass ich bei einer evtl. Scheidung ( was ich auf gar keinen Fall hoffen möchte) mit nichts auf der Straße stehe?

Ich möchte doch irgendwo auch abgesichert sein nicht immer mit der angst leben, wenn mein Freund sich von mir trennt, habe ich nichts mehr, ausser unseren Sohn...

Gibt es in solch einem Ehevertrag auch Vorteile für mich?


LG Dunja

Mehr lesen

2. Mai 2005 um 21:36

Guten Abend Dunja
Ich bin jezt geschieden, ich war verheiratet und hatte auch einen Ehevertrag unterscrieben , allerding mit meiner Exmann keine gemeinsame Kinder, ich bin gegangen weill ich die Ehe nicht mehr retten konnten und die einsiege Lösung war, aber nicht bekommen , kein Cent von ihn NICHT VON NICHT,ich mußte in eine schrekliche Wohnung wohnen ein Jahr, weill ich nicht genug Geld hatte, und lansag nach oben ganz allein , aber bei dir ist anders du bekomm von ihn ein Kind,in Scheidung prozess bekommt du nur für dein Kind Geld , für dich bekommt du nur in dem Jahrtrennung, nach den Scheidung bekommt du kein Cent mehr, ich hoffe dass du mich verstanden hast , bevor du unterschreibbitte denk darüber. alles gute einerose

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Mai 2005 um 14:23

Muß nicht unbedingt schlecht sein
Dein Freund will sich absichern. Das ist ja auch verständlich, wenn er ein Haus finanziert hat. Es kommt immer darauf an wie der Vertrag ausgehandelt wird und das muß nicht nur schlecht für dich sein. Du mußt ja nicht auf Unterhalt verzichten, wie das wohl die untere Schreiberin getan hat. Man kann vereinbaren, dass Unterhalt gezahlt wird bis dein Sohn zur Schule geht, du wieder Arbeit gefunden hast oder du bekommst von ihm einen bestimmten Betrag für Möbel kauf etc. falls es zur Scheidung kommt. Aber gehe auf jedenfall zu einem eigenen Anwalt, der das, was ihr da vereinbart habt, prüft. Ein Ehevertrag finde ich nicht so schlecht. Es ist immer besser man einigt sich vorher im Frieden, bevor der Rosenkrieg losgeht und beide bei einer Scheidung eine Menge Geld verlieren.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Mai 2005 um 4:30

Nur noch mit Ehevertrag!
Wer heutzutage ohne Ehevertrag heiratet, dem kann nicht geholfen werden. Kein Mensch sollte ein Leben lang einen anderen finanziell absichern müssen, nur weil es so bequem und vom Gesetzgeber so schlecht geregelt ist. Wie oft wird sich auf Kindern ausgeruht. Ist wohl noch nicht bekannt, aber man kann auch mit Kindern arbeiten, wenn diese im Kindergarten oder in der Schule sind. Die zahlenden Männer tun mir echt leid, denn es gibt viel zu viele Frauen, die die Rechtsgrundlage massiv ausnutzen. Und die Frauen, die sich über meine Worte aufregen werden, sind genau die, die ich hier meine.

Es gibt auch Fälle, in denen die Frau das Kind großzieht und Unterhalt für den nicht arbeitenden EX-Mann zahlen muss. Ist das gerecht? Aber selbst mit Ehevertrag muss der EX-Partner zahlen, wenn der andere in eine Hilfebedürftigkeit fällt (HartzIV). Dem Steuerzahler kann ja nicht zur Last gelegt werden, dass die Ehe scheitert und der nicht arbeitende EX-Partner nicht fähig ist, sich selbst zu versorgen.

Eine voll berufstätige Frau, die alleinerz. ist und keinen zahlenden Ehemann, sondern einen Sozialschmarotzer geheiratet hat, die nie Unterhalt für sich und ihr Kind gesehen hat und auch nie welchen für einen EX-Partner zahlen würde; auch nicht in einer neuen Ehe.

Eine Frau, die nicht verbittert ist, sondern das Leben liebt, weil sie unabhängig und zufrieden ist, mit dem was sie für ihre kleine Familie erreicht hat.

Sorry, das kam vielleicht hart für Dich rüber, aber dieses Thema bringt mich zum Rasen, denn ich kann mittlerweile diese Ausnutzung des Ernährers nicht mehr hören, wie ich sie tagtäglich in meinem Umfeld und in den Medien mitbekomme. Wird Zeit, dass sich da mal was tut.

NY1967

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Mai 2005 um 4:35
In Antwort auf mitzi_12563534

Guten Abend Dunja
Ich bin jezt geschieden, ich war verheiratet und hatte auch einen Ehevertrag unterscrieben , allerding mit meiner Exmann keine gemeinsame Kinder, ich bin gegangen weill ich die Ehe nicht mehr retten konnten und die einsiege Lösung war, aber nicht bekommen , kein Cent von ihn NICHT VON NICHT,ich mußte in eine schrekliche Wohnung wohnen ein Jahr, weill ich nicht genug Geld hatte, und lansag nach oben ganz allein , aber bei dir ist anders du bekomm von ihn ein Kind,in Scheidung prozess bekommt du nur für dein Kind Geld , für dich bekommt du nur in dem Jahrtrennung, nach den Scheidung bekommt du kein Cent mehr, ich hoffe dass du mich verstanden hast , bevor du unterschreibbitte denk darüber. alles gute einerose

Geh arbeiten!
Warum hättest Du auch Geld bekommen sollen? Wenn Du gesund bist und arbeiten gehen kannst, dann tu das. Schließlich musstest Du auch vor der Ehe Deinen Lebensunterhalt selbst sicherstellen oder hat das der Staat übernommen, dass Du meinst, für Dich muss immer jemand aufkommen? Wie wäre es mal mit Eigenverantwortung?

Eine Frau!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Mai 2005 um 14:09
In Antwort auf thanh_12848504

Geh arbeiten!
Warum hättest Du auch Geld bekommen sollen? Wenn Du gesund bist und arbeiten gehen kannst, dann tu das. Schließlich musstest Du auch vor der Ehe Deinen Lebensunterhalt selbst sicherstellen oder hat das der Staat übernommen, dass Du meinst, für Dich muss immer jemand aufkommen? Wie wäre es mal mit Eigenverantwortung?

Eine Frau!

Ehe vertrag.
könnte man vieleicht machen wen wohl habend wäre, sonst blödsin denke ich mal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Juni 2005 um 13:51

Nicht unter wert verkaufen
das ist meine pers. meinung. mein freund tönte auch sowas an, weil viele seiner kollegen ihren ex-frauen regelmässigen unterhalt zahlen müssen. ich finde eine frau gibt viel auf für ein kind, wenn sie nicht 100%im berufsleben bleibt, und deshalb ist ein ehevertrag nichtig, die wollen einfach keine verantwortung übrnehmen. ich finde auch wenn man als mann dann einfach mal abhaut, weil man viell. grad ne jüngere unkompliziertere gefunden hat, die alles hinnimmt ohne jemals nein zu sagen...kann es nicht sein, dass mann dann als zurückgelassene frau von null anfangen muss, und dazu noch ein kind erziehen - das geht zulasten der frau und des kindes.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest