Home / Forum / Recht & Unrecht / Eigene mutter möchte mir mein Kind weg nehmen

Eigene mutter möchte mir mein Kind weg nehmen

11. Oktober 2009 um 21:10 Letzte Antwort: 11. Mai 2010 um 23:05

Hallo,meine Mutter möchte mir mein Kind weg nehmen.
Mein Sohn ist drei Jahre alt,war mit dem Kindesvater damals schon zusammen,habe mich dann nach der Geburt von ihm getrennt.Meine mutter konnte das überhaupt nicht akzeptieren,sie hat nichts mehr mit mir geredet,konnte meiner arbeit nicht mehr nachgehen,weil sie die tagesmutter von meinem sohn war,sie hat von einem tag zum anderen gesagt ich nehme dir das kind nicht mehr!
dann war ich ein jahr lang weg,hatte keinen kontakt mehr zu ihr,ich wusste,sie würde erst wieder mit mir reden,wenn ich auch kontakt zum Kindesvater wieder herstelle,und da ich so ein schlechtes gewissen meinem kind gegenüber hatte,habe ich ketztes jahr den kontakt zum vater gesucht,(der saß mitlerweile im Knast)da er noch 2 witere kinder von 2 anderen frauen hat und kein unterhalt bezahlte9 und auch so viel dreck am stecken hatte.ab dem zeitpunkt mochte mich meine mutter auf einmal auch wieder,ich zog mit meinem kind bei ihnen in den oberen stock des hauses.ich hatte dem Vater meines kindes und auch meiner mutter deutlich gesagt,das ich mit ihm(vater des kindes)keine beziehung mehr möchte,weil einfach zu viel vorgefallen ist,am anfang sagten sie ja ist okay.als der vater aus dem knast entlassen wurde,war ich anfangs glücklich das mein kind sein vater hatte,doch 2 wochen später fragte mich mein ex wie es mit ner beziehung aussieht.ich sagte,tut mir leid,es ist einfach zuviel passiert es geht nicht.darauf hin sagte er,gut dann muss ich gehen,Entweder wir alle oder keiner.Er kümmert sich nur um sein kind wenn er ne beziehung hat.und er packte seine sachen und ging,ich sagte zu meiner mutter,das das nicht war sein kann.als ich mich damals getrennt habe .hat man mir vorgeworfen ich würde dem kind den vater nehmen,obwohl der vater gesagt hat(wenn er keine beziehung hat,hat er auch kein sohn)und nun habe ich den weg versucht und kontakt wieder aufgenommen und dann lässt er sein kind wieder allein,obwohl vorneherein abgesprochen wurde,das wir eine lösung fürs kind finden sollen,meine mutter meinte nur,was will er denn hier wenn er keine beziehung hat,ich sagte,das er hier ein kind hat und das grund genug ist.nach einer woche hatte ich meinem 2 jährigen kind so ein schlechtes gewissen,weil er immer nach papa fragte,das ich gesagt habe er soll wieder kommen und wir versuchen es,ich habe es für mein kind gemacht und habe das auch dem vater gesagt,meiner ,mutter und ihm war es völlig egal ob ich gefühle für ihn habe oder nicht,am anfang ging es soweit gut,er hat sich 2 wochen um sein kind gekümmert,danach zeigte er wieder null interesse an seinem kind,nun im Juli habe ich mich von dem mann getrennt,seit dem ist der krieg da.meine mutter macht fotos von mir und meinem kind,in 2 wochen habe ich eine verhandlung und sie wollen das wohl von meinem kind überprüfen.,mein kind und ich sind momentan am umziehen,mein vater hat mit meiner mutter auch ärger,sie will die scheidung,weil er ein alkoholiker sei und er nicht zu ihr m,sondern zu mir hält.sie hat sich jede uhrzeit aufgeschrieben,wenn ich abends mal weg war und sie hat ans jugendamt geschrieben,ich würde mein kind bei dem alkoholisierten opa lassen.sicher trinkt er seine biere,aber er ist nicht betrunken oder unzurechnungsfähig.das jugendamt war schon 2 mal bei mir,mit der sache wegen früher wo ich mich vom vater getrennt habe.ich habe angst das sie irgendwann sagen so gehts nicht mehr.meine mutter und mein vater streiten sich.mein kleiner bekommt es mit und weint dann natürlich.meine mutter schreibt dem jugendamt das man das keinem kind zumuten kann,aber sie ist doch diejenige wo vor dem kind rum schreit und deshalb das kind weint.,auch schreibt sie das ich rechtsradikale utensilien habe.wo sie auch recht hat,ich war vor der zeit des kindes in solchen gruppen,habe aber nir etwas schlimmes getan und ich schiebe heute die schuld auf meine mutter,weil ich irgendeinen halt gesucht habe!deit dem kind habe ich damit aber nichts mehr zu tun,auch sagt sie ,das die zimmer die wir in ihrem hazs verwahrlost waren.ich hatte kein essen rum liegen ,es war nicht immer perfekt,aber ich bin morgens um fünf aufgestanden,bin zur arbeit (vollzeit mit einem 3 jährigen kind)dann bin ich mittags mit meinem kind raus und abends war ich um acht so platt,das ich nichts mehr wissen wollte)und der kindsvater hat sich ständig ausgeruht und mir nicht unter die arme gegriffen,ich bin am ende und habe angst das sie mir mein kind nehmen,da das jugendamt schon da war.ich weiß das ich nicht immer perfekt ordentlich bin,aber ich weiß,das ich alles mögliche tue um meinem kind eine gute mutter zu sein,vorallem weil er kein papa hat wo für ihn da ist!

ich danke euch fürs zuhören und vielleicht hat mir jemand einenrat!

Mehr lesen

12. Oktober 2009 um 0:36

Klingt scheußlich
Es gibt auch andere Tagesmütter als die eigene Mutter, versuch da mal was zu finden. Wird meistens vom Jugendamt unterstützt. Davon abgesehen, glaube ich bei dieser Geschichte, dass Du selbst viel Unterstützung brauchen könntest, evtl. eine Therapie. Auch wenn's blöd klingt: Therapieangebote sind nicht das Schlechteste. Damit meine ich nicht, dass DU krank bist. Aber eine Therapie kann durchaus helfen, in einer schwierigen Umgebung selber Bodenhaftung zu finden. Damit hättest Du vielleicht eine Stunde in der Woche für Dich.
Was das Jugendamt angeht: Zusammenarbeit ist alles. Je eher Du die Zusammenarbeit und Unterstützung von denen einforderst, um so eher werden sie da auch auf Deine Bedürfnisse eingehen.
Ich vermute mal, dass Du recht jung bist. Was Du erzählst, läßt vermuten, dass Du mit der Verantwortung für Dein Kind einen riesigen Sprung in Deiner Entwicklung hattest. Dass aber in Deiner Umgebung keiner das so richtig wahrgenommen hat.
Wie gesagt: Such die Hilfe, wo sie möglich ist: Jugendamt, Tagesmutter etc.

Gefällt mir
11. Mai 2010 um 23:05


Tja liebe cori...du stellst dich hier als übermutter dar,was ja nicht der fall ist. auch schilderst du die sachen ganz anderst. das du ständig andere kerle hattest und die,die dich wirklich liebten nur finanziell ausgenutzt hast und vor gerichte geschleppt hast,erwähnst du mit keiner silbe. auch nach diesem beitrag von dir hier,hattest du wenigsten schon wieder 2 kerle.. also wunderts mich nicht wenn deine mom dir dein kind nehmen will. du weisst wer ich bin,du hast meine nummer. du kannst dich immer bei mir melden,auch wenn ich nicht fair zu dir wahr.aber ich hab dich wenigstens geliebt. gruss Das Ich

Gefällt mir