Home / Forum / Recht & Unrecht / Eigene Wohnung - Kosten & Leistungen?

Eigene Wohnung - Kosten & Leistungen?

23. Juli 2012 um 14:27

Hallo zusammen,
ich habe folgendes problem: Ich wohne momentan zuhause bei meinen eltern mit schwester,seit ca. 1 jahr spiele ich täglich mit dem gedanken auszuziehen, weil es bei uns zuhause ziemliche probleme gibt, die für mich langsam nicht mehr aushaltbar sind. alles angefangen hat es mit meinem freund. sie mochten ihn von anfang an niht und lehnten es strickt ab, mit ihm zu kooperieren, oder das ich noch was mit ihm zu tun habe. sie nahmen mir mein auto weg, dass ich nicht mehr zu ihm konnte, redeten mir ins gewissen, wenn sie herausgefunden haben, dass ich mich mit ihm getroffen habe usw., machen mir einfach terror mit einer sache, die sie absolut nichts angeht. ich zog für 4 wochen zu ihm, vor 1 woche kam ich wieder nach hause und auch so bin ich so oft es geht nicht zuhause. nach hause gekommen bin ich nur,weil ich mit ihm zoff hatte und nun angefangen habe zu arbeiten, weil ich 30km fahren muss und dafür mein auto brauche, welches ich nur von zuhause bis zur arbeit fahren darf. heißt ich muss es zuhause abstellen,wenn ich weg gehen möchte und mir dann teuer zug und bus finanzieren, weil das auto nicht aus der stadt darf. wollen meine eltern so.

dazu kamen im laufe der jahre viele aktionen, vorallem von meinem vater, die ich nicht tollerieren wollte. zwischen uns herrscht ungefähr seit 3 jahren funktstille,außer ab und zu anläufe das problem in griff zu bekommen durch gespräche, manchmal ein hallo, manchmal ein tschüss. ist aber in der regel zu viel von ihm verlangt. ich weiß nicht,wie es dazu kam, aber sicher ist,dass mein vater das interesse verloren hat sich um mich zu kümmern, durch einen herzinfarkt vor ein paar monaten hat er sich zusätzlich sehr stark verändert und ist auch so schon ein ziemlicher kotzbrocken gewesen und hat an allem was auszusetzen. was auch der hauptgrund für den infarkt war.
dem letzt sagte er zu mir,dass ich zuviel geld kosen würde und wir haben ja nichts mehr usw. und seit dem ist bei mir aus,ich habe absolut kein interesse mehr mit ihm was zu klären,oder sonst was.ich möchte ihm einfach nur aus dem weg gehn und nichts von ihm hören. ist aber logischerweise sehr schwierig,wenn man im selben haus wohnt.

das schonmal im groben meine gründe,wieso ich mit 19 ausziehen will. nun ist es so,ich arbeite jetzt bei einer firma als aushilfe und verdiene dann 400 euro im monat, irgendwann werde ich dann auch als vollzeit kraft übernommen und verdiene 10euro auf die stunde bei max. 8stunden pro tag, heißt da KÖNNTEN ca. 1600euro im monat rauskommen. wann das sein wird weiß ich leider nicht, ich arbeite aber 1 jahr dort und will dann eine ausbildung als verwaltungsfachangestellte anfangen.

nun die eigentliche frage: kann ich sogar schon mit meinem 400 euro job in eine wohnung ziehen, dann mit leistungen vom arbeitsamt noch zusätzlich? mit 400 euro alleine ist das ja nicht zu schaffen,wenn die miete ca. 300-350euro beträgt. welche leistungen könnte ich evtl. beantragen? ich habe vor mit jemandem zusammen zu ziehen,im moment weiß ich aber noch nicht genau mit wem und wie dadie finanziellen mittel aussehen. mit meinem freund ist das alles zu unsicher, er hat es zwar vor,aber mir ist das zu gefährlich,da es ein ziemliches hin&her ist. da kann niemand sagen ich geh einfach bei einem mietvertag von 2 jahren. noch dazu bin ich auch sehr jung.

und der 2. vorschlag: wenn ich bis ich vollzeit übernommen werde warten muss, weil die finanziellen mittel nicht da sind, würde es dann mit den 1000-1600euro gehen? auch mit verpflegung usw. abgezogen? vorallem geht es dann,wenn ich in 1 jahr die ausbildung beginne, wo ich dann im 1. jahr ca. 700 verdiene und später dann 800-900? bekomme ich dann in der ausbildung evtl. zusätzliche leistungen vom arbeitsamt?

das größte problem ist,solange ich dieses jahr arbeite, brauche ich auf jeden fall mein auto,das ich dann komplett selber finanzieren muss,wenn ich zuhause ausziehe. mit versicherung,steuern usw.heißt,die kosten müssen auch noch miteinbezogen werden. in der ausbildung wäre es natürlich auch von vorteil,da ich ja noch nicht weiß wo ich genau hingehe, und die nächste schule,wo ich hinkommen würde,wäre schonmal 20-25km weit weg. heißt,auto wäre auch da nicht ganz schlecht.

das war mein roman,ich hoffe mir kann jemand helfen danke

Mehr lesen

23. Juli 2012 um 15:15

Was ich noch fragen wollte:

würde es in dem fall gehen,wenn ich ein ärztliches attest bei meinem arzt, oder bei einem psychologen hole, um evtl. wohngeld beantragen zu können, da ich durch den ganzen stress,den ich zuhause habe, immer bauchschmerzen bekomme, oft auch ziemlich heftige, dass ich nicht mehr laufen kann geschweigedenn sitzen. meistens gefolgt durch durchfall. auch wenn ich an dem tag sogut wie nichts gegessen habe.

Gefällt mir

24. Juli 2012 um 8:54

Gehen ...
... Sie zum Jugendamt oder einer Beratungsstelle der Diakonie / Caritas.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Hydro Boost

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen