Home / Forum / Recht & Unrecht / Einbruch

Einbruch

26. Januar 2010 um 8:41

Hallo ! weiß vielleicht jemand ob eine Versicherung ein Jahr die Zahlung eines großen Schadens zurückhalten kann ?
Vor einem Jahr,ist bei meinem Bekannten eingebrochen worden.Es war alles gut gesichert,und die Polizei hat alles aufgenommen.Der Schaden belief sich auf 8000 Euro.Die Versicherung hat bis jetzt noch nicht gezahlt,weil der Einbruch noch nicht abgeschlossen sei bei der Polizei.Dadurch hat mein Bekannter natürlich Finanzielle Probleme,weil er neue Ware kaufen musste,um seine Kunden nicht zu verlieren.Wann schließt den die Polizei eine Akte,wenn sich die Täter nicht finden lassen,und wann muss die Versicherung dann zahlen.?

L.G.

Mehr lesen

27. Januar 2010 um 7:53

Auch hier hilft
wer schreibt der bleibt. Ein Schreiben an die Versicherung mit konkreter Nachfrage warum noch nicht reguliert wurde? Danach oder falls dieses Schreiben bereits gesehen ein erneutes Schreiben mit Fristsetzung und Androhung rechtlicher Schritte.


LG
Heiner

Gefällt mir

28. Januar 2010 um 8:30
In Antwort auf heiner9999

Auch hier hilft
wer schreibt der bleibt. Ein Schreiben an die Versicherung mit konkreter Nachfrage warum noch nicht reguliert wurde? Danach oder falls dieses Schreiben bereits gesehen ein erneutes Schreiben mit Fristsetzung und Androhung rechtlicher Schritte.


LG
Heiner

Versicherung
Hallo Heiner !
Ein schreiben ist schon herausgegangen.Und du bist der Meinung,dass die Versicherung zahlen muss ? Weil ich habe meinem Bekannten Geld geliehen,und bräuchte es jetzt natürlich wieder.
Darum habe ich mich auch gefragt,wie lange die Polizei einen Einbruch ermittelt,um die Akte zu schließen.Ein Jahr ist eine lange Zeit

L.G.

Gefällt mir

1. Februar 2010 um 7:50
In Antwort auf kleinechristine

Versicherung
Hallo Heiner !
Ein schreiben ist schon herausgegangen.Und du bist der Meinung,dass die Versicherung zahlen muss ? Weil ich habe meinem Bekannten Geld geliehen,und bräuchte es jetzt natürlich wieder.
Darum habe ich mich auch gefragt,wie lange die Polizei einen Einbruch ermittelt,um die Akte zu schließen.Ein Jahr ist eine lange Zeit

L.G.

Die Leistung der Versicherung
ist doch nicht vom Ermittlungsergebnis der Polizei abhängig. Wenn fest steht, das es sich um einen Einbruch handelt haben sie zu zahlen. Sie können bestimmt nicht warten, bis der Täter ermittelt ist. Mt welcher Begründung weigert sich den die Versicherung zu zahlen?

Wenn du deinem Bekannten Geld geliehen hast ist das wiederum nicht davon abhängig, das er sein Geld von der Versicherung bekommt. Sag ihm das du dein Geld brauchst und es gerne wieder haben willst. Am besten mit Fristsetzung für die Rückzahlung. Wo er es her nimmt ist nicht dein Problem.

LG
Heiner

Gefällt mir

1. Februar 2010 um 13:09
In Antwort auf heiner9999

Die Leistung der Versicherung
ist doch nicht vom Ermittlungsergebnis der Polizei abhängig. Wenn fest steht, das es sich um einen Einbruch handelt haben sie zu zahlen. Sie können bestimmt nicht warten, bis der Täter ermittelt ist. Mt welcher Begründung weigert sich den die Versicherung zu zahlen?

Wenn du deinem Bekannten Geld geliehen hast ist das wiederum nicht davon abhängig, das er sein Geld von der Versicherung bekommt. Sag ihm das du dein Geld brauchst und es gerne wieder haben willst. Am besten mit Fristsetzung für die Rückzahlung. Wo er es her nimmt ist nicht dein Problem.

LG
Heiner

Versicherung
Hallo Heiner !
mein Bekannter sagt mir,das die Versicherung nicht zahlt,weil bei der Polizei die Akte noch nicht geschlossen ist ! Ehrlich gesagt,glaube ich es nicht mehr ! PS.wir haben seit 2 Jahren ein Verhältnis,mein Bekannter !

Gefällt mir

2. Februar 2010 um 7:51
In Antwort auf kleinechristine

Versicherung
Hallo Heiner !
mein Bekannter sagt mir,das die Versicherung nicht zahlt,weil bei der Polizei die Akte noch nicht geschlossen ist ! Ehrlich gesagt,glaube ich es nicht mehr ! PS.wir haben seit 2 Jahren ein Verhältnis,mein Bekannter !

Das ist natürlich keine gute Konstellation
Aber wir wissen ja beim geld hört die freundschaft auf. Du mußt dich entscheiden was dir wichtiger ist, das Verhältnis oder mit Nachdruck dein Geld einfordern.

Ich befürchte mal beides wird nicht gehen.

Und lass dir den Quatsch mit der Versicherung nciht mehr erzählen. Lass dir mal die Schreiben der Versciherung zeigen in denen steht das nicht gezahlt wird.


LG
Heiner

PS: Wünsche dir Glück, egal wofür du dich entscheidest.. Wenn du noch Fragen hast oder einfach nur Quatschen willst melde dich, gerne auch per PN.

Gefällt mir

6. Juni 2010 um 20:53

Grund für Verzögerung?
Hallo, zuerst muss natürlich die versicherte Gefahr "Einbruchdiebstahl" erfüllt sein. Dann muss Dein Bekannter alle erforderlichen Mindestsicherungen (z.B. Haustür war abgeschlossen) zur Tatzeit eingehalten haben.
Als Nächstes muss Dein Bekannter der Versicherung eine Stehlgutliste einreichen, die er der Polizei wahrscheinlich bei der Anzeige ebenfalls schon gegeben hat. Für die entwendeten Dinge sollten Anschaffungsbelege oder nachweisbare Belege wie Fotos oder ähnliches vorhanden sein.

Ich bin aus der Versicherungsbranche, habe auch schon gehört, dass manche Versicherungen Leistungen herauszögern "sollen", bin aber davon überzeugt, dass wenn alle bedingungsgemäßen Kriterien erfüllt sind, eine Leistung
nicht verweigert werden kann.

Es ist z. B. so: wenn ein Fahrrad des Kunden gestohlen wird und er alle Kriterien erfüllt hat sowie die Fahrradklausel in seiner Hausratversicherung versichert ist, dann bezahlt ihm der Versicherer ein neues Fahrrad gleicher Art und Güte zum Neuwert. Taucht nach einer Weile das alte gestohlene Fahrrad wieder auf, so ist dies Eigentum des Versicherers, denn er hat dem Kunden ja bereits ein neues Fahrrad bezahlt.
Auch hier hätte der Versicherer ja sagen können: "Warten wir doch ein halbes Jahr, ob Dein altes Fahrrad evtl. doch wieder auftaucht!" Das wäre ja ziemlich verbraucherunfreundlich!

Daher: Dein Bekannter soll die Versicherung kontaktieren, welche Informationen genau fehlen. Tathergang? Der Nachweis, dass tatsächlich ein Einbruch vorliegt? Wird Deinem Bekannten evtl. eine Mitschuld gegeben? Bestehen Zweifel an der Stehlgutliste? usw.

Viele Grüße
Leuti81

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Frage zu Vater nimmt komplette Elternzeit
Von: karinchen74
neu
27. Mai 2010 um 18:59

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen