Home / Forum / Recht & Unrecht / Elterngeld eigentlich ein Flop?!

Elterngeld eigentlich ein Flop?!

20. Dezember 2006 um 20:38

Hallo,
sicher habt ihr alle den Wirbel um das neue Elterngeld ab 2007 mitbekommen, oder? Wo es heißt, dass man gesamt 25000 bekommt. Ich dachte jetzt, dass ich dann Anspruch auf 1800 pro Monat hätte. Dachte dass es nur dann weniger ist, wenn man übermäßig viel verdient.
Habe aber jetzt durch regergieren das so rausgekriegt, dass ich eigentlich nur grob gerechnet etwa 320 bekommen würde. ICh bin in Ausbildung und habe netto etwa 338,68 . Man hat Anspruch auf 65% seines Nettoeinkommens. Außer man hat unter 100 netto dann wird es aufgestockt. In meinem Fall um ca. 97%. Da kämmen dann etwas um die 300 raus. Und der Sockelwert, den man mind. bekommt liegt gerade bei 300. Also wäre für mich das Elterngeld ja voll der Reinfall bzw. nicht unbedingt Vorteilhaft oder? Ich dachte jeder kriegt 1800 und ich dachte dass gerade in der Ausbildung (Studioum od. Schule) man auf jeden Fall Anspruch darauf hätte und es Ausnahmeregelungen nur für Höherverdiener oder sowas gäbe.
Dann wäre das Elterngeld ja nur dann ein Plus für die, die sowieso schon immer viel verdient haben. Und für die, die nicht sehr viel haben ist es gar nichs besonderes. ISt das wirklich so? Weiß da jemand besser bescheid als ich? Habe ich das richtig so verstanden oder liege ich falsch mit meinen Theorien?

Wäre lieb wenn sich jemand melden schnell, ja!
Liebe Grüße

Mehr lesen

21. Dezember 2006 um 13:18

So war es gedacht....
Die änderung sollte den leuten die nicht auf kosten des staates leben den anreiz geben selbst wieder kinder zu bekommen, da diese leute oft keine kinder mehr in die welt setzen aus angst vor finanziellen einbußen.
übrigens wären es bei dir nur 226,92 Euro und man bekommt 67%. also würdest du so wie alle anderen in den letzten jahren nur 300 euro bekommen.
also mach lieber erst die ausbildung fertig und arbeite 12 monate, denn es geht nach dem durchschnittsgehalt der letzten 12 monate.
lieben gruß lutzie

Gefällt mir

21. Dezember 2006 um 16:30
In Antwort auf lutzie84

So war es gedacht....
Die änderung sollte den leuten die nicht auf kosten des staates leben den anreiz geben selbst wieder kinder zu bekommen, da diese leute oft keine kinder mehr in die welt setzen aus angst vor finanziellen einbußen.
übrigens wären es bei dir nur 226,92 Euro und man bekommt 67%. also würdest du so wie alle anderen in den letzten jahren nur 300 euro bekommen.
also mach lieber erst die ausbildung fertig und arbeite 12 monate, denn es geht nach dem durchschnittsgehalt der letzten 12 monate.
lieben gruß lutzie

An lutzi
also das stimmt so nicht. ich hab mich auf der elterngeld.net seite informiert. ich kann auf gar keinen fall untert 300 euro bekommen. niemand kann das auch wenn ich arbeitslos wäre. 300 euro ist der grundsockel.

Gefällt mir

21. Dezember 2006 um 21:44

??
wie hast Du Dir das vorgestellt? 1800 Eur pro Monat für jeden wäre ne Menge - wie soll der Staat / die Steuerzahler das finanzieren?

Schonmal dran gedacht die Ausbildung abzuschliessen, eine Anstellung zu finden, dann irgendwann schwanger werden und Elterngeld beziehen ... ???

Gruss, Ivy

Gefällt mir

22. Dezember 2006 um 20:13

Ihr...
...versteht mich alle falsch. aber was solls. ich gebs auf. dachte hier sind vernünftige leute aber naja. habe auch keine lust meine situatuion jetzt genauer zu erläutern mit absicht mach ich das doch nicht mein gott ey aber man will doch wissen worauf man sich einzustellen hat oder nicht

Gefällt mir

22. Dezember 2006 um 20:14

Und
klar weiß ich, dass für jeden 25000 euro pro kind eine menge sind, deshalb frag ich ja nach, weil man das in den medien zu schnell falsch verstehen kann.

Gefällt mir

27. Dezember 2006 um 16:01
In Antwort auf ivy1974

??
wie hast Du Dir das vorgestellt? 1800 Eur pro Monat für jeden wäre ne Menge - wie soll der Staat / die Steuerzahler das finanzieren?

Schonmal dran gedacht die Ausbildung abzuschliessen, eine Anstellung zu finden, dann irgendwann schwanger werden und Elterngeld beziehen ... ???

Gruss, Ivy

Hmpf
Also ich kann nicht behaupten dass mich die neue Elterngeldregelung begeistert. Ich habe über 20 Jahre gearbeitet, mir den Buckel krumm geschuftet und bin jetzt seit 1,5 Jahren arbeitslos. Kurz bevor ich eine neue Arbeit bekommen habe wurde ich schwanger. (Tolles Timing). Als mittlerweile ALG2 Empfängerin ist das superklasse. Obwohl mein Freund auch nur etwa 800 Euro verdient wird er mir, da wir seit 3 Monaten zusammenleben und er der Vater des Kindes ist voll angerechnet. Das heisst wir bekommen Miete und NK und dann bleiben mir noch genau 5 Euro übrig. Ab März nochmal 50 Euro weniger, weil dann der Mehrbedarf für Schwangere wegfällt.
Mein Kind bekommt knapp 207 Euro .. davon gehen die 154 Euro Kindergeld ab (lt. unseren Politikern, brauchen Kinder kein Kindergeld, da es zum Leben nicht notwendig ist und wird von der Arge als Einkommen abgerechnet). OK 50 Euro monatlich fürs Kind scheinen ja reichlich zu sein.
Dann das Elterngeld. Früher 3.. dann 2 jetzt nur noch ein Jahr lang. Da ich arbeitslos bin maximal 300 Euro...

Super oder ?

P.s. ich freue mich trotzdem auf meinen Kleinen Lucas, auch wenn ich nicht weiss wovon wir leben sollen

Gefällt mir

31. Dezember 2006 um 11:21

Gibt ja auch..
werdende Mütter die hoffen,dass ihr Kind noch vorm Jahreswechsel kommt,damit sie noch Anspruch auf 24 Monate "altes" Erziehungsgeld haben

LG

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen