Home / Forum / Recht & Unrecht / Elterngeld für 3 Jahre?

Elterngeld für 3 Jahre?

16. Oktober 2008 um 8:38

Hallo ihr Lieben!

Ich weiß leider nicht, ob dieses Thema schon einmal hier aufgetaucht ist. Ich habe mich gerade hier angemeldet, weil ich ein wenig unsicher bin. Ich bin in der 19. SSW und erwarte mein erstes Kind. Ich bin Angestellte im öffentlichen Dienst mit einem unbefristeten Arbeitsvertrag. Nach der Schwangerschaft und dem Mutterschutz möchte ich gerne 2 1/2 bis 3 Jahre zuhause bleiben. Da stellt sich aber schon meine Frage: Ich weiß, dass das Elterngeld für 12 Monate gewährt wird. Mein Partner macht keine Elternzeit, da wir nicht auf sein Geld vezichten wollen. Nach dem Erziehungsurlaub möchte ich gerne wieder zu meiner alten Arbeit zurückkehren. Doch wer zahlt was für 3 Jahre Erziehungsurlaub? Ich blicke bei dem Wirrwarr aus Formularen und Anträgen nicht mehr durch. Auch eine Rechereche im Internet hat mich noch nicht wirklich weitergebracht. Könnt ihr mir vielleicht helfen? Oder ist unter euch jemand, der auch wie ich im öffentl. Dienst beschäftigt ist (weiß nich, ob das eine Rolle spielt) und demnächst ein Baby bekommt oder eins hat und 3 Jahre zuhause bleibt?

Für eine schnelle Antwort wäre ich euch dankbar. Denn ich weiß langsam nicht mehr, wo ich mich noch erkundigen soll.

LG
Sabrina

Mehr lesen

16. Oktober 2008 um 9:05

Hallo Sabrina!
Ich bin in ähnlicher Situation. Ich weiß nur dass man sich das Elterngeld auf zwei Jahre spliten kann. Du würdest dann monatlich eben nur die Hälfte bekommen....

Wer drei Jahre zu Hause bleiben möchte, muß einfach einen Geldbeutel haben, der da mitspielt.
Bei uns werden auch höchstens 2 Jahre möglich sein, ein Jahr Elterngeld und ein Jahre kann ich an angesparte Rücklagen (extra dafür)!!
Ich glaube die Zeiten wo sich jeder 3 Jahre Auszeit nehmen konnte, sind leider langsam vorbei!

Ich bin übrigens auch im öffentl. Dienst! Aber in dem Fall bringt es keine Vorteile!

LG
Nora

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2008 um 10:15

Hallo
ich bin auch im öffentlichen Dienst habe die Elternzeit aber nciht in Anspruch genommen, da das aus finanziellen gründen der Papa gemacht hat!
Wir hatten allerdings noch das Erziehungsgeld!

Wie schon geschrieben wurde, kannst dud as Elterngeld splitten lassen auf 2 Jahre, wenn dir dir hälfte monatlich reicht, ansonsten bleibt dir danach nur Arbeitslosengeld 2, da wird das einkommen deines Partners natürlich berücksichtigt!
Ansonsten hast du nur die möglichkeit zu schauen, wenn dein Partner gut verdient ob ihr besser fahrt wenn ihr Wohngeld und Kinderzuschlag beantragt.
Also eins geht nur entweder ALG II oder Wohngeld und Kinderzuschlag!

hoffe konnte dir ein wenig helfen!

Gruß
muttimai06

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2008 um 10:28
In Antwort auf teasag_12288614

Hallo
ich bin auch im öffentlichen Dienst habe die Elternzeit aber nciht in Anspruch genommen, da das aus finanziellen gründen der Papa gemacht hat!
Wir hatten allerdings noch das Erziehungsgeld!

Wie schon geschrieben wurde, kannst dud as Elterngeld splitten lassen auf 2 Jahre, wenn dir dir hälfte monatlich reicht, ansonsten bleibt dir danach nur Arbeitslosengeld 2, da wird das einkommen deines Partners natürlich berücksichtigt!
Ansonsten hast du nur die möglichkeit zu schauen, wenn dein Partner gut verdient ob ihr besser fahrt wenn ihr Wohngeld und Kinderzuschlag beantragt.
Also eins geht nur entweder ALG II oder Wohngeld und Kinderzuschlag!

hoffe konnte dir ein wenig helfen!

Gruß
muttimai06

Hallo muttimai06
Vielen Dank für deine Nachricht.

Ich denke, ich werde mich mal wegen Wohngeld und Kinderzuschlag erkundigen, den ALG II will ich, wenn es nur irgendwie machbar ist, umgehen.

LG
Sabrina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2008 um 10:40

Ja
das kann ich verstehen, wie gesagt kommt ja auch drauf an, was dein Mann verdient!
Schau wie ihr am besten klar kommt und auf was ihr Anspruch habt, mehr kannst du momentan eh nicht machen, leider!

LG
Jasmin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2008 um 10:45
In Antwort auf teasag_12288614

Ja
das kann ich verstehen, wie gesagt kommt ja auch drauf an, was dein Mann verdient!
Schau wie ihr am besten klar kommt und auf was ihr Anspruch habt, mehr kannst du momentan eh nicht machen, leider!

LG
Jasmin

Wie ist das?
Wenn der Freund GUT verdient, bekommt man Wohngeld??
Ich dachte Wohngeld sei auch zur Existenzsicherung gedacht, sprich nur für Leute die nicht genug verdienen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2008 um 10:50
In Antwort auf berlin_13021259

Wie ist das?
Wenn der Freund GUT verdient, bekommt man Wohngeld??
Ich dachte Wohngeld sei auch zur Existenzsicherung gedacht, sprich nur für Leute die nicht genug verdienen...

An sich
kenn ich die Brechnung des WOhngelds nciht, aber ich weiss das es eine Gesetzesänderung gegeben hat oder in kürze gibt und da sollen auch etwas besser verdienende einen Anspruch haben!
GUTER Verdienst ist ja relativ!
Das wird an freibeträgen udn dergleichen festgemacht!
Ich würds einfach mal beim Wohngeldamt durchrechnen lassen!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2008 um 11:00
In Antwort auf teasag_12288614

An sich
kenn ich die Brechnung des WOhngelds nciht, aber ich weiss das es eine Gesetzesänderung gegeben hat oder in kürze gibt und da sollen auch etwas besser verdienende einen Anspruch haben!
GUTER Verdienst ist ja relativ!
Das wird an freibeträgen udn dergleichen festgemacht!
Ich würds einfach mal beim Wohngeldamt durchrechnen lassen!

LG

Ok., ansich ist das zwar toll,
macht mir aber schon etwas Angst. das bedeutet dass wir so weit gekommen sind dass sogar besser verdienende zum Auskommen Sozialleistungen in Anspruch nehmen müssen...
Tolle Entwicklung! Auf Deutschland!

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ab wann Elternzeit, wenn Vater diese nimmt???
Von: edyta_12544948
neu
15. Oktober 2008 um 13:32
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen