Home / Forum / Recht & Unrecht / Elterngeldberechnung bei erneuter SS in ElterngelPlus Zeitraum

Elterngeldberechnung bei erneuter SS in ElterngelPlus Zeitraum

12. Februar um 11:00

Hallo ihr Lieben,
leider kann mit keiner bei der Elterngeldstelle ein halbwegs vernünftige Antwort geben... jetzt versuche ich es mal hier.
Also folgendes- erstmal ein paar Eckdaten
-Sohn geboren 2.5.17
-elterngeld voll bis 1.11.17 DANN
-elterngeldPLUS von nov.17-nov.18
-ich bin altenpflegerin und werde ab der ss freigestellt

Also, wir möchten gerne diese jahr noch ein zweites kind nachziehen ... nun stellt sich für uns natürlich finanziell die frage, wann der optimale zeitpunkt wäre...

Um meinen elterngeldsatz den ich jetzt habe zu behalten , müsste ich (errechneten 12 monate meines gehalts von meinem ersten sohn ( auch da wurde ich sofort freigestellt als ich von der ss erfuhr - volles gehalt wird bis zum mutterschutz bezahlt!-)

- vor mai schwanger werden ?
oder
- ist mein volles gehalt unantastbar , egal ob EG oder EGaplus , bis november?
Oder
- ist EG nur ein jahr fix und ab dann werden mir 300€ mindestsatz angerechnet, egal ob ich im EGPlus nicht arbeite , auf 450€, oder voll ausgeschöpft die 30std. I.d. woche?!

denkt daran, dass ich freigestellt werde, das heißt für mich kein "frei/urlaub oder minfestsatzbezahlung- ich bekomme volles gehalt von meiner chefin bzw. Von der krankenkasse)


vllt. Versteht mich ja einer und kann mir helfen...

danke im voraus

Mehr lesen

1. September um 12:41
In Antwort auf mrssparrow808

Hallo ihr Lieben, 
leider kann mit keiner bei der Elterngeldstelle ein halbwegs vernünftige Antwort geben... jetzt versuche ich es mal hier.
Also folgendes- erstmal ein paar Eckdaten
-Sohn geboren 2.5.17
-elterngeld voll bis 1.11.17 DANN
-elterngeldPLUS von nov.17-nov.18
-ich bin altenpflegerin und werde ab der ss freigestellt

Also, wir möchten gerne diese jahr noch ein zweites kind nachziehen ... nun stellt sich für uns natürlich finanziell die frage, wann der optimale zeitpunkt wäre...

Um meinen elterngeldsatz den ich jetzt habe zu behalten , müsste ich (errechneten 12 monate meines gehalts von meinem ersten sohn ( auch da wurde ich sofort freigestellt als ich von der ss erfuhr - volles gehalt wird bis zum mutterschutz bezahlt!-)

- vor mai schwanger werden ?
oder
- ist mein volles gehalt unantastbar , egal ob EG oder EGaplus , bis november?
Oder
- ist EG nur ein jahr fix und ab dann werden mir 300€ mindestsatz angerechnet, egal ob ich im EGPlus nicht arbeite , auf 450€, oder voll ausgeschöpft die 30std. I.d. woche?!

denkt daran, dass ich freigestellt werde, das heißt für mich kein "frei/urlaub oder minfestsatzbezahlung- ich bekomme volles gehalt von meiner chefin bzw. Von der krankenkasse)


vllt. Versteht mich ja einer und kann mir helfen...

danke im voraus

 

Na ja, Elterngeld des Kindes Mai 2017 kann man ja jederzeit wieder umstellen! Der Bemessungszeitraum bei einem zweiten Kind beginnt spätestens wieder ab LM 15 des bestehenden Kindes, auch wenn man in Elternzeit wäre und weiterhin ElterngeldPlus beziehen würde (die Monate gehen in die 12 Monatsberechnung dann mit 0 Euro ein). Mit dem Elterngeld wäre es vorbei, wenn man im Rahmen des Beschäftigungsverbotes volles Gehalt bekäme (=Herstellung der Fiktion einer vollen Beschäftigung). Es erscheint daher von der Ferne betrachtet das sinnvollste, das Elterngeld umzustellen und Basiselterngeld für die Monate 1 bis 10 und ElterngeldPlus für die Monate 11 bis 14 zu beziehen. LM 15 ist ab 2.7.18. Und dann Geld zu verdienen durch das Beschäftigungsverbot. Eigentlich ist das recht simpel für einen Beschäftigten einer Elterngeldstelle, wenn er diese Fakten bekäme  

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen