Home / Forum / Recht & Unrecht / Elternzeit zu Ende - Arbeitgeber läßt mich nicht arbeiten

Elternzeit zu Ende - Arbeitgeber läßt mich nicht arbeiten

21. November 2012 um 11:23

Hallo,
hab ein Problem und weiß nicht was ich machen soll.
Habe bei meinem Arbeitgeber von Anfang an 3 Jahre Elternzeit beantragt.
Da ich alleinerziehend bin hab ich im Februar diesen Jahres einen Antrag auf Teilzeitbeschäftigung gestellt (Firma hat ca 1500 Mitarbeiter). Da ich dann keine Rückmeldung bekommen habe, habe ich den Antrag nochmals per Einschrieben weggeschickt - wieder keine Reaktion!
Okay, die hätten den Antrag spätestens 4 Wochen vor Beginn der gewünschten Teilzeitbeschäftigung ablehnen müssen (laut Arbeitsgericht), haben sie aber nicht, also gilt das als genehmigt!
Hab nun bestimmt schon 8 mal bei meinem Arbeitgeber angerufen um zu erfahren wann ich mich bei wem zur Arbeitsaufnahme melden soll - aber es heißt immer, sie warten auf eine Rückinfo aus der Chefetage
Nun ist meine beantragte Elternzeit aber schon seit einer Woche vorbei und die lassen mich immernoch nicht "antreten" weil keine Info von seitens des Chefs vorliegt
Und nun?
Muß dazu sagen dass ich Leistungen vom Arbeitsamt beziehe und Angst habe dass ich Ärger bekomme weil ich meine Arbeitsstelle nicht angetreten habe ... aber die lassen mich ja nicht

Mehr lesen

21. November 2012 um 13:13

Wenn ...
Deine Elternzeit vorbei ist, musst Du auf Deiner Arbeitsstätte erscheinen. Egal, ob die dort Arbeit für Dich haben oder nicht. Im Zweifelsfall unterschreiben lassen, dass Du Deine Arbeitskraft zur Verfügung gestellt hast. Ich weiss allerdings nicht, welchen Ärger Du vom Amt zu erwarten hast, denn ich weiss nicht, um welche Leistungen es geht.

Gefällt mir

21. November 2012 um 14:02
In Antwort auf flyingkat

Wenn ...
Deine Elternzeit vorbei ist, musst Du auf Deiner Arbeitsstätte erscheinen. Egal, ob die dort Arbeit für Dich haben oder nicht. Im Zweifelsfall unterschreiben lassen, dass Du Deine Arbeitskraft zur Verfügung gestellt hast. Ich weiss allerdings nicht, welchen Ärger Du vom Amt zu erwarten hast, denn ich weiss nicht, um welche Leistungen es geht.

Das...
...hab ich schon probiert, aber weiter als bis zu der Dame am Empfang komm ich nicht!
Die meldet dann telefonisch im Personalbüro dass ich da bin und anschließend schickt sie mich wieder weg.
Aber okay, dann marschier ich da morgen Früh wieder hin und wenn ich wieder weggeschickt werde laß ich mir zumindest von der Empfangssekretärin schriftlichen bestätigen dass ich da war.

Gefällt mir

22. November 2012 um 6:42
In Antwort auf manderl75

Das...
...hab ich schon probiert, aber weiter als bis zu der Dame am Empfang komm ich nicht!
Die meldet dann telefonisch im Personalbüro dass ich da bin und anschließend schickt sie mich wieder weg.
Aber okay, dann marschier ich da morgen Früh wieder hin und wenn ich wieder weggeschickt werde laß ich mir zumindest von der Empfangssekretärin schriftlichen bestätigen dass ich da war.

Und pass auf
dass dein Gehalt gezahlt wird. Viel Glück!

Gefällt mir

22. November 2012 um 10:02
In Antwort auf manderl75

Das...
...hab ich schon probiert, aber weiter als bis zu der Dame am Empfang komm ich nicht!
Die meldet dann telefonisch im Personalbüro dass ich da bin und anschließend schickt sie mich wieder weg.
Aber okay, dann marschier ich da morgen Früh wieder hin und wenn ich wieder weggeschickt werde laß ich mir zumindest von der Empfangssekretärin schriftlichen bestätigen dass ich da war.

Falls Dir
die Empfangssekretärin eine schriftliche Bestätigung verweigert, solltest Du einen Zeugen mittnehmen, der dann zumindest in der Lage ist, das Ganze zu bestätigen.

Gefällt mir

23. November 2012 um 19:00


Also da habe ich mal eine Frage, da ich meine mich gut zum Thema Arbeitsamt auszukennen:

Da Du in einem Arbeitsverhältnis stehst, mußt Du doch der AfA eine Bestätigung vorlegen, dass der Arbeitgeber Dich garde momentan nicht einstellen kann etc.!
Was hast Du der AfA vorgelegt??
Bin gard baff!

Gefällt mir

23. November 2012 um 19:49
In Antwort auf florina911


Also da habe ich mal eine Frage, da ich meine mich gut zum Thema Arbeitsamt auszukennen:

Da Du in einem Arbeitsverhältnis stehst, mußt Du doch der AfA eine Bestätigung vorlegen, dass der Arbeitgeber Dich garde momentan nicht einstellen kann etc.!
Was hast Du der AfA vorgelegt??
Bin gard baff!

Ich...
...hab gar nichts beim Arbeitsamt vorgelegt!
Ich hab mich telefonisch mit meiner Fallmanagerin in Verbindung gesetzt und ihr geschildert was da abgeht. Sie hat mich daraufhin gefragt was ich alles unternommen habe, um wieder arbeiten zu können (also ob ich schon was schriftlich gemacht habe und wie oft bzw seit wann ich versuche telefonisch ne Auskunft zu bekommen).
Daraufhin meinte sie, ich hätte von seitens des Arbeitsamtes nichts zu befürchten, da ich meiner Mitteilungspflicht nachgekommen bin und dass sie sich in 2 - 3 Wochen nochmal bei mir meldet, wie denn der Stand der Dinge ist.

Gefällt mir

23. November 2012 um 20:24
In Antwort auf manderl75

Ich...
...hab gar nichts beim Arbeitsamt vorgelegt!
Ich hab mich telefonisch mit meiner Fallmanagerin in Verbindung gesetzt und ihr geschildert was da abgeht. Sie hat mich daraufhin gefragt was ich alles unternommen habe, um wieder arbeiten zu können (also ob ich schon was schriftlich gemacht habe und wie oft bzw seit wann ich versuche telefonisch ne Auskunft zu bekommen).
Daraufhin meinte sie, ich hätte von seitens des Arbeitsamtes nichts zu befürchten, da ich meiner Mitteilungspflicht nachgekommen bin und dass sie sich in 2 - 3 Wochen nochmal bei mir meldet, wie denn der Stand der Dinge ist.

Nein,
ich meinte nicht jetzt sondern bereits als Du Dich arbeitssuchend gemeldet hast.
Du mußtest ja die Elternzeit abbrechen um arbeitssuchend zu sein und da braucht man eigentlich eine Bestätigung dass der Arbeitgeber einen nicht vorzeitig aus der Elternzeit zurück nehmen kann sondern erst wie geplant nach Ablauf der vereinbarten Zeit!!

Die wollen ja einen Nachweis dass Du momentan nicht dort arbeiten konntest als du dich bei der AfA gemeldet hast??

Gefällt mir

24. November 2012 um 11:32
In Antwort auf florina911

Nein,
ich meinte nicht jetzt sondern bereits als Du Dich arbeitssuchend gemeldet hast.
Du mußtest ja die Elternzeit abbrechen um arbeitssuchend zu sein und da braucht man eigentlich eine Bestätigung dass der Arbeitgeber einen nicht vorzeitig aus der Elternzeit zurück nehmen kann sondern erst wie geplant nach Ablauf der vereinbarten Zeit!!

Die wollen ja einen Nachweis dass Du momentan nicht dort arbeiten konntest als du dich bei der AfA gemeldet hast??

Ich...
...bin nicht arbeitssuchend gemeldet!
Da ich alleinerziehend bin und für mich und meine Tochter nur Unterhaltsvorschuss und Kindergeld bekomme, wurde mir als mein Elterngeld ausgelaufen ist, ALG II bewilligt, da wir ja sonst nicht "überleben" könnten.
Bekomme also Leistungen, bin aber nicht arbeitssuchend, da ich ja in einem ungekündigten Beschäftigungsvehältnis stehe, dass aufgrund der Elternzeit ruht!

1 LikesGefällt mir

26. November 2012 um 7:56
In Antwort auf manderl75

Ich...
...bin nicht arbeitssuchend gemeldet!
Da ich alleinerziehend bin und für mich und meine Tochter nur Unterhaltsvorschuss und Kindergeld bekomme, wurde mir als mein Elterngeld ausgelaufen ist, ALG II bewilligt, da wir ja sonst nicht "überleben" könnten.
Bekomme also Leistungen, bin aber nicht arbeitssuchend, da ich ja in einem ungekündigten Beschäftigungsvehältnis stehe, dass aufgrund der Elternzeit ruht!

Ah okay, Mißverständnis.
Du bekommst also Hartz4 (Sozialhilfe)!
Du hast vom Arbeitsamt geschrieben, meinst aber Jobcenter (Arge, Sozialamt).

Übrigens könnte man trotz bestehendem Arbeitsverhältnis arbeitssuchend gemeldet sein beim Arbeitsamt und ALG beziehen, wenn der Arbeitgeber bestätigt dass er einen nicht früher zurück nehmen kann usw.!!

Gibts eientlich was neues, hat sich jemand gemeldet?

Gefällt mir

27. November 2012 um 20:12


Also erstmal vielen Dank für Eure Antworten... wollt Euch nur kurz berichten was bis jetzt raus gekommen ist!
Ich war beim Arbeitsgericht und hab mich da informiert, - die meinten ich muß meine Arbeitskraft anbieten, das hätte ich durch meine Anrufe zwar schon getan, aber ich soll sicherheitshalber meinem Arbeitgeber nochmal per Einschreiben mitteilen dass ich in zu den in meinem Teilzeitantrag angegebenen Zeiten "zur Verfügung" stehe und mehr muß ich nicht machen!
Wenn die mich trotzdem nicht arbeiten lassen ist das nicht mehr mein Problem um mein Arbeitgeber muß dennoch meinen Lohn bezahlen - sollte er das nicht tun wird er vom Arbeitsgericht eingeklagt
Hab jetzt also den Brief losgeschickt und warte was passiert

Gefällt mir

28. November 2012 um 11:05
In Antwort auf manderl75


Also erstmal vielen Dank für Eure Antworten... wollt Euch nur kurz berichten was bis jetzt raus gekommen ist!
Ich war beim Arbeitsgericht und hab mich da informiert, - die meinten ich muß meine Arbeitskraft anbieten, das hätte ich durch meine Anrufe zwar schon getan, aber ich soll sicherheitshalber meinem Arbeitgeber nochmal per Einschreiben mitteilen dass ich in zu den in meinem Teilzeitantrag angegebenen Zeiten "zur Verfügung" stehe und mehr muß ich nicht machen!
Wenn die mich trotzdem nicht arbeiten lassen ist das nicht mehr mein Problem um mein Arbeitgeber muß dennoch meinen Lohn bezahlen - sollte er das nicht tun wird er vom Arbeitsgericht eingeklagt
Hab jetzt also den Brief losgeschickt und warte was passiert

Na super!
Dann kann man nur hoffen, dass sich das alles nicht ewig hinzieht!

Lauras...: Ja, JobCenter war gemeint!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen