Home / Forum / Recht & Unrecht / Entzogenes Sorgerecht zurückbekommen, nach Psychatrie-Aufenthalt?

Entzogenes Sorgerecht zurückbekommen, nach Psychatrie-Aufenthalt?

18. April 2013 um 19:36 Letzte Antwort: 5. Juni 2013 um 12:13

Hallo, wer kann mir helfen, meinem Freund, 41 Jahre alt, wurden für beide Söhne 8 und 10 Jahre das Sorgerecht entzogen, weil er vor ca 4 Jahren in der Psychiatrie war wegen Depressionen, bedingt durch Arbeitslosigkeit, Trennung usw... seither hat er keinerlei Anzeichen mehr von Depressionen, bedingt durch ADHS die er von Geburt her hat, hat er Probleme Arbeit zu finden und diese auch zu behalten, ist aber immer bemüht eine Arbeit zu haben, ist immer nur kurze Zeit arbeitslos, nun meine Frage, kennt sich jemand aus mit Sorgerecht? Hat er eine Chance das Sorgerecht zurück zubekommen? Hat er eine Chance den kleineren Sohn evtl. zu sich zu nehmen, die beiden sind ein Herz und eine Seele, und der kleine würde sofort zu ihm ziehen.... Kann ich als Freundin was tun? Vielen Dank im voraus...

Mehr lesen

26. Mai 2013 um 0:12

Sorgerecht
nicht einfach er muß zum RA Anwalt aber die meisten taugen nichts

Gefällt mir
1. Juni 2013 um 22:19

Ich glaube.
Ich glaube er muss erst mal zu einem therapeut der ihn bestätigt das er physisch gesund ist und somit in der lage wäre sich um seine kinder zu kümmern. Dann könnte er seine kinder auch sehen. Ob sein Sohn dann auch zu ihm hinziehen kann weiß ich nicht genau.

Gefällt mir
1. Juni 2013 um 23:46

Kind weg wegen Jugendamt Opfer gesucht
https://www.facebook.com/events/605792359435293/

Gefällt mir
5. Juni 2013 um 12:13

Sorgerecht
ob er das Sorgerecht erhält, weiß ich nicht. Eventuell.
Aber: So wie es aussieht leben seine beiden Söhne bei der Mutter des Kindes. Dort scheint also ein Familienleben stattzufinden. Hat er jetzt vor, die Geschwister auseinanderzureißen? Es ist schon schlimm für Kinder, wenn sie eine Trennung verarbeiten müssen. Nun auch noch die Kinder auseinanderreißen, und noch einmal eine Trennung verursachen: Diesmal: Kind von der Mutter.
Ich weiß nicht, ob das wirklich im Sinne des Kindeswohls ist.

Gefällt mir