Home / Forum / Recht & Unrecht / Finanzielle Unterstützung - Rückzahlung???

Finanzielle Unterstützung - Rückzahlung???

2. April 2013 um 11:08

Hallo an alle, ich hoffe auf ein paar Antworten. Vielleicht kennt sich ja jemand aus.

2007 habe ich angefangen zu studieren. Der ausdrückliche Wunsch meiner Oma war es, mich finanziell zu unterstützen. Ich möchte betonen, dass ich nicht darum gebeten habe, sondern sie das aus freien Stücken entschieden hat. So bekam ich insgesamt 3 Jahre lang jeden Monat 150 von ihr, mit dem Geld habe ich teilweise Miete usw. bezahlt. Ich hab es also nicht gespart.
Von dieser Sache haben meine insgesamt 5 Tanten und Onkel nun Wind bekommen. Sie verlangen von mir, dass ich das Geld zurückzahle. Meine Oma sagt nach wie vor, dass sie das Geld auf keinen Fall zurück haben möchte. Meine Tanten bedrängen mich aber nun seit einer Woche. Sie rufen ständig an, schreiben E-Mails und drohen mir mit einem Anwalt. Können sie denn das Geld tatsächlich zurückfordern? Mein gesunder Menschenverstand sagt mir, dass Oma mit ihrem Geld tun kann, was sie will, denn sie ist ja bei klarem Verstand. Wie seht ihr das??? Über Meinungen oder vielleicht sogar Erfahrungsberichte würde ich mich freuen.

Mehr lesen

3. April 2013 um 7:52

Deine Tanten
können dir den Buckel herunter rutschen. Deine Oma kann mit ihrem Geld machen was sie will. Ich gehe mal davon aus, dass deine Verwandtschaft Angst um ihr Erbe hat. Allerdings unterleigen sie hierbei einem kleinen Denkfehler, denn Erbe ist das was bei Tod des Erblasser übrig ist. Wenn bis dahin nichts mehr da ist gibt es nichts zu erben. Und solange deine Oma lebt und bei klarem Verstand ist kann sie mit ihrem Geld machen was sie will.

Gefällt mir

3. April 2013 um 10:48
In Antwort auf heiner9999

Deine Tanten
können dir den Buckel herunter rutschen. Deine Oma kann mit ihrem Geld machen was sie will. Ich gehe mal davon aus, dass deine Verwandtschaft Angst um ihr Erbe hat. Allerdings unterleigen sie hierbei einem kleinen Denkfehler, denn Erbe ist das was bei Tod des Erblasser übrig ist. Wenn bis dahin nichts mehr da ist gibt es nichts zu erben. Und solange deine Oma lebt und bei klarem Verstand ist kann sie mit ihrem Geld machen was sie will.

...
Ja das wird wohl deren Problem sein. Es gibt ein Sparkonto, welches dafür vorgesehen ist wenn die Oma mal Pflege braucht im Alter. Dieses Konto wird von den Tanten jetzt schon als "Geschwisterkonto" bezeichnet. Habe gestern meinen Anwalt erreicht, der meinte ich könne sogar eine Strafanzeige stellen weil die mich am Telefon und per E-Mail bedrohen und beleidigen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Schimmel in der wohnung - hilfeee
Von: tessaalii1
neu
9. März 2013 um 10:44

Diskussionen dieses Nutzers

Hydro Boost

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen