Home / Forum / Recht & Unrecht / Frage Elterngelt wie berechnen ?? / An jene die schon in Elternzeit sind

Frage Elterngelt wie berechnen ?? / An jene die schon in Elternzeit sind

10. September 2007 um 13:41 Letzte Antwort: 12. September 2007 um 14:44

Hallo,

ich enbinde im Januar 08 und gehe Mitte Dezember dieses Jahres in Mutterschutz.

Ich werde aller voraussicht nach ein Jahr Zuhause bleiben und jezt sind noch jede Menge Fragen offen:

Ich habe mich zwar schon versucht auf den entsprechenden Seiten schlau zu machen - das ist aber gar nicht so einfach

Das Elterngeld soll ja 67% des Gehaltes ausmachen und sich am Durchschnittsnetto Einkommen der letzten 12 Monate orientieren.

Heisst das, dass es nicht nur 67% der lezten Nettogehälter ausmacht sondern auch z.b in den lezten 12 Monaten ausgezahltes Weihnachts bzw. Urlaubsgeld berücksichtigt werden.

Sagen wir mal, jemand hat 1.000 Netto : hiesse dies dann 670 Elterngeld ?? oder kommt dann noch der Anteil an Urlaubs/Weihnachtsgeld die im vorangegangenen Jahr bezogen wurden hinzu ???

Aussderdem habe ich folgendes richtig vestanden??

In den 8 Wochen nach der Geburt bekommt man also von der KKasse anteilig 13 ausbezahlt - und der AG gibt den Rest dazu, so dass man in diesen 8 Wochen noch das volle Gehalt hat ??

Und ab dem 3. Monat nach der Geburt greift dann das Elterngeld (Man bekommt es also eigentlich 10 und nicht 12 Monate oder?)

Mein Mann wird die ersten 2 MOnate nach der Geburt mit mir Zuhause bleiben (Wir sind derzeit beide SK 4) - Wäre es dann nicht Ratsam (da ich ja in dieser Zeit quasi mein volles Gehalt beziehe)
für mich für diese 2 Monate in SK 3 zu gehen - um seinen Ausfall während der 2 Monate zu überbrücken - Ab dem 3. Monat könnte doch dann mein Mann in SK 3 gehen oder ??

Ich weiss, das sind eine Menge Fragen - hoffe aber trotzdem auf zahlreiches Feedback

Danke vorab

Mehr lesen

12. September 2007 um 13:10

Hallo
also wegen deinem Elterngeld, soweit ich weiss werden die Sonderzahlungen nicht mit eingerechnet. Die berechnen nur dein reines Nettogehalt.

In deinem Mutterschutz (also sowohl 6 Wochen vor als auch die 8 Wochen nach der Geburt) bekommst du dein volles Gehalt. Die eine Hälfte zahlt dein Arbeitgeben die andere deine KK. Und das mit dem Elterngeld stimmt es heisst zwar das du 12 Monate anspruch hast, jedoch werden die 8Wochen Mutterschutz mit einberechnet das heisst du bekommst tatsächlich nur 10 Monate dein Elterngeld.

Und das mit der SK ich habe vor kurzen im Internet einen Artikel gefunden und da stand drin. Das es nicht sinnvoll ist diese zu wechseln, denn sollte ersichtlich sein das es nur wegen der Schwangerschaft gemacht wurde wird dies nicht berücksichtigt und du bleibst in deiner SK. (jedoch weiss ich nicht wie zuverlässig der Artikel war)

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen und weiterhin viel Glück mit deinem Baby

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. September 2007 um 14:44

Die StKl. hättest Du gleich...
bei Feststellg. der SS wechseln müssen in Kl.3! Dann hättest Du die ganzen Monate doch ein höheres Nettoeinkommen gehabt, wovon sich doch das Elterngeld berechnet. Oder wechselt doch jetzt noch schnell in Stkl.3/5! Dein Mann kann schon ab Dez. sobald Du in Muschu gehst in StKl.3 wechseln - Du gehst dann auf StKl.5, da du die LSt-Karte dann eh nicht mehr benötigst. Das Muschu-Geld errechnet sich nach dem Nettoverdienst der letzten 3 Mon. (also Sep.-Nov.)! 13Eur/Tag gibts von der KK - den Rest zum bisherigen Nettolohn stockt der AG auf!
Zum Elterngeld: Dein Mann nimmt die ersten 2Mon. nach der Geburt des Kindes Elternzeit und Du bekommst dann 12 Mon. Elterngeld danach. Anders wäre es gewesen, wenn nur Du Elternzeit nehmen würdest. Dann würdest Du tatsächlich nur 10Mon. Elterngeld bekommen, weil Du ja in den ersten beiden Mon. nach der Geburt ja noch MuSchu-Geld bekommst - das wird nämlich angerechnet.

Hoffe ich konnte Dir helfen - bin Steuerfachangestellte (23.SSW - natürlich STKl.3!)

LG Bine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen