Home / Forum / Recht & Unrecht / Freistellung für Arztbesuche in der Schwangerschaft?

Freistellung für Arztbesuche in der Schwangerschaft?

18. April 2012 um 10:19 Letzte Antwort: 28. Mai 2012 um 21:19

hallo,

ich habe mal die oben gestellte frage...ich habe mir für die feindiagnostiken etc bisher immer urlaub genommen. bin erst in der 14ssw und habe nun meinen anspruch auf urlaub nur dafür verbraucht habe aber ja noch ne menge termine vor mir. vor oder nacharbeiten ist schlecht, da ich schon mein pensum an std gehe 39h/woche gehe. jetzt hörte ich das der arbeitsgeber frei geben muss für sämtliche arzttermine.

was einer von euch mehr?

danke
pialy

Mehr lesen

18. April 2012 um 11:00

Schau mal hier
http://www.frag-einen-anwalt.de/Bezahlte-Freistellung-bei-Vorsorgeuntersuchung-waehrend-Schwangerschaft-__f132098.html

grundsätzlich solltest du darauf achten, dass das verhältnis zum AG nicht beschädigt wird...wenn es also möglich ist, würde ich versuchen, untersuchungen (z.B. nicht vorgeschriebene feindiagnostiken) auf deine arbeitsfreie zeit zu schieben.
lg und alles gute!!!

Gefällt mir
18. April 2012 um 11:35
In Antwort auf gobnet_11887824

Schau mal hier
http://www.frag-einen-anwalt.de/Bezahlte-Freistellung-bei-Vorsorgeuntersuchung-waehrend-Schwangerschaft-__f132098.html

grundsätzlich solltest du darauf achten, dass das verhältnis zum AG nicht beschädigt wird...wenn es also möglich ist, würde ich versuchen, untersuchungen (z.B. nicht vorgeschriebene feindiagnostiken) auf deine arbeitsfreie zeit zu schieben.
lg und alles gute!!!

Danke
für deine antwort. mein problem ist das ich in einem kleinen ort wohne und der nächste arzt für eine diagnostik 2 std entfernt ist...sprich 2std hin, 2std zurück plus die zeit dort (letzte mal auch fast 2 std) da ist der tag bei 8 std arbeit mehr als gefüllt.auch mein frauenarzt öffnet erst halb acht und hat nur einen tag in der wo länger auf....habe mich auch schon erkundigt bei einem anderen aber da sind die özeiten ähnlich und der ist wieder 45min entfernt... ( darum wird immer ein stück von meiner arbeitszeit drauf gehen.... ich verstehe mich recht gut mit meinem chef ud er achtet , so finde ich, sehr auf mein wohlbefinden....hmmm

Gefällt mir
28. Mai 2012 um 21:19
In Antwort auf jerrie_11987624

Danke
für deine antwort. mein problem ist das ich in einem kleinen ort wohne und der nächste arzt für eine diagnostik 2 std entfernt ist...sprich 2std hin, 2std zurück plus die zeit dort (letzte mal auch fast 2 std) da ist der tag bei 8 std arbeit mehr als gefüllt.auch mein frauenarzt öffnet erst halb acht und hat nur einen tag in der wo länger auf....habe mich auch schon erkundigt bei einem anderen aber da sind die özeiten ähnlich und der ist wieder 45min entfernt... ( darum wird immer ein stück von meiner arbeitszeit drauf gehen.... ich verstehe mich recht gut mit meinem chef ud er achtet , so finde ich, sehr auf mein wohlbefinden....hmmm

Schau mal
in das Mutterschutzgesetz. Da steht, glaube ich, dass der Arbeitgeber einem für Vorsorgetermine frei geben muss.
Bei mir war das kein Problem, wenn ich die Termine nicht nach Dienstende bekommen habe. Ich hatte von meiner Personalstelle eine Broschüre in der SS bekommen und da stand das so drin.

Gefällt mir