Home / Forum / Recht & Unrecht / FRISTLOSE KÜNDIGUNG

FRISTLOSE KÜNDIGUNG

16. November 2008 um 15:45 Letzte Antwort: 17. November 2008 um 14:30

hey ich habe ein echtes problem und hoffe auf eine schnelle hilfe...! ich(18 jahre alt) wohne seit märz in meiner wohnung...unter mir wohnt die tochter meiner vermieterin mit ihrem freund...(sie:20-23?! er:23-25?!)...anfangs war alles okay ich hatte mich gefreut ein so junges päärchen unter mir wohnen zu haben,weil ich davon ausging das sie wegen ihres alters verständnissvoll seien was lärm..ect angeht...
doch ich stellte sehr schnell fest das dies überhaupt nich der fall war.eines abends als ich im bett lag und noch ein bisschen telefonierte hämmerte es aufeinmal wie wild unter meinem fußboden...ers dachte ich mir nix dabei den ich redete in zimmerlaut stärke...wenn nich sogar noch leiser...nach diesem ereignis war es auch erst mal wieder ziemlich ruhig....bis ich feststellte das jedes mal wenn ich besuch hatte,unter meinen fußboden geklopft wurde.doch das war letzendlich nich alles.eines tages klingelte es an meiner tür.MEINE VERMIETERIN (die mutter von der die unter mir wohnt)..und meinte zu mir...meine tochter lag gestern heulend im bett weil es bei dir oben so laut war...!!
(wohlgemerkt die tocher is 20-23) und ich hatte nix gemacht außer telefoniert.zu diesem zeitpunkt hatte ich festgestellt das die wände ziemlich dünn sind,denn ich habe die unter mir auch bei allen alltäglichen dingen die man halt in seinem haushalt so vornimmt gehört.
eines abends hatte ich dann eine freundin zu besuch..wir hatten nix besonderes gemacht..saßen bisschen vorm pc und sonst nix..noch nichmals musik...aufeinma klingelt und hämmert es wieder an meiner tür...und das richtig heftig dann höre ich wie ihre stimme meinen namen durch den ganzen hausflur schreit...ich habe natürlich nich aufgemacht und so stand sie letzendlich mit der polizei vor meiner tür (habe trotzdem ncih aufgemacht)
danach kamen noch diverse andere fälle,von wegen zettel an die tür kleben usw...und jedesma werde ich gedutst und mit meinem vornamen angeredet dabei kenne ich diese leute gar nich.
gestern jedenfalls is alles ausgeatet. ich weiß nich wieso sie es taten,jedenfalls hämmerten meine vermieterin und ich tochter wieder an meiner tür klingelten sturm und schrien wieder meinen namen durch den hausflur...ich habe wieder nich aufgemacht...dann klingelt mein telefon..ich gehe dran...MEINE VERMIETERIN....und schreit mich an und beschimpft mich aufs übelste...von wegen ich wäre ein drecksblag...und ne rotzgöre..und dutst mich die ganze zeit dabei..und schreit mich richtig an und meinte am ende das sie mir morgen (montag) meine kündigung geben will.....

WAS SOLL ICH TUN ?





Mehr lesen

17. November 2008 um 12:10

Hi kitty!
Das hört sich ja ziemlich mies an. Tut mir leid für Dich!

In der Rechtslage kenne ich mich zwar nicht aus, aber ein paar Punkte möchte ich hierzu dennoch bemerken:
Das Klopfen an der Decke mag zunächst einmal "OK" sein (meine Meinung), denn so hat man Dich darauf aufmerksam gemacht, dass ihrer Meinung nach bei Dir etwas nicht in Ordnung war. ABER: Ihr hättet am folgenden Tag mal miteinander darüber sprechen sollen, warum geklopft wurde!
Man kann Dir sicher nicht verbieten, am späten Abend zu telefonieren, bzw. überhaupt zu sprechen. Deine Vermieterin sollte wissen, wie dick oder dünn die Wände in ihrem Haus sind. Und wenn diese tatsächlich so dünn sind, dass das Fallen einer Stecknadel als ohrenbetäubender Lärm wahrgenommen wird, hätte sie sich im Vorfeld mal Gedanken um Ausbesserung (sprich: Schallschutz) machen sollen. Auch sollte bei einer so jungen Mieterin wie Dir klar sein, dass es auch mal "lauter" werden kann und Du nicht immer um Punkt 22 Uhr zu Bett gehst.
Wie war das denn bei Deinen Vormietern?
Dass Du die Tür nicht aufgemacht hast, war allerdings nicht so klug, Deine Vermieterin und ihre Tocher wussten immerhin durch den "Lärm" aus Deiner Wohnung, dass Du zu Hause warst. Da kann ich die Leute schon verstehen, dass sie da sauer geworden sind. ABER sie haben derbe übertrieben! Dich dann beschimpfen zu lassen, musst Du nicht hinnehmen!
MAN KANN AUCH ALLES IN RUHE BESPRECHEN UND NACH LÖSUNGEN SUCHEN!

Sprich Deine Vermieterin doch noch mal höflich an und bitte sie um ein klärendes Gespräch.
Wenn das nichts bringt, wäre sicher Hilfe vom Mieterschutzbund gut, ich gehe aber mal davon aus, dass Du keine Mitgliedschaft hast. Hast Du denn eine Rechtsschutzversicherung? Wenn ja, dann geh zum Anwalt, denn so ein Verhalten musst Du nicht dulden!
Wie das jetzt mit der Kündigung seitens Deiner Vermieterin aussieht, kann ich Dir leider nicht sagen. Wie gesagt, Mieterschutzbund oder RA wären hier jetzt eine gute Wahl. Aber dazu sollte die Kündigung erstmal (schriftlich!) vorliegen.

Trotzdem würde ich Dir raten, Dir schnellstens eine neue Bleibe zu suchen. Ich denke, dass ist der einfachste Weg, denn euer Mieter-Vermieter-Verhältnis könnte schon auf Dauer kaputt sein.

Kleiner Tipp zum Schluss: Bei der Wohnungssuche in Zukunft darauf achten, dass man nicht jeden kleinen Pups aus anderen Wohnungen hören kann

Gefällt mir
17. November 2008 um 14:30
In Antwort auf radha_11922055

Hi kitty!
Das hört sich ja ziemlich mies an. Tut mir leid für Dich!

In der Rechtslage kenne ich mich zwar nicht aus, aber ein paar Punkte möchte ich hierzu dennoch bemerken:
Das Klopfen an der Decke mag zunächst einmal "OK" sein (meine Meinung), denn so hat man Dich darauf aufmerksam gemacht, dass ihrer Meinung nach bei Dir etwas nicht in Ordnung war. ABER: Ihr hättet am folgenden Tag mal miteinander darüber sprechen sollen, warum geklopft wurde!
Man kann Dir sicher nicht verbieten, am späten Abend zu telefonieren, bzw. überhaupt zu sprechen. Deine Vermieterin sollte wissen, wie dick oder dünn die Wände in ihrem Haus sind. Und wenn diese tatsächlich so dünn sind, dass das Fallen einer Stecknadel als ohrenbetäubender Lärm wahrgenommen wird, hätte sie sich im Vorfeld mal Gedanken um Ausbesserung (sprich: Schallschutz) machen sollen. Auch sollte bei einer so jungen Mieterin wie Dir klar sein, dass es auch mal "lauter" werden kann und Du nicht immer um Punkt 22 Uhr zu Bett gehst.
Wie war das denn bei Deinen Vormietern?
Dass Du die Tür nicht aufgemacht hast, war allerdings nicht so klug, Deine Vermieterin und ihre Tocher wussten immerhin durch den "Lärm" aus Deiner Wohnung, dass Du zu Hause warst. Da kann ich die Leute schon verstehen, dass sie da sauer geworden sind. ABER sie haben derbe übertrieben! Dich dann beschimpfen zu lassen, musst Du nicht hinnehmen!
MAN KANN AUCH ALLES IN RUHE BESPRECHEN UND NACH LÖSUNGEN SUCHEN!

Sprich Deine Vermieterin doch noch mal höflich an und bitte sie um ein klärendes Gespräch.
Wenn das nichts bringt, wäre sicher Hilfe vom Mieterschutzbund gut, ich gehe aber mal davon aus, dass Du keine Mitgliedschaft hast. Hast Du denn eine Rechtsschutzversicherung? Wenn ja, dann geh zum Anwalt, denn so ein Verhalten musst Du nicht dulden!
Wie das jetzt mit der Kündigung seitens Deiner Vermieterin aussieht, kann ich Dir leider nicht sagen. Wie gesagt, Mieterschutzbund oder RA wären hier jetzt eine gute Wahl. Aber dazu sollte die Kündigung erstmal (schriftlich!) vorliegen.

Trotzdem würde ich Dir raten, Dir schnellstens eine neue Bleibe zu suchen. Ich denke, dass ist der einfachste Weg, denn euer Mieter-Vermieter-Verhältnis könnte schon auf Dauer kaputt sein.

Kleiner Tipp zum Schluss: Bei der Wohnungssuche in Zukunft darauf achten, dass man nicht jeden kleinen Pups aus anderen Wohnungen hören kann

Hey danke.....
ja meine vermieterin hat selber zugegeben das die wie sie so schön sagt die "wände ohren haben"..aber ich habe auch oft das gefühl das die das alles hören wollen..weil ich rede wirklich zimmer laut stärke und die meinen sie könnten jedes einzelne wort von mir verstehen...und das kann und darf doch nich sein!!!
mhh...naja ich denke niemand der diese situation wirklich kennt hätte die tür aufgemacht ich hatte wirklich angst sie zu öffnen...weil die ja schon im hausflur so rumgeschrien haben und die waren zu zweit und ich alleine...ich habe wirklich angst vor denen....!!!
naja es is ja nich so das ich bis inne "puppen" hier lärm mache spätestens um 23 uhr liege ich auch im bett und schlafe ich gehe auch die ganze woche arbeiten und wenn ich dann "mal" besuch am wochenende habe wird sich doch auch sofort wieder beschwert!!
ne ich habe angst mit meiner vermieterin zu sprechen ich hatte ja schon wo ich die nur am telefon hatte angst...die schreit mich an und beschimpft mcih ich will nich wissen was sie mit mir macht wenn ich ihr gegenüber stehe mir eine klatschen??
ich denke auch das ich mir was neues suchen muss...nur leider habe ich nich das nötige geld jez wieder ne wohnung komplett zu renovieren und auch die möbel zu transportieren wird ne riesen herausforderung sein...
mh....alles scheiße irgendwie...aber ich denke ma das ich das mit dem anwalt machen werde das is eine gute idee....
und den tipp nehme ich mir auch zu herzen

Gefällt mir