Home / Forum / Recht & Unrecht / Gefahr im Verzug bei Wasser an der Decke?

Gefahr im Verzug bei Wasser an der Decke?

1. Mai 2019 um 22:27

Hallo.
Wir haben aktuell ein Problem mit unserem Vermieter. Im Januar kam er vorbei, weil in der Wohnung unter uns Wasser von der Decke tropfte. Die Wohnung war zu dem Zeitpunkt unbewohnt. Er schaute bei uns in den Schacht und konnte nichts entdecken. Einen Tag später kam er mit einem Experten und auch der konnte nix entdecken. Der Vermieter lies es auf sich beruhen und unternahm nichts weiter. Anfang April ist dann jemand in die Wohnung eingezogen und die beschwerte sich, weil es wohl immer noch von der Decke tropfte. Mitte April wurde dann bei uns die Wand aufgemacht und das Problem wurde repariert. Danach war es wohl trocken. Letzte Woche stand der Vermieter wieder unangekündigt vor der Tür und meinte, er müsste bei uns sofort den Boden aufmachen, weil es wieder von der Decke tropft. Mein Freund schaute sich den Schaden an, da hatte es schon nicht mehr getropft und am nächsten Tag war es dann wieder wesentlich trockener. Ich verweigerte die sofortige Bodenöffnung und sagte dem Vermieter, ich möchte schriftlich einen Termin vereinbaren und vorher genau abklären, was gemacht werden soll und wie lange die Baumaßnahmen dauern sollen. Ich gehe schließlich auch arbeiten und habe daher auch nicht jeden Tag Zeit, wie der Vermieter sich das wünscht. Seit Freitag hat es nicht mehr getropft. Mein Freund denkt daher, es hat sich im Zwischenraum eine Wasserblase gebildet von dem vorherigen Wasserschaden und die ist dann einfach geplatzt.
Nun hat der Vermieter einen Brief eingeworfen und als neuen Termin den Dienstag festgesetzt und gedroht, sollten wir da den Boden nicht öffnen lassen, würde er fristlos kündigen wegen "Gefahr im Verzug". Also ich kenne mich mit Handwerk nicht besonders gut aus, aber wieso ist denn da Gefahr im Verzug, wenn er es monatelang tropfen lässt? Und ist überhaupt Gefahr im Verzug bei einer nassen Decke? 

Danke für eure Antworten.

Mehr lesen