Home / Forum / Recht & Unrecht / Gibt es eine Möglichkeiten Schadstoffe festzustellen?

Gibt es eine Möglichkeiten Schadstoffe festzustellen?

24. Januar 2008 um 8:42

Hallo!

Bei mir in der Wohnung ist der Boden "auf". In meinem Schlaf- und auch im Wohnzimmer stank es sehr stark. Es lag PVC aus. Nach Absprache mit der Vermieterin haben wir jetzt den PVC rausgenommen und die darunter liegenden Spanplatten (müssten ca. 45 Jahre alt gewesen sein)entfernt. Unter den Platten befindet sich alter Holzboden. Okay, wir haben den Fußboden jetzt erst 3 bzw. 2 Tage frei aber der Geruch ist unerträglich. Es stinkt zum Himmel! Ich habe seitdem jeden Tag Kopfschmerzen, zum Glück arbeite ich 8 Stunden, dann halte ich mich nicht zu lange in der Wohnung auf. Ich schlafe momentan in der Küche. Dort stinkt es nicht, da Steinfußboden. Ich bekomme die Miete für Januar erstattet und für Februar muß ich auch nix bezahlen. Neue Platten werden von der Vermieterin geliefert, aber wenn wir die verlegen und der Geruch ist nicht weg, dann bringt die ganze Aktion doch nix....

Jetzt ist die Frage wie wir die Vermieterin davon überzeugen, dass der alte Holzfußboden auch raus muß. Ihr müsst wissen, die kann recht anstrengend sein. (Will natürlich auch kein Geld ausgeben, obwohl sie dazu verpflichtet ist). Unter dem Holzboden befindet sich nix. Da kommt Erde, Sand, was auch immer....
Da meiner Mum ständig schwindelig wird, wenn sie die Räume betritt nun meine Frage: Kann ich irgendwo testen lassen, ob sich in dem Holz giftige Substanzen befinden, die uns krank machen (können) ??? (im Bekanntenkreis fiel das Wort "Formaldehyd" ***richtig geschrieben??***) Wäre natürlich dann auch eine Kostenfrage. Hat jemand einen Tipp?

LG
giesi21

Mehr lesen

24. Januar 2008 um 10:00

Schadstoffe
hallo giesi, es gibt test, die du selbst durchführen kannst (google mal), aber du kannst z.b. auch den TÜV damt beauftragen, eine Schadstoffmessung durchzuführen. Die Spannbreite der Kosten liegt zwischen 400 und 1000 Euro. Am besten erkundigst du dch mal. Wenn deine gesundheitlichen Beeinträchtigungen nämlich durch Schadstoffe in der Wohnung hervorgerufen werden, übernimmt die Krankenkasse die Kosten für die Messung.
Ich wünsche dir viel Glück.

Gefällt mir

24. Januar 2008 um 20:15

Hallo
wie sich das anhört, ist der gesamte Boden feucht geworden, und gammelt.
Wenn tatsächlich unter dem Holzfußboden Erde oder dergleichen ist, dann ist bei dem gewesenem Fußbodenaufbau Feuchtigkeit in das Holz gewandert.
An Stelle der Vermieterin würde ich auf jeden Fall von einer Fachfirma den Boden öffnen lassen, und der Sache auf den Grund gehen.
Ein Parkettleger etc, ist schnell angerufen, und der weiß sicherlich einen Rat. Und es kostet nicht so viel.

Falls alles nicht hilft würde ich, wenn der Boden neu verlegt wird, eine PE-Folie drunterlegen. Das ist eine dickere Plastikfolie, die verhindert, dass Feuchtigkeit aufsteigt, und euren Boden wieder kaputt macht.

Gruß Harry

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Was bekomme ich und woher?
Von: erdbeerschnidde
neu
22. Januar 2008 um 0:16

Diskussionen dieses Nutzers

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen