Home / Forum / Recht & Unrecht / Großen Ärger mit Elixia

Großen Ärger mit Elixia

13. September 2005 um 13:06

Hallo,
auf der Suche nach Elixia-Geschädigten bin ich in dieses Forum gelangt. Das hier schon einmal geschilderte Problem ist ebenso meines. Ich hatte im März diesen Jahres einen Skiunfall, der eine OP am Knie und eine ca. 4 - 6 monatige Reha nach sich zog. Da ich schon seit März und bis auf weiteres nicht mehr trainieren konnte, habe ich Anfang Mai unter Vorlage eines fachärztlichen Attestes und Mitteilung der Umstände die außerordentliche Kündigung eingereicht und die Einzugsermächtigung widerrufen. Sie forderten dann ebenfalls ein detailliertes Attest mit begründeter Diagnose , den entstandenen Folgen und einer inhaltlichen und zeitlichen Darstellung, was mein Arzt ebenfalls mit dem Hinweis auf die Schweigepflicht und sein Urteil als Fachartz ablehnte. Daraufhin hab ich das dem Studio mitgeteilt und nochmals ausführlich dargestellt, daß ich bereits seit 11 Wochen krankgeschrieben bin, zur Zeit in der Reha bin noch geraume Zeit beim Gehen stark beieinträchtigt sein würde usw. usw.
Daraufhin wurde nochmals die sofortige außerordentliche Kündigung abgelehnt aber gern die Kündigung zum April 2006 bestätigt. Weiterhin wurde mir mitgeteilt, daß ich zu dem monatlichen Beitrag von 69,00 noch eine Gebühr von 4,60 jeden Monat zusätzlich bezahlen müßte, daß ich außerhalb des Lastschrifteinzuges zahlen würde. Die Mitgliedsvereinbarung, auf die man sich beruft, liegt mir leider nicht vor. Erst hier hab ich bemerkt, daß ich gar keinen schriftlichen Vertrag besitze. Mitglied bin ich seit Mai 2003. Dann kamen die üblichen Mahnungen, auf die ich dann nochmals mit dem Hinweis auf die außerordentlich Kündigung und die inzwischen aufgrund der langen Krankheit erfolgte berufliche Kündigung reagiert habe. Hier erfolgte der Hinweis, daß finanzielle Engpässe und Arbeitslosigkeit auch kein Kündigungsgrund seien. Nun hab ich Hausverbot und der gesamte Beitrag bis zum Vertragsende im April nächsten Jahres wird durch ein Inkassounternehmen geltend gemacht, da er nun schon jetzt und insgesamt fällig ist. Alles in allem sind es jetzt bereits über 1.000,00 ohne Job und ohne Training. Wer kann mir raten?. Lohnt sich hier ein Prozeß? Wenn ich dann auf den Gerichtskosten und 2 x Anwaltskosten hängen bleibe, wäre das eine Katastrophe.
Mendi

Mehr lesen

15. September 2005 um 15:51

Oh man....
... bin da echt kein Profi drin, aber mein Rechtsempfinden sagt mir, dass sie nich tberechtigt sind die Beiträge von April oder generell alles schon zu verlangen.
Ein ärtzliches Atest muss da schon ausreichen. Bist Du rechtsschutzversichert? Hast Du jemandem im Bekanntenkreis der Kontakte zu einem Rechtsanwalt hat, um da mal nach zu horchen?


LG
Pluster

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2005 um 2:40

Die spinnen wohl
Also ich denke nicht,daß sie das Recht haben,Geld von dir einzufordern und dir dann für diesen Zeitpunkt für den du bezahlen sollst Hausverbot erteilen können. Damit erbringen sie keine Leistung und haben auch keinen Anspruch auf Bezahlung. Außerdem gelten da bestimmt irgendwelche allgemeinen Geschäftsbedingungen. Sie sind verpflichtet dir diese zu zeigen. Wenn sie dagegen verstoßen,hast du einen Ansatzpunkt. Außerdem solltest du das Inkassounternehmen darüber in Kenntnis setzen,daß du nur ein geringes Einkommen hast. Wenn du das belegen kannst,dürfen sie die Mahngebühren nicht weiter in die Höhe treiben,weil sie als Inkassounternehmen wissen,daß du nicht zahlen kannst und diese Schuld nicht vollstreckbar ist. Außerdem würde ich dagegen klagen. Es gibt bestimmt irgendwelche Klauseln wie höhere Gewalt oder sowas. Dafür kriegst du auch Prozesskostenbeihilfe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2005 um 12:58

Ich habe auch bei Elixia gekündigt.
Hallo,

ich habe vor ca. 5 Wochen bei Elixia gekündigt. Ich war Mitglied in Hamburg-Langenhorn. Ca. 1 1/2 Jahr lief alles gut. Doch dann häuften sich die Probleme. Man kennt ja die Mitarbeiter und deren Vorgesetzten. Seit Juni 2005 ist dort ein so häufiger Wechsel bei Mitarbeitern und Führungskräften, das dort sich die Leute um ihre Mitglieder überhaupt nicht kümmern. Im Gegenteil, sie werden sogar vom Chef persönlich vor allen Mitgliedern angeschnauzt. In so einer schlechten Firma muss ich nicht Mitglied sein.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2005 um 21:09
In Antwort auf alanis_12681975

Oh man....
... bin da echt kein Profi drin, aber mein Rechtsempfinden sagt mir, dass sie nich tberechtigt sind die Beiträge von April oder generell alles schon zu verlangen.
Ein ärtzliches Atest muss da schon ausreichen. Bist Du rechtsschutzversichert? Hast Du jemandem im Bekanntenkreis der Kontakte zu einem Rechtsanwalt hat, um da mal nach zu horchen?


LG
Pluster

Jetzt mal ne Frage...
du sagst duhast kein Job mehr ist das richtig? Wenn du ALG II Empfänger bist bekommst du Prozersskostenbeihilfe...d.h. keine Gebühr beim Anwalt, den das was die mit dir machen würd ich mir nicht bieten lassen.

LG Steffi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2005 um 21:57

Kündigung Elixia
Hallo Mendi!

Mir geht es so wie Dir, auch ich habe aufgrund einer Erkrankung mit Attest von meinem außerordentlichen Kündigungsrecht gebrauch gemacht. Ich habe einen schriftlichen Vertrag, indem aber nicht steht, daß ich verpflichtet bin, bei außerordentl. Kündigung, detaillierte Angaben zu meinem Gesundheitszustand zu machen und on Top meinen Arzt von der Schweigepflicht zu entbinden. Das verlangt aber Elixia. Ich überlege meinen Rechtsanwalt zu konsultieren, oder
es darauf ankommen zu lassen, daß Elixia seine Zahlungsansprüche gegen mich durch einen gerichtlichen Mahnbescheid geltend macht. - Denn, E. will ja etwas von mir und ich nicht von Ihnen. Das Geschäftsgebahren dieser Company ist fast schon kriminell. Ein Bekannter hat mich vor Elixia gewarnt und die Sekte Sientology erwähnt. Es wäre schön, wenn Du mir berichtest, ob Du Schriftverkehr mit dem Inkassounternehmen hast und ob diesen Unternehmen seine Forderung an Dich per gerichtlichen Mahnbescheids durchsetzen will?! Ich glaube nämlich nicht, daß Elixia vor Gericht geht. Und das Inkassounternehmen nur den Kunden einschüchtert.
Ferner habe ich auch keine Abtrittserklärung unterschrieben, d. h. meine Kundendaten darf Elixia gar nicht an ein Inkassounternehmen ohne meine Einverständnis ( bei Vertragsabschluss einzuholen!!!!!) weitergeben, daß verletzt das Bundesdatenschutzgesetz. Ich werde eine gerichtlichen Auseinandersetzung nicht scheuen, ich glaube nicht, daß E. mit seinen Forderungen durchkommt. Bis dahin, gilt: Zähne zusammenbeissen und durch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2006 um 12:08
In Antwort auf poseman2201

Jetzt mal ne Frage...
du sagst duhast kein Job mehr ist das richtig? Wenn du ALG II Empfänger bist bekommst du Prozersskostenbeihilfe...d.h. keine Gebühr beim Anwalt, den das was die mit dir machen würd ich mir nicht bieten lassen.

LG Steffi

AUFRUF AN ALLE ELIXIA -GESCHÄDIGTEN
Obwohl ich allen Auflagen zu einer ausserordentlichen Kündigung vereinbarungsgemäss nachgekomen bin und der Zuständige bei ELIXIA dies schriftlich bestätigt, versucht ELIXIA mich im Nachhinein mit ungerechtfertigten Mitgliedsbeiträgen für ein Jahr, zuzüglich Anwaltskosten, über die Rolle zu ziehen. Ich habe durch einen schweren Schlaganfall einen irreparablen Gehirnschaden, der die Motorik der linken Körperhälfte verhindert.
Training im Fitness-Studio wurde mir ärztlich verboten (Attest. Klinisches Historial liegt ELIXIA vor. Diese Spezialisten in Sachen Gesundheit erkannten daraus eine Sportverletzung, die sie therapieren können. Dazu hätten sie einen Reumathologen befragt.
Diese Herrschaften sind derart uninformiert, nicht zu wissen, was eine Gehirnschädigung durch Apoplexie ist. Ich darf nur durch einen Neurologen und mit Physiotherapie behandelt werden.
Ich werde gegen ELIXIA gerichtlich vorgehen. Dem gerichtlichen Mahnbescheid über deren Anwälte habe ich widersprochen.
Da ich durch meine Schädigung derart behindert bin, dass ich mich kaum selber darum kümmern kann, geschieht dies durch meinen Bekannten. Bitte schreibt ihm an folgende mail-Adresse:
joerg.-Schreber@robinson.de

Interessant: die Hanburger Anwälte ELIXIAs haben den Namen ihrer Mandantschaft in der eigenen mail-Adresse: elixia@ksp.de
Sind diese Anwälte hauptberuflich damit beschäftigt, ELIXIA-Mitgliedern Mahnbescheide zuzustellen?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2006 um 13:02
In Antwort auf cyndi_12306231

AUFRUF AN ALLE ELIXIA -GESCHÄDIGTEN
Obwohl ich allen Auflagen zu einer ausserordentlichen Kündigung vereinbarungsgemäss nachgekomen bin und der Zuständige bei ELIXIA dies schriftlich bestätigt, versucht ELIXIA mich im Nachhinein mit ungerechtfertigten Mitgliedsbeiträgen für ein Jahr, zuzüglich Anwaltskosten, über die Rolle zu ziehen. Ich habe durch einen schweren Schlaganfall einen irreparablen Gehirnschaden, der die Motorik der linken Körperhälfte verhindert.
Training im Fitness-Studio wurde mir ärztlich verboten (Attest. Klinisches Historial liegt ELIXIA vor. Diese Spezialisten in Sachen Gesundheit erkannten daraus eine Sportverletzung, die sie therapieren können. Dazu hätten sie einen Reumathologen befragt.
Diese Herrschaften sind derart uninformiert, nicht zu wissen, was eine Gehirnschädigung durch Apoplexie ist. Ich darf nur durch einen Neurologen und mit Physiotherapie behandelt werden.
Ich werde gegen ELIXIA gerichtlich vorgehen. Dem gerichtlichen Mahnbescheid über deren Anwälte habe ich widersprochen.
Da ich durch meine Schädigung derart behindert bin, dass ich mich kaum selber darum kümmern kann, geschieht dies durch meinen Bekannten. Bitte schreibt ihm an folgende mail-Adresse:
joerg.-Schreber@robinson.de

Interessant: die Hanburger Anwälte ELIXIAs haben den Namen ihrer Mandantschaft in der eigenen mail-Adresse: elixia@ksp.de
Sind diese Anwälte hauptberuflich damit beschäftigt, ELIXIA-Mitgliedern Mahnbescheide zuzustellen?

Ärger mit Elixia
Auch ich habe seit einiger Zeit eine Menge Ärge mit Elixia. Ich habe einen Jahresvertrag mit der Regelung, dass Urlaubszeiten, die genommen werden an die Vertragslaufzeit angehängt werden. So kann eine Ruhezeit von bis zu 6 Monaten erfolgen. Dies wurde mit beim Vertragsabschluß fest zugesagt. Zu Anfang hat es auch funktioniert. Jetzt fühlt sich Elixia aus unerfindlichen Gründen auf einmal nicht daran gebunden.
Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht?
Viele Grüße
Werner

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2006 um 9:32
In Antwort auf pancho_12940679

Ärger mit Elixia
Auch ich habe seit einiger Zeit eine Menge Ärge mit Elixia. Ich habe einen Jahresvertrag mit der Regelung, dass Urlaubszeiten, die genommen werden an die Vertragslaufzeit angehängt werden. So kann eine Ruhezeit von bis zu 6 Monaten erfolgen. Dies wurde mit beim Vertragsabschluß fest zugesagt. Zu Anfang hat es auch funktioniert. Jetzt fühlt sich Elixia aus unerfindlichen Gründen auf einmal nicht daran gebunden.
Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht?
Viele Grüße
Werner

Ärger mit Elixia
Hallo zusammen,

auch ich kann eine Story über Elixia berichten!Ich hatte meine Vertrag bei Elixia im Feb. 2005 abgeschlossen, musste nach ca. 4 Monaten feststellen, dass ich nicht mehr trainieren kann, da ich einen Hüftschaden habe, sowie Probleme mit den Knien. Ich sprach daraufhin mit den Leuten von meinem Fitness Center, dass ich leider nicht mehr ins Training kommen kann. Man hat mir ohne Probleme die Kündigung bestätigt und mir gute Besserung gewünscht. Mein Fehler war, dass ich die Summe im Ganzen schon bezahlt hatte, somit forderte ich mein Geld zurück, auf welches ich bis heute warte! Elixia teilte mir telefonisch mit, dass ich ein ärtzliches Attest einreichen sollte. Dieses hab ich gemacht, daraufhin kam die Antwort, dass dieses Attest nicht beschreibt, welchen Schaden ich habe. Ich habe dann gefragt, ob sie schon einmal etwas von ärtzlicher Schweigepflicht gehört haben, mein Anwalt meinte aber, ich solle mir nochmal ein Attest holen, damit es schneller geht, auch wenn sie kein Recht dazu haben. Gesagt getan. Also 2tes Attest mit "Problembeschreibung". Erst bekam ich gar keine Antwort von Elixia, auf meine Anrufe hin, schrieb mir Elixia, dass ich entweder eine Auszeit von bis zu 6 Monaten nehmen könnte und sie bestätigen mir die Kündigung "vorsorglich" nach Ablauf der festgelegten Zeit. Weiterhin teilten sie mir mit, sie hätten ja ausgebildetes Fachpersonal, welches mir sicherlich helfen könnte. Ich habe dann gefragt, was ich denn bitte trainieren soll, wenn ich alles was meine Hüfte beansprucht nicht machen darf und kann! Darauf hin kam dann mehrfach immer das gleiche Schreiben, welches fast jedes Mal von einer anderen Stelle abgeschickt wurde. So ging das dann ein paar mal hin und her, bis ich mich entschied nach ca. 3 Monaten meinen Rechtsanwalt einzuschalten. Nun geht die ganze Sache vor Gericht, bzw. liegt ein Mahnbescheid für Elixia vor, den sie aber nicht vor haben zu zahlen. Nun muss man also sehen, wie es weitergeht. Finde es deshalb sehr interessant, dass es wohl doch sehr viele solcher Fälle gibt. Ach, nicht vergessen möchte ich auch, dass meine Krankenkasse, durch die ich diesen Vertrag günstiger bekommen habe, den Vertrag mit Elixia ebenfalls gekündigt haben, da es da wohl ständig Probleme gab!!! Das sagt doch schon alles oder! Ich werde meinem Anwalt diesen Link mitteilen, denn vielleicht kann er Eure Aussagen verwenden, damit dieser so genannten Firma endlich klar gemacht wird, dass es so nicht geht.
Grüsse
Biggi

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2006 um 20:19
In Antwort auf pancho_12940679

Ärger mit Elixia
Auch ich habe seit einiger Zeit eine Menge Ärge mit Elixia. Ich habe einen Jahresvertrag mit der Regelung, dass Urlaubszeiten, die genommen werden an die Vertragslaufzeit angehängt werden. So kann eine Ruhezeit von bis zu 6 Monaten erfolgen. Dies wurde mit beim Vertragsabschluß fest zugesagt. Zu Anfang hat es auch funktioniert. Jetzt fühlt sich Elixia aus unerfindlichen Gründen auf einmal nicht daran gebunden.
Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht?
Viele Grüße
Werner

Ich auch
Hallo, auch ich habe diese Erfahrung gemacht. Mein Vertrag ist vom Oktober 2003. Vergangenen Sommer wollte man meinen Antrag auf Freistellung nicht nachkommen. Doch ich habe mich durchgesetzt, da ich eine ärztliche Verordnung hatte auf Physiotherapie, die in Deutschland nicht durchführbar war.
Wegen "Gleichstellung" wollte man vorerst meinen Antrag ablehnen. Doch ich lasse mich mit niemanden gleichstellen. Nirgendwo!)
Grüße auch von mir
Rosa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2006 um 20:09
In Antwort auf henda_12687627

Ärger mit Elixia
Hallo zusammen,

auch ich kann eine Story über Elixia berichten!Ich hatte meine Vertrag bei Elixia im Feb. 2005 abgeschlossen, musste nach ca. 4 Monaten feststellen, dass ich nicht mehr trainieren kann, da ich einen Hüftschaden habe, sowie Probleme mit den Knien. Ich sprach daraufhin mit den Leuten von meinem Fitness Center, dass ich leider nicht mehr ins Training kommen kann. Man hat mir ohne Probleme die Kündigung bestätigt und mir gute Besserung gewünscht. Mein Fehler war, dass ich die Summe im Ganzen schon bezahlt hatte, somit forderte ich mein Geld zurück, auf welches ich bis heute warte! Elixia teilte mir telefonisch mit, dass ich ein ärtzliches Attest einreichen sollte. Dieses hab ich gemacht, daraufhin kam die Antwort, dass dieses Attest nicht beschreibt, welchen Schaden ich habe. Ich habe dann gefragt, ob sie schon einmal etwas von ärtzlicher Schweigepflicht gehört haben, mein Anwalt meinte aber, ich solle mir nochmal ein Attest holen, damit es schneller geht, auch wenn sie kein Recht dazu haben. Gesagt getan. Also 2tes Attest mit "Problembeschreibung". Erst bekam ich gar keine Antwort von Elixia, auf meine Anrufe hin, schrieb mir Elixia, dass ich entweder eine Auszeit von bis zu 6 Monaten nehmen könnte und sie bestätigen mir die Kündigung "vorsorglich" nach Ablauf der festgelegten Zeit. Weiterhin teilten sie mir mit, sie hätten ja ausgebildetes Fachpersonal, welches mir sicherlich helfen könnte. Ich habe dann gefragt, was ich denn bitte trainieren soll, wenn ich alles was meine Hüfte beansprucht nicht machen darf und kann! Darauf hin kam dann mehrfach immer das gleiche Schreiben, welches fast jedes Mal von einer anderen Stelle abgeschickt wurde. So ging das dann ein paar mal hin und her, bis ich mich entschied nach ca. 3 Monaten meinen Rechtsanwalt einzuschalten. Nun geht die ganze Sache vor Gericht, bzw. liegt ein Mahnbescheid für Elixia vor, den sie aber nicht vor haben zu zahlen. Nun muss man also sehen, wie es weitergeht. Finde es deshalb sehr interessant, dass es wohl doch sehr viele solcher Fälle gibt. Ach, nicht vergessen möchte ich auch, dass meine Krankenkasse, durch die ich diesen Vertrag günstiger bekommen habe, den Vertrag mit Elixia ebenfalls gekündigt haben, da es da wohl ständig Probleme gab!!! Das sagt doch schon alles oder! Ich werde meinem Anwalt diesen Link mitteilen, denn vielleicht kann er Eure Aussagen verwenden, damit dieser so genannten Firma endlich klar gemacht wird, dass es so nicht geht.
Grüsse
Biggi

Hilfe....
I brauche schnellen rat mit dem fitnessstudio elixa. bin "mitglied" seid dezember war noch nicht einmal zum sport wegen plötzlich chronischem Astmah. Nun habe ich einen brief vom Inkasso wegen nicht bezahlter rechnungen. WArum weil i eine ausserordentliche kündigung abgab nicht anerkannt, wie bei euch aber was mach i nun? wie ging es bei euch weiter bitte um beiträge...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2006 um 18:50

NIE WIEDER ELIXIA WARNUNG WARNUNG WARNUNG
Hallo alle Elixia-Geschädigte,

ich war auch glücklich über eine Fitness-Studio, wollte ein bisschen Sport machen und relaxen. Nix da.
Als ich dann wegen einer Erkrankung kündigen musste, natürlich mit einem regulären ärztlichen Attest, hat Elxia angefangen mich zu bedrohen. Ich wurde mit Briefen bombadiert,Inkasse-Büro-Drohungen schon nach der ersten Mahnung. Auf meine Krankheit wurde in keinster Weise eingegangen. Das einzige was zählt, war die Einschüchterung von mir, und das ich ja alle Beiträge bezahle, auch wenn ich nicht mehr hingehen kann. Ich habe mich immer gefragt, warum es dort so leer ist, und wie sich ein Fitness-Studio so tragen kann. Jetzt weiß ich die Antwort: weil die meisten Kunden vergrault wurden und trotzdem zahlen.

Als weiterer Punkt ist die Intransparenz bei der Anmeldung zu nennen. Es gibt keine klare Übersicht über die verschiedenen Tarife. Mir hat da so ein Berater einen Preis hingeschrieben, und ich war wirklich nicht eindeutig informiert. Leider habe ich mich durch die angebliche Professionalität blenden lassen. Rate aber jedem, ganz genau nachzufragen.

Mir wurde verschwiegen, dass es auch monatlich kündbare Tarife gibt. Ich wurde nur vor die Wahl gestellt, einen Jahresvertrag zu unterschreiben oder einen unbefristeteten. Das lustige daran ist, den unbefristeten Vertrag hätte ich jeden Monat kündigen können. Auf meine Frage, ob es Monatsverträge gibt, wurde vom Berater verneint.

Ausserdem wurde mir gesagt, dass ich die Mitgliedskarte für 15 Euro nach Ende meiner Mitgliedschaft abgeben kann, und sie dann wiederbekomme. Auch das war gelogen.

Als ich schon sehr verzweifelt war, das 3. Attest von einem Arzt vorgelegt habe, wurde ich immer weiter mit Briefen bedroht. Ich habe dann einmal einem Berater gesagt, dass ich diese Briefe gerne anderen Mitgliedern vorzeigen könnte. Daraufhin meinte er nur, dann werde ich HAUSVERBOT bekommen. Indirekt geben sie zu, wie geschäftsschädigend sie handeln.

Ich kann alllen abraten, dort einen Vertrag abzuschließen. Ein äußerst abschreckender Verein.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2006 um 9:54
In Antwort auf pancho_12940679

Ärger mit Elixia
Auch ich habe seit einiger Zeit eine Menge Ärge mit Elixia. Ich habe einen Jahresvertrag mit der Regelung, dass Urlaubszeiten, die genommen werden an die Vertragslaufzeit angehängt werden. So kann eine Ruhezeit von bis zu 6 Monaten erfolgen. Dies wurde mit beim Vertragsabschluß fest zugesagt. Zu Anfang hat es auch funktioniert. Jetzt fühlt sich Elixia aus unerfindlichen Gründen auf einmal nicht daran gebunden.
Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht?
Viele Grüße
Werner

Ärger mit Elixia
Meine Frau und ich sind seit November 2002 Mitglied im Fitness-Club und haben die Verträge damals nach eingehender Beratung nur deshalb abgeschlossen, weil uns mögliche Ruhezeiten bis zu 6 Monaten pro Jahr ausdrücklich und ohne jegliche Vorbehalte zugesichert wurden. Im Vertrag steht nichts von Bedingungen dafür wie "zeitlich begrenzte berufliche Abwesenheit" oder "längere krankheitsbedingte Ausfälle". Auch bei uns hat es in den ersten Jahren mit den Ruhezeiten immer geklappt (meist wurde der erste Antrag abgelehnt, auf erneute Anfrage jedoch bekamen wir die Ruhezeit genehmigt). In diesem Jahr scheint es offenbar die neue Strategie zu geben, solche Anträge nicht mehr zu befürworten. Vielleicht will man Mitglieder mit alten Verträgen zur Kündigung zwingen und ihnen neue Vertragsmodelle mit ungünstigeren Bedingungen (weil teurer) aufschwatzen. Wir überlegen, ob wir eine Rechtsberatung konsultieren, da hier ein offensichtlicher Vertagsbruch vorliegt.
Viele Grüße
Rainer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2006 um 18:22

Das habe ich auch erlebt!!
Hallo mendi9!

Das gleiche wie Dir ist mir auch passiert!!!
Auch bei mir hat Elixia die Kündigung nicht akzeptiert, obwohl ich ein detailliertes Attest meines Arztes beigefügt habe.
Das Ganze ging bei mir vor Gericht. Und nun zahle ich brav jeden Monat 15,-- Euro an die Rechtsanwälte von Elixia. Meine Gesamtkosten belaufen sich hierbei auf 854,-- Euro.
Ich finde das echt heftig, habe aber nicht gedacht, das es noch mehr Leute gibt, denen es so geht wie uns.
Ich denke ein Prozess lohnt sich hier auf gar keinen Fall. Ich kann Dir nur raten Dich mit dem Inkassounternehmen in Verbindung zu setzen und ihnen Ratenzahlung anzubieten.
Mir haben deren Rechtsanwälte zunächst vorgeschlagen monatl. 90,-- Euro zu zahlen, aber das ist bei mir trotz Arbeit einfach nicht drin. Ich habe dann mit einer der Anwältinnen telefonisch die jetzige Ratenvereinbarung getroffen.
Es ist schon hart, das man für etwas bezahlen muss, das man gar nicht in Anspruch nimmt.
Für mich entsprechen die Verträge der Elixia absoluten "Knebelverträgen" mit denen das Unternehmen finanziert wird.

Schreib mir wenn Du magst doch mal, wie es bei Dir so weitergeht. Würde mich echt interessieren.

Liebe Grüße
Nicole

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2006 um 9:22

Dito
Hallo,
bei mir läuft es ähnlich. Habe zum 31. April gekündigt und ein Attest mitgeschickt, das Elixia-üblich nicht anerkannt wurde. Die Frage, auf welcher rechtl. Basis (AGBs etc.) ein detailliertes Attest verlangt wird, wurde schlichtweg ignoriert. Mit dem 2. Attest wurde nach weiterem Gezicke die außerordentliche Kündigung bestätigt, allerdings erst zum 30. Juni. Elixia droht nun die 2 Monatsbeiträge, zzgl. Zuschlag (Zahlung per Überweisung) und Mahngebühren per Inkassounternehmen einzutreiben.
Habe nun nochmals ein Angebot gemacht und mich bereit erklärt die Kosten für einen Monat zu zahlen.
Mal sehen was passiert. Ich denke eher nichts.

Ich freue mich schon jetzt, wenn Elixia wieder Werbetruppen auf die Straße schickt. Ich denke, man/frau sollte mal diese attraktiven, jungen, fröhlichen und vor allem hilflosen "Vertreter" etwas lauter und publikumswirksam zu den Kündigungsbedingungen befragen.
Gruß
Anne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2006 um 11:40

Ein Ratschlag bei Krankheit....
...vielleicht ist es ja jemanden hilfreich, wenn ich meine Erfahrungen mit meinem Ex-Studio hinzufüge.
Ich finde mich und meine Erlebnisse in all Euren Beiträgen wieder.
Alles hat seine Grenzen und wenn es beim Sport gesundheitlich nicht mehr geht und ein Fitnessladen nur noch seine eigenen finanziellen Interessen wahren will, dann muss man eben seine eigenen Interessen mit Hilfe eines Rechtsbeistandes durchsetzen. Voraussetzung ist natürlich, dass man auch die notwendigen Kündigungskriterien erfüllen kann.
Und hier kommt es ganz klar auf die Bescheinigung des Arztes an.

Entgegen der Meinung einiger Sportler muss der Arzt eine Aussage über die Krankheit, Prognose machen und er muss erklären, dass es sich um eine dauerhafte Erkrankung bzw. Behinderung handelt. Das ist deshalb notwendig, weil es vor Gericht offen gelegt wird.

Auch kann der behandelnde Arzt vom Gericht befragt werden.

Ich möchte euch nun ein paar wichtige Fakten an die Hand geben, welche Argumente ihr beibringen müsst um eine solche Anerkennung zu erlangen.

Attest welches Anerkennung findet lautete wie folgt:

Attest zur Vorlage beim Fitnessstudio.

Herr/Frau xxxxx befindet sich in meiner hausärztlichen Behandlung. Er /Sie leidet unter Bandscheibenveränderungen im Bereich Cx/Cx. mit starken Beschwerden. Dauerhaft haben belastende Sportarten zu unterbleiben. Ich rate als Arzt daher dringend vom Fitnesssport ab. Auf Grund der akuten Beschwerden sind Kraftsport, gymnastische Übungen und Rücken stabilisierende Maßnahmen unzumutbar.
----------------------------------------------------------------------
Achtung!!!!!!!!
Argumente: (Landgericht Hanau: Az.: 2 S 228/04).
Bei der Kündigung eines Vertrages mit einem Fitness-Studio aus gesundheitlichen Gründen muss das ärztliche Attest eindeutig belegen, dass dauerhafter Sport nicht möglich ist. Dies geht aus einem heute veröffentlichten Urteil des Landgerichts Hanau hervor. Eine 29 Jahre alte Frau muss ihrem Fitness-Studio die Jahresgebühr zahlen, weil ihre Atteste nicht ausreichten und ihre fristlose Kündigung somit unwirksam war Anmerkung zu diesem Urteil: Für eine rechtmäßige fristlose Kündigung hätte sich laut Gerichtssprecherin Alexandra Stark aus dem Attest ergeben müssen, dass dauerhaft belastende Sportarten zu unterbleiben haben.
--------------------------------------------------------------------------
Urteile, die wichtig sind.
AG Rastatt Urteil vom 25. April 2002, Az: 1 C 398/01
BGB 626 Abs 1

Vertrag mit Fitness-Center: Fristlose Kündigung aus gesundheitlichen Gründen

Orientierungssatz
Bei einem Fitness-Vertrag mit einem Gesunden gehen die Vertragsparteien davon aus, dass dem Kunden des Fitness-Centers sämtliche Trainingsmöglichkeiten grundsätzlich offen stehen. Eine Erkrankung, die den Kunden auf bestimmte krankengymnastik-ähnliche Übungen beschränkt und für ihn jegliches Krafttraining und sonstiges Training mit entsprechenden körperlichen Belastungen ausschließt, ist als wichtiger Grund für eine fristlose Kündigung anzusehen.
---------------------------------------------------------------------------
AG Rastatt Urteil vom 4. April 2002, Az: 1 C 19/02
BGB 626 Abs 1

Vertrag mit Fitness-Center: Fristlose Kündigung aus gesundheitlichen Gründen

Orientierungssatz
Rät der Hausarzt dem Mitglied eines Fitness-Centers aus gesundheitlichen Gründen von jeglichen Fitnessübungen ab, ist dieser Rat als wichtiger Grund für eine fristlose Kündigung des Fitness-Vertrages anzusehen. Es kommt nicht darauf an, ob der Rat des Hausarztes zutreffend ist, weil der Patient dem ärztlichen Rat seines Hausarztes vertrauen darf.

Ich hoffe jemanden (Sportuntauglichen) zu helfen um aus diesen Knebelverträgen herauszukommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2006 um 12:47
In Antwort auf sandra3564

Hilfe....
I brauche schnellen rat mit dem fitnessstudio elixa. bin "mitglied" seid dezember war noch nicht einmal zum sport wegen plötzlich chronischem Astmah. Nun habe ich einen brief vom Inkasso wegen nicht bezahlter rechnungen. WArum weil i eine ausserordentliche kündigung abgab nicht anerkannt, wie bei euch aber was mach i nun? wie ging es bei euch weiter bitte um beiträge...

Asthma
Hallo, ich bin seit 3 Jahren Mitglied bei Elixia und am Anfang war das Studio auch was die Hygiene angeht, nichts zu beanstanden. Durch die Nachlässigkeit des Managements und des übrigen Personals, ist der Club zu einer Dreckbude verkommen. Ich kämpfe nun seit über 2 Jahren um Sauberkeit in diesem Club, eben weil ich wie du Asthma habe (Hausstauballergie) u.a. Beschwerden. Inzwischen habe ich von der Geschäftsführung eine Verwarnung bekommen, dass ich das Putzpersonal nicht anweisen darf, was es tun soll. Das habe ich nie getan, aber die überforderte Clubmanagerin will mich loswerden, da ich zuviel Hintergrundwissen über sie selbst und anderes habe. Trotz Aufforderung wurde die Verwarnung nicht zurückgenommen und so habe ich das zuständige Gesundheitsamt über die Nichtbeachtung der Hygiene- und Sicherheitsvorschriften benachrichtigt. Vielleicht findest du in deinem Club ähnliche Verhältnisse. Es wird ein Putzpersonal beschäftigt, das erstens nicht deutsch kann oder können will und zweitens nur den Dreck verteilt. Ich würde nach solchen Mängeln Ausschau halten und das Studio bei der Behörde anzeigen. Das kannst du auch anonym machen bzw. mit der Bitte diese zu wahren. Du hast ja nichts zu verlieren. Versuche es erstmal damit. Wenn du willst, kann ich dir meinen Text nachsenden. Was nützen uns dicke Muskeln und ein fester Rücken, wenn wir während des Trainings ersticken können.)

soviel für heute.
Lasse dich also nicht einschüchtern durch Hausverbote und Verwarnungen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2006 um 15:34

Aktiv werden und den fall im fernsehen zeigen lassen
Ich habe genau das selbe problem mit elixia. Ich wuerde zu erst sagen dass Elixia hinter der bezeichnung "Club" und "Mitglied" ueberhaupt kein recht hat. Elixia ist immer noch ein geschaeft, wir bezahlen fuer ein service, wenn die keins mehr anbieten koennen oder wir nicht davon genossen duerfen, wegen krankheiten oder wie auch immer, dann haben sie keine chance. Die einzige die wirklich uns bedrohen koennen sind doch die staatliche anerkannte behoerde. Die inkassounternehmen die elixia immer wieder beschreibt haben keine rechte weil sie als private unternehmen angemeldet sind. ein prozess kann bis zu 20 jahren dauern und wuerde nichts veraendern. also aktiv werden, wer lust hat mit mir im fersehen das alles zu erzaehlen koennte ich mich informieren und eine echte "public anzeige" gegen elixia machen. bitte antworten sie schnell, auch wenn elixia immer wieder mit dieser ekeligen art und weise davon profitiert, muessen wir trotzdem was gegen diese verbrecher machen!!!
Miro

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2006 um 14:37

Allgemeines zu Fitness-Studio
Hallo,

also, auch wenn ihr jetzt etwas erstaunt seit, kann ich Euch allen nur sagen, egal in welches Fitness-Studio ihr geht, müsst ihr laut der gerichtlichen Entscheidungen Euro Atteste begründen, da es sonst kein außerordentlichen Kündigungsgrund für Euch gibt, auch wenn er theoretisch besteht. Die Gerichte entscheiden seit langer Zeit so, ihr bleibt auf sämtlichen Kosten hängen. Außerdem ist Arbeitslosigkeit oder ähnliches kein KÜndigungsgrund, euren Handwerker oder eure Waschmaschine müsst ihr auch bezahlen, oder ??? Also, lasst die Finger davon, es wird sehr teuer, ich arbeit seit 5 Jahren auf der anderen Seite und kann Euch nur den Tip geben, kündigt ordentlich oder legt Eure Krankheit offen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2006 um 19:43
In Antwort auf rami_12657412

Aktiv werden und den fall im fernsehen zeigen lassen
Ich habe genau das selbe problem mit elixia. Ich wuerde zu erst sagen dass Elixia hinter der bezeichnung "Club" und "Mitglied" ueberhaupt kein recht hat. Elixia ist immer noch ein geschaeft, wir bezahlen fuer ein service, wenn die keins mehr anbieten koennen oder wir nicht davon genossen duerfen, wegen krankheiten oder wie auch immer, dann haben sie keine chance. Die einzige die wirklich uns bedrohen koennen sind doch die staatliche anerkannte behoerde. Die inkassounternehmen die elixia immer wieder beschreibt haben keine rechte weil sie als private unternehmen angemeldet sind. ein prozess kann bis zu 20 jahren dauern und wuerde nichts veraendern. also aktiv werden, wer lust hat mit mir im fersehen das alles zu erzaehlen koennte ich mich informieren und eine echte "public anzeige" gegen elixia machen. bitte antworten sie schnell, auch wenn elixia immer wieder mit dieser ekeligen art und weise davon profitiert, muessen wir trotzdem was gegen diese verbrecher machen!!!
Miro

Auch ein problem mit Elixia
hi Miro

ich habe auch ein problem mit elixia und ich wollte dir sagen ich bin dabei.
lass uns an die offentlichkeit gehen.
wieviele leute hast du schon zusammen ?
obwohl ich probleme mit meinen beinen habe und ein attest abgegeben habe machen die riesen probleme.
was können wir tuhen ?

bis dann
binben1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2007 um 19:12
In Antwort auf rosaberg

Asthma
Hallo, ich bin seit 3 Jahren Mitglied bei Elixia und am Anfang war das Studio auch was die Hygiene angeht, nichts zu beanstanden. Durch die Nachlässigkeit des Managements und des übrigen Personals, ist der Club zu einer Dreckbude verkommen. Ich kämpfe nun seit über 2 Jahren um Sauberkeit in diesem Club, eben weil ich wie du Asthma habe (Hausstauballergie) u.a. Beschwerden. Inzwischen habe ich von der Geschäftsführung eine Verwarnung bekommen, dass ich das Putzpersonal nicht anweisen darf, was es tun soll. Das habe ich nie getan, aber die überforderte Clubmanagerin will mich loswerden, da ich zuviel Hintergrundwissen über sie selbst und anderes habe. Trotz Aufforderung wurde die Verwarnung nicht zurückgenommen und so habe ich das zuständige Gesundheitsamt über die Nichtbeachtung der Hygiene- und Sicherheitsvorschriften benachrichtigt. Vielleicht findest du in deinem Club ähnliche Verhältnisse. Es wird ein Putzpersonal beschäftigt, das erstens nicht deutsch kann oder können will und zweitens nur den Dreck verteilt. Ich würde nach solchen Mängeln Ausschau halten und das Studio bei der Behörde anzeigen. Das kannst du auch anonym machen bzw. mit der Bitte diese zu wahren. Du hast ja nichts zu verlieren. Versuche es erstmal damit. Wenn du willst, kann ich dir meinen Text nachsenden. Was nützen uns dicke Muskeln und ein fester Rücken, wenn wir während des Trainings ersticken können.)

soviel für heute.
Lasse dich also nicht einschüchtern durch Hausverbote und Verwarnungen.

Ich habe morgen einen Termin beim Gericht gegen E-Scheiß
Hallo so Ich verfolge das hier schon ne weile, jetzt mal meine Geschichte.



Ich habe einen Vertrag bei Elixia abgeschloßen das war in Dez. 05. Ich war hin und hergerisen. Und Nicht mal einen Monat Später hatte ich einen schweren Astmaanfall, weiterhin über Winter und Sommer schwere Probleme mit denn Atenwegen.
--------------------------------------

Also was tat ich ich kündigte ende Febu.05, so wie Ihr habe ich mir eine Attest von meinen Hausärtztin geholt und die ausserordentliche Kündigung eingereicht. Alles lief wunderbar. Vom Fitnessstudio wurde alles anerkannt, ich bekamm einen Stempel und fertig.
-----------------------------------------

Wochen danach Buchten sie mir noch zwei mal beitrag ab. Ich wunderte mich und Rief an. Sie fragten mich warum ich meinen Ausweis noch nicht abgeholt habe. Ich sagte nur: HALLO ICH HABE GEKÜNDIGT.Ich die Lastschrieftermächtigung rückgänig gemacht.
-------------------------------------------

Es kam garnichts mehr, bis zum Sommer, 1 Mahnung die 23456, dann der Brief vom Inkasso. Ich bin quer durch Berlin gefahren um mir bei einer rechtberatung hilfe zu holen. Die sagten: IMMER ABWEISEN; USW. Der brief vom Anwalt von Elixia.Es waren darin Kosten aufgelisten, das ging in die höhe 900 euro.Ohne Anwaltskosten Ohne InkassoGebühren.
-------------------------------------------

Ich immer wieder hin und her Überlegt und dann man ich mir einen Anwalt. Es war ja denn doch schon sehr einschütternt.
--------------------------------------------

1. Was Elixia nicht darf
-Kosten die sinnlos sind zu machen(Inkasso), Elixia muss die kosten so Niedrig halten wie es geht.

2. Worauf müsst ihr achten
-schaut euch die Briefe an die ihr bekommt, meistens sind es die gleichen Inkasso und Anwalt, Schaut euch die Namen und die straßen an.

3. last euch nicht unter druck setzen.
-------------------------------------------

Nun ist morgen der grichtstermin ich werde berichten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2007 um 19:53

Fernsehreportage zu dem Thema geplant!
Liebe Forumsteilnehmer,
wie ich bereits in meinem eigenen Diskussionsbeitrag am 17.01. in diesem Forum gesagt haben, sich wir gerade zu diesem Thema Betroffene für einen Fernsehbeitrag!
Freue mich über eine eMail, in dem wir dann - oder noch besser telefonisch - näheres besprechen können!
Gruß,
Ina Treede
eMail: Ina.Treede@swn-tv.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2007 um 12:15
In Antwort auf cosmicgirl7

Kündigung Elixia
Hallo Mendi!

Mir geht es so wie Dir, auch ich habe aufgrund einer Erkrankung mit Attest von meinem außerordentlichen Kündigungsrecht gebrauch gemacht. Ich habe einen schriftlichen Vertrag, indem aber nicht steht, daß ich verpflichtet bin, bei außerordentl. Kündigung, detaillierte Angaben zu meinem Gesundheitszustand zu machen und on Top meinen Arzt von der Schweigepflicht zu entbinden. Das verlangt aber Elixia. Ich überlege meinen Rechtsanwalt zu konsultieren, oder
es darauf ankommen zu lassen, daß Elixia seine Zahlungsansprüche gegen mich durch einen gerichtlichen Mahnbescheid geltend macht. - Denn, E. will ja etwas von mir und ich nicht von Ihnen. Das Geschäftsgebahren dieser Company ist fast schon kriminell. Ein Bekannter hat mich vor Elixia gewarnt und die Sekte Sientology erwähnt. Es wäre schön, wenn Du mir berichtest, ob Du Schriftverkehr mit dem Inkassounternehmen hast und ob diesen Unternehmen seine Forderung an Dich per gerichtlichen Mahnbescheids durchsetzen will?! Ich glaube nämlich nicht, daß Elixia vor Gericht geht. Und das Inkassounternehmen nur den Kunden einschüchtert.
Ferner habe ich auch keine Abtrittserklärung unterschrieben, d. h. meine Kundendaten darf Elixia gar nicht an ein Inkassounternehmen ohne meine Einverständnis ( bei Vertragsabschluss einzuholen!!!!!) weitergeben, daß verletzt das Bundesdatenschutzgesetz. Ich werde eine gerichtlichen Auseinandersetzung nicht scheuen, ich glaube nicht, daß E. mit seinen Forderungen durchkommt. Bis dahin, gilt: Zähne zusammenbeissen und durch!

Elixia geht vor's Gericht
Hallo cosmicgirl. Also mir ging es vor ca. 2 Jahren genauso. Ich hatte außerordentlich gekündigt. Orthopäde hat gesagt: nein, nein kein Sport mehr. Elixia wusste alles besser aber: Ich hatte einen guten Anwalt. Und glaub mir: Elixia geht vor's Gericht, auch wenn sie wissen, dass sie auf die Nase fallen.
Gut, dass die jetzt was mit Scientology zu tun haben sollen habe ich noch nicht gehört.
Nun ja falls hier irgendwer von der Presse mit bei ist, empfehle ich dieses Unternehmen mal unter die Lupe zu nehmen und deren merkwürdige Geschäftsgebaren zu untersuchen....Und ich sags auch: ELIXIA NEVER AGAIN

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2007 um 10:13
In Antwort auf pancho_12940679

Ärger mit Elixia
Auch ich habe seit einiger Zeit eine Menge Ärge mit Elixia. Ich habe einen Jahresvertrag mit der Regelung, dass Urlaubszeiten, die genommen werden an die Vertragslaufzeit angehängt werden. So kann eine Ruhezeit von bis zu 6 Monaten erfolgen. Dies wurde mit beim Vertragsabschluß fest zugesagt. Zu Anfang hat es auch funktioniert. Jetzt fühlt sich Elixia aus unerfindlichen Gründen auf einmal nicht daran gebunden.
Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht?
Viele Grüße
Werner

Ärger mit Elixia betr. Urlaubsregelung
Hallo Werner und alle anderen die in Elixia keinen fairen Geschäftspartner gefunden haben!

Kurz zu meinem Problem: Ich hatte die Option für ein Jahr im Ausland zu arbeiten und wollte trotzdem bei Elixia trainieren. Also hatte ein Vorgespräch mit dem Filialleiter vom Elixia Reinickendorf (Berlin), bei dem er mir bestätigte, dass ein Urlaub von eienm halben Im Vertrag abgesichert sei. Darüber hinaus könnte ich aber auch länger weg sein, dass wäre kein Problem!

Nun Bin ich im Ausland und bekomme Briefe von Elixia, wo sie eine Bestätigung abverlangen. Die erste haben sie pauschal abgelehnt,aber es war nicht schwereine zweite zu schicken. Dann sind sie darauf gar nicht mehr eingegangen , sondern halten knall hart an dieser 6 Monatsregelung fest.

Hast du Werner, oder sonst jemand einen guten Plan, wie ich hier weiter verfahren soll?
Was mir wirklich stinkt ist, dass ich für eine Leistung zahlen soll, die ich nicht in Anspruch nehmen kann, weil ich im Ausland bin.
Wenn sie nicht so Profitgierig wären, würden sie den Vertrag einfach verlängern und ich würde ganz normal weiter trainieren. Aber so werde ich so oder so kündigen und Probleme machen!
Frank

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2007 um 21:24

Viel Lärm um nichts!!!
Hallo Mendi,

ach man, das hört sich ja echt übel an, was Du da so schilderst. Aber ich kann Deinen Ärger echt nicht nachvollziehen. Du kannst Deinen Arzt persönlich von seiner Schweigepflicht entheben, dann muss er Dir jede Auskunft auch schriftlich erteilen. Entweder traut sich Dein Arzt nicht Stellung zu seiner ersten Aussage zu nehmen (dann hat er offensichtlich gelogen) oder die Diagnose wurde nur gestellt, dass Du versuchen kannst, Deine Mitgliedschaft vorzeitig zu kündigen. Schreibt Dir Dein Arzt aber ein ausführliches Attest was seine erste Diagnose bestätigt, dann wird Dir Dein Sonderkündigungsrecht auch gewährt. Ich spreche da aus Erfahrung, ich habe früher schon mal als Mitglied bei Elixia eine ähnliche Situation durchlebt und konnte mit einem ausführlichen Attest vorzeitig kündigen. Jetzt bin ich wieder Mitglied bei Elixia und fühle mich da absolut gut und bin total glücklich mit meinem Studio in Hellersdorf!!!

Sportliche Grüße

ein zufriedener Elixianer


P.S: Ach Ben868, falls Du das liest, vielleicht sehen wir uns ja mal in Hellersdorf bei einem Shake!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2007 um 19:01

Elixia Geschädigt
Hallo,
Habe das gleiche Problem wie etliche andere hier auch, Elixia lässt mich einfach nicht aus dem Vetrag obwohl ich, wie gewünscht, ein detailliertes Attest eingereicht habe.
In dem Attest steht ausdrücklich das ich keinen Sport im Fitnessstudio machen darf und Elixia schreibt als Antwort das sie das nicht anerkennen können. Sie hätten Physiotherapeuten und ausgebildete Trainer die sich mit meiner Krankheit auskennen und einen Trainingsplan mit mir erstellen könnten.
Werde nun zum Rechtsanwalt gehen und mich dort beraten lassen was man da noch tun kann.
Gruß aus Bochum
AmidalaSun

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2007 um 9:55

AN ALLE
Ganz ehrlich: egal wie alt oder jung ihr seid, ihr werdet IMMER mit irgendwem mal Schwierigkeiten haben. Bei mir war es jetzt nicht Elixia, aber dafür Telekom 2x und ein blöder Ebay-Shop-Verkäufer.

Ich zahle nur 17 Euro im Monat für Rechtschutzversicherung (und das ist teuer, ich such mir demnächst ne neue). Macht das doch auch, ich könnte nie im Leben darauf verzichten.

Der Vorteil ist doch dass ich bei der Ablehnung der Kündigung direkt zum Anwalt laufen kann und der macht alles. Ich komme dann mit Elixia oder anderen überhaupt nicht in Kontakt, aber setze meine Ziele stressfrei durch.

Auf eure Schreiben bekommt ihr gar keine Antworten sondern Inkasso-Drohungen... ist doch lächerlich, einem Anwalt würden die niemals so respektlos gegenübertreten. Da sind die dann eher bereit etwas aus 'Kulanz' zu machen statt Ärger zu haben.

Also viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2007 um 7:43
In Antwort auf dorcas_12256987

Fernsehreportage zu dem Thema geplant!
Liebe Forumsteilnehmer,
wie ich bereits in meinem eigenen Diskussionsbeitrag am 17.01. in diesem Forum gesagt haben, sich wir gerade zu diesem Thema Betroffene für einen Fernsehbeitrag!
Freue mich über eine eMail, in dem wir dann - oder noch besser telefonisch - näheres besprechen können!
Gruß,
Ina Treede
eMail: Ina.Treede@swn-tv.de

Habe die gleichen probleme!
wie weit seit ihr mit der planung eures beitrags?
gruß hugomx5

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2007 um 11:08

Gewonnen gegen Elixia
Die gute Nachricht an alle Elixia-Geschädigten lautet: Man kann gegen diese Fitness-Mafia einen Prozess gewinnen. Bei mir war es eine ähnliche Geschichte wie bei vielen anderen: Rheumatische Beschwerden, die sich beim Training verschlimmerten. Attest vom Hausarzt, was nicht anerkannt wurde. Weitere Inkassobemühungen seitens Elixia, dann Attest vom Orthopäden, welches auch ignoriert wurde, dann gerichtlicher Mahnbescheid. Da ich keine Rechtsschutzvers. hatte, entschloss ich mich, das Verfahren ohne Rechtsbeistand durchzuziehen. Bei der Recherche im Internet habe ich auf dieser Homepage im Chat die wichtigsten Tipps erhalten und bedanke mich bei den AutorInnen. Besonders hilfreich war die Erwähnung der Rastätter Urteile. Ihr könnt das Bielefelder Urteil natürlich anfordern unter dem Aktenz.
41 C 741/06, aber ich gebe gerne auch persönlich Tipps und helfe gern, wenn es darum geht, Elixia weitere Niederlagen beizubringen, denn ich bin nun wider Willen Experte auf diesem Gebiet geworden.
Guten Mut wünsche ich Euch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2007 um 16:59
In Antwort auf nico_12826300

Gewonnen gegen Elixia
Die gute Nachricht an alle Elixia-Geschädigten lautet: Man kann gegen diese Fitness-Mafia einen Prozess gewinnen. Bei mir war es eine ähnliche Geschichte wie bei vielen anderen: Rheumatische Beschwerden, die sich beim Training verschlimmerten. Attest vom Hausarzt, was nicht anerkannt wurde. Weitere Inkassobemühungen seitens Elixia, dann Attest vom Orthopäden, welches auch ignoriert wurde, dann gerichtlicher Mahnbescheid. Da ich keine Rechtsschutzvers. hatte, entschloss ich mich, das Verfahren ohne Rechtsbeistand durchzuziehen. Bei der Recherche im Internet habe ich auf dieser Homepage im Chat die wichtigsten Tipps erhalten und bedanke mich bei den AutorInnen. Besonders hilfreich war die Erwähnung der Rastätter Urteile. Ihr könnt das Bielefelder Urteil natürlich anfordern unter dem Aktenz.
41 C 741/06, aber ich gebe gerne auch persönlich Tipps und helfe gern, wenn es darum geht, Elixia weitere Niederlagen beizubringen, denn ich bin nun wider Willen Experte auf diesem Gebiet geworden.
Guten Mut wünsche ich Euch

Danke für den Hinweis
Ich hatte dieses Studio schon in der engeren Wahl!
Das überlege ich mir wohl nochmals.
Die Räume sind ja toll und das Publikum eher edel,
aber das klingt nun wiederum nicht sehr kundenfreundlich.

Liebe Grüße
Marion

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2007 um 13:50

Elixia und Verträge
Hallo,
bei dem Fall geht es um eine Verhandlung mit einem Rechtsanwalt. Ich darf mich dazu anbietern. Rechtsanwälte können inzwischen außergerichtlich gegen geringe Gebühren tätig werden. Ich würde es für 50 Euro tun!
Beo der gerichtlichen Vertretung geht es über Prozesskostenhilfe, wenn man wenig oder kein Geld hat. Dies würde ich auch anbieten.

Karl-Heinz

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2007 um 9:02

Kampf gegen Elixia gewonnen
Hallo,
also Kopf hoch, wer krank ist hat ein Recht aus dem Fitness-Vertrag zu kommen!Nach einem schweren Unfall (Skiunfall) hat sich mein Leben vollkommen geändert. Auch musste ich von da an starke und nicht ungefährliche Medikamente nehmen. Mit mehreren Schreiben und Attesten von Hausarzt und Facharzt habe ich Elixia gebeten mich aus dem Vertrag zu lassen, frech sind die geworden in ihren Briefen und Telefonaten. Da ich nicht bis dato nicht Rechtschutzversichert war, habe mich bei der Verbraucherzentrale NRW erkundigt, Die haben mir einen Anwalt empfohlen, der mir geholfen hat und zwar für kleines Geld. Ich habe es nämlich nicht eingesehen, das ein Fitnessstudio eine Entbindung der Schweigepflicht verlangen darf (ist nämlich auch so), was noch nicht einmal mein Arbeitgeber darf. Also hat mein Anwalt daraus zitiert! Und wieder erwartend hat mich Elixia aus dem Vertrag gelassen. Also nicht erst die Inkasso-Mist aussitzen, gleich wehren...und zu Elixia, das Studio kann man vergessen, hätten die sich ein bischen kundenfreundlich gezeigt, wäre ich bestimmt irgendwann wieder dahin, weil die ja so kulant waren....nene von dem Laden bin ich geheilt, den Sport ist ein Freizeitvergnügen und da muss ich mich nicht so behandeln lassen, denn die Briefe, die man bekommt sind mehr als unverschämt und telefonisch wird man dann noch von Call-Center-Damen beleidigt! Nein Danke! Also blos nicht aufgeben und nicht zahlen, wenn du was hast, dann solltest du den Kampf durchziehen!
LG elli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2007 um 12:59

Elixia ist der reinste Horror
An alle die hier im Forum ihren Frust abgelassen haben. Ich bin ebenfalls eine die grosse Problem hat aus dem Vertrag rauszukommen. Ich hatte einen Verkehrsunfall und hatte zunächst eine zweimonatige Ruhephase eingelegt. Bis ich mich im letzten Jahr dazu entschloss ausserordentlich zu kündigen. Ich erlebe wie auch viele andere hier das gleiche. Habe aber bereits nach der zweiten Ablehnung meiner Kündigung einen Anwalt eingeschaltet der auch meine Unfallsache betreut. Die Ironie an der Sache ist, dass ich gerade in Kopie ein Schreiben von meinem Anwalt bekommen worauf das Elixia nun eine Anwältin in München beauftragt hat meinen säumigen Beiträge einzutreiben. Du haben einen an der Waffel. Da ich heute wegen dieser Sache einen Termin bei meinem Anwalt habe hatte ich gestern mal im Web recheriert und kam in dieses Forum. Einerseits war ich froh das ich damit wohl nicht alleine bin und gab mir nochmals die Bestätigung diese Machenschaften nicht weiter kampflos hinzunehmen. Also an alle die Probleme mit Elixia haben oder gehabt haben tut mir einen Gefallen und schickt dieses mal an Misterx@mopo.de. Das ist die HH Morgenpost. Ich habe dort gestern auch schon hingeschrieben und ich denke wenn mehrere sich darüber beschweren können wir etwas erreichen, ganz egal wie bei jedem einzelnen die Sache ausgegeht. Aber ich lass mich von denen nicht Einschüchtern. Ich werde euch auf den laufenden halten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2007 um 11:23

Belästigung durch ein anderes mitglied
mein problem was ich mit elixia habe weicht von euren erheblich ab. aber trotzdem möchte ich es euch mal schildern vielleicht geht es ja jemanden genauso.
alles fing völlig harmlos an als ich ins dampfbad wollte da saß schon ein älter mann dirn und man kam so etwas ins gespräch. später sah man sich dann auf der fläche und sagte hallo ein zwei worte gewechselt und ging wieder seinen weg. von mal zu mal wurde dieser mann aufdringlicher. lief mir ständig auf der fläche hinterher auch in die sauna usw... erst dachte ich nun gut ist vielleicht zufall das er halt immer zur selben zeit mit dir in die sauna geht. aber nach dem 4 und 5 mal ist das kein zufall mehr(denke ich mir).
als ich letzten auf den bauch matten war fuhr er fahrrad er sah mich stieg ab und zog sich rotz frech die nachbar bauchmatte dicht an meine und rückte mir richtig auf die pelle und fasst mich an den arm und laberte mich blöde zu und da hat es mir gereicht. ich habe mich über ihn beschwert. und was ich da dann zu hören bekam zog mir glatt die schuhe aus. ja wir können erst was machen wenn wir ihn dabei erwischen wie er dir hinterher läuft usw... ich dachte mir das ist doch jetzt euer ernst? soll der mich erst richtig begrabschen bevor ihr etwas unternehmen könnt???
erfahren habe ich auch das er nicht grade dem alkohol abgeneigt ist kommt ab und an mit ner flasche bier aus der umkleide wird im .... center an essständen mit bier in der hand gesehen.
als mein freund und ich dort einkaufen waren konnte ich ihn mal durch zufall zeigen selbst da hat mich die ganze zeit angeglotz mein freund war kurz davor durchs halbe center zu brüllen was dieser perversling so glotzen tut.ich konnte ihn davon abbringen weil mir die sache schon unangenehm genug ist...
letzte woche freitag war ich mit nem kumpel inne sauna und er kam mir wieder hinterher er hat sich dann oben links in die ecke der sauna gesetzt so das er mich von oben sehen konnte. mein kumpel saß sich dann neben mir so das er nur auf meinen rücken sehen konnte als wir uns im saunagarten hingelegt hatten hats nicht lange gedauert und er kam nach und nahm sich die liege die seitlich vor uns und legte sich hin. als er nach ner halben stunde aufstand und seine sachen zusammen nahm glotze er mich die ganze zeit an....
ich versuche das ganze immer so runter zu spielen und mir es nicht anmerken zu lassen das es mich stört weil ich einfach nicht möchte das das an die große glocke gehangen wird.mir ist das schon unangenehm genug.
als ich am montag eincheckte erzählte ich es einem servicemitarbeiter was mir in der sauna passiert ist. sein spruch war, nur da gibs grüne beschwerde karten in der umkleide da schreibste drauf das du von einem andern mitglied belästigt wirst und um ein gespräch bei dem manger des studio bittest, drückte mir einen stift in die hand und das wars.als ich sagte trägt das keine früchte kümmer ich mich privat drum, hat er das so ein wenig ins lustige gezogen und wild rumgestiekuliert wie das denn aussehen könnte wenn er eine von mir auf die zwölf bekäme.ich musste mich mächtig zusammenreißen das ich nich ein spruch dazu lasse... wir haben heute mittwoch und es hat sich bis jetzt immernoch keiner bei mir gemeldet.
meine trainingszeiten habe ich mitlerweile schon verlagert.weil ich diesen penetranten mann einfach aus dem weg gehen will.und in ruhe mein training absolwieren möchte. ich habe auch das gefühl das man das überhaupt nicht ernst nimmt und ganz im gegenteil sich einige dadrüber ammüsieren.
mein freund sagt ich solle mich eine instanz höher beschwerden da das ja im studio eh keine früchte trägt und man anscheinend nichts unternehmen will sondern abwarten möchte bis mehr passiert.es gibt soviele möglichkeiten ihn darauf anzusprechen und ihn zur rede zu stellen.wenn man es MÖCHTE....
ich warte diese woche noch ab wenn sich bis ende der woche niemand bei mir vom studio meldet werde ich das mal dem service schildern.
ich muss auch sagen das sich 2 mitarbeiterinnen sofort drüm gekümmert und ihr möglichstes dazu getan haben.
ich möchte die sache jetzt auch nicht weiter in die länge ziehen. ich glaube das es schon lang genug ist...
ich wollte hier nur mal einen ganz anderen fall schildern und damit zur sprache bringen das es anscheinend auch andere vorfälle gibt.

ich kann zum sept. 2007 meinen vertrag kündigen und bin echt am überlegen ob ich das tue und meinen kündigunsgrund dort reinschreiben sollte.ein anderes studio hätte ich sogar schon was dazu noch viel preiswerter ist als elixia.und mindestens genauso schön.

ein enttäuschtes mitgleid

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2007 um 21:30

Immer ärger mit ELEXIA
Hallo ! ELEXIA hat in Oberhausen seinen Club einfach geschlossen von heute auf morgen ohne Vorwarnung. Kein Mitglied wurde vorher informiert. Einfach Türe !

Die Mitglieder, teilweise auch die Mitarbeiter haben es aus dem Radio erfahren. So war es auch in Gelsenkirchen. In einer Nacht und Nebelaktion haben sie alles leer geräumt und waren weg. Wie auf der Flucht !

Offizieller Grund: Baumängel, Schutz der Mitglieder und Mitarbeiter. Blödsinn !! Die Stadt Oberhausen hat in einer offiziellen Stellungnahme dementiert.

Die ELEXIA sind knallhart. Wenn die nicht genug verdienen interessiert die Eure Gesundheit nicht im Geringsten. Glaubt bloß nicht der Werbung.

Ich bin gespannt ob, ich meine Vorauszahlungen wieder bekomme.... Den Aufnahmebetrag bekomme ich nicht wieder.

Vorsicht vor diesem ELRXIA Management. Die sind nur auf Gewinne aus.hier in Oberhausen, zuvor in Gelsenkirchen und auch bei Euch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2007 um 12:43

Noch mehr Ärger....es nimmt einfach kein Ende!!
Und schon wieder sind in einem ELIXIA Vitaclub die Schotten dicht...

das gib es doch garnicht....heute 19.September 2007, schließt auch der Bochumer Club, ohne Vorwarnungen und ohne Rücksichtig auf Verluste....
Damals in GE, wo ich auch mal Mitglied war, wurden wir fast 1 Monat vorher vorgewarnt und uns wurden Alternativen in andren Clubs zu vergünstigten Konditionen angeboten.

Aber das Management geht hier wohl den noch einfacheren Weg; einfach Türen schließen, drei Männer davorstellen, die die Empörung abmildern, bzw. Leute unverrichteter Dinge heimschicken.
Das erschütternde ist, dass selbst die Mitarbeiter heute erst vor vollendete Tatsachen gestellt wurden....

Und ganz ehrlich, die Aussage ..."die Geschäftezusammensetztung in der Umgebung des Club passt nicht zum Konzept von Elixia" ist doch wohl echt ein Witz.... als wenn ein Bäcker, ein Spielzeugfachhandel, ein Geschäft für Büroartikel und ein KARSTADT soooo schlimm sind, dass diese dem Club die Mitgliedschaft vergraulen....

Alles einfach nur lächerlich....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2007 um 18:46
In Antwort auf rikke_11874745

Noch mehr Ärger....es nimmt einfach kein Ende!!
Und schon wieder sind in einem ELIXIA Vitaclub die Schotten dicht...

das gib es doch garnicht....heute 19.September 2007, schließt auch der Bochumer Club, ohne Vorwarnungen und ohne Rücksichtig auf Verluste....
Damals in GE, wo ich auch mal Mitglied war, wurden wir fast 1 Monat vorher vorgewarnt und uns wurden Alternativen in andren Clubs zu vergünstigten Konditionen angeboten.

Aber das Management geht hier wohl den noch einfacheren Weg; einfach Türen schließen, drei Männer davorstellen, die die Empörung abmildern, bzw. Leute unverrichteter Dinge heimschicken.
Das erschütternde ist, dass selbst die Mitarbeiter heute erst vor vollendete Tatsachen gestellt wurden....

Und ganz ehrlich, die Aussage ..."die Geschäftezusammensetztung in der Umgebung des Club passt nicht zum Konzept von Elixia" ist doch wohl echt ein Witz.... als wenn ein Bäcker, ein Spielzeugfachhandel, ein Geschäft für Büroartikel und ein KARSTADT soooo schlimm sind, dass diese dem Club die Mitgliedschaft vergraulen....

Alles einfach nur lächerlich....

ELEXIA ubnverschämt
...na da habt ihr ja das gleiche "Glück" wie wir.....eichfach zu ohne ankündigung GESCHLOSSEN...UNVERSCHÄMT denen ist scheiss egal was mit den mitgliedern wird ....die machen einfach zu wenn der profit nicht stimmt da kann man nur warnen...egal was ist mann kann immer einen oder zwei monate vorher den mitgliedern bescheid sagen..wenn man will die wollen aber nicht das haben sie in oberhausen auch so gemacht, gleiche masche...ist aber auch gut: dann wissen wir und andere leser wie deren gesicht wirklich ist hinter den schönen webseiten.....die anedern mitglieder von elexia sind gewarnt....und wir hier in NRW sind Elexia freie Zone! es gibt übrigens INSOLVENZGERÜCHTE...ich bin mal gespannt wann wir unserer Geld zurück bekommen.....wenn nicht sammmeln wir uns und klagen einfach zusammen....die sind doch unmöglich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2007 um 20:19

Aktuelles aus der presse
Habe ich heute bei: www.diepresse.com gefunden::


"Die Fitnesskette Elixia schloss ohne Vorwarnung zwei deutsche Filialen aufgrund "baulicher Mängel". Weder Personal noch Mitglieder waren informiert.
(c) Gepa

Sämtliche Fenster waren mit braunem Packpapier abgeklebt. Personal und Fitnessclub-Mitglieder standen ohne Vorwarnung vor verschlossenen Türen. Die Fitness-Kette Elixia schloss am 19. September von einem Tag auf den anderen seine Bochumer Filiale. Das Personal war darüber ebenso wenig informiert worden wie die 2.100 Fitnessclub-Mitglieder, berichtet "Spiegel Online".
"Als würde meine Freundin Schluss machen"

Der 27-jährige Sportstudent Christian Rader erinnert sich: Man drückte ihm zum Trost einen Power-Riegel und einen Fruchtsaft in die Hand: "Es war, als würde meine Freundin mit mir Schluss machen", zitiert "Spiegel Online" den Studenten. Ähnliches passierte in der Nachbarstadt Oberhausen. Auch hier wurde die Filiale über Nacht geschlossen.

Elixia-Chef Andreas Hubert bedauert das abrupte Schließen der beiden Filialen: Das sei schon "relativ brutal", aber unumgänglich gewesen. In Oberhausen sollen bauliche Mängel Elixia zu dem Schritt gezwungen haben. Aber weder das Oberhausener Gesundheitsamt, Bauordnungsamt und Ordnungsamt veranlassten die Schließung. "Das war allein der Betreiber Elixia", sagt Rainer Suhr, Sprecher der Stadt Oberhausen.

Tatsächlich dürfte Elixia jedoch heftige wirtschaftliche Verluste erlitten haben. So soll der Bochumer Club jährlich 800.000 Euro Verlust gemacht haben.
Firmen-Chef betont "Menschlichkeit"

Elixia-Chef Hubert will enttäuschte Mitglieder wieder versöhnen: Wir werden uns sehr viel Mühe geben müssen, um das Vertrauensverhältnis zu unseren Kunden wieder aufzubauen". Für ihn und sein Elixia-Team seien vor allem drei Eigenschaften wichtig: "Empathie, Rückgrat und echte Menschlichkeit".

Plötzliche Filial-Schließungen sind bei Elixia jedenfalls nichts Neues: Im Juni 2003 sperrte eine Dortmunder Filiale überstürzt zu und im März 2007 passierte dasselbe dem "Vitalclub" in Hamburg. Auch in Dortmund war von "baulichen Mängeln" die Rede. (phu)"


das doch wohl echt unmöglich wie die mit den mitgliedern umgehen....oder

ich werde meine beitrag bei der bank stornieren lassen...den habe ich noch nicht zurück ...die hatten ja nur eine abbuchungserlaubnis......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2007 um 20:59

Elixia-Hamburg-Bahrenfeld
ich hatte wegen eines gebrochenen fusses absolutes ärztliches sportverbot. mein rezept machte in der elixia - zentrale keinen eindruck. auch die bitte um kulanz fand keine reaktion.
daraufhin habe ich gekündigt. diese manager verstehen einfach nichts von kundennähe.
inzwischen hat in meinem engeren kreis noch ein zweiterer gekündigt. er hatte vorsorglich wegen einer HERZ-OP um unterbrechung gebeten-alles mit rezept rechtzeitig eingereicht. zwecklos...
auch er kündigt jetzt!
gruß wolf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2007 um 22:50

Einmal Vergleichen
Also zunächst einmal kann ich durchaus den ganzen ärger verstehen, immerhin geht es hier ja nunmal bei nicht geglückten Kündigungen um Bares Geld.

Aber bevor man in Schimpftriaden ausartet vergleicht doch mal bitte ELIXIAs vorgehen mit dem von anderen Wirtschaftsunternehmen. Dann werdet ihr sehen, dass es in den meisten Fällen ganz normales Wirtschaftsverhalten ist.

BSP: Jemand verletzt sich im Urlaub und wird vom Arzt 4 Monate krankgeschrieben. Dann kann derjenige zu 100% 4 Monate im ELIXIA pausieren und braucht für die Zeit nichts zu zahlen (die Monate werden dann wie üblich an die normale Vertragslaufzeit angehangen).

Wenn nun infolge dieses Unfalles die Person aus persönlichen, nicht attestierten Gründen (und oder nachvollziehbaren Gründen) nicht mehr trainieren möchte (so ist es bei über 90 % der eingereichten Sonderkündigungsanträgen), dann ist dies laut AGB nicht nachvollziehbar.

Man geht wenn man in der Wirtschaftswelt einen Vertrag abschliesst eine Bindung für einen Zeitraum X ein, die unter anderem dafür wichtig ist dass das Wirtschaftsunternehmen mit gewissen Kapitaleinnahmen über den Zeitraum X fest rechnen kann um daraus resultierend in sein Unternehmen dementsprechend mehr oder weniger neu zu investieren. Sollte jedermann seinen Vertrag nach eigenem Ermessen kündigen können, dann bräuchte man keine Laufzeiten und ein Wirtschaftsunternehmen könnte nicht solide planen.

---> Vergleichsbeispiele: Sie schliessen einen Mobilfunkvertrag ab. Nach 12 Monaten fällt ihnen ihr Handy herunter, geht kaputt und sie können nicht mehr telefonieren, da sie kein Geld für ein neues Mobiltelefon haben. Sonderkündigungsgrund???

---> Sie wohnen zur Miete in einer 4-Zimmer Wohnung mit ihrem Lebensgefährten. Die Wohnung ist auf Sie angemeldet da er zu ihnen gezogen ist. Nach 2 Jahren trennt er sich von ihnen und sie können sich aufgrund ihrer veränderten persönlichen Situation die Miete nicht mehr leisten. Dennoch müssen Sie die Kündigungsfristen einhalten...

---> Sie leasen ein Auto, verlieren wegen Raserei und Alkohol am Steuer ihren Führerschein. Können Sie nun postwendend das Auto dem Autohaus zurückgeben und die Zahlungen einstellen???

Es gibt viele andere Beispiele, aber ich hoffe, dass sie erkennen was gemeint ist.
Wie gesagt es gibt sicherlich auch einzelfälle in denen es wirklich von dem ELIXIA Unternehmen taktlos behandelt wird, aber in den allermeisten Fällen, welche eine AO Kündigung rechtfertigen, die mir bekannt sind, hat es bei triftigen Gründen noch nie Probleme mit einer Ausserordentlichen Kündigung gegeben.

Daher doch ersteinmal das Unternehmen ELIXIA als ein Wirtschaftsunternehmen unter tausenden in Deutschland betrachten und dann erst anfangen ein Fitnessstudio als Mafiaunternehmen darzustellen. Denn in den meisten fällen ist dies nicht angebracht.

Allen denen, die wir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2007 um 22:37

Elixia oberhausen Betroffene.....
hallo ...ich habe ein forum Elixa Geschädigter gefunden....www.einfach-geschlossen.de
dort tauschen ex lexianer ihre gedanken usw. aus ...wer noch kontakt sucht findet ihn hier vermutlich am besten....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2007 um 14:03
In Antwort auf eidel_12349825

Einmal Vergleichen
Also zunächst einmal kann ich durchaus den ganzen ärger verstehen, immerhin geht es hier ja nunmal bei nicht geglückten Kündigungen um Bares Geld.

Aber bevor man in Schimpftriaden ausartet vergleicht doch mal bitte ELIXIAs vorgehen mit dem von anderen Wirtschaftsunternehmen. Dann werdet ihr sehen, dass es in den meisten Fällen ganz normales Wirtschaftsverhalten ist.

BSP: Jemand verletzt sich im Urlaub und wird vom Arzt 4 Monate krankgeschrieben. Dann kann derjenige zu 100% 4 Monate im ELIXIA pausieren und braucht für die Zeit nichts zu zahlen (die Monate werden dann wie üblich an die normale Vertragslaufzeit angehangen).

Wenn nun infolge dieses Unfalles die Person aus persönlichen, nicht attestierten Gründen (und oder nachvollziehbaren Gründen) nicht mehr trainieren möchte (so ist es bei über 90 % der eingereichten Sonderkündigungsanträgen), dann ist dies laut AGB nicht nachvollziehbar.

Man geht wenn man in der Wirtschaftswelt einen Vertrag abschliesst eine Bindung für einen Zeitraum X ein, die unter anderem dafür wichtig ist dass das Wirtschaftsunternehmen mit gewissen Kapitaleinnahmen über den Zeitraum X fest rechnen kann um daraus resultierend in sein Unternehmen dementsprechend mehr oder weniger neu zu investieren. Sollte jedermann seinen Vertrag nach eigenem Ermessen kündigen können, dann bräuchte man keine Laufzeiten und ein Wirtschaftsunternehmen könnte nicht solide planen.

---> Vergleichsbeispiele: Sie schliessen einen Mobilfunkvertrag ab. Nach 12 Monaten fällt ihnen ihr Handy herunter, geht kaputt und sie können nicht mehr telefonieren, da sie kein Geld für ein neues Mobiltelefon haben. Sonderkündigungsgrund???

---> Sie wohnen zur Miete in einer 4-Zimmer Wohnung mit ihrem Lebensgefährten. Die Wohnung ist auf Sie angemeldet da er zu ihnen gezogen ist. Nach 2 Jahren trennt er sich von ihnen und sie können sich aufgrund ihrer veränderten persönlichen Situation die Miete nicht mehr leisten. Dennoch müssen Sie die Kündigungsfristen einhalten...

---> Sie leasen ein Auto, verlieren wegen Raserei und Alkohol am Steuer ihren Führerschein. Können Sie nun postwendend das Auto dem Autohaus zurückgeben und die Zahlungen einstellen???

Es gibt viele andere Beispiele, aber ich hoffe, dass sie erkennen was gemeint ist.
Wie gesagt es gibt sicherlich auch einzelfälle in denen es wirklich von dem ELIXIA Unternehmen taktlos behandelt wird, aber in den allermeisten Fällen, welche eine AO Kündigung rechtfertigen, die mir bekannt sind, hat es bei triftigen Gründen noch nie Probleme mit einer Ausserordentlichen Kündigung gegeben.

Daher doch ersteinmal das Unternehmen ELIXIA als ein Wirtschaftsunternehmen unter tausenden in Deutschland betrachten und dann erst anfangen ein Fitnessstudio als Mafiaunternehmen darzustellen. Denn in den meisten fällen ist dies nicht angebracht.

Allen denen, die wir

Hier werden Äpfel mit Birnen verglichen.
Es ist richtig, dass das Elixia wie viele andere ein Wirtschaftsunternehmen ist, welches seine geschäftlichen Interessen nachgeht. Aber man darf nicht alles über einen Kamm scheren. Ich habe teilweise die Beiträge hier im Forum gelesen und auch ich selber bin Elixia Geschädigte und habe in einem Monat Gerichtsverhandlung. Nur weil mein Handy aus irgendwelchen Gründen kaputt geht bin ich nicht gezwungen meinen Vertrag zu kündigen sofern ich mit meinem Anbieter zufrieden bin. Bei einer sogenannten Trennungsgeschichte von zwei Leuten sieht die neue Rechtssprechung der Mietverträge vor, dass drei Monate nach Eingang der Kündigung das Vertragsverhältnis beendet ist, bis dahin sind beide Vertragspartner und müssen auch die Miete zahlen. Bei einem Leasingvertrag wo durch Raserei oder Trunkenheit das geleaste Fahrzeug zu Schrott gefahren wird, denke ich ist das wohl Dummheit vor den Herren und jeder normaler Mensch sollte wissen, dass das Konsequenzen mit sich zieht. Beim Elixia ist es aber so, dass meistens die ehemaligen Mitglieder durch einen Unfall geschädigt wurden, wie auch in meinem Fall, durch einen nicht verschuldeten Autounfall und da kann ich sehr wohl Gebrauch von meinem ausserordentlichen Kündigungsrecht machen wobei normalerweise ein formelles Attest des Arztes ausreicht und nicht wie vom Elixia, wohl bei allen die auch hier geschrieben haben, ein detailliertes. Die Geschäftspolitik vom Elixia ist meiner Meinung nach alles andere als gerecht und nach einem Jahr Korrespondenz kommt mir der Verdacht immer näher, dass jede ausserordentliche Kündigung hier vor Gericht ausgefochten werden muss, wobei da wohl noch das Elixia unterm Strich gesehen noch mit einem Plus rausgeht. Wenn nämlich sich von 10 Geschädigten nur 2 den Mut finden sich dagegen bis zum bitteren Ende zu wehren haben sie von 8 Geschädigten ihre durch Mahnung oder Inkasso Unternehmen "fälligen" Beiträge einkassiert, dass kann man sehr wohl als Business bezeichnen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2007 um 11:32

Wahnsinn^^
was ich hier lesen - das scheint aber nur ein problem in deutschland zu sein denn ich gehe in finnland (helsinki) ins elixia und meine beste freundin in norwegen in ihres und da haben wir nie von sowas auch nur gehört..

ich kann auch gleich sagen das hier ürbrigens die mitgliedbeiträge um einiges günstiger sind als in deutschland.
auch so eine einschreibegebühr mussten wir nicht zahlen. schade das elixia ihre kunden in deutschland so behandelt und teilweise auch so abzockt.

lg,
candy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2007 um 1:01
In Antwort auf durand_12656096

Ärger mit Elixia
Meine Frau und ich sind seit November 2002 Mitglied im Fitness-Club und haben die Verträge damals nach eingehender Beratung nur deshalb abgeschlossen, weil uns mögliche Ruhezeiten bis zu 6 Monaten pro Jahr ausdrücklich und ohne jegliche Vorbehalte zugesichert wurden. Im Vertrag steht nichts von Bedingungen dafür wie "zeitlich begrenzte berufliche Abwesenheit" oder "längere krankheitsbedingte Ausfälle". Auch bei uns hat es in den ersten Jahren mit den Ruhezeiten immer geklappt (meist wurde der erste Antrag abgelehnt, auf erneute Anfrage jedoch bekamen wir die Ruhezeit genehmigt). In diesem Jahr scheint es offenbar die neue Strategie zu geben, solche Anträge nicht mehr zu befürworten. Vielleicht will man Mitglieder mit alten Verträgen zur Kündigung zwingen und ihnen neue Vertragsmodelle mit ungünstigeren Bedingungen (weil teurer) aufschwatzen. Wir überlegen, ob wir eine Rechtsberatung konsultieren, da hier ein offensichtlicher Vertagsbruch vorliegt.
Viele Grüße
Rainer

Genau so ist es
Auch uns ist es so ergangen.Nach der Zusage durch den "Verw.Leiter" in Berlin Wilmersdorf fuhren wir für 6 Monate ins Ausland.Nach der Rückkehr lehnten wir erst einmal eine Bezahlung ab,mussten uns aber dagen lassen, dass die Mitarbeiter nicht berechtigt sind,solche Zusagen zu machen.Da unsere Rückkehr 2 Wochen nach der Kündigungsfrist erfolgte, hatten wir keine Chance ausserordentlich zu kündigen.Uns blieb nur die ordentliche Kündigung,d.h.1 Jahr in den Sand gesetzt.Die von uns befragten Anwälte rieten uns von Klagen ab, da sich die Richter ausschliesslich nach schriftlichen Vereinbarungen richten würden.Wie gerne wollten wir doch an die Öffentlichkeit.
Johann130

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2008 um 11:22

Elixia-Aerger wegen Umzuges
Hallo,
war seit fast 5 Jahren zufriedenes Mitglied im Elixia in Berlin. Ende August 2007 habe ich zum 31.10.07 gekuendigt, da ich nach Nordirland gezogen bin und verstaendlicherweise das Studio nicht mehr nutzen kann. Elixia akzeptiert diese Kuendigung natuerlich nicht. Ich habe bereits eine Abmeldebestaetigung aus Berlin an Elixia geschickt und auch eine Kopie meiner neuen Autoversicherung hier in Nordirland, als Beweis, dass ich nicht mehr in Deutschland lebe. elixia will aber eine beglaubite Uebersetzung meines Mietvertrages (nach mehrmaliger Mitteilung, dass ich bei meinem Freund mitefrei wohne)oder eine beglaubigte Uebersetzung meines Arbeitsvertrages. Was fuer eine Schikane! Bisher hatte ich auch keinen Arbeitsvertrag, bald beginne ich aber zu arbeiten. Ich sehe es echt nicht ein, eine beglaubigte Uebersetzung an elixia zu schicken, da dies sehr teuer ist. Soll ich elixia ignorieren? Koennen die mich hier verklagen und welche Auswirkungen haette das? Ich denke ich habe in meiner Situation ein Sonderkuendigungsrecht-gibt es einen passenden Paragraphen? Ich werde auf jeden Fall die geforderten Beitraege (es waeren nur 3) nicht bezahlen und ich scheue auch nicht dieses Spielchen bis ins Unendliche auszutragen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2008 um 14:05

Elixias grausames Spiel mit kranken Menschen
Urteil des Amtsgerichtes Oberhausen vom 4.6.2007

Kz: 37 C 968/06 verkündet am 4.6.2007

Endlich nach über 2 Jahren habe ich den nervenden Prozeß gegen ELIXIA gewonnen

Grund: Ausserordenliche Kündigung auf Grund attestierter gesundheitlicher Probleme (Bandscheibe).

An alle die, die ähnliches erleben. Vielleicht hilft es EUCH .

Meine Story:

immer wieder gibt es Probleme, wenn Verträge in Fitnessstudios aus gesundheitlichen Gründen ausserordenlich gekündigt werden müssen.
So ist es mir geschehen. Ich hatte einen Vertrag mit der Fitness Company ELIXIA Oberhausen mit Stammsitz in Berlin. Mein Arzt hatte mir auf Grund von akuten Bandscheibenproblemen, dauerhaft allen Sport untersagt. Meinen noch 10 Monate laufenden ELIXIA-Vertrag habe ich dann unter Berufung eines ärztlichen Attest, sofort gekündigt.

Inhalt des Attestes (bezogen auf den Tat des Arztes):
"Dauerhaft haben belastende Sportarten zu unterbleiben, vom Fitnesssport wird dringend abgeraten. Auf Grund akuter Beschwerden haben, Kraftsport, gymnastische Übungen und rückenstabilisierende Maßnahmen zu unterbleiben und sind unzumutbar".

Nun zeigte sich, das ELIXIA in Wirklichkeit seine "Wirtschaftlichen Interessen" vor "Gesundheitliche Interessen" stellt. Die absolute Frechheit war, das man zwei klare und deutliche Atteste meines Arztes ignorierte. Dann sogar noch eine eigene "Ferndiagnose" stellte und somit auf den laufenden Vertrag bestand. Zwei Monate buchte ELIXIA weiter von meinem Konto ab (die Beträge habe ich zurückbuchen lassen). Dann drohte man mir mit einem Inkassounternehmen. Veranlasst durch dieses Inkassounternehmen, erhielt ich dann einen gerichtlichen Mahnbescheid.
Auf Grund der hohen zu erwartenden Kosten fühlte ich mich schon sehr genötigt. So blieb mir nicht anderes übrig, als einen Anwalt aufzusuchen. Das war alles im Mai 2005.

Am 4.6.2007, nach über 2 Jahren und 2 Gerichtsterminen, wurde endlich vom Amtsgericht Oberhausen das Urteil gesprochen.
Im Laufe der 2 Jahre wurde meine Ärztin nicht nur vorab schriftlich vom Gericht befragt wurde, sondern sie wurde sogar durch die Richterin in den Zeugenstand gerufen !!!, da war nix mit Arztgeheimnis !!!
Ergebniss:
Die ELIXIA Klage wurde abgewiesen. AG Oberhausen Kz: 37 C 968/06 verkündet am 4.6.2007

Wie sie erlesen mögen, war das alles ein lang währender und nervenaufreibender Prozess. Ich weiß, dass es viele Fitnessclubs gibt,
die auf ähnliche Art und Weise ihre Mitglieder einschüchtern um so einen Rechtsstreit zu umgehen.

Ich möchte allen mit Mut machen - sich zu wehren !!!
ELIXIA kann ich aus diesem Grund nicht weiterempfehlen !!!

Über die Ignoranz und wie ELIXIA seine kranken Mitglieder behandelt, bin ich entsetzt !!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2008 um 0:59
In Antwort auf vardah_11873393

Elixia-Aerger wegen Umzuges
Hallo,
war seit fast 5 Jahren zufriedenes Mitglied im Elixia in Berlin. Ende August 2007 habe ich zum 31.10.07 gekuendigt, da ich nach Nordirland gezogen bin und verstaendlicherweise das Studio nicht mehr nutzen kann. Elixia akzeptiert diese Kuendigung natuerlich nicht. Ich habe bereits eine Abmeldebestaetigung aus Berlin an Elixia geschickt und auch eine Kopie meiner neuen Autoversicherung hier in Nordirland, als Beweis, dass ich nicht mehr in Deutschland lebe. elixia will aber eine beglaubite Uebersetzung meines Mietvertrages (nach mehrmaliger Mitteilung, dass ich bei meinem Freund mitefrei wohne)oder eine beglaubigte Uebersetzung meines Arbeitsvertrages. Was fuer eine Schikane! Bisher hatte ich auch keinen Arbeitsvertrag, bald beginne ich aber zu arbeiten. Ich sehe es echt nicht ein, eine beglaubigte Uebersetzung an elixia zu schicken, da dies sehr teuer ist. Soll ich elixia ignorieren? Koennen die mich hier verklagen und welche Auswirkungen haette das? Ich denke ich habe in meiner Situation ein Sonderkuendigungsrecht-gibt es einen passenden Paragraphen? Ich werde auf jeden Fall die geforderten Beitraege (es waeren nur 3) nicht bezahlen und ich scheue auch nicht dieses Spielchen bis ins Unendliche auszutragen!

Elixia wollte mich trotz Umzug ins Ausland nicht ausm Vertrag entlassen - Wie ich trotzdem rauskam.
Mein Berliner Fitnessstudio Elixia hat mir eine Unmenge an Ärger bereitet als ich mich wegen meines Umzugs ins Ausland vom Vertrag lösen wollte. Mir wurde ursprünglich von einem Mitarbeiter zugesichert, man könne sich in der Regel anhand eines Nachweises der ausländischen Universität problemlos vom Vertrag lösen - dann wollte man nichts mehr davon wissen sondern allein aus Kulanz eine höchstens 6-monatige Vertragsunterbrechung anbieten. Mehr verlange die Rechtsprechung nicht und könne Elixia mir im Interesse der Gleichbehandlung aller Mitglieder auch nicht bieten. Es hat mich einige Nerven gekostet und ich war nahe daran, einen Strafantrag wegen Betruges gegen den Elixia-Mitarbeiter zu stellen, um die Unternehmensleitung so unter Druck zu setzen. Aber dann ist Elixia zur Einsicht gekommen und hat eine Vertragsauflösung akzeptiert. Ich bin natürlich trotzdem sauer, derart krass über die Rechtslage belogen worden zu sein und etliche Stunden mit Sorgen vergeudet zu haben.

Es hat bei Elixia offenbar System, Kunden mit Mahnungen und Lügen einzuschüchtern, bis sie klein bei geben und den gesamten Jahresbeitrag von über 800 einfach zahlen. In einem ganz gleich gelagerten Fall, über den in der Berliner Zeitung berichtet wurde, hat das Mitglied nach ewigem hin und her gerade mal eine Vertragsaussetzung um 12 Monate erreicht, auf der Grundlage von Kulanz.

Deswegen stelle ich meinen Schriftverkehr mit Elixia online. Wehrt euch!

http://robg.blogsome.com/elixia/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2008 um 11:37

ELIXIA ist nicht nur so zu seinen Mitgliedern...
sondern auch zu Angestellten bzw. EX-Angestellten.....ein wahrer Saftladen, besonders dann wenn man ein wenig mehr kann als die weiblichen Angestellten...In der einen Woche ist man noch der TopVertriebler und einer der besten Leute....kaum eine Woche später ist man der faulste und unmotivierteste Angestellter.....Dann kommen noch solche Sprüche wie " wenn du es hättest richtig machen wollen, dann mach es doch " im Kontext....DU VERSAGER.....um was es hier ging, kann sich melden.... ... ELIXIA

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2008 um 16:02
In Antwort auf nico_12826300

Gewonnen gegen Elixia
Die gute Nachricht an alle Elixia-Geschädigten lautet: Man kann gegen diese Fitness-Mafia einen Prozess gewinnen. Bei mir war es eine ähnliche Geschichte wie bei vielen anderen: Rheumatische Beschwerden, die sich beim Training verschlimmerten. Attest vom Hausarzt, was nicht anerkannt wurde. Weitere Inkassobemühungen seitens Elixia, dann Attest vom Orthopäden, welches auch ignoriert wurde, dann gerichtlicher Mahnbescheid. Da ich keine Rechtsschutzvers. hatte, entschloss ich mich, das Verfahren ohne Rechtsbeistand durchzuziehen. Bei der Recherche im Internet habe ich auf dieser Homepage im Chat die wichtigsten Tipps erhalten und bedanke mich bei den AutorInnen. Besonders hilfreich war die Erwähnung der Rastätter Urteile. Ihr könnt das Bielefelder Urteil natürlich anfordern unter dem Aktenz.
41 C 741/06, aber ich gebe gerne auch persönlich Tipps und helfe gern, wenn es darum geht, Elixia weitere Niederlagen beizubringen, denn ich bin nun wider Willen Experte auf diesem Gebiet geworden.
Guten Mut wünsche ich Euch

Elixia München
Da ich auch wegen Krankheit den Vertrag aufgehobenen habe, gibt es jetzt Probleme.

Bitte per email melden. Danke Eschton

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2008 um 17:49

Renovierung in juni münchen berg am laim

ab 1.06. wird renoviert. alles bestens.
wenn man nun nicht wüsste, was in bochum und dortmund passiert ist.

auffällig in münchen ist, dass sehr viele gute trainer das studio bereits verlassen haben. die kurse sind sehr stark eingeschränkt . und das beste, es ist wohl die stunde im plan angegeben , aber nicht mehr der trainer.
so passierte es mir, dass ich mir eine aushilfe ins geschäft geholt habe- geht leider nicht anders, auch abends- und hab mich in einer wassergynastikstunde vorgefunden, die den namen: wasserturnen für greise verdient hätte.
und das bereits zum 4. mal. nach 20 min wurde mir kalt. ich mache aquarobic seit locker 10 jahren und weiss , was sache ist.
für mich bedeutet das, dass ich am we teilnehmen kann.............unter der woche kann ich für mich kein ansprechendes angebot finden. mich kostet so ein spass am abend dann zu der monatlichen gebühr von ca. 71 eus noch
extra 2,5 stunden a 8 eus. das macht jeweils 2 euro und ich muss sagen, bei der qualität der stunden kann ich mich auch ins bett legen.

damit hat sich das angebot für mich halbiert.
ich habe mit ner freundin, einer anwältin, gesprochen, die will sich den vertrag mal ansehen..............also da würde ich lieber heute als morgen weg.

und ich bin dort seit 1990!

das neue konzept ist scheinbar:
ALLE ALTEN WEG

DIE ALTEN GUTEN TRAINER SIND ZU TEUER UND DIE ALTEN MITGLIEDER ZAHLEN ZU WENIG!

da kann sich doch jeder seinen reim drauf machen. ich bin richtig sauer auf elixia.

grüssle queenie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen