Home / Forum / Recht & Unrecht / Hab zu wenig bezahlt und jetzt ein schlechtes Gewissen

Hab zu wenig bezahlt und jetzt ein schlechtes Gewissen

28. Januar 2013 um 0:31

Hallo zusammen

Hmmm.... wohin mit meiner Frage: es geht um einen Reiseführer der mich für ein paar Tage im Urlaub begleitet hat.

Ich kannte ihn noch von früher (flüchtig) und wir hatten sehr bald einen sehr persönlichen und freundschaftlichen Draht zueinander. Über die finanzielle Seite hatten wir im Vorfeld gesprochen. Er sagte: Übernachtung XY und jetzt kommst du erst einmal, dann sehen wir was wir alles unternehmen können.

Wir hatten eine sehr intensive, wunderbare und grösstenteils sehr lustige Zeit zusammen. Er sprach unter anderem über seine letzte sehr langjährige Beziehung und ich merkte, dass er die Trennung noch nicht verarbeitet hatte. Trotzdem hatte ich immer das Gefühl, dass er über meine Anwesenheit sehr erfreut war. Kam morgens gut gelaunt und mit einem Lächeln im Gesicht und verabschiedete sich abends genauso... Gelaufen ist ausser zwei, drei Sticheleien nichts zwischen uns.

Am Vortag meiner Abreise bat ich ihn über Geld zu reden. Er meinte, die Kosten was ich verursacht habe wäre Betrag XY. Alles was er darüber hinaus bekäme, wäre für ihn völlig ok und er könne es gut gebrauchen Damit konnte ich erstmal nichts anfangen und dachte, da wir uns so prächtig verstanden hatten, dass ich sicherlich mal die Möglichkeit hätte mich bei ihm zu revanchieren. Längere Strecken waren wir mit meinem Auto unterwegs, hab hier und da mal ne Kleinigkeit eingekauft und ihn ins Thermalbad eingeladen. Ausserdem hatten wir ein paar Tage zuvor über eine von mir organisierte Gruppentour zu ihm gesprochen. Also fragte ich, ob zusätzlich 50% mehr von den Fixkosten ok wären. Er strahlte mich an und war sofort damit einverstanden.

Mittlerweile ist das leider so, dass ich keine Möglichkeit mehr sehe mich bei ihm zu revanchieren d.h. dass er mich in meiner Stadt besuchen kommt, ist sehr unwahrscheinlich. Termine die ich für eine Gruppenreise mit ihm vereinbart hatte, hat er zwei mal kurze Zeit später mit einer Riesenentschuldigung verschoben und abgesagt. Auf 2-3 Anrufe von mir reagierte er nur mit ner sms und nun ist der Kontakt ziemlich eingeschlafen. Ok, ich hab einen Fehler gemacht und ihn mit der Planung etwas überrannt - nur sollte die Gruppenreise noch zur Winterzeit stattfinden.

Aber jetzt möchte ich ihm am liebsten noch Geld zukommen lassen, weil ich einfach das Gefühl habe, dass ich viiieeel zu wenig bezahlt habe (300 EUR für 10 Tage inkl. Übernachtung) und das blöde Gefühl seit der Gruppentourabsage nicht los werde. Ich hatte mich einfach in eine Sache verrannt bzw. ja, ich bin noch in ihn verknallt und möchte es nun geradebiegen. Damit Abschliessen kann ich nur dann, wenn ich das Gefühl habe, dass er für seine Leistung auch angemessen entlohnt wurde.

Nur wie begründen und wie würde das wohl bei ihm ankommen wenn ich ihm eine Danke-Karte mit Geld schicke? Übrigens: das ganze ist 4 Wochen her.

Danke für Tipps!

Mehr lesen

28. Januar 2013 um 6:25

Achja...
Also inkl. der kleinen Einkäufe, Badbesuch waren es dann ca. 350 EUR. Darin enthalten war mein Anteil von 25 EUR für Essen, was wir zusammen einkauften und die Kosten durch 2 teilten.

Gefällt mir

28. Januar 2013 um 6:58

Und noch was...
Eine Playlist mit bis 20 Titeln hab ich ihm auch geschenkt. Er war von meiner Musik so begeistert.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen