Forum / Recht & Unrecht

Habe mir vor 5 Jahren eine junge hübsche Dame aus der Ukraine geholt, jetzt 5 Jahre später sind 40k. die gemeinsam angespart wurden weg und sie natürlich auch. Was nun?

14. März um 20:28 Letzte Antwort: Gestern um 0:33

Hallo Freunde!
hier meine Geschichte. ich habe 2016 eine schöne Junge Dame aus der Ukraine mir zur Frau genommen... und es wahren eig. schöne 3,5 Jahre nun wurde die Beziehung anders als Sie ihre Dokumente für eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis bekommen hat.
So jetzt muss ich wohl einige Fehler eingestehen, es gab kein 3tes Konto, Sie hatte ihres ich hatte meins. Wir einigten uns darauf Ihr Konto als Sparkonto zu verwenden. Sie fing später an zu arbeiten und hat sich 40000€ in kurzer Zeit zusammengespart. Ich hingegen hatte zu dem Zeitpunkt als es esklaiert ist 15000€. Kein Wunder ich hatte alle laufenden Kosten und unerwartete Ausgaben zu tragen. Ich bekam zwar 500€ monatlich plus Steuerklasse 3... Sie hingegen hat alle gewinne aus Ihrem Handtaschenbussines einbehalten. Der Bussines war natülich nicht angemeldet. Ursprünglich hieß es alles 50/50 ... ich hab ihr Vertraut... Es kam dann so das wir eine Wohnungsbesichtigung geplant haben. Die Anzahlung sollte von Ihr 20k von meiner seite 10k sein. Sie kam mir dann damit das die Wohnung dann auch zu 67% ihr gehört. Ich dachte mir WTF.... Die hat mich Jahre lang glauben lassen das wir beide nur 1 Vermögen hatten, aber in Ihren Augen hatte sie Ihres und ich meins.... hätte ich das gewusst hätte ich Diverse Ausgaben wie Drohne,4k Rechner und 4k Fernseher z.B nicht getan ... Ja... nach der Situation war das Vertrauen von meiner Seite gebrochen... ich hab Sie gebeten auszuziehen und sie hat alles mitgenommen.
Was nun? Sie bietet mir an eine Scheidung in der UK abzuwickeln... Sie würde das bezahlen und ich würde eine Entschädigung von 1000€ bekommen.
Ich frag mich was ich machen soll... Zur auswahl stehen folgende Möglichkeiten.
1. Ihr Angebot annehmen, sich schnell und günstig scheiden zu lassen und die 1000€ einsacken.
2. Eine Scheidung in DE durchführen mit Zugewinnausgleich und Offenlegung aller Einkommen. Ich vermute das das Geld schon lenkst abgehoben unter dem Kopfkissen liegt.
3. Anzeige machen und alle Geschütze auffahren die ich habe. Welche Geschütze habe ich überhaupt? Sie hat durch das illegale Bussines Steuergelder hinterzogen was ein Straftat ist... Für Personen mit Aufenthaltstitel und Straftat kann es dazu kommen das Sie das Land verlassen muss. Das währe als Racheakt zu sehen... ich Frag mich ob ich das machen soll...

Ahh keine Ahnung... sagt was dazu wenn ihr glaubt zu wissen was ihr in meiner Situation machen würdet.

Ich fühl mich extrem ausgenutzt... Bevor Sie angefangen hat zu Arbeiten hat Sie 1,5 Jahre bei mir gelebt und ich habe Sie so versorgt wie mich selber. Ich habe da nie irgenwelche Zahlen mitgeschriegen was ich für Sie ausgegen habe... Ich hab Sie beruflich auf die Beine gestellt und ihr deutsch beigebracht. Alles in einem fühlt es sich grad schlecht an.
Danke für eure Unterstützung... das ich Fehler gemacht habe weiß ich, bitte nicht zu viel Salz in die Wunde streuen.

Mehr lesen

17. März um 15:40

So wie es sich liesthast du deine Frau im Katalog ausgesucht. Schau mal, was dort zur Rückgabe des Kaufvertrages nachzulesen ist.

2 LikesGefällt mir

1. April um 12:39

Ich verstehe immer noch nicht warum Menschen denken soetwas geht je gut... Ich verstehe den Wunsch nicht mehr einsam zu sein, aber doch nicht so...? Aber jetzt ist es passiert und Reue oder Belehrungen bringen dir nichts. Du kommst hier aber nicht drum herum dich von einem Anwalt dazu beraten zu lassen. Ich weiß nicht wie das in der momentanen Lage ist, aber viele lassen sich bestimmt auch auf Telefontermine ein. Schau dich mal lokal bei dir um!
Geh nicht auf diese Schnellscheidung ein. 5 vergeudete Jahre sind nicht mit 1000 € ausgeglichen. Wichtiger ist es, dass sie zur Rechenschaft gezogen wird. Sie vertraut jetzt darauf, dass dir ein Rechtsstreit zu viel Arbeit ist.

Gefällt mir

1. April um 14:34
In Antwort auf lextor

Hallo Freunde!
hier meine Geschichte. ich habe 2016 eine schöne Junge Dame aus der Ukraine mir zur Frau genommen... und es wahren eig. schöne 3,5 Jahre nun wurde die Beziehung anders als Sie ihre Dokumente für eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis bekommen hat.
So jetzt muss ich wohl einige Fehler eingestehen, es gab kein 3tes Konto, Sie hatte ihres ich hatte meins. Wir einigten uns darauf Ihr Konto als Sparkonto zu verwenden. Sie fing später an zu arbeiten und hat sich 40000€ in kurzer Zeit zusammengespart. Ich hingegen hatte zu dem Zeitpunkt als es esklaiert ist 15000€. Kein Wunder ich hatte alle laufenden Kosten und unerwartete Ausgaben zu tragen. Ich bekam zwar 500€ monatlich plus Steuerklasse 3... Sie hingegen hat alle gewinne aus Ihrem Handtaschenbussines einbehalten. Der Bussines war natülich nicht angemeldet. Ursprünglich hieß es alles 50/50 ... ich hab ihr Vertraut... Es kam dann so das wir eine Wohnungsbesichtigung geplant haben. Die Anzahlung sollte von Ihr 20k von meiner seite 10k sein. Sie kam mir dann damit das die Wohnung dann auch zu 67% ihr gehört. Ich dachte mir WTF.... Die hat mich Jahre lang glauben lassen das wir beide nur 1 Vermögen hatten, aber in Ihren Augen hatte sie Ihres und ich meins.... hätte ich das gewusst hätte ich Diverse Ausgaben wie Drohne,4k Rechner und 4k Fernseher z.B nicht getan ... Ja... nach der Situation war das Vertrauen von meiner Seite gebrochen... ich hab Sie gebeten auszuziehen und sie hat alles mitgenommen.
Was nun? Sie bietet mir an eine Scheidung in der UK abzuwickeln... Sie würde das bezahlen und ich würde eine Entschädigung von 1000€ bekommen.
Ich frag mich was ich machen soll... Zur auswahl stehen folgende Möglichkeiten.
1. Ihr Angebot annehmen, sich schnell und günstig scheiden zu lassen und die 1000€ einsacken.
2. Eine Scheidung in DE durchführen mit Zugewinnausgleich und Offenlegung aller Einkommen. Ich vermute das das Geld schon lenkst abgehoben unter dem Kopfkissen liegt.
3. Anzeige machen und alle Geschütze auffahren die ich habe. Welche Geschütze habe ich überhaupt? Sie hat durch das illegale Bussines Steuergelder hinterzogen was ein Straftat ist... Für Personen mit Aufenthaltstitel und Straftat kann es dazu kommen das Sie das Land verlassen muss. Das währe als Racheakt zu sehen... ich Frag mich ob ich das machen soll...

Ahh keine Ahnung... sagt was dazu wenn ihr glaubt zu wissen was ihr in meiner Situation machen würdet.

Ich fühl mich extrem ausgenutzt... Bevor Sie angefangen hat zu Arbeiten hat Sie 1,5 Jahre bei mir gelebt und ich habe Sie so versorgt wie mich selber. Ich habe da nie irgenwelche Zahlen mitgeschriegen was ich für Sie ausgegen habe... Ich hab Sie beruflich auf die Beine gestellt und ihr deutsch beigebracht. Alles in einem fühlt es sich grad schlecht an.
Danke für eure Unterstützung... das ich Fehler gemacht habe weiß ich, bitte nicht zu viel Salz in die Wunde streuen.

Das passiert, wenn man denkt man könne einen Menschen kaufen und der sei dann zu ewiger Dankbarkeit und Lojalität verpflichtet.
Tut mir leid, dass das nicht konstruktiv ist, aber der ganzen Nummer ist nicht viel Positives abzugewinnen.
Es ist wahrscheinlich sehr bzeichnend, dass es in dem ganzen Text über deine Ehefrau nur um Geld geht und nichts anderes.

3 LikesGefällt mir

3. April um 12:43

Ist jetzt blöd für dich.
Aber einen Menschen zu "kaufen" 

Gefällt mir

7. April um 16:08

Hallooooo ?
Du hast dir eine Frau geholt ? So, wie einen Hund aus dem Tierheim ???? Oder einen PKW vom vertrauensvollen Autohändler ?
Wenn diese Frau nun nicht so untertänig ist, wie erwartet und evtl. nicht ausreichevd dankbar ist, hast du wohl etwas falsch gemacht. Da kannst du nichts machen, nach 5 Jahren ist die Garantie sicher abgelaufen.

Gefällt mir

20. April um 20:15
In Antwort auf lextor

Hallo Freunde!
hier meine Geschichte. ich habe 2016 eine schöne Junge Dame aus der Ukraine mir zur Frau genommen... und es wahren eig. schöne 3,5 Jahre nun wurde die Beziehung anders als Sie ihre Dokumente für eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis bekommen hat.
So jetzt muss ich wohl einige Fehler eingestehen, es gab kein 3tes Konto, Sie hatte ihres ich hatte meins. Wir einigten uns darauf Ihr Konto als Sparkonto zu verwenden. Sie fing später an zu arbeiten und hat sich 40000€ in kurzer Zeit zusammengespart. Ich hingegen hatte zu dem Zeitpunkt als es esklaiert ist 15000€. Kein Wunder ich hatte alle laufenden Kosten und unerwartete Ausgaben zu tragen. Ich bekam zwar 500€ monatlich plus Steuerklasse 3... Sie hingegen hat alle gewinne aus Ihrem Handtaschenbussines einbehalten. Der Bussines war natülich nicht angemeldet. Ursprünglich hieß es alles 50/50 ... ich hab ihr Vertraut... Es kam dann so das wir eine Wohnungsbesichtigung geplant haben. Die Anzahlung sollte von Ihr 20k von meiner seite 10k sein. Sie kam mir dann damit das die Wohnung dann auch zu 67% ihr gehört. Ich dachte mir WTF.... Die hat mich Jahre lang glauben lassen das wir beide nur 1 Vermögen hatten, aber in Ihren Augen hatte sie Ihres und ich meins.... hätte ich das gewusst hätte ich Diverse Ausgaben wie Drohne,4k Rechner und 4k Fernseher z.B nicht getan ... Ja... nach der Situation war das Vertrauen von meiner Seite gebrochen... ich hab Sie gebeten auszuziehen und sie hat alles mitgenommen.
Was nun? Sie bietet mir an eine Scheidung in der UK abzuwickeln... Sie würde das bezahlen und ich würde eine Entschädigung von 1000€ bekommen.
Ich frag mich was ich machen soll... Zur auswahl stehen folgende Möglichkeiten.
1. Ihr Angebot annehmen, sich schnell und günstig scheiden zu lassen und die 1000€ einsacken.
2. Eine Scheidung in DE durchführen mit Zugewinnausgleich und Offenlegung aller Einkommen. Ich vermute das das Geld schon lenkst abgehoben unter dem Kopfkissen liegt.
3. Anzeige machen und alle Geschütze auffahren die ich habe. Welche Geschütze habe ich überhaupt? Sie hat durch das illegale Bussines Steuergelder hinterzogen was ein Straftat ist... Für Personen mit Aufenthaltstitel und Straftat kann es dazu kommen das Sie das Land verlassen muss. Das währe als Racheakt zu sehen... ich Frag mich ob ich das machen soll...

Ahh keine Ahnung... sagt was dazu wenn ihr glaubt zu wissen was ihr in meiner Situation machen würdet.

Ich fühl mich extrem ausgenutzt... Bevor Sie angefangen hat zu Arbeiten hat Sie 1,5 Jahre bei mir gelebt und ich habe Sie so versorgt wie mich selber. Ich habe da nie irgenwelche Zahlen mitgeschriegen was ich für Sie ausgegen habe... Ich hab Sie beruflich auf die Beine gestellt und ihr deutsch beigebracht. Alles in einem fühlt es sich grad schlecht an.
Danke für eure Unterstützung... das ich Fehler gemacht habe weiß ich, bitte nicht zu viel Salz in die Wunde streuen.

Zur Info: 
dein Post ist in einem feminismusforum gelandet.

da kannst du keine Hilfe erwarten.

LG 
Chris.pi

Gefällt mir

22. April um 14:16
In Antwort auf chris.pi

Zur Info: 
dein Post ist in einem feminismusforum gelandet.

da kannst du keine Hilfe erwarten.

LG 
Chris.pi

Was ist das denn bitte für eine Aussage? Feminismus ist nicht für Frauen, sondern für alle, auch Männer. Den meisten Männern gefällt nur nicht, wenn Frauen sich für Wickelplätze in Herrentoiletten einsetzen oder für Männer, die Opfer von sexueller und häuslicher Gewalt werden, denn das entspricht nicht ihrem eigenen toxischen Männerbild. 
Ich habe ihm einen sehr deutlichen Rat gegeben, der meiner Meinung nach auch hilfreich war. 
Also bitte...

Gefällt mir

26. April um 18:56
In Antwort auf femprincess

Was ist das denn bitte für eine Aussage? Feminismus ist nicht für Frauen, sondern für alle, auch Männer. Den meisten Männern gefällt nur nicht, wenn Frauen sich für Wickelplätze in Herrentoiletten einsetzen oder für Männer, die Opfer von sexueller und häuslicher Gewalt werden, denn das entspricht nicht ihrem eigenen toxischen Männerbild. 
Ich habe ihm einen sehr deutlichen Rat gegeben, der meiner Meinung nach auch hilfreich war. 
Also bitte...

Ja, das mag sein.
wahrscheinlich sind Männer die in einer intakten Famielie leben tatsächlich so.
Sie sind meistens Arschlöcher die sich aufgrund Kindesgeschrei lieber zur Arbeit begeben und zuhause rumheulen das sie soviel Arbeiten müssen.
auf der Arbeit dann lachen sie sich tot wie dumm diejenige Person ist die freiwillig zuhause auf das gemeinsame Kind aufpasst. Hab ich genug bei mir im Job.
männer können absolut rücksichtslos und egoistisch sein.

doch was ist mit mir ???
Alleinerziehender Vater zweier lieben Mädels.

ich gehe arbeiten , versorge beide , liebe meine Mädels über alles, stecke nur zurück und bekomme ständig von Frauen gesagt das ich das nicht schaffen werde !

falls du häusliche Gewalt erleben solltest hat das wohl mit deiner Auffassung zu tun.

Männer sollten da was die Erziehung angeht gleichberechtigt behandelt werden !

liebe Grüße 

Gefällt mir

Gestern um 0:28
In Antwort auf lextor

Hallo Freunde!
hier meine Geschichte. ich habe 2016 eine schöne Junge Dame aus der Ukraine mir zur Frau genommen... und es wahren eig. schöne 3,5 Jahre nun wurde die Beziehung anders als Sie ihre Dokumente für eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis bekommen hat.
So jetzt muss ich wohl einige Fehler eingestehen, es gab kein 3tes Konto, Sie hatte ihres ich hatte meins. Wir einigten uns darauf Ihr Konto als Sparkonto zu verwenden. Sie fing später an zu arbeiten und hat sich 40000€ in kurzer Zeit zusammengespart. Ich hingegen hatte zu dem Zeitpunkt als es esklaiert ist 15000€. Kein Wunder ich hatte alle laufenden Kosten und unerwartete Ausgaben zu tragen. Ich bekam zwar 500€ monatlich plus Steuerklasse 3... Sie hingegen hat alle gewinne aus Ihrem Handtaschenbussines einbehalten. Der Bussines war natülich nicht angemeldet. Ursprünglich hieß es alles 50/50 ... ich hab ihr Vertraut... Es kam dann so das wir eine Wohnungsbesichtigung geplant haben. Die Anzahlung sollte von Ihr 20k von meiner seite 10k sein. Sie kam mir dann damit das die Wohnung dann auch zu 67% ihr gehört. Ich dachte mir WTF.... Die hat mich Jahre lang glauben lassen das wir beide nur 1 Vermögen hatten, aber in Ihren Augen hatte sie Ihres und ich meins.... hätte ich das gewusst hätte ich Diverse Ausgaben wie Drohne,4k Rechner und 4k Fernseher z.B nicht getan ... Ja... nach der Situation war das Vertrauen von meiner Seite gebrochen... ich hab Sie gebeten auszuziehen und sie hat alles mitgenommen.
Was nun? Sie bietet mir an eine Scheidung in der UK abzuwickeln... Sie würde das bezahlen und ich würde eine Entschädigung von 1000€ bekommen.
Ich frag mich was ich machen soll... Zur auswahl stehen folgende Möglichkeiten.
1. Ihr Angebot annehmen, sich schnell und günstig scheiden zu lassen und die 1000€ einsacken.
2. Eine Scheidung in DE durchführen mit Zugewinnausgleich und Offenlegung aller Einkommen. Ich vermute das das Geld schon lenkst abgehoben unter dem Kopfkissen liegt.
3. Anzeige machen und alle Geschütze auffahren die ich habe. Welche Geschütze habe ich überhaupt? Sie hat durch das illegale Bussines Steuergelder hinterzogen was ein Straftat ist... Für Personen mit Aufenthaltstitel und Straftat kann es dazu kommen das Sie das Land verlassen muss. Das währe als Racheakt zu sehen... ich Frag mich ob ich das machen soll...

Ahh keine Ahnung... sagt was dazu wenn ihr glaubt zu wissen was ihr in meiner Situation machen würdet.

Ich fühl mich extrem ausgenutzt... Bevor Sie angefangen hat zu Arbeiten hat Sie 1,5 Jahre bei mir gelebt und ich habe Sie so versorgt wie mich selber. Ich habe da nie irgenwelche Zahlen mitgeschriegen was ich für Sie ausgegen habe... Ich hab Sie beruflich auf die Beine gestellt und ihr deutsch beigebracht. Alles in einem fühlt es sich grad schlecht an.
Danke für eure Unterstützung... das ich Fehler gemacht habe weiß ich, bitte nicht zu viel Salz in die Wunde streuen.

Ekelhaft wie du schreibst... du suchst dir eine junge hübsche Ukrainerin und betonst dann, dass du sie finanziert hast bis sie ihr Business aufgebaut und Deutsch gelernt hat... Wow. Wie grosszügig von dir.

Du hast dich weder mit ihrer Kultur noch mit ihren Bedürfnissen noch ihrem Wesen auseinandergesetzt. Die Frau hat in meinen Augen alles richtig gemacht!

  

Gefällt mir

Gestern um 0:33
In Antwort auf chris.pi

Zur Info: 
dein Post ist in einem feminismusforum gelandet.

da kannst du keine Hilfe erwarten.

LG 
Chris.pi

Meiner Erfahrung nach suchen sich nur Looser eine Frau im Ausland so wie hier beschrieben. Hat mit Feminismus nichts zu tun sondern meist damit, dass diese Art von Männern meist höchstens mittelmässig erfolgreich, eher unattraktiv, überaus geizig und egoistisch sind, und glauben "diesen Frauen" würde dies nichts ausmachen.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers