Home / Forum / Recht & Unrecht / Hartz IV während der SS wenn man bei den Eltern wohnt ?

Hartz IV während der SS wenn man bei den Eltern wohnt ?

27. April 2016 um 16:22

Hallo ihr Lieben, ich habe eine Frage. Ich bin jetzt 21 und schwanger geworden, unverhofft, aber trotzdem wahnsinnig glücklich. Ich hätte bisher einen 450 Job, aber mein Chef hat mich vor einer Woche gekündigt mit dem Grund, dass er keine Schwangere hier beschäftigen kann. Ich wohne derzeit noch bei meinen Eltern, aber ich bekomme ja nun garnichts mehr, bin arbeitslos. Mein Vater verdient Netto 1400 und meine Mama 500 , meine Eltern bekommen zusätzlich noch Kindergeld von mir und meiner kleinen Schwester. Meine Frage wäre jetzt, ob ich auf Hilfe vom Amt hoffen kann, oder ich ohne Geld leben muss, da ich ja auch Umstandskleidung benötigen werde demnächst und Sachen für mein Baby.

Mehr lesen

29. April 2016 um 19:21

Kündigungsschutzklage
Da dein Chef wußte dass du schwanger bist, ist die Kündigung nicht rechtens. Sie wird aber wirksam werden, wenn du nicht innerhalb von 3 Wochen eine Kündigungsschutzklage beim Arbeitsgericht einlegst. Ruf dort einfach an, das ist nciht schwer. Und du wirst dann die Stelle sehr wahrscheinlich behalten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2016 um 21:43

Ok
Habe aber nur 2 Monate da gearbeitet und wusste vorher schon, dass ich schwanger bin. Aber habe dies nicht direkt gesagt, weil ich halt die ersten 12 Wochen arwarten wollte, dann hab ich es gesagt und würde gekündigt.. Und muss man bei einem 450 Job weiter zahlen, weil ich werde ja pro Stunde bezahlt muss ich also zurück genommen werden ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2016 um 13:26
In Antwort auf ceana_12300310

Ok
Habe aber nur 2 Monate da gearbeitet und wusste vorher schon, dass ich schwanger bin. Aber habe dies nicht direkt gesagt, weil ich halt die ersten 12 Wochen arwarten wollte, dann hab ich es gesagt und würde gekündigt.. Und muss man bei einem 450 Job weiter zahlen, weil ich werde ja pro Stunde bezahlt muss ich also zurück genommen werden ?

Spielt keine Rolle,
ob du bei der Bewerbung schon schwanger warst. Du musst nur zum Zeitpunkt der Kündigung schwanger sein. Und auch wenn du pro Stunde gezahlt wurdest, wird dir der Durchschnittslohn weiter gezahlt werden müssen. Bitte am Montag sofort Kündigungsschutzklage erheben beim Arbeitsgericht. Dort anrufen!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2016 um 16:37
In Antwort auf petrabaur

Spielt keine Rolle,
ob du bei der Bewerbung schon schwanger warst. Du musst nur zum Zeitpunkt der Kündigung schwanger sein. Und auch wenn du pro Stunde gezahlt wurdest, wird dir der Durchschnittslohn weiter gezahlt werden müssen. Bitte am Montag sofort Kündigungsschutzklage erheben beim Arbeitsgericht. Dort anrufen!!

Also..
Meine Cousine ist angehende Rechtsanwältin und sie hat zwar gesagt, dass ich ihn verklagen könnte. Mir das aber relativ wenig bringt, das dauert anscheinend mega lange bis das durch ist und bis dahin ist mein Baby da und dann kann er mich nach 3 Wochen kündigen. Also ich glaube es lohnt sich relativ wenig !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2016 um 16:58
In Antwort auf ceana_12300310

Also..
Meine Cousine ist angehende Rechtsanwältin und sie hat zwar gesagt, dass ich ihn verklagen könnte. Mir das aber relativ wenig bringt, das dauert anscheinend mega lange bis das durch ist und bis dahin ist mein Baby da und dann kann er mich nach 3 Wochen kündigen. Also ich glaube es lohnt sich relativ wenig !

Du scheinst beratungsresistent zu sein.
Es dauert über haupt nicht lange. Die Kündigungsschutzklage wird, wenn sie innerhalb von 3 wochen erfolgt, deine Kündigung erst mal auf Eis legen. Dann kann dein AG einen Antrag auf Zulassung der Kündigung bei der Aufsichtsbehörde stellen, wenn er mag. Diese Behörde entscheidet dann, ob die Kündigung rechtens ist. Dafür brauchst du nicht mal einen Anwalt. Wenn die Kündigung nicht rechtens ist, bekommst du rückwirkend das ganze Geld bezahlt, für jeden Monat deine 450 Euro. Wenn deine Verwandte unfähig ist, in Rechtsdingen dich zu vertreten, dann mach es ohne sie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2016 um 14:26

Ja
Ja aber meine Frage wurde trotzdem nicht beantwortet, ob ich während der SS Anspruch auf Hartz IV habe. Weil ich will da auf keinen Fall wieder arbeiten wo ich rausgeschmissen wurde.
Deshalb wollte ich jemanden fragen, der davon mehr weiß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2016 um 10:01

Ok
Ich musste meine Ausbildung direkt abbrechen, als ich erfahren habe, dass ich schwanger bin. Da ich Erzieherin gelernt habe und man das nicht weiter machen darf. Ich hab also noch keine abgeschlossene Ausbildung. Das heißt ich muss mir vom Arzt eine Bescheinigung geben lassen, dass ich nicht arbeiten kann um Hartz IV zu bekommen ?
Weil ich würde wohl arbeiten gehen, aber wer will einer Schwangere Mitte 4. Monats die schon nen Bauch hat als wäre sie im 6. Monat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2016 um 23:26

Also..
Ich habe meine Ausbildung unterbrochen .. Für 2 Jahre
Und zum Thema bewerben und arbeiten, bin ab nächster Woche im 5. Monat, ich habe mich bei 11 verschiedenen Arbeitsgebern beworben, unterschiedliche Berufe und niemand möchte eine Schwangere haben, weil es zu riskant ist und irgendwie wegen Geld und Mutterschutz und ich sollte mich doch nach der SS nochmal melden, dann hätte die etwas frei.
So langsam wird es aber eng, da ich meine Ersparnisse schon aufbrauchen musste, deshalb die Frage wenn ich mich bewerbe und das Jobcenter das weiß, aber nicht angenommen werde, unterstützen die mich dann ? Weil meine Eltern unterstützen mich rein gar nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook