Forum / Recht & Unrecht

Hausverwaltung verbietet Hunde

Letzte Nachricht: 9. September um 6:29
M
mausi92
31.08.21 um 16:41

Hallo liebe Gemeinschaft,

Ich habe folgendes Problem:
Mein Freund und ich haben uns kennengelernt nachdem er seine Wohnung gekauft hat, in welcher er auch selber wohnt. Das Haus hat 6 Wohnungen. Insgesamt gibt es glaube ich 4 Häuser, die alle gleich aussehen und eine gemeinsame Tiefgarage haben. Somit ist für alle Häuser eine bestimmte Hausverwaltung zuständig. Diese hat eine Eigentümerversammlung einberufen, bei der einige Dinge besprochen wurden. Unter anderem, dass Hunde verboten sind und Katzen erlaubt. 
Jetzt ist es so, dass ich einen Hund habe und wir zusammen ziehen wollen. Da er ja eine Eigentumswohnung hat, wäre es ja blöd von uns in eine Mietwohnung ein zu ziehen. Was mache ich aber jetzt mit meinem Hund? Ich kann sie doch nicht einfach abgeben. 

Es gab dort auch schonmal einen ähnlichen Fall mit einer Katze. Da wollte auch die Freundin eines Eigentümers mit ihrer Katze einziehen. Da hatte die Hausverwaltung eine Ausnahme gemacht und gesagt, dass sie die Katze mitbringen darf, wenn sie aber dann gestorben ist, darf keine neue angeschafft werden. Gut und schön, mittlerweile sind dort Katzen erlaubt. Warum kann man die Ausnahme nicht auch für meinen Hund machen? Und ich finde es eine Frechheit, dass da alle Häuser mitbestimmen dürfen, obwohl doch die gar nichts von meinem Hund mitbekommen.

Ich hoffe mir kann jemand helfen.

Liebe Grüße 
Nadine

Mehr lesen

A
abban_23184355
02.09.21 um 11:40

Hallo mausi92,

die Hausverwaltung entscheidet in keinster Weise, ob und wenn ja welche Haustiere erlaubt sind.
Die Entscheidung trifft die Eigentümergemeinschaft und die Hausverwaltung setzt die Beschlüsse und Entscheidungen der Eigentümer um.

Eine Ausnahme müsstest du anfragen, hilfreich ist es hier, wenn dein Freund als Eigentümer einen guten Draht zu einer Mehrheit der anderen Eigentümern hat und diese dann einer Änderung zustimmen.

Die anderen drei Häuser sind für euch vermutlich irrelevant, euch betrifft nur die Eigentümergemeinschaft für eure Wohnung.

Wenn bei der kürzlichen Eigentümerversammlung (meist sind diese einmal jährlich) beschlossen wurde, dass Hunde verboten sind, dann wirst du da kaum Chancen haben.

Generell solltest du schauen, was in eurer Hausordnung steht.

Kleine Info am Rande: Eventuell sind auch bis auf deinen Freund alle Eigentümer oder Bewohner allergisch gegen Hunde, auch das wäre ein Grund, wieso sie Hunde verbieten. Oder es gab in der Vergangenheit einen Hund, der andere Eigentümer anfiel. Oder die Mehrheit hat einfach Angst vor Hunden. Ich will damit nur sagen, dass es die Gründe für das Verbot keineswegs böswillig sind.

Meine Erklärung hier beruht auf eigenen Erfahrungen und stellt KEINE Rechtsberatung dar, wenn du verbindliche rechtliche Informationen möchtest, wende dich bitte an einen Anwalt deines Vertrauens.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

L
lilalaurinxa
09.09.21 um 6:29

Wenn der Hausverwalter das entscheided, dann kannst du da leider nichts machen

Gefällt mir