Home / Forum / Recht & Unrecht / Hilfe!! Bekomme keine Zuschüsse!!!!!

Hilfe!! Bekomme keine Zuschüsse!!!!!

23. Juli 2009 um 20:40

hallo erstmal an alle!

Ich erkläre mal die Situation.
Ich bin momentan noch in meiner Umschulung, bekomme Übergangsgeld weil es eine Reha-Maßnahme ist, und bin im 4. Monat schwanger..
Ich wohne mit meinem Freund zusammen, der im Schichtdienst arbeitet und brutto ganz gut verdient, aber wie gesagt, brutto... übrig bleiben tut nicht viel, da er auch noch einen Kredit abbezahlt und auch bei gutem Verdienst ist ja nach den Abzügen eh nicht mehr viel zu erwarten.
Im Moment sind wir mit unserem Geld so, dass wir im Monat auf + - null kommen.
Werde meine Umschulung ab November (fängt der Mutterschutz an) für 1-1,5 Jahre unterbrechen und bekomme in der Zeit 300 Elterngeld und 164 Kindergeld... mehr nicht....
Habe schon nach sämtlichen Zuschüssen gefragt, bekomme ich alles nicht, weil mein Freund BRUTTO so gut verdient...
Keinen Menschen interessiert es, wie viel man letztendlich zum Leben dann noch hat nach den Abzügen...
Ich weiß, dass es vorne und hinten nicht reichen wird, uns würden knapp 500 im Monat fehlen.
Auch Familie und Bekannte nehmen mich nicht ernst - ich bekomm immer nur zu hören dass wir das schon schaffen werden...

Bin echt verzweifelt und weiß nicht mehr, was ich noch machen soll....

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?? Weiß jemand, ob es noch irgendwelche Möglichkeiten gibt???

Würde mich über jede Antwort freuen!!!

Lieben Gruß
Marion

Mehr lesen

24. Juli 2009 um 13:38

Sorry, wenn ich das jetzt so sage,
aber darüber hättest du dir vielleicht vorher schon mal Gedanken machen sollen?!
Ich meine, wenn du zu Hause bleibst, was fällt denn an Kosten weg, die du jetzt momentan hast (vielleicht Fahrgeld, Mittagessen auswärts usw). Mach da am besten mal ne Kostenaufstellung, damit du wirklich einen konkreten Überblick hast!
Wären dein Freund und du verheiratet, könnte er in der Zeit, wo du nicht arbeiten bist, in Steuerklasse 3 und du in 5 wechseln, dann hätte er netto zumindest auch schon mal mehr raus. Wieviel das ist, hängt natürlich dann von seinem Brutto ab.
Was ist mit Wohngeld, schon mal danach gefragt???

Gefällt mir

24. Juli 2009 um 19:24
In Antwort auf jojo101977

Sorry, wenn ich das jetzt so sage,
aber darüber hättest du dir vielleicht vorher schon mal Gedanken machen sollen?!
Ich meine, wenn du zu Hause bleibst, was fällt denn an Kosten weg, die du jetzt momentan hast (vielleicht Fahrgeld, Mittagessen auswärts usw). Mach da am besten mal ne Kostenaufstellung, damit du wirklich einen konkreten Überblick hast!
Wären dein Freund und du verheiratet, könnte er in der Zeit, wo du nicht arbeiten bist, in Steuerklasse 3 und du in 5 wechseln, dann hätte er netto zumindest auch schon mal mehr raus. Wieviel das ist, hängt natürlich dann von seinem Brutto ab.
Was ist mit Wohngeld, schon mal danach gefragt???

Wenn das geplant gewesen wäre...,
dann hätte ich mir vorher Gedanken darüber gemacht, bzw. wollten wir eigentlich erst in 2-3 Jahren ein Kind.
Und dass ich ja hätte abtreiben können oder so möchte ich jetzt gar nicht erst als Antwort darauf hören...

Ich habe (leider) keine Kosten, die dann wegfallen würden... Gehe zu fuß zu Arbeit, bzw fahre mit dem Fahrrad und Essen nehme ich mir von zu Haus mit.....
Das mit dem Heiraten wurde uns schon öfter gesagt.
Aber mein Freund und ich sind auch "erst" seit 1,5 Jahren zusammen und eine Hochzeit würde unserer Beziehung nicht gut tun..
Weiß nicht, wie ich das jetzt erklären soll... Mein Freund hat "Bindungsangst" und war mit dem Gedanken eines gemeinsamen Kindes anfangs schon überfordert, weil das wie gesagt ja schon ziemlich "bindet".
Jetzt freut er sich darauf. Wir sind aber für eine Hochzeit auch einfach noch nicht bereit und ich finde "mal eben noch schnell vor der Geburt beim Standesamt heiraten, damit wir mehr Geld bekommen" irgendwie auch kein schönes Gefühl - ich weiß nicht, ob ich mich dann über meine Hochzeit so freuen könnte - soll ja eigentlich ein bleibendes, schönes Erlebnis sein.
Ist das nicht nachzuvollziehen??

Es muss doch noch andere Möglichkeiten geben, es kann doch nicht sein, dass ich - wenn wir nachweisen können, dass das Geld nicht reicht - trotzdem keine Unterstützung bekomme...

Wegen Wohngeld habe ich schon nachgefragt..... bekomme ich nicht, da mein Freund, wie überall brutto zu gut verdient...
Allerdings habe ich es noch nicht mit unterstützender Sozialhilfe versucht, ich weiß nicht, wo bei denen da die Grenze liegt und ob die nach brutto oder netto gehen...

aber danke schonmal für deine Antwort...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Kündigen,neuer Job und Schwanger werden
Von: melkivi
neu
15. Juli 2009 um 20:09

Hydro Boost

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen